Fortuna Düsseldorf
11. Spieltag
23.10.2021
Karlsruher SC
3:1
90.
Ab 20.15 Uhr berichten wir vom Abendspiel der 2. Bundesliga. Auf Wiedersehen!
90.
Fortuna Düsseldorf fährt mit einem 3:1 über Karlsruhe den ersten Heimsieg der Saison ein. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, die mit einem 1:1 endete, steigerte sich die Fortuna im zweiten Abschnitt immens und schockte den KSC mit Toren von Klarer und Narey. Die Offensive der Badener kam im zweiten Durchgang nicht mehr so zu Geltung und so ist der Dreier für die Düsseldorfer am Ende verdient. Die Fortunen rücken vorerst auf Rang neun vor. Foto: Roland Weihrauch, dpa

Nächste Spiele Fortuna Düsseldorf:
FC Hansa Rostock (A), Hannover 96 (H), Dynamo Dresden (A)
Nächste Spiele Karlsruher SC:
SC Paderborn 07 (H), Hamburger SV (H), FC Ingolstadt 04 (A)   
 
90.
Schluss! Fortuna Düsseldorf schlägt den KSC mit 3:1.

Tore: 1:0 Philip Heise (9./Eigentor), 1:1 Marvin Wanitzek (22.), 2:1 Christoph Klarer (51.), 3:1 Khaled Narey (62.)  
90.
Phil-Thierri Sieben betritt für Marcel Sobottka den Rasen.
Marcel Sobottka
Phil-Thierri Sieben
90.
Doppelwechsel Fortuna: Nicklas Shipnoski kommt für Khaled Narey.
Khaled Narey
Nicklas Shipnoski
88.
Beim KSC ersetzt Omoruyi Irorere Daniel Gordon.
Daniel Gordon
Omoruyi Irorere
86.
Philip Heise sieht Gelb.
Philip Heise
83.
Klaus bedient Narey bei einem Konter der Fortuna über rechts, doch Heise verhindert dann Schlimmeres.
79.
Bei den Gastgebern ersetzt Felix Klaus Kristoffer Peterson.
Kristoffer Peterson
Felix Klaus
78.
Dominik Kother darf zudem für Choi Kyoung-Rok ran.
Kyoung-Rok Choi
Dominik Kother
78.
Ricardo van Rhijn kommt bei den Gästen für Marco Thiede.
Marco Thiede
Ricardo van Rhijn
76.
Wanitzeks Freistoß aus 25 Metern bleibt etwas in der Mauer hängen und so kann Kastenmeier sicher halten.
71.
... und Jakub Piotrowski für Ao Tanaka.
Ao Tanaka
Jakub Piotrowski
71.
Doppelwechsel F95: Coach Christian Preußer bringt Róbert Bozeník für Rouwen Hennings ...
Rouwen Hennings
Róbert Bozeník
70.
Tanaka chippt den Ball toll in die Schnittstelle, Narey entwischt und lupft im Sechzehner den Ball über Kuster. Heise rettet auf der Linie.
64.
Zudem ersetzt Fabian Schleusener Marc Lorenz.
Marc Lorenz
Fabian Schleusener
63.
Beim KSC kommt Lucas Cueto für Fabio Kaufmann.
Fabio Kaufmann
Lucas Cueto
62.
Starker Angriff der Rheinländer: Einen langen Ball aus der eigenen Hälfte verlängert Hennings per Kopf halblinks in den Lauf von Peterson. Der agiert gedankenschnell und legt den Ball in die Strafraummitte zu Narey, den die Karlsruher nicht auf der Rechnung haben und der zum 3:1 einschiebt. Das ging zu schnell für den KSC.
62.
Tor! 3:1 für die Fortuna durch Khaled Narey.
Khaled Narey
58.
Karlsruhe wird offensiver, um wie in Hälfte eins eine Antwort zu finden. Aber momentan steht Düsseldorfs Abwehr sicher.
51.
Die Arena bebt nach dieser kuriosen Szene. Peterson setzt sich an der rechten Strafraumkante durch und will auf den zweiten Pfosten flanken. Seine Hereingabe wird zum Torschuss und knallt an den linken Pfosten. Der Ball prallt zur Hartherz, der das Leder aus spitzem Winkel an die Latte zimmert. Karlsruhe bekommt die Kugel immer noch nicht weg. Sobottka blockt den Klärungsversuch an den Fünfer, wo Klarer richtig steht und den Ball in die Maschen spitzelt. 2:1!
51.
Tor! Christoph Klarer erzielt das 2:1 für Düsseldorf.
Christoph Klarer
46.
Es geht weiter.
45.
Nach einer abwechslungsreichen ersten Hälfte steht es 1:1. Düsseldorf begann stark und ging verdient durch Heises Eigentor in Führung. Der Ausgleichstreffer von Wanitzek kam etwas aus dem Nichts, allerdings verdiente sich der KSC diesen Ausgleich im Nachhinein und war dem Führungstor näher als die Fortuna. Hofmann ließ eine große Chance liegen, als er an Kastenmeier scheiterte. Foto: Roland Weihrauch, dpa
45.
Zur Pause steht es 1:1.
39.
Der muss rein! Zimmermann spielt einen ganz schlimmen Rückpass in den Lauf von Hofmann, der alleine auf Kastenmeier zuläuft, aber an der Fußabwehr des F95-Schlussmanns scheitert.
33.
Nach einem Ballverlust der Fortuna gibt es eine Abschlussmöglichkeit für Choi links im Sechzehner. Der Winkel ist aber sehr spitz, keine Gefahr für Kastenmeier.
31.
Sobottka bereitet über den rechten Flügel vor, Peterson geht am Elfmeterpunkt zum Ball, setzt die Kugel aber über das Tor.
27.
Nach Kaufmanns Flanke von rechts verpasst Hofmann im Sechzehner nur knapp. Lorenz' Schuss aus elf Metern wird dann geblockt.
22.
Heise kommt über die linke Seite und spielt einen scharfen Flachpass an die Strafraumgrenze. Nach einem kleinen Schlenker zieht Wanitzek schnell ab und hat etwas Glück, dass Tanaka so entscheidend abfälscht, dass Kastenmeier im linken Toreck keine Chance hat. Der 1:1-Ausgleich fällt etwas aus dem Nichts.
22.
Tor für den KSC! 1:1 durch Marvin Wanitzek.
Marvin Wanitzek
16.
Kuster greift bei einer Hereingabe daneben und hat Glück, dass Thiede hinter ihm klärt.
15.
Düsseldorf ist aber gefährlicher. Nach dem nächsten Ballverlust von Gordon schickt Sobottka Narey rechts in die Spitze. Dessen Flanke erreicht Petterson am zweiten Pfosten und der Schwede verfehlt das lange Eck nur knapp. 
13.
Wanitzek wird im Strafraumzentrum geblockt, erster Abschluss der Gäste. 
9.
Gordon verliert den Ball in der eigenen Hälfte und dadurch gibt es Platz für Peterson. Er zieht halblinks in den Sechzehner und überwindet Kuster. Vielleicht wäre die Kugel am langen Eck vorbeigerauscht, aber Heise will im Fünfer retten und lenkt den Ball unglücklich ins Tor. 1:0!
9.
Eigentor von Philip Heise! Düsseldorf geht 1:0 in Führung.
Philip Heise
5.
Narey zeigt halblinks einen Hammer aus der zweiten Reihe, Kuster sieht nun besser aus und lenkt das Leder über die Latte.
2.
Ersatz-Torwart Kuster beginnt nervös. Einen abfangbaren Eckball faustet er dem Gegner in die Füße. Mit etwas Glück können die Gäste im Gestocher klären. 
1.
Anstoß!
Schiedsrichter Felix Brych wird die Partie leiten.
Der KSC startet mit dieser Elf: Markus Kuster - Marco Thiede, Daniel Gordon, Christoph Kobald, Philip Heise - Fabio Kaufmann, Choi Kyoung-Rok, Jérôme Gondorf, Marvin Wanitzek, Marc Lorenz - Philipp Hofmann
Düsseldorfs Aufstellung: Florian Kastenmeier - Matthias Zimmermann, Christoph Klarer, Tim Oberdorf, Florian Hartherz - Khaled Narey, Marcel Sobottka, Adam Bodzek, Ao Tanaka, Kristoffer Peterson - Rouwen Hennings
Späte Entscheidung? Während Karlsruhe bislang sieben Tore in der Schlussviertelstunde erzielte (Zweitligahöchstwert), kassierte kein Zweitligateam mehr Gegentore in eben dieser wie die Fortuna (fünf).
Karlsruhes Philipp Hofmann traf am vergangenen Spieltag zum 35. Mal für den KSC in der 2. Liga – seit seinem Debüt im Juli 2019 erzielten nur Marvin Ducksch (36) und Serdar Dursun (43) mehr Zweitligatore. Im Unterhaus schoss auch insgesamt nur Emanuel Günther mehr Tore für den KSC (42).
Karlsruhe steht vier Punkte besser da als die Rheinländer, auch weil man sich am vergangenen Samstag zu einem knappen 2:1-Sieg über Aue schleppte. Torwart Gersbeck flog allerdings mit Rot vom Platz und muss heute zuschauen. Markus Kuster steht heute zwischen den Pfosten.
Fortuna Düsseldorf rettete beim HSV trotz Rückstand und Unterzahl zuletzt noch einen Punkt, steht aber mit Platz zwölf immer noch im Niemandsland der Tabelle. Ein Heimsieg heute soll die Bilanz aufbessern und die zuletzt besseren Leistungen bestätigen.
Wir begrüßen Sie herzlich zur 2. Bundesliga am Samstag. Fortuna Düsseldorf empfängt den Karlsruher SC.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Darmstadt 15 29 20
2 St. Pauli 14 29 15
3 Regensburg 15 28 13
4 Schalke 04 15 26 9
5 Paderborn 14 25 12
6 Nürnberg 14 24 7
7 Heidenheim 15 24 -4
8 Hamburg 14 23 8
9 Karlsruhe 15 21 4
10 Bremen 15 20 -1
11 Rostock 14 17 -7
12 Holstein 15 17 -9
13 Düsseldorf 15 16 -3
14 Dresden 15 16 -5
15 Aue 15 14 -8
16 Hannover 15 14 -12
17 S´hausen 15 12 -17
18 Ingolstadt 14 6 -22