FC Erzgebirge Aue
20. Spieltag
22.01.2022
FC Schalke 04
0:5
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Morgen berichten wir wieder ab 13.15 Uhr von der 2. Bundesliga.
90.
Schalker High-Fives! S04 schlägt Aue mit 5:0. Foto: Robert Michael, dpa
90.
5:0-Auswärtssieg für Schalke in Aue. Ein Doppelschlag in der ersten Hälfte brachte Königsblau auf die Siegerstraße, mit einer 2:0-Führung für die Gäste ging es in den zweiten Abschnitt. Aue begann diesen offensiv, war aber im Passspiel so fehleranfällig, dass man bereits in der 51. Minute in einen Konter zum 0:3 durch Latza lief. In der Folge brach der FCE völlig auseinander und wurde immer wieder von den Schalkern ausgespielt. Latza erzielte sein zweites Tor und Pieringer besorgte den 0:5-Endstand. Mann des Tages bei Schalke war Neuzugang Andreas Vindheim, der ein Tor selbst erzielte und drei weitere Treffer vorbereitete. Schalke hält mit dem Sieg Anschluss an die Spitze und rückt auf Platz vier vor während die Veilchen als 17. der Tabelle weiter tief im Abstiegskampf hängen. 

Nächste Spiele FC Erzgebirge Aue:
SV Sandhausen (A), Holstein Kiel (H), Fortuna Düsseldorf (A)
Nächste Spiele FC Schalke 04:
SSV Jahn Regensburg (H), Fortuna Düsseldorf (A), SC Paderborn 07 (H) 
90.
Schluss! Erzgebirge Aue geht 0:5 gegen Schalke 04 unter.

Tore: 0:1 Simon Terodde (36.), 0:2 Andreas Vindheim (38.), 0:3 Danny Latza (51.), 0:4 Danny Latza (63.), 0:5 Marvin Pieringer (72.)  
88.
Immer wieder geht ein Raunen durchs Publikum, weil es im zweiten Abschnitt ein echtes Fehlpassfestival der Auer ist.
83.
Trujic mit einer schönen Flanke von der linken Außenbahn scharf vors Tor. Nazarov ist eingelaufen und nimmt den Ball volley. Knapp drüber!
81.
... und Yaroslav Mikhailov für Blendi Idrizi ins Spiel.
Blendi Idrizi
Yaroslav Mikhailov
80.
Dimitrios Grammozis bringt Darko Churlinov für Marvin Pieringer ...
Marvin Pieringer
Darko Churlinov
79.
Bei jedem Pass der Schalker in die Spitze wirken die Veilchen unsicher. Die Gäste sind im zweiten Abschnitt immer wieder spielend leicht hinter die letzte Kette der Auer gekommen. 
78.
Schalke verwaltet jetzt natürlich die Führung und lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen. 
74.
Sam Schreck ersetzt zudem Jan Hochscheidt.
Jan Hochscheidt
Sam Schreck
74.
Doppelwechsel der Gastgeber: Sascha Härtel betritt für Prince Osei Owusu den Rasen.
Prince Osei Owusu
Sascha Härtel
72.
Aue jetzt in der Defensive desolat: Vindheim ist auf rechts erneut ohne jeden Gegenspieler. Seine Hereingabe prallt von Cacutalua vor die Füße von Pieringer, der den Ball aus neun Metern im linken Eck versenkt.
72.
Tor! Es steht 5:0 für Schalke. Marvin Pieringer ist der Torschütze.
Marvin Pieringer
73.
Die Partie ist natürlich längst entschieden. Aue zerfällt in seine Einzelteile. Ständig Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe für die Sachsen.
70.
Männel verhindert mit einer Parade das 0:5 gegen den eingewechselten Bülter, der links im Sechzehner abzieht. 
68.
Dimitrios Grammozis wechselt Marius Lode für Ko Itakura ein.
Ko Itakura
Marius Lode
66.
Die Erzgebirgler sind nun völlig von der Rolle: Nächstes Frustfoul von Prince Osei Owusu gegen Danny Latza. Gelb!
Prince Osei Owusu
63.
Kurz zuvor vergibt Aue noch eine gute Chance kläglich und fängt sich dann Gegentreffer Nummer vier. Hochscheidt fängt einen Schalker Fehlpass an der Mittellinie ab. Aue hat die Chance auf eine Überzahlsituation, doch anstatt einen Mitspieler zu suchen, versucht Hochscheidt einen Heber aus 40 Metern, der ungefährlich bleibt. Im Gegenzug hat Vindheim auf dem rechten Flügel schon wieder zu viel Platz. Die Flanke des Norwegers ist dann stark und kommt präzise für Latza, der halblinks im Sechzehner ohne Gegenspieler ist und aus acht Metern den Ball ins rechte Eck köpft. 
63.
Tor! 4:0 für Schalke durch Danny Latza.
Danny Latza
61.
Marius Bülter kommt bei Königsblau für Simon Terodde, der bei diesem Spielstand früher Feierabend machen kann. 
Simon Terodde
Marius Bülter
60.
Aue verteidigt es jetzt vogelwild. Pálsson bricht auf der linken Außenbahn durch und flankt die Kugel Richtung Elfmeterpunkt zu Idrizi, der diese Großchance aber vergibt, da er beim Schuss völlig verzieht.
56.
Salif Sané kann nach längerer Behandlungspause weiterspielen. Ben Zolinski wird derweil ausgewechselt, Dimitrij Nazarov ersetzt ihn.
Ben Zolinski
Dimitrij Nazarov
54.
Ben Zolinski mit einem bösen Frustfoul gegen Salif Sané - Dunkelgelb!
Ben Zolinski
54.
Malcolm Cacutalua sieht Gelb nach Foul an Pieringer.
Malcolm Cacutalua
51.
Aue setzte seit Beginn des zweiten Abschnitts voll auf Offensive, ist dadurch aber hinten völlig offen. Nach einem Diagonalball hat Idrizi halbrechts ganz viel Platz und sucht Pieringer rechts im Strafraum. Aue kann fast klären, doch Majetschak hat Pech bei einem Pressschlag. Die Kugel landet rechts im Sechzehner wieder bei Pieringer. Der Stürmer passt wuchtig in die Mitte, Latza hält den Fuß rein und erzielt aus kurzer Distanz das 3:0 für die Gäste. 
51.
Tor! Danny Latza mit dem 3:0 für Schalke. 
Danny Latza
50.
Schalke spielt einen Konter schlecht aus und muss stattdessen den Gegenangriff verteidigen. Trujic bricht auf der linken Außenbahn durch, doch sein Pass auf den freien Owusu kommt nicht an. Er bekommt den Ball zurück und zieht dann aus spitzem Winkel selbst ab. Fraisl pariert im kurzen Eck sicher.
46.
Pieringer gleich mit der nächsten Schalker Chance am ersten Pfosten nach Hereingabe von links. Männel pariert im kurzen Eck.
46.
Rodrigo Zalazar ist bei den Gästen in der Kabine geblieben. Danny Latza übernimmt für ihn.
Rodrigo Zalazar
Danny Latza
46.
Nikola Trujic ersetzt bei Aue im zweiten Abschnitt Nicolas Kühn.
Nicolas Kühn
Nikola Trujic
46.
Die zweite Hälfte läuft.
45.
Schalke schockt Aue mit einem Doppelschlag. Bis zur 36. Minute waren die Königsblauen zwar überlegen, konnten sich bis dahin aber nur wenige klare Abschlüsse erarbeiten. Dann schlug Terodde nach Vorarbeit von Neuzugang Vindheim zu und erzielte das 1:0 für die Knappen. Die Veilchen verloren dadurch komplett den Faden und kassierten nur zwei Minuten später das 0:2 durch Vindheim, der einen Gäste-Konter stark vollendete. Kurz vor der Pause hätten sich die Auer zudem fast noch ein drittes Gegentor gefangen. Die Sachsen benötigen im zweiten Abschnitt eine mächtige Leistungssteigerung, wenn man heute noch punkten möchte. Foto: Robert Michael, dpa
45.
2:0 für Schalke zur Pause! 
45.
Noch einmal eine Riesenchance für Schalke durch Idrizi, der am Elfmeterpunkt aus der Drehung schießt und das Tor linksunten nur knapp verfehlt.
45.
Terodde köpft Cacutalua im Sechzehner an, Schiedsrichter Aarnink entscheidet zunächst auf Handelfmeter. Nach VAR-Hinweis und Blick auf den Monitor zeigt sich aber, dass der Ball gar nicht am Arm des Auer Verteidigers war. Die Entscheidung wird zurückgenommen. 
42.
Owusu dribbelt an der rechten Strafraumkante und legt den Ball ins Zentrum. Am Fünfer kommt es zu einem Gestocher zwischen zwei Schalkern und Zolinski. Der Angreifer des FCE schafft es nicht, den Ball aufs Tor zu bringen. Fraisl sammelt die Kugel ein. 
39.
Rodrigo Zalazar trifft Jan Hochscheidt von hinten und sieht Gelb.
Rodrigo Zalazar
38.
Aue will eine Reaktion zeigen, lässt sich aber auskontern. Die Sachsen sind hinten zu offen. Vindheim bricht auf rechts gegen augerückte Gastgeber nach Steilpass von Terodde durch, läuft auf Männel zu und zimmert den Ball aus 13 Metern in die Maschen. 2:0 für Schalke!
38.
Tor! 2:0 für S04 durch Andreas Vindheim.
Andreas Vindheim
36.
14. Saisontor für Terodde und das in typischer Manier. Idrizi setzt sich geschickt im Zentrum durch und kann auf die Auer Abwehrkette zulaufen. Er findet mithilfe von Zalazar Vindheim rechts im Sechzehner. Dessen scharfe Hereingabe klärt Strauß im Fünfer vor die Füße von Terodde, der die Kugel aus acht Metern ins linke Eck spitzelt. 
36.
Tor! 1:0 für Schalke durch Simon Terodde.
Simon Terodde
35.
Sören Gonther ist aber kurz darauf fällig, weil er ein taktisches Foul an Marvin Pieringer begeht.
Sören Gonther
34.
Sané bekommt einen Tritt von Owusu an der Mittellinie mit, Schiri Aarnink lässt die Karte stecken.
32.
Schalke war in dieser ersten halben Stunde klar überlegen, konnte sich aber bisher nur zwei gefährliche Abschlüsse erarbeiten. Es steht weiterhin 0:0.
30.
Zalazar ist an der Strafraumgrenze in guter Schussposition, wird aber wegen Handspiels zurückgepfiffen. 
28.
Männel! Terodde nimmt im Sechzehner eine hohe Hereingabe stark runter und kommt nach Doppelpass mit Pieringer aus acht Metern zum Abschluss. Doch der Keeper der Auer zeigt eine tolle Fußabwehr und verhindert das 0:1.
25.
Auch der fünfte Eckball bringt Schalke keine echte Torchance. Teroddes Kopfball geht deutlich am Tor vorbei.
24.
Schalke stößt nun immer öfter ins letzte Drittel vor. Es gibt kaum noch Entlastung für die Erzgebirgler.
20.
S04 erhöht den Druck - Vindheim wird gerade noch rechts im Sechzehner beim Schuss geblockt. 
18.
Andreas Vindheim senst Ben Zolinski um und sieht Gelb.
Andreas Vindheim
18.
Schlecht verteidigt jetzt allerdings von Aue: Ouwejan kann von links ungestört auf den ersten Pfosten flanken, Pieringer ist hier völlig frei. Er leitet den Ball per Kopf weiter und beinahe kann Terodde im Fünfer einschieben. FCE-Torwart Männel ist in letzter Sekunde noch dazwischen.
17.
Bislang ist es eine sehr kampfbetonte Partie. Aue ist wie schon bei St. Pauli anzumerken, dass die Sachsen personell besser aufgestellt sind als noch zumeist in der Hinrunde. Die Veilchen halten bislang gut dagegen und lassen hinten nichts zu.
14.
Zolinski mit einer guten Flanke vom linken Flügel scharf vors Tor. Owusu hält im Fünfer den Fuß rein, wird aber entscheidend von Thiaw gestört. Fraisl hält auf der Linie.
11.
Jonjic holt auf dem rechten Flügel einen Freistoß heraus, Hochscheidt hebt den Ball in den Sechzehner. Nach der zu kurzen Abwehr probiert es im Auer Regen Kühn aus der zweiten Reihe. Drüber!
8.
Druckvoller Beginn der Schalker, es gibt bereits die vierte Ecke. Alle Standards brachten aber kaum Torgefahr.
6.
Nach Ouwejans Hereingabe köpf Itakura am ersten Pfosten links am Tor vorbei.
5.
Pieringer holt links im Sechzehner eine Ecke heraus.
2.
1000 Fans dürfen heute im Erzgebirgsstadion mit dabei sein. Außerhalb des Stadions machen die Fans des FCE mit lautem Feuerwerk auf sich aufmerksam.
1.
Anpfiff!
Vor dem Spiel gibt es eine Schweigeminute für die verstorbene Dresdner Fußball-Legende Hans-Jürgen Dörner. 
Schiedsrichter dieser Partie ist Arne Aarnink.
Gleich rollt der Ball.
Schalkes Trainer Dimitrios Grammozis setzt in der Spitze neben Terodde heute auf Pieringer. Churlinov muss auf die Bank. Neuzugang Vindheim spielt heute von Anfang an, Ranftl ist nur Ersatz.
Die Aufstellung der Schalker: Martin Fraisl - Malick Thiaw, Ko Itakura, Salif Sané - Rodrigo Zalazar - Blendi Idrizi, Thomas Ouwejan, Victor Pálsson, Andreas Vindheim - Simon Terodde, Marvin Pieringer
Eine Änderung in der Formation der Aue im Vergleich zur Partie auf St. Pauli: Majetschak ersetzt Carlson.
Erzgebirge Aue beginnt mit dieser Elf: Martin Männel - John-Patrick Strauß, Malcolm Cacutalua, Sören Gonther, Erik Majetschak - Clemens Fandrich - Antonio Jonjic, Ben Zolinski - Jan Hochscheidt - Nicolas Kühn, Prince Osei Owusu
Die Sachsen kassierten in dieser Saison bereits sechs Heimniederlagen, so viele wie nie zuvor in den ersten zehn Heimspielen einer Zweitligasaison. Die letzten drei Heimspiele gingen alle verloren – vier Heimniederlagen in Folge musste Aue im Unterhaus nur von September bis Dezember 2016 hinnehmen.
Erzgebirge Aue und Schalke 04 sind die einzigen beiden Zweitligisten, die in dieser Saison noch keinen Elfmeter erhielten. Auf der anderen Seite wurden gegen beide Teams je zwei Strafstöße gepfiffen. Kein anderes Team wartet in der 2. Liga aktuell so lange auf ein Tor nach einer Standardsituation wie Aue (seit neun Spielen; letztmals traf Anthony Barylla am 16. Oktober in Karlsruhe mit einem direkten Freistoß). Auch insgesamt ist Aue die Mannschaft mit den wenigsten Toren nach ruhenden Bällen in dieser Saison (zwei).
Schalke kann wieder auf Simon Terodde bauen. Der Torjäger kehrte gegen Kiel nach seiner Verletzungspause zurück und traf auch gleich wieder.
Aue zeigte sich zuletzt formverbessert und holte ein 2:2-Remis bei Tabellenführer St. Pauli. Dennoch waren die Sachsen am Ende etwas enttäuscht, da St. Pauli erst in der dritte Minute der Nachspielzeit zum Ausgleich traf. Die Erzgebirgler brauchen jeden Punkt, da sie mit nur 15 Zählern auf Rang 17 der Tabelle stehen. Auf Relegationsplatz 16 sind es zwei Punkte Rückstand, auf Platz 15 schon fünf Zähler Abstand. Ein Heimsieg heute wäre also sehr wichtig für den FCE.
Nach dem etwas enttäuschenden 1:1 zu Hause gegen Kiel sind die Schalker auf Rang sechs abgerutscht. Ein Sieg heute wäre im Aufstiegskampf besonders wichtig.
Wir begrüßen Sie herzlich zum Abendspiel der 2. Bundesliga. Erzgebirge Aue empfängt Schalke 04.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Schalke 04 34 65 28
2 Bremen 34 63 22
3 Hamburg 34 60 32
4 Darmstadt 34 60 25
5 St. Pauli 34 57 15
6 Heidenheim 34 52 -2
7 Paderborn 34 51 12
8 Nürnberg 34 51 0
9 Holstein 34 45 -8
10 Düsseldorf 34 44 3
11 Hannover 34 42 -14
12 Karlsruhe 34 41 -1
13 Rostock 34 41 -11
14 S´hausen 34 41 -12
15 Regensburg 34 40 -1
16 Dresden 34 32 -13
17 Aue 34 26 -40
18 Ingolstadt 34 21 -35