Dynamo Dresden
14. Spieltag
21.11.2021
Fortuna Düsseldorf
1:0
90.
Das war es an dieser Stelle von uns aus. Wir danken für das fleißige Mitlesen und wünschen noch ein angenehmes Restwochenende. Bis bald! 
90.
Dresden gelingt der Befreiungsschlag! In der ersten Hälfte war Düsseldorf über weite Strecken die dominierende Mannschaft, wurde dabei aber nur selten wirklich gefährlich. Kurz vor dem Seitenwechsel wachte dann Dresden auf und ging durch einen Strafstoß in Führung. Nach dem Seitenwechsel agierte Dresden lange Zeit druckvoll, konnte die Führung aber nicht ausbauen. Düsseldorf blieb in der Folge weiterhin sehr harmlos und bleibt im dritten Spiel in Folge ohne Sieg. Dresden beendet durch den Sieg die Niederlagenserie und klettert auf Platz 13, Düsseldorf bleibt Zwölfter. Foto: Robert Michael, dpa

Nächste Spiele Dynamo Dresden:
SSV Jahn Regensburg (A), Karlsruher SC (H), FC Erzgebirge Aue (A)
Nächste Spiele Fortuna Düsseldorf:
1. FC Heidenheim (H), SV Darmstadt 98 (A), FC St. Pauli (H)   
90.
Und dann ist Schluss! Dresden bezwingt Düsseldorf mit 1:0. 

Tore: 1:0 Christoph Daferner (43./Elfmeter)  
90.
Die Gäste kommen einfach nicht mehr an den Ball geschweige denn in Abschlusspositionen. 
90.
Die Sachsen lassen sich jetzt natürlich bei jeder Aktion sehr viel Zeit. Dresden will dieses Ergebnis nur noch über die Zeit bringen. 
90.
Narey bringt von rechts eine Ecke in den Strafraum und Iyoha köpft das Leder am ersten Pfosten über das Tor. 
90.
Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. 
90.
Letzter Wechsel bei den Gästen: Jakub Piotrowski kommt für Matthias Zimmermann. 
Matthias Zimmermann
Jakub Piotrowski
89.
Narey erläuft rechts im Strafraum den Ball und spielt diesen von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr. Dort kommt Bozeník an das Leder und schießt weit über das Tor. 
88.
Agyemang Diawusie sieht auch nochmal die Gelbe Karte für Zeitspiel. 
Agyemang Diawusie
86.
Die Schlussminuten laufen und dürfen nochmal sehr spannend werden. Dresden versucht den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten und Düsseldorf muss jetzt kommen. 
85.
Tim Oberdorf holt sich auch nochmal die Gelbe Karte ab für einen unnötigen Schubser an Christoph Daferner. 
Tim Oberdorf
83.
Dresden muss wieder selbst aktiver werden. In den letzten Minuten spielt fast nur noch Düsseldorf nach vorne. 
81.
... und Leonardo Koutris kommt für Florian Hartherz. 
Florian Hartherz
Leonardo Koutris
81.
Doppelwechsel bei Düsseldorf: Róbert Bozeník ersetzt Rouwen Hennings ...
Rouwen Hennings
Róbert Bozeník
79.
Fortuna kommt nochmal: Wieder geht es schnell in die Spitze und Hartherz bedient Iyoha links am Sechzehner. Der Stürmer dribbelt sich links in die Box und schießt dann aus 13 Metern in die Arme von Broll. 
76.
Mal wieder ein Abschluss der Gäste! Über Sobottka und Hennings kommt der Ball rechts in den Sechzehner zu Narey, der mit seinem Schuss aus zehn Metern an Broll scheitert. 
76.
Die Schlussviertelstunde ist angebrochen und noch immer führt Dresden mit 1:0. Die Hausherren sind nach wie vor auch die gefährlichere Mannschaft und wirken zwingender als die Gäste. 
74.
Nächster Wechsel bei Dynamo: Guram Giorbelidze ersetzt Michael Akoto. 
Michael Akoto
Guram Giorbelidze
73.
Kastenmeier bleibt nach der Aktion liegen, weil er mit Daferner zusammengeprallt war. Nach einer Behandlung auf dem Rasen kann der Keeper erst einmal weiterspielen. 
71.
Fast das 2:0! Nach einem katastrophalen Querpass von Oberdorf spritzt Daferner dazwischen und läuft alleine auf Kastenmeier zu. Vor dem Keeper legt der Stürmer quer und Oberdorf macht seinen Fehler wieder gut. 
70.
Nach einem langen Ball von Broll kann Schröter rechts in den Strafraum eindringen. Nach einem Haken gegen Sobottka kommt seine Flanke zu ungenau und Düsseldorf klärt. 
69.
Zweiter Wechsel bei Dresden: Agyemang Diawusie kommt für Brandon Borrello ins Spiel. 
Brandon Borrello
Agyemang Diawusie
66.
Christoph Daferner schießt den Ball weg nachdem der Schiedsrichter schon abgepfiffen hatte. Dafür sieht der Stürmer die Gelbe Karte. 
Christoph Daferner
64.
Narey bringt eine Ecke von der rechten Seite in den Strafraum. Am ersten Pfosten steigt Daferner am höchsten und klärt per Kopf. 
63.
... und Kristoffer Peterson ersetzt Felix Klaus.
Felix Klaus
Kristoffer Peterson
63.
Doppelwechsel bei den Gästen: Adam Bodzek macht Platz für Marcel Sobottka ... 
Adam Bodzek
Marcel Sobottka
61.
Ein Schuss von Schröter wird vor die Füße von Kade abgefälscht. Der eingewechselte Kade dreht sich links am Fünfer mit dem Ball und bleibt mit seinem Schuss an Zimmermann hängen. 
59.
Der Druck der Dresdner hat ein wenig nachgelassen und trotzdem läuft bei Düsseldorf offensiv nichts zusammen. Foto: Robert Michael, dpa
56.
Dresden ist viel bissiger in den Zweikämpfen als noch im ersten Durchgang und hält sich die Düsseldorfer weit vom eigenen Kasten fern. 
54.
Erster Wechsel der Partie: Luca Herrmann macht Platz für Julius Kade. 
Luca Herrmann
Julius Kade
52.
Düsseldorf ist nach dem Seitenwechsel noch überhaupt nicht im Spiel. Offensiv findet die Fortuna noch nicht wieder statt. 
50.
Die Hausherren kommen mit mehr Schwung aus der Pause und machen da weiter, wo sich kurz vor dem Seitenwechsel aufgehört hatten. Düsseldorf ist jetzt gefragt. 
48.
An der Srafraumkante kommt das Leder zu Daferner, der das Leder volley aus der Luft nimmt. Im Sechzehner verpasst Borello das Leder und Kastenmeier packt zu. 
46.
Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Halbzeitpause. 
46.
Die zweite Hälfte läuft!
45.
Glückliche Pausenführung für Dynamo. Die Partie begann temporeich, weil beide Mannschaften sofort aufs Ganze gingen. Düsseldorf kam besser ins Spiel als die Hausherren und verzeichnete einige gute Torannäherungen, wirklich gefährlich wurde es aber nicht. Dresden war offensiv über weite Strecken sehr blass und bekam kurz vor der Pause einen berechtigten Elfmeter, den Daferner zur schmeichelhaften Pausenführung einnetzte. Foto: Robert Michael, dpa
45.
Und dann ist Halbzeit! Zur Pause führt Dresden mit 1:0 gegen Düsseldorf. 
45.
Eine Minute gibt es noch obendrauf. 
45.
Nächster Abschluss von Dynamo: Schröter bringt eine Ecke von der rechten Seite in den Strafraum. Am langen Pfosten steigt Sollbauer am höchsten und nickt das Leder über den Querbalken. 
43.
Daferner übernimmt die Verantwortung und jagt den Ball mit viel Kraft ins rechte Eck, Kastenmeier war einfach stehen geblieben. 1:0 Dresden! 
43.
Strafstoß verwandelt! Christoph Daferner trifft vom Punkt zum 1:0 für Dynamo. 
Christoph Daferner
42.
Christoph Klarer sieht für sein Foul an Königsdörffer zudem noch die Gelbe Karte. 
Christoph Klarer
42.
Elfmeter für Dresden! Herrmann spielt den Ball links in den Strafraum zu Königsdörffer, der an Klarer vorbeigeht und dann von dem Düsseldorfer gefoult wird. Dr. Matthias Jöllenbeck zeigt sofort auf den Punkt. 
40.
Fünf Minuten sind noch regulär zu spielen bis zur Halbzeit. Das spielerische Übergewicht der Fortuna ist nun nicht mehr zu sehen und Dresden wird jetzt stärker. 
38.
Michael Akoto zieht gegen Khaled Narey das taktische Foul und sieht dafür die Gelbe Karte. 
Michael Akoto
37.
Dynamo versucht sich über die Zweikämpfe ins Spiel zurückzukämpfen. Aber nach wie vor fehlt der Mannschaft von Alexander Schmidt die nötige Durchschlagskraft. 
35.
Nach einer Standardsituation von der rechten Seite kommt Hennings am zweiten Pfosten mit dem Kopf an den Ball, setzt diesen aber links am Tor vorbei. 
32.
Was macht denn Kastenmeier da? Nach einem Rückpass will der F95-Keeper das Spiel auf die linke Seite verlagern und schießt den Ball an den Kopf von Daferner, von wo aus das Leder zu Schröter springt. Der stand bei diesem Zufallsprodukt allerdings im Abseits, Glück für Kastenmeier. 
30.
Das Spiel ist durch viele kleine Fouls aktuell sehr hektisch. Dresden hat sich wieder ein wenig gefangen, Düsseldorf bleibt aber die aktivere Mannschaft. 
28.
Herrmann bekommt den Ball und flankt aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Hinter Zimmermann kommt Daferner an den Ball, der das Leder über das Tor befördert. 
25.
Wieder kombinieren sich die Gäste schnell und direkt nach vorne. Eine Flanke von Hartherz wird vor die Füße von Tanaka geklärt, der dann aus knapp 20 Metern weit über das Tor schießt. 
23.
Auf der anderen Seite bringt Schröter einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Düsseldorfer Strafraum. Oberdorf ist zur Stelle und klärt per Kopf. 
21.
Iyoha tankt sich auf dem linken Flügel durch und flankt in den Strafraum, wo sich Hennings vor Ehlers in die Hereingabe wirft und das Leder rechts am Tor vorbeischießt. 
20.
Die ersten 20 Minuten sind gespielt und Düsseldorf ist etwas besser im Spiel als Dynamo. Dresden strahlt bis hierhin noch überhaupt keine Torgefahr aus, Düsseldorf hat sich dem gegnerischen Tor schon ein wenig angenähert. 
17.
Die erste Ecke des Spiels gehört den Gästen. Hartherz bringt den Ball hoch an den ersten Pfosten, wo der Ball aus dem Getümmel heraus ans Außennetz fliegt - Abstoß Dresden.
15.
Dresden läuft in dieser Phase vermehrt dem Ball hinterher, steht in der Defensive aber weiterhin gut geordnet. 
13.
Düsseldorf wird jetzt in den letzten Minuten immer aktiver und verlagern das Spiel in die Hälfte der Hausherren. 
10.
Düsseldorf macht das Spiel schnell durch die Mitte und am Ende kommt der Ball rechts im Strafraum zu Narey, der mit seinem Schuss aus 15 Metern an Akoto hängenbleibt. 
9.
Noch kommt keine Mannschaft in die gefährlichen Räume. Die Partie spielt sich überwiegend im Mittelfeld ab. 
7.
Die Hausherren machen es gegen den Ball in den Anfangsminuten sehr ordentlich und lassen noch überhaupt nichts zu. Offensiv gelingt den Sachsen bis hierhin aber auch noch nicht viel. 
4.
Die Gäste versuchen den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Dresden stört aber bereits ganz früh und unterbindet den flachen Spielaufbau. 
2.
Zu Beginn der Partie ist gleich richtig Feuer drin, beide Mannschaften gehen sofort voll in die Offensive. 
1.
Anstoß!
Die Mannschaften kommen auf das Feld, gleich geht es los im Rudolf-Harbig-Stadion. 
Die heutige Partie leiten wird der 34-jährige Freiburger Dr. Matthias Jöllenbeck. 
Die Aufstellung von Düsseldorf: Florian Kastenmeier - Matthias Zimmermann, Christoph Klarer, Tim Oberdorf, Florian Hartherz - Felix Klaus, Ao Tanaka, Adam Bodzek, Khaled Narey - Emmanuel Iyoha, Rouwen Hennings
Dresden startet so: Kevin Broll - Robin Becker, Michael Sollbauer, Michael Akoto, Kevin Ehlers - Brandon Borrello, Yannick Stark, Luca Herrmann, Ransford-Yeboah Königsdörffer - Christoph Daferner, Morris Schröter
Fortuna Düsseldorf gewann das letzte Zweitligaspiel gegen Dynamo Dresden im April 2018 in Dresden mit 2:1. Allerdings konnte die Fortuna in den bisherigen acht Duellen im deutschen Unterhaus noch nie eine weiße Weste gegen die Sachsen behalten - gegen kein anderes Team trat F95 so oft im Unterhaus an, ohne einmal zu null zu spielen.


Schwächster Start seit sechs Jahren. Fortuna Düsseldorf steht nach 13 Saisonspielen bei 16 Punkten und belegt damit in der Tabelle den zwölften Platz. Das bedeutet die schwächste Punkte-Ausbeute zum Vergleichszeitpunkt in der 2. Liga seit der Saison 2015/16, als es nur zwölf Zähler waren.
Mit einem Erfolg gegen Düsseldorf können die Sachsen an der Fortuna vorbeiziehen. Lediglich drei Zähler trennen beide Teams. Fehlen werden die Langzeitverletzten Panagiotis Vlachodimos, Tim Knipping und Patrick Wiegers. 
Mit einem Sieg aus der Krise. Dynamo Dresden will gegen Fortuna Düsseldorf seine Niederlagenserie beenden. Dresden hat acht der vergangenen neun Partien verloren. Unterbrochen wurde die Niederlagenserie nur durch einen Sieg Ende September gegen Werder Bremen. "Wir wollen keinen Gedanken mehr über das Vergangene verlieren. Wir blicken nur noch nach vorn", erklärte Trainer Alexander Schmidt. 
Herzlich willkommen zur Partie Dynamo Dresden gegen Fortuna Düsseldorf! 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 16 35 17
2 Darmstadt 16 29 18
3 Regensburg 15 28 13
4 Paderborn 16 27 12
5 Nürnberg 16 27 7
6 Hamburg 15 26 11
7 Schalke 04 16 26 8
8 Heidenheim 15 24 -4
9 Bremen 16 23 3
10 Karlsruhe 15 21 4
11 Düsseldorf 16 19 -1
12 Rostock 16 19 -7
13 Holstein 16 17 -10
14 Dresden 15 16 -5
15 Aue 16 14 -12
16 Hannover 15 14 -12
17 S´hausen 16 13 -17
18 Ingolstadt 16 7 -25