FC Hansa Rostock
14. Spieltag
20.11.2021
FC Erzgebirge Aue
1:2
90.
Mit diesen Worten verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen noch einen angenehmen Samstagmittag. Heute Abend treffen mit Schalke und Bremen zwei Absteiger aufeinander. Wir würden uns freuen, Sie ab 20.15 Uhr zu diesem Topspiel wieder begrüßen zu dürfen!
90.
Aue mit wichtigem Dreier an der Ostsee. In einer wilden Partie, die wohl keinen Sieger verdient gehabt hätte, gewann Aue knapp aufgrund einer eiskalten Chancenverwertung. Rostock fing gut an, geriet aber schon nach 19 Minuten in Rückstand. Aue war durch den eigenen Treffer beflügelt und gestaltete die Partie anschließend ausgeglichen, doch Rostock am durch einen Elfmeter wieder ran. Nach der Pause war es wieder der Gastgeber, der besser in die Partie kam, wieder waren es aber die Veilchen, die die Führung erzielten. Bei nur neun Torversuchen insgesamt traf Aue also zwei Mal, Rostock machte aus 14 Abschlüssen nur den Strafstoß rein. Zum Schluss öffnete Rostock alle Türen und Tore und warf selbst den Keeper mit nach vorne, Aue verpasste in der Nachspielzeit gleich zwei Mal aufs leere Tor die Entscheidung. Am Ende reichte es dennoch für den Sieg und wichtige drei Punkte, die den FC Erzgebirge aus den Untiefen der Tabelle auf Rang 13 hieven. Rostock bleibt im Mittelfeld der Tabelle stecken. Foto: Danny Gohlke

Nächste Spiele FC Hansa Rostock:
SC Paderborn 07 (A), FC Ingolstadt 04 (H), Hamburger SV (A)
Nächste Spiele FC Erzgebirge Aue:
SV Darmstadt 98 (H), Werder Bremen (A), Dynamo Dresden (H)   
90.
Dann ist Schluss. Aue gewinnt in Rostock mit 2:1.

Tore: 0:1 Nicolas Kühn (18.), 1:1 John Verhoek (37./Elfmeter), 1:2 Antonio Jonjic (66.)  
90.
Jonathan Meier sieht Gelb.
Jonathan Meier
90.
Und schon wieder eine Chance aufs leere Tor ohne Torwart! Hochscheidt läuft aufs Tor zu, Kolke ist weit weg vom Geschehen und nur noch Roßbach steht zwischen ihm und dem leeren Kasten, doch der Auer verspielt diese erneute Riesenchance auf das 3:1 fürs Erzgebirge. 
90.
Das kannst du dir nicht ausdenken! Der Freistoß wird abgefangen und Aue schaltet mit zwei Mann aufs leere Tor um. Nur von einem Feldspieler bewacht legt Aue vor dem Tor hin und her bis Kolke zurück im Tor ist. Nächstes Mal einfach abschließen, dann steht's auch 1:3.
90.
Freistoß für Rostock im Halbfeld, Markus Kolke kommt mit nach vorne.
89.
Nico Neidhart sieht eine Gelbe Karte.
Nico Neidhart
88.
... und Nikola Trujic für Soufiane Messeguem.
Soufiane Messeguem
Nikola Trujic
87.
Aue wechselt doppelt: Erik Majetschak kommt für Antonio Jonjic ...
Antonio Jonjic
Erik Majetschak
85.
Gleich eine Co-Produktion der Joker. Mamba wird rechts geschickt, verdaddelt die Kugel aber bei der Annahme und nimmt so unfreiwillig das Tempo raus. So muss er querlegen auf Munsy, doch dessen direkter Abschluss verendet im C-Rang.
81.
... und Ridge Munsy betritt an Stelle von Simon Rhein den Rasen.
Simon Rhein
Ridge Munsy
81.
Doppelwechsel bei der Hansa. Streli Mamba kommt für Kevin Schumacher in die Sturmspitze ...
Kevin Schumacher
Streli Mamba
80.
Svante Ingelsson geht mit dem gestreckten Bein in den Zweikampf und sieht dafür die sechste Gelbe der Partie.
Svante Ingelsson
77.
... und Tom Baumgart stürmt an Stelle vom Torschützen Nicolas Kühn.
Nicolas Kühn
Tom Baumgart
76.
Und auch Aue bringt frische Kräfte auf den Rasen. Sascha Härtel kommt, Omar Sijaric geht ...
Omar Sijaric
Sascha Härtel
72.
... und Jonathan Meier füllt die vakante Planstelle, die Calogero Rizzuto hinterlässt.
Calogero Rizzuto
Jonathan Meier
72.
... Haris Duljevic übernimmt für Nik Omladic ...
Nik Omladic
Haris Duljevic
72.
Ein Dreierlei vom Personalwechsel steht bei Hansa auf dem Menü. Svante Ingelsson kommt für Hanno Behrens ...
Hanno Behrens
Svante Ingelsson
71.
Gelb für John-Patrick Strauß. 
John-Patrick Strauß
68.
Beinahe das 1:3! Kühn geht über links bis zum Strafraum durch und passt in den Rückraum auf Hochscheidt. Dessen direkter Abschluss geht knapp rechts am Tor vorbei. Aue ist jetzt da.
66.
Bitter für Rostock. Die Gastgeber kommen besser aus der Partie, verpassen aber die Führung. Im Gegenzug wird Jonjic von Hochscheidt rechts in die Box geschickt und verwandelt locker ins lange Eck. Bleibt Rostock souverän, oder legt Aue nach?
66.
Toooor! Antonio Jonjic macht das 2:1 für Aue.
Antonio Jonjic
62.
Rostock ist da in dieser zweiten Halbzeit. Schuhmacher wird links geschickt und probiert es mit Gewalt. Der Ball saust übers Tor, die Schlagzahl bleibt hoch.
60.
Pavel Dotchev nutzt diese Unterbrechung allerdings, um Jan Hochscheidt für den Gelb vorbelasteten Dimitrij Nazarov zu bringen.
Dimitrij Nazarov
Jan Hochscheidt
60.
Schreckensmoment fürs Veilchen. Männel hebt abseits des Geschehens den Arm und hält sich den Oberschenkel. Nach einem Moment der Behandlung kann das Auer Urgestein dann aber weitermachen.
57.
Gute Gelegenheit für Verhoek! Meißner lässt eine Freistoßflanke von links aus der Tiefe mit dem ersten Kontakt auf Höhe des Elferpunktes auf den Torschützen zum 1:1 tropfen, der rutscht beim Abschluss aber weg und setzt die Kugel weit übers Tor. 
50.
Zerfahrener Beginn der zweiten Halbzeit. Messeguem geht runter und bringt seinen Gegenspieler auf Höhe der Mittellinie zu Fall. Da er schon mit Gelb vorbelastet ist, ist der Aufschrei der Gastgeber natürlich umso größer, doch Patrick Alt lässt die Ampelkarte noch stecken. Pavel Dotchev sollte sich überlegen seinen Schützling vom Feld zu nehmen, bevor es der Unparteiische tut.
46.
Keine Wechsel zur Pause auf beiden Seiten.
46.
Weiter geht's.
45.
Pause, durchatmen. Im Duell zwischen Hansa Rostock und Erzgebirge Aue kochten gerade zum Ende der ersten Halbzeit die Gemüter über, insgesamt vier Gelbe Karten sahen wir bereits in den ersten 45 Minuten. Hansa fing stark an und hatte bereits nach sechs Minuten mit dem Pfostentreffer von Behrens per Kopf die erste gute Chance. Aue kam etwas verschlafen in diese Partie, wurde aber zunehmend besser und belohnte sich in der 19. Minute mit einem schönen Treffer von Jonjic nach einem sauberen Konter. Im Anschluss war die Partie ausgeglichen, doch ein strittiger Elferpfiff brachte den Ausgleich mit sich. Nur wenig später schien Rostock die Partie gedreht zu haben, doch Schuhmachers Treffer zum 2:1 wurde vom VAR als ungültig gewertet. So blieb es in einer hitzigen Partie beim Unentschieden zum Pausenpfiff und die Entscheidung ist auf Durchgang Nummer zwei vertagt.
45.
Halbzeit in Rostock. Zur Pause steht es im Derby 1:1 zwischen Hansa und dem FC Erzgebirge.
45.
Calogero Rizzuto sieht Gelb für ein Foul.
Calogero Rizzuto
40.
Gelb für Soufiane Messeguem.
Soufiane Messeguem
39.
Das Ostseestadion bebt. Schuhmacher wird mit einem scheinbar wunderbar getimten Pass von Rhein aus dem Zentrum rechts auf die Reise geschickt und überlupft den herauseilenden Männel. Die Partie scheint gedreht doch der VAR schaltet sich ein. Die kalibrierte Abseitslinie zeigt mehr oder minder klar, dass Schuhmacher beim Zuspiel mit der Haarspitze im Abseits stand. 
37.
Der Elfmeterpfiff war fragwürdig, der Schuss hingegen ließ keine Fragen offen. Strauß brachte Schuhmacher im Sechzehner zu Fall, genug für Patrick Alt, um auf den Punkt zu zeigen. Verhoek hat weder Zeit noch Lust oder Energie, sich auf die Diskussion einzulassen, nimmt sich die Kugel und trümmert sie kompromisslos links in die Maschen. Der verdiente Ausgleich.
37.
Und der sitzt! John Verhoek gleicht für Rostock zum 1:1 aus.
John Verhoek
35.
Elfmeter für Rostock!
26.
Wie ganz zu Beginn der Partie hat Behrens per Kopfball eine gute Möglichkeit nach Flanke von Omladic, doch sein Abschluss von rechts im Strafraum stellt Männel nicht vor ernstere Probleme.
21.
Damian Roßbach sieht nur Augenblicke nach dem Rückstand Gelb nach einem harten Einsteigen gegen Jonjic. Rostock muss aufpassen, dass ihm diese Partie nicht engleitet.
Damian Roßbach
18.
Das Veilchen belohnt sich für die Aufholjagd in diese Partie und geht nicht unverdient in Front. Nazarov steckt gedankenschnell im Rahmen einer sauberen und Umschaltaktion aus der Drehung von links in den Lauf von Jonjic. Der Stürmer startet in der eigenen Hälfte und steht daher nicht im Abseits, läuft frei auf Kolke zu und schiebt von außerhalb der Box am Keeper vorbei.
18.
Toooor! Nicolas Kühn macht das 1:0 für Aue!
Nicolas Kühn
15.
Nach Spielanteilen ist diese Partie mittlerweile komplett ausgeglichen. Rostock hat zwar einen Abschluss mehr als Aue, beim Ballbesitz geben sich die Beiden aber überhaupt nichts. Der FC Erzgebirge hat sich nach schwieriger Anfangsphase gut zurück gekämpft. Foto: Danny Gohlke, dpa
13.
Bitter fürs Erzgebirge. Dimitrij Nazarov wird nach einem Foul behandelt und muss daher runter vom Feld, betritt den Rasen aber wieder, ohne Rücksprache mit dem Schiedsrichter oder dessen Assistenten zu halten. In der Folge sieht der eben noch Gefoulte die Gelbe Karte. Es ist zudem die Fünfte und er fehlt im nächsten Spiel.
Dimitrij Nazarov
6.
Und die Ecke wird gleich mal richtig gefährlich! Omladic bringt den Standard von rechts an den ersten Pfosten, wo sich Behrens im Kopballduell durchsetzt und die Kugel im langen Eck unterbringe will. Sein Abschluss ist gut aber einen Deut zu weit. So springt die Kugel scheinbar in Zeitlupe vom Pfosten zurück ins Feld, wo ein couragierter Befreiungsschlag der Veilchen die Situation vorerst bereinigt.
6.
Die komplett in Knallorange auflaufenden Gäste haben zu Beginn der Partie noch Schwierigkeiten, Zugriff auf diese Partie zu haben. Nach den ersten Minuten stehen fast 70 Prozent Ballbesitz auf der Habenseite der Hansa, das Veilchen muss sich mit den verbleibenden 30 Prozent zufrieden geben. Die erste Ecke der Partie geht an die Ostseestädter.
1.
Los geht's!
Patrick Alt heißt der Unparteiische, der heute auf dem Rasen das Sagen hat.
Die Startaufstellung der Gäste: Martin Männel - John-Patrick Strauß, Anthony Barylla, Sören Gonther, Dirk Carlson - Nicolas Kühn, Sam Schreck, Soufiane Messeguem, Omar Sijaric - Dimitrij Nazarov, Antonio Jonjic
Werfen wir den Blick auf die Startelf. So beginnt der Gastgeber: Markus Kolke - Nico Neidhart, Thomas Meißner, Damian Roßbach, Calogero Rizzuto - Nik Omladic, Hanno Behrens, Lukas Fröde, Simon Rhein, Kevin Schumacher - John Verhoek
Heimweh: Aue ist als einziges Team in dieser Zweitliga-Saison auswärts sieglos (3 Unentschieden, 3 Niederlagen). Zuvor gab es nur 2012/13 und 2014/15 keinen Sieg in den ersten sechs Auswärtsspielen. Saisonübergreifend gewann Aue im Unterhaus keins der letzten acht und nur eins der letzten 14 Auswärtsspiele (5 Unentschieden, 8 Niederlagen).
Rostock hat allerdings aktuell einen kleinen Lauf. Hansa gewann die letzten zwei Spiele in der 2. Bundesliga und feierte damit erstmals seit März/April 2012 wieder zwei Siege in Folge im Unterhaus, damals war es eine kleine Siegesserie von drei Spielen. Diesen Lauf will der heutige Gastgeber selbstverständlich erneut hinlegen.
Dabei macht der direkte Vergleich und vor allem die jüngere Historie dem Veilchen Mut auf einen Sprung raus aus dem Tabellenkeller. Der FC Hansa Rostock verlor vier der insgesamt sechs Zweitligaspiele gegen Erzgebirge Aue, darunter die letzten drei allesamt. Unter allen Mannschaften, die aktuell in der 2. Bundesliga vertreten sind, hat Erzgebirge Aue gegen kein anderes Team eine so hohe Siegquote (67%) und einen so hohen Punkteschnitt (2,0) wie gegen Hansa Rostock.
Mit derzeit 17 Punkten und Tabellenplatz elf hat Hansa von den drei Aufsteigern bisher den besten Start in die neue Saison hingelegt. Ein Sieg würde die Kogge weiter in sichere Fahrwasser geleiten, aktuell sind es nur vier Punkte Vorsprung zum Relegationsplatz. Auf dem würde der heutige Gast aus dem Erzgebirge hingegen wohl ganz gerne stehen. Zwei Zähler hinter Sandhausen auf dem 16. Tabellenplatz steht Aue auf Rang 17.
Hallo und herzlich willkommen zur Zweitliga-Partie zwischen dem FC Hansa Rostock und dem FC Erzgebirge Aue.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 16 35 18
2 Darmstadt 16 29 18
3 Regensburg 15 28 13
4 Paderborn 16 27 12
5 Nürnberg 16 27 7
6 Hamburg 15 26 11
7 Schalke 04 16 26 7
8 Heidenheim 15 24 -4
9 Bremen 16 23 3
10 Karlsruhe 15 21 4
11 Düsseldorf 16 19 -1
12 Rostock 16 19 -7
13 Holstein 16 17 -10
14 Dresden 15 16 -5
15 Aue 16 14 -12
16 Hannover 15 14 -12
17 S´hausen 16 13 -17
18 Ingolstadt 16 7 -25