FC Ingolstadt 04
14. Spieltag
21.11.2021
Karlsruher SC
1:1
90.
Das war's für heute aus der 2. Liga, weiter geht es am kommenden Mittwoch ab 18.15 Uhr. Bis dahin: Machen Sie es gut!
90.
Leistungsgerechtes Remis in Ingolstadt. Der FCI verpasst wichtige drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg, dabei war das Team von Andre Schubert im ersten Durchgang die tendenziell bessere Mannschaft. Kother glich kurz vor dem Halbzeitpfiff für Karlsruhe aus und bewahrt sein Team mit dem Treffer am Ende vor der fünften Saisonniederlage. Nach Wiederanpfiff waren die Gäste optisch überlegen, ohne jedoch große Torgefahr ausstrahlen zu können. Der KSC bleibt damit Tabellenzehnter, Ingolstadt steht mit sechs Punkten weiterhin abgeschlagen am Tabellenende. Foto: Armin Weigel, dpa

Nächste Spiele FC Ingolstadt 04:
Hamburger SV (A), FC Hansa Rostock (A), Hannover 96 (H)
Nächste Spiele Karlsruher SC:
Hannover 96 (H), Dynamo Dresden (A), 1. FC Heidenheim (H)   
90.
Schlusspfiff! Der FC Ingolstadt und der Karlsruher SC trennen sich 1:1.

Tore: 1:0 Christoph Kobald (27./Eigentor), 1:1 Dominik Kother (42.)  
90.
Drei Minuten gibt es obendrauf. 
87.
Was bringt der nächste FCI-Wechsel? Justin Butler ist für Michael Heinloth neu auf dem Platz.
Michael Heinloth
Justin Butler
85.
Auch in der Schlussphase kommt in Ingolstadt kaum Fahrt auf, die Teams scheinen sich auf die Punkteteilung geeinigt zu haben.
81.
Heise weiß sich gegen Bilbija nur mit unfairen Mitteln zu helfen und erntet für das Einsteigen Gelb.
Philip Heise
78.
Mal wieder ein Lebenszeichne der Hausherren, Stenderas Ferschuss stellt Gersbeck aber nicht vor größere Probleme. Der KSC-Keeper pariert den Aufsetzer zur Seite. 
75.
... und Fabian Schleusener für Tim Breithaupt.
Tim Breithaupt
Fabian Schleusener
74.
... Fabio Kaufmann für Choi Kyoung-Rok ...
Kyoung-Rok Choi
Fabio Kaufmann
74.
KSC-Coach Eichner setzt ein Zeichen und bringt drei frische Offensivkräfte: Lucas Cueto kommt für Dominik Kother ...
Dominik Kother
Lucas Cueto
71.
Ein Tor liegt rund 20 Minuten vor Schluss nicht gerade in der Luft, während Ingolstadt sich weitenteils in die eigene Hälfte zurückgezogen hat läuft der Ball beim KSC in ungefährlichen Spielfeldzonen.
68.
Bilbija hat nach starker Vorarbeit von Keller nur noch den KSC-Keeper vor sich, wartet dann aber viel zu lange und verliert den Ball am Ende an den zurückgeeilten Kobald. Da war deutlich mehr drin!
61.
Eine Stunde ist rum, nach zeitweise deutlich größerer Torgefahr des FCI sehen die Zuschauer nun eine Partie auf Augenhöhe. Karlsruhe hat mehr Ballbesitz und kommt immer öfter in gefährliche Positionen. Beim Gastgeber fehlen in Halbzeit zwei die zwingenden Offensivmomente. Foto: Armin Weigel, dpa
56.
Hofmann löst sich von seinem Gegenmann, um nach Kopfballvorarbeit im Sechzehner aus der Drehung abzuschließen. Mit dem linken Vollspann wuchtet der Angreifer die Kugel links am Tor vorbei.
55.
Wechsel Nummer zwei auf Seiten des FCI: Filip Bilbija ersetzt Maximilian Beister.
Maximilian Beister
Filip Bilbija
53.
Choi wird vor dem Strafraum nicht angegangen und zieht aus der zweiten Reihe mit links ab. Kein schlechter Versuch, die Kugel fliegt aus 17 Metern links übers Tor. 
48.
Keller gibt den ersten Schuss nach Wiederanpfiff ab, Kobald fälscht die Kugel diesmal neben das eigene Tor ab. Sechster Eckball für den FCI. 
46.
Karlsruhe spielt personell unverändert.
46.
Einen Wechsel hat es in der Pause gegeben, Fatih Kaya ist für Stefan Kutschke neu dabei.
Stefan Kutschke
Fatih Kaya
46.
Weiter geht's!
45.
Aus Karlsruher Sicht ein etwas schmeichelhaftes Pausenremis: Ingolstadt war über weite Strecken die tonangebende Mannschaft und erhöhte nach der verdienten Führung beinahe auf 2:0. In der Schlussphase des ersten Durchgang ließ der Tabellenletzte dann etwas nach, was die Karlsruher Gäste eiskalt auszunutzen wussten. Drei Minuten vor der Pause egalisierte Dominik Kother den Spielstand, jetzt sind die Schanzer wieder gefordert. Foto: Armin Weigel, dpa
45.
Der Halbzeitpfiff ertönt. Mit einem 1:1 gehen Ingolstadt und Karlsruher in die Kabinen.
42.
Kurz vor der Pause der Ausgleich: Hofmann köpft den Ball unfreiwillig an den rechten Innenpfosten, die Kugel springt vor die Füße von Kother. Der Karlsruher muss nur noch abstauben und macht das 1:1 perfekt. Bitter für den Tabellenletzten, der unterm Strich bislang das bessere Spiel macht.
42.
Tor für den KSC! Dominik Kother trifft zum 1:1-Ausgleich!
Dominik Kother
39.
Der KSC hat in den Minuten vor der Pause etwas mehr Ballbesitz, findet in der gegnerischen Hälfte bislang aber keine Mittel. Ingolstadt lässt den Gegner jetzt gewähren.
34.
Heiloth macht auf der rechten Außenbahn Meter und hat das Auge für den mitgelaufenen Beister. Der Angreifer fackelt nicht lange, kann seinen vielversprechenden Abschluss aber nicht aufs Tor bringen. Ein Meter fehlt dem Ingolstädter!
30.
Der Karlsruher Dominik Kother (l) und Ingolstadts Rico Preißinger beharken sich im Mittelfeld. Foto: Armin Weigel, dpa
27.
Das hatte sich abgezeichnet. Ein gefährlicher Beister-Schuss wird zur Ecke abgefälscht, dieser erreicht Keller 20 Meter vor dem Tor. Der Verteidiger schließt ab und hat Glück, dass Kobald die Kugel beim Abwehrversuch entscheidend abfälscht. Keine Chance für Marius Gersbeck, der nur noch hinterherschauen kann.
27.
Tor für Ingolstadt! Christoph Kobald netzt unglücklich ins eigene Tor ein: 1:0 für die Gastgeber. 
Christoph Kobald
24.
Antonitsch probiert es nach FCI-Eckball per Kopf - und setzt das Leder aufs Tordach. Marius Gersbeck wäre wohl da gewesen. 
20.
Nach rund 20 Minuten der erste nennenswerte Abschluss der Gäste, Choi zieht nach kurzem Antritt zentral vor den Sechzehner wuchtig ab. Fabijan Buntic ist erstmals gefordert, der Keeper pariert. 
16.
Unordnung im KSC-Strafraum: Im Zuge eines schnell ausgeführten Freistoßes verschätzen sich Gersbeck und Gorden nach hoher Hereingabe, auch Kobald steht nicht optimal. Kutschke kann beinahe profitieren, kommt aber nicht entscheidend zum Kopfball.
12.
Was kommt von den Gästen? Hofmann verlängert einen Eckball von links per Kopf an den Fünfmeterraum, wo Preißinger klärungsbereit steht und souverän verteidigt. 
8.
Ingolstadt setzt sich in der KSC-Hälfte fest, Preißinger kommt nach Einwurf von rechts aus spitzem Winkel zum Abschluss. Der Schuss wird abgeblockt, aber der Gastgeber bleibt in Ballbesitz. 
5.
Starker Beginn des FCI, der von Beginn an Druck macht und den Weg in die Offensive sucht. Karlsruhe findet sich zunächst in der nicht ungewohnten Passiv-Rolle.
2.
Erster gefährlicher Offensivimpuls der Gastgeber, Beister visiert nach Gebauer-Vorarbeit das Tor an. Angesichts der freien Schussbahn am Ende ein enttäuschender Versuch, die Kugel rauscht deutlich rechts vorbei. 
1.
Anpfiff!
Thorben Siewer ist der Unparteiische.
So spielt Karlsruhe: Marius Gersbeck - Marco Thiede, Daniel Gordon, Christoph Kobald, Philip Heise - Choi Kyoung-Rok, Jérôme Gondorf, Tim Breithaupt, Marvin Wanitzek, Dominik Kother - Philipp Hofmann
Die Anfangself des FCI: Fabijan Buntic - Nico Antonitsch, Thomas Keller, Jonatan Kotzke - Marc Stendera - Christian Gebauer, Marcel Gaus, Rico Preißinger, Michael Heinloth - Stefan Kutschke, Maximilian Beister
Eine andere Sorge ist Eichner indes bereits los. "Christoph Kobald ist fit", sagte er über den zuletzt angeschlagenen Innenverteidiger. "Er wollte bereits am Mittwoch schon komplett wieder einsteigen. Das haben wir dann noch um einen Tag verschoben", so der Coach. Der 1,86 Meter große Österreicher sei besonders wichtig in einem Spiel, "das wahrscheinlich durch eine Standardsituation entschieden werden kann".
Die Karlsruher beschäftigt vor der Partie beim Tabellenschlusslicht vor allem die Frage nach der Vertretung von Marc Lorenz. Der Linksaußen hatte sich im vergangenen Heimspiel gegen den HSV (1:1) die Schulter ausgekugelt und wird noch längere Zeit fehlen. Sein Ausfall öffnet nun womöglich Dominik Kother wieder eine Tür. "Da haben sich einige beworben", sagte Trainer Christian Eichner am Freitag.
In der Länderspielpause sei viel an der Abschlussqualität und am Selbstvertrauen gearbeitet worden, berichtete der 50-Jährige. "Der Weg zeigt in eine positive Richtung." In Karlsruhe sehe der Trainer eine "sehr gute Mannschaft, die jeden schlagen kann". Zuletzt hatten der KSC unter anderem Bundesligist Bayer Leverkusen aus dem DFB-Pokal gekegelt.
André Schubert hat ein festes Saison-Ziel: "Am Ende brauchen wir 35 plus X Punkte", sagte der FCI-Coach vor dem Heimspiel gegen den KSC. Denn diese Marke sei wahrscheinlich gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt. Aktuell liegt der Aufsteiger aus Oberbayern nach 13 Spielen mit fünf Punkten abgeschlagen am Tabellenende. "Die Tabelle und der aktuelle Abstand auf irgendeinen Platz sind völlig irrelevant", sagte Schubert. Sein Team müsse einfach abgezockter spielen und punkten. Zu oft ließen die Schanzer gute Chancen ungenutzt. 
Wir begrüßen Sie zur Partie FC Ingolstadt gegen Karlsruher SC!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 14 29 15
2 Regensburg 15 28 13
3 Darmstadt 15 27 19
4 Paderborn 14 25 12
5 Nürnberg 14 24 7
6 Schalke 04 15 24 6
7 Heidenheim 15 24 -4
8 Hamburg 14 23 8
9 Bremen 14 20 0
10 Karlsruhe 15 19 0
11 Rostock 14 17 -7
12 Düsseldorf 15 16 -3
13 Dresden 15 16 -5
14 Aue 15 15 -7
15 Hannover 15 15 -8
16 Holstein 14 14 -10
17 S´hausen 15 13 -14
18 Ingolstadt 14 6 -22