SC Paderborn 07
11. Spieltag
22.10.2021
Hamburger SV
1:2
90.
Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und hoffen, Sie auch morgen um 13.15 Uhr für die Samstagsspiele der 2. Bundesliga begrüßen zu dürfen. Auf Wiedersehen!
90.
Später Sieg - Doyle lässt Hamburg jubeln. Wie schon im ersten Durchgang spielten beide Mannschaften mit viel Freude und Kreativität nach vorne. Der HSV war nach einem schwierigen Start in die zweite Hälfte etwas besser und kam insgesamt auf 23 Abschlüsse - der SCP probierte es 13-mal. Der letzte Versuch der Hanseaten fand schließlich doch noch den Weg ins Netz, als der eingewechselte Doyle aus der Distanz Huth keine Chance ließ. Durch den Dreier springt der Nordklub auf Position fünf direkt hinter Paderborn, das ebenfalls 18 Punkte auf dem Konto stehen hat.

Nächste Spiele SC Paderborn 07:
Karlsruher SC (A), FC Ingolstadt 04 (H), Hannover 96 (A)
Nächste Spiele Hamburger SV:
Holstein Kiel (H), Karlsruher SC (A), SSV Jahn Regensburg (H)   
90.
Last-Minute-Sieg! Der HSV holt drei wichtige Punkte in Paderborn. Foto: Friso Gentsch, dpa
90.
Das war's! Der HSV schlägt Paderborn dramatisch mit 2:1.

Tore: 0:1 Moritz Heyer (5.), 1:1 Felix Platte (38.), 1:2 Tommy Doyle (90.+4)  
90.
Nächster Tausch bei den Gästen: Mario Vuskovic kommt für Robert Glatzel.
Robert Glatzel
Mario Vuskovic
90.
Walter macht alles richtig: Der eben erst eingewechselte Brite ist sofort zur Stelle und vollendet einen Angriff, der auf der rechten Seite begann. Wintzheimer legt vor dem Sechzehner quer auf Doyle, der aus der Ferne überlegt abschließet und Huth keine Chance lässt. 
90.
Tooooor! Tommy Doyle erzielt das 2:1 für den HSV.
Tommy Doyle
90.
Der Gast wechselt: Tommy Doyle kommt für Sonny Kittel aufgrund einer Verletzung.
Sonny Kittel
Tommy Doyle
89.
Pröger mit der Großchance! Nach einem harten Zweikampf erobert Paderborn das Leder im Mittelfeld und schaltet um. Auf der rechten Seite dringt Pröger in den Strafraum ein und kommt nach einem unfreiwilligen Doppelpass zum Schuss. Dieser wird aus kurzer Distanz von Heuer Fernandes abgewehrt.
87.
Die letzten Minuten laufen: Es ist wieder ein offenes Spiel indem beide Mannschaften in der Schlussphase den Dreier wollen. Nach einer langen offensiven Drangphase ist der HSV wieder etwas in der Rückwärtsbewegung gefordert.
85.
Wieder wechselt der SCP: Maximilian Thalhammer übernimmt für Julian Justvan.
Julian Justvan
Maximilian Thalhammer
81.
Kein Elfmeter! Daniel Schlager zeigt nach einem Einsatz von Collins gegen Kinsombi im Strafraum auf den Paderborner Punkt. Der VAR schreitet allerdings ein, bittet Schlager an den Monitor - und der Referee korrigiert seine Entscheidung. Collins spielt klar den Ball. Kein Strafstoß. Es steht weiter 1:1.
77.
Keine 15 Minuten bleiben noch: Momentan erlebt die Partie eine etwas ruhigere Phase. Der HSV ist etwas bemühter, hier noch den entscheidenden Treffer zu erzielen. Paderborn konzentriert sich derweil auf die Defensive.
75.
Moritz Heyer ist der insgesamt siebte Spieler, der die Gelbe Karte von Schlager gezeigt bekommt.
Moritz Heyer
73.
Auch Hamburg wechselt: Manuel Wintzheimer ersetzt einen überzeugenden Faride Alidou.
Faride Alidou
Manuel Wintzheimer
71.
Wechsel beim SCP: Dennis Srbeny kommt für Felix Platte.
Felix Platte
Dennis Srbeny
70.
Nach einer Flanke von Heyer kommt der auffällige Glatzel erneut vor dem Tor zum Kopfball. Diesmal bekommt der Stürmer nicht genug Druck hinter das Leder, wodurch Huth eine seiner leichteren Prüfungen des Abends souverän meistert.
67.
Der HSV ist jetzt wieder die bessere Mannschaft und erspielt sich einige tolle Möglichkeiten. Aber wie schon im ersten Durchgang ist die Chancenverwertung bei Hamburg eine Katastrophe. 
64.
Miro Muheim sieht nach einem deutlichen Foul die Gelbe Karte.
Miro Muheim
63.
Der SCP wechselt: Kai Pröger kommt für Robin Yalcin.
Robin Yalcin
Kai Pröger
58.
Und plötzlich hat Meffert eine Idee. Der Mittelfeldspieler überspielt die Abwehrreihe mit einem feinen Ball auf Alidou, der quer legt in die Mitte. Dort klärt der SCP aber.
56.
Die Rothosen haben nicht nur durch diese Szene die Kontrolle so allmählich verloren. Die Gäste tun sich sehr schwer in der Offensive den Ball zu halten und selbst wieder Abschlüsse zu kreieren. 
54.
Pfosten! Uwe Hünemeier zieht aus 25 Metern einfach mal ab und fordert Heuer Fernandes zu einer überragenden Parade. Der Schlussmann lenkt das Leder noch mit der letzten Fingerspitze an den Pfosten.
53.
Der Trend aus den letzten Minuten der ersten Halbzeit setzt sich fort: Der SCP traut sich deutlich mehr und stellt die Defensive des HSV vor schwierige Aufgaben. David klärt nach einem Ball in den Sechzehner entschlossen und sorgt dafür, dass der Nordklub etwas aufschieben kann.
48.
Im Gegenzug ist Platte völlig frei und schließt in der Box ab. Heuer Fernandes macht sich groß und verhindert das zweite Tor des Stürmers. Was für ein spektakulärer Auftakt in die zweite Hälfte.
47.
Glatzel! Wieder tritt der HSV sofort offensiv auf und kommt über die linke Seite. Alidou flankt genau auf Glatzel, der aus kürzester Distanz an Huth scheitert.
46.
... und David Kinsombi ersetzt Ludovit Reis.
Ludovit Reis
David Kinsombi
46.
Doppelter Wechsel beim HSV: Miro Muheim kommt für Tim Leibold ...
Tim Leibold
Miro Muheim
46.
Weiter geht's!
45.
Paderborn bestraft Hamburger Inkonsequenz. Von der ersten Minute an trat der Gast aus der Hansestadt spielfreudig und offensiv auf. Durch viele Abschlüsse war das 1:0 durch Heyer für den HSV total verdient. Auch danach blieb Hamburg dran, verpasste es aber, das zweite Tor zu erzielen. So kam es, dass der SCP einen guten Angriff nutzte und durch Platte zum 1:1 ausglich. Danach änderte sich das Kräfteverhältnis und die Hausherren waren das gefährlichere Team. Foto: Friso Gentsch, dpa 
45.
Pause! Mit einem 1:1 geht's in die Unterbrechung.
45.
Jonas David ist das nächste Opfer der strikten Linie von Schlager. Der Hamburger Verteidiger ist bereits der fünfte Spieler, der die Gelbe Karte sieht.
Jonas David
44.
Nach dem Ausgleich diktiert der SCP das Geschehen und setzt sich mit einer kleinen Ecken-Serie am Strafraum der Gäste fest. Die Hanseaten stehen aber gut und verteidigen die Hereingaben sicher.
41.
Und plötzlich ist Paderborn etwas mutiger und schließt erneut aus der Ferne ab. Diesmal ist Heuer Fernandes aber rechtzeitig zur Stelle und greift sicher nach dem Ball.
38.
Platte bestraft den HSV. Hamburg lässt sich zu viele Gelegenheiten entgehen und bekommt die Quittung. Platte empfängt am Strafraumrand das Leder und schließt schnell ab. Auf der Linie kommt Heuer Fernandes nicht mehr in die rechte untere Ecke und muss das 1:1 hinnehmen.
38.
Tooooor! Felix Platte gleicht zum 1:1 für Paderborn aus.
Felix Platte
36.
Nach einer Ecke unterbindet Leibold den Gegenstoß des SCP mit einem Foul. Schiri Schlager zeigt für ein taktisches Einsteigen die Gelbe Karte.
Tim Leibold
33.
Der muss rein! Eine präzise Flanke von Kittel landet in der Box genau auf dem Kopf von Glatzel. Der Stürmer erwischt die Kugel aber nicht richtig und lässt sich die Großchance entgehen.
32.
Sven Michel fordert sogar den Platzverweis und erntet stattdessen eine eigene Gelbe Karte.
Sven Michel
31.
Alidou hilft auch in der Defensive sehr engagiert aus und rückt auf die rechte Seite zur Verstärkung rüber. Dort begeht der junge Hamburger aber ein Foul und muss aufpassen, dass er nicht Gelb-Rot-riskiert.
29.
Die Gastgeber setzen weiterhin auf das Tempo in der Offensive bei Kontern. Der HSV ist aber auch in der Verteidigung hellwach und unterbindet die meisten Vorstöße konsequent vor dem Strafraum.
27.
Die Rothosen zeigen bislang eine sehr konzentrierte Auswärtspartie. Allerdings könnten die Hamburger durchaus schon höher führen. Auch in der vergangenen Woche verpasste es der HSV, das 2:0 nachzulegen und musste sich gegen Düsseldorf mit einem 1:1 begnügen.
24.
Das Schüsse-Festival der Gäste geht mit einem Versuch aus der Distanz von Alidou weiter. Der Youngster präsentiert sich bei seinem ersten Startelf-Einsatz sehr spielfreudig und frech.
22.
Der SCP setzt dagegen voll und ganz auf Konter: Bei den Gegenstößen fehlt aber meist die letzte Konsequenz und Genauigkeit. Aus der zweiten Reihe schließt Uwe Hünemeier ab, der Heuer Fernandes aber keine schwere Aufgabe damit stellt.
20.
Die offensive Ausrichtung der Hamburger spiegelt sich auch in der Defensive wieder. Die Hanseaten gehen früh ins Pressing und lassen dadurch keinen wirklichen Spielaufbau der Paderborner zu.
19.
Bereits acht Schüsse stehen auf der Habenseite des HSV: Aus der Distanz versucht sich Meffert, dessen Aufsetzer aber für Huth eine leichte Probe ist.
17.
Robin Yalcin sieht nach einem klaren Foulspiel die Gelbe Karte.
Robin Yalcin
16.
Den aus dem Foul resultierenden Freistoß tritt erneut Justvan. Diesmal flankt er vors Tor, dort ist aber kein Abnehmer zur Stelle.
15.
Faride Alidou holt sich nach einem deutlichen Foul die erste Gelbe Karte des Abends ab.
Faride Alidou
13.
Der HSV macht in dieser Anfangsphase richtig Druck: Nach einer Ecke schlägt Kittel eine weitere Flanke von rechts. In der Mitte entsteht ein wildes Durcheinander, in dem Reis zum Abschluss kommt, aber an der Abwehrreihe hängen bleibt.
8.
Der SCP fängt sich schnell wieder und geht selbst in die Offensive über: Justvan tritt einen Freistoß aus der Distanz direkt und zwingt Daniel Heuer Fernandes zur Tat. Der Keeper lenkt das Leder souverän über den Querbalken zu einer ungefährlichen Ecke. 
5.
Erst Pech, dann Heyer: Über die linke Seite kommt der HSV in den Sechzehner. Der Startelf-Debütant Faride Alidou scheitert aus spitzem Winkel am kurzen Pfosten, der zweite Ball kommt zu Heyer. Der Hamburger schließt aus der Ferne sofort ab und überlistet so den etwas desorientierten Huth. 
5.
Tooooor! Moritz Heyer erzielt das 1:0 für den HSV.
Moritz Heyer
4.
Die Paderborner verstecken sich in den Anfangsminuten nicht, sondern spielen aktiv mit. Der HSV ist primär in der Defensive gefordert und sucht über schnelle Gegenstöße auf den Außen den Weg nach vorne.
1.
Anpfiff!
Schiedsrichter Daniel Schlager wird die Begegnung leiten.
Das ist das Aufgebot von Trainer Tim Walter:
Daniel Heuer Fernandes - Moritz Heyer, Jonas David, Sebastian Schonlau, Tim Leibold - Bakery Jatta, Jonas Meffert, Ludovit Reis - Faride Alidou, Robert Glatzel, Sonny Kittel 
Mit dieser Elf will Kwasniok die Punkte in Paderborn halten:
Jannik Huth - Robin Yalcin, Uwe Hünemeier, Jasper van der Werff, Jamilu Collins - Marcel Mehlem, Ron Schallenberg, Marco Schuster - Julian Justvan - Felix Platte, Sven Michel 
Sportlich gesehen darf der Abwehrchef darauf aber keine Rücksicht nehmen, denn der HSV braucht dringend einen Sieg. Nach zuletzt drei Remis in Folge findet sich der Traditionsklub nur noch auf dem achten Platz im Mittelfeld wieder. Die Lücke auf einen direkten Aufstiegsrang beträgt momentan vier Zähler. Immerhin sind die Rothosen seit sieben Spielen ungeschlagen.
Wiedersehen für Schonlau: Der neue Hamburger Kapitän Sebastian Schonlau kam im Sommer ablösefrei in die Hansestadt. Der Verteidiger war auch beim SCP als Kapitän ein unangefochtener Führungsspieler. Insgesamt kickte Schonlau neun Jahre in Paderborn.
Das Einzige, was am Start des SCP auszusetzen ist, ist die Heimbilanz. Nach fünf Spielen in der Benteler-Arena stehen die Paderborner bei fünf Zählern. Dabei gab's nur einen Dreier gegen den FC St. Pauli am vierten Spieltag. Die restlichen Begegnungen endeten jeweils zweimal unentschieden und mit einer Niederlage.
Eigentlich hätte man vor diesem Spiel erwartet, dass der HSV der Favorit ist. Allerdings steht nach zehn absolvierten Spieltagen der SCP drei Punkte und vier Plätze weiter oben in der Tabelle. Paderborn ist zudem seit zwei Partien ungeschlagen - am letzten Wochenende gab's ein 1:1 gegen den Tabellenzweiten Jahn Regensburg.
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem SC Paderborn und dem Hamburger SV.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 14 29 15
2 Regensburg 15 28 13
3 Darmstadt 15 27 19
4 Paderborn 14 25 12
5 Nürnberg 14 24 7
6 Schalke 04 15 24 6
7 Heidenheim 15 24 -4
8 Hamburg 14 23 8
9 Bremen 14 20 0
10 Karlsruhe 15 19 0
11 Rostock 14 17 -7
12 Düsseldorf 15 16 -3
13 Dresden 15 16 -5
14 Aue 15 15 -7
15 Hannover 15 15 -8
16 Holstein 14 14 -10
17 S´hausen 15 13 -14
18 Ingolstadt 14 6 -22