SC Paderborn 07
10. Spieltag
15.10.2021
SSV Jahn Regensburg
1:1
90.
Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und hoffen, Sie auch morgen für die Samstagsspiele um 13.15 Uhr zur 2. Bundesliga begrüßen zu dürfen. Auf Wiedersehen!
90.
Regensburg rettet einen Punkt über die Zeit. Nach einer guten ersten Hälfte war von den Gästen plötzlich nichts mehr zu sehen. Grund dafür waren die offensiven Einwechslungen von Lukas Kwasniok, der zur zweiten Hälfte unter anderem Kai Pröger brachte. Der Stürmer machte sich sofort bemerkbar und erzielte aus der Distanz mit einem tollen Schuss das 1:1. Nach dem Ausgleich wollte der SCP mehr, konnte aber seine Chancen nicht nutzen. Somit bleibt es in der Tabelle beim alten - Regensburg ist knapp vor Paderborn Zweiter. Foto: Friso Gentsch, dpa

Nächste Spiele SC Paderborn 07:
Hamburger SV (H), Karlsruher SC (A), FC Ingolstadt 04 (H)
Nächste Spiele SSV Jahn Regensburg:
Hannover 96 (H), FC Ingolstadt 04 (A), FC Hansa Rostock (H) 
90.
Das war's! Paderborn und Regensburg trennen sich 1:1.

Tore: 0:1 Charalambos Makridis (2.), 1:1 Kai Pröger (71.)  
90.
Auch Christoph Moritz kdarf für Max Besuschkow ran.
Max Besuschkow
Christoph Moritz
90.
... und Kaan Caliskaner übernimmt für Andreas Albers.
Andreas Albers
Kaan Caliskaner
90.
Doppelter Tausch beim Jahn: Joël Zwarts kommt für Jan-Niklas Beste ...
Jan-Niklas Beste
Joël Zwarts
88.
David Otto sieht nach einem klaren Foul zu Recht die Gelbe Karte.
David Otto
86.
Regensburg merkt, dass aufgrund der zweiten Hälfte ein Zähler eigentlich schon fast das sportliche Maximum an diesem Abend ist. Der Tabellenzweite zieht sich jetzt zurück und will den Punkt absichern.
80.
Paderborn will jetzt mehr als nur einen Punkt. Nach einem langen Ball kombiniert es der SC Paderborn gut aus und bringt Michel in Schussposition. Der Stürmer geht volles Risiko und haut das Leder aus vollem Lauf deutlich über den Kasten.
75.
Nächster Tausch beim SCP: Prince Osei Owusu kommt für Felix Platte.
Felix Platte
Prince Osei Owusu
71.
Pröger gleicht mit einem Distanz-Hammer aus: Der eingewechselte Offensivmann belohnt sich für einen sehr inspirierten Auftritt. Pröger bekommt nach einem Einwurf auf der linken Seite 25 Meter vor dem Tor sehr viel Raum und nutzt diesen, um abzuschließen. Der Schuss flattert leicht und ist somit für Meyer auf der Linie im langen Eck unhaltbar.
71.
Tooooor! Kai Pröger trifft zum 1:1-Ausgleich für Paderborn.
Kai Pröger
67.
Platte! Wieder wird es richtig gefährlich. Eine Flanke von der rechten Seite findet in der Mitte Platte, der sich im Luftduell durchsetzt. Auf der Linie wechselt Alexander Meyer schnell seine Richtung und lenkt das Leder klasse über die Latte.
65.
... und David Otto ersetzt Sarpreet Singh.
Sarpreet Singh
David Otto
65.
Der Jahn wechseln doppelt: Konrad Faber kommt für Charalambos Makridis ...
Charalambos Makridis
Konrad Faber
63.
Kwasniok bringt mit Dennis Srbeny noch mehr Offensive. Julian Justvan muss dafür runter.
Julian Justvan
Dennis Srbeny
53.
Fast der Ausgleich! Kai Pröger bekommt im Sechzehner das Leder und zieht schnell mit seinem linken Fuß ab. Der Versuch rauscht aus kurzer Distanz ganz knapp am Tor vorbei.
54.
Regensburg kann sich weiterhin nicht aus der Umklammerung des SCP befreien. Die Süddeutschen haben kaum Ballbesitzphasen, mit denen sie für etwas Entlastung sorgen können. Paderborn schöpft aus dieser Überlegenheit aber auch noch keine Großchance.
49.
Jamilu Collins sieht nach einem Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte.
Jamilu Collins
48.
Mit seinen beiden Wechseln setzt Kwasniok ein klares Signal: Yalcin hat kein gutes Spiel gezeigt und muss früh runter. Sofort ist auf dem Platz eine andere Spannung beim SCP merkbar. Regensburg steht dadurch tief und muss sich aufs Verteidigen konzentrieren.
46.
... und Kai Pröger ersetzt Robin Yalcin.
Robin Yalcin
Kai Pröger
46.
Doppelwechsel bei Paderborn: Marcel Mehlem kommt für Marco Stiepermann ...
Marco Stiepermann
Marcel Mehlem
46.
Weiter geht's!
45.
Regensburger Blitzstart sorgt für Pausenführung: Keine zwei Minuten waren gespielt, da führte der Tabellenzweite aus Regensburg bereits mit 1:0. Das Tor erzielte Charalambos Makridis nach einem schnellen Konter. Dieses Muster zog sich durch die restlichen Angriffe des Jahn im ersten Durchgang, wodurch der SSV einige Abschlüsse abgab. Paderborn brauchte dagegen lange, um sich vom frühen Rückschlag zu erholen. Ab der 30. Minute wurden die Offensivbemühungen der Hausherren konkreter. Die beste Möglichkeit auf den Ausgleich hatte Michel direkt vor der Pause, als der Stürmer aus zehn Metern die Latte traf. Foto: Friso Gentsch, dpa
45.
Das waren die ersten 45 Minuten! Regensburg führt seit der zweiten Minuten mit 1:0.
45.
Fast der Ausgleich! Nach einer guten Kombination auf dem linken Flügel kommt die Flanke auf Platte vor dem Tor. Der Stürmer legt artistisch mit einer Flugeinlage auf Michel ab, der sofort abschließt. Der Versuch aus zehn Metern tuschiert die Latte und geht dann ins Aus.
41.
Die erste Hälfte nähert sich dem Ende. Insgesamt kann Lukas Kwasniok nicht mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein. Der Nachfolger von Steffen Baumgart wird sich in der Unterbrechung eine neue Taktik überlegen müssen, um Regensburg aus der Fassung zu bringen.
39.
Die Gastgeber sind allmählich in dieser Partie angekommen. Immer häufiger nähern sich die Paderborner dem gegnerischen Tor. Regensburg verteidigt aber sehr engagiert und kreiert selbst regelmäßig Abschlüsse.
33.
Carlo Boukhalfa sieht für ein überhartes Einsteigen den Gelben Karton.
Carlo Boukhalfa
28.
Da war mehr drin: Michel wird von mehreren Verteidigern angegangen und verlagert das Geschehen vor dem Sechzehner auf die rechte Seite. Dort dringt Justvan in den Strafraum ein, braucht aber zu lange um querzulegen, sodass die Chance verpufft.
26.
Paderborn hat mittlerweile mehr Ballbesitz, liegt aber im Torschussverhältnis mit 2:7 klar hinten. Wie schon thematisiert, suchen die Gastgeber bislang vergeblich nach Stürmer Michel, während Regensburg durch unkomplizierten Fußball Abschlüsse sucht.
22.
Der SSV Jahn überzeugt häufig mit schnellem und unkompliziertem Fußball. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld gelangt das Leder schnell in die Spitze auf Beste, dessen Schuss zwar abgeblockt wird - der Versuch gibt aber gut die Gefahr der Gäste wieder.
19.
Paderborn bekommt zwar weiterhin keine klare Struktur in sein Spiel, hat jetzt aber immerhin etwas mehr Ballbesitz und findet langsam in die Partie. Sobald es ins letzte Drittel geht, suchen die Hausherren Michel, der bislang aber auch noch nicht bei gewohnter Form ist.
14.
Sarpreet Singh hält Julian Justvan fest und unterbindet so 30 Meter vor dem Tor einen Konter. Schiri Kampka zeigt aufgrund eines taktischen Fouls die Gelbe Karte.
Sarpreet Singh
12.
In dieser Anfangsphase tritt Regensburg deutlich sicherer und ruhiger auf. Die Paderborner wirken natürlich auch durch den Gegentreffer sehr verunsichert und spielen viele leichte Fehlpässe. 
10.
Robin Yalcin spielt einen schlechten Rückpass, der von Albers abgefangen wird. Der Stürmer umkurvt den herausgelaufenen Huth, trifft aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz.
8.
Paderborn muss sich nach dem frühen Gegentor erst einmal sortieren und ist auf defensive Stabilität und Kontrolle bedacht. Regensburg macht es den Hausherren aber schwer, indem es jeden Zweikampf im Mittelfeld annimmt. 
2.
Regensburg kontert sich zur Führung: Nach einem Ballgewinn tief in der eigenen Hälfte schaltet der Jahn schnell um. Über wenige Stationen kommt das Leder zu Makridis, der aus gut 17 Metern humorlos abschließt und Jannik Huth auf der Linie im rechten Eck keine Chance lässt.
2.
Tooooor! Charalambos Makridis erzielt das 1:0 für Regensburg.
Charalambos Makridis
1.
Der Ball rollt!
Schiedsrichter der Partie ist Dr. Robert Kampka.
Das ist die Elf des Tabellenzweiten: Alexander Meyer - Benedikt Saller, Steve Breitkreuz, Sebastian Nachreiner, Erik Wekesser - Charalambos Makridis, Max Besuschkow - Jan-Niklas Beste, Carlo Boukhalfa, Sarpreet Singh - Andreas Albers
So geht' der SC Paderborn an: Alexander Meyer - Benedikt Saller, Steve Breitkreuz, Sebastian Nachreiner, Erik Wekesser - Charalambos Makridis, Max Besuschkow - Jan-Niklas Beste, Carlo Boukhalfa, Sarpreet Singh - Andreas Albers
Gelingt dem SC heute der nächste Erfolg gegen den Jahn?
Der SSV ist vor allem nach ruhendem Ball sehr gefährlich: Die Süddeutschen haben bereits elf Standardsituationen zum Torerfolg genutzt - das ist Ligabestwert. In der vergangenen Saison traf der Jahn nur neunmal nach einem Standard.
Lieblingsgegner? Paderborn und Regensburg trafen in der zweiten Liga bereits dreimal aufeinander. Dreimal blieb der SCP ungeschlagen und gewann dabei zwei Spiele. 
Unerwartetes Topspiel: Nach neun Spieltagen stehen beide Teams überraschend auf Aufstiegsrängen. Regensburg ist nach einem sehr starken Start mit vier Siegen am Stück etwas schwächer geworden und momentan Tabellenzweiter. Paderborn punktet dagegen sehr konstant und ist einen Zähler und einen Platz hinter dem Jahn.
Herzlich willkommen zur Partie zwischen dem SC Paderborn und dem Jahn Regensburg.
SC Paderborn 07 - SSV Jahn Regensburg
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 16 35 18
2 Darmstadt 16 29 18
3 Regensburg 15 28 13
4 Paderborn 16 27 12
5 Nürnberg 16 27 7
6 Hamburg 15 26 11
7 Schalke 04 16 26 7
8 Heidenheim 15 24 -4
9 Bremen 16 23 3
10 Karlsruhe 15 21 4
11 Düsseldorf 16 19 -1
12 Rostock 16 19 -7
13 Holstein 16 17 -10
14 Dresden 15 16 -5
15 Aue 16 14 -12
16 Hannover 15 14 -12
17 S´hausen 16 13 -17
18 Ingolstadt 16 7 -25