SSV Jahn Regensburg
15. Spieltag
26.11.2021
Dynamo Dresden
3:1
90.
Das war es an dieser Stelle von uns aus, wir danken für das fleißige Mitlesen. Morgen sind wir ab 13.15 Uhr wieder mit den Vorberichten für Sie zur Stelle. Bis bald! 
90.
Regensburg meldet sich zurück. Nach einem starken und dominanten ersten Durchgang führten die Hausherren verdient zur Pause. Nach dem Seitenwechsel kam Dresden besser aus der Kabine und traf bereits nach wenigen Minuten zum Ausgleich. In der Folge drückten die Gäste auf die Führung und Regensburg hielt dagegen. Mit einem schnellen Doppelschlag kurz vor Schluss erzielten dann zwei Regensburger Joker die beiden entscheidenden, aber nicht gerade verdienten Treffer. Der Jahn schiebt sich mit dem Sieg vorerst wieder auf den dritten Platz, Dresden bleibt 13. Foto: Armin Weigel, dpa

Nächste Spiele SSV Jahn Regensburg:
1. FC Heidenheim (A), Werder Bremen (H), SV Darmstadt 98 (H)
Nächste Spiele Dynamo Dresden:
Karlsruher SC (H), FC Erzgebirge Aue (A), FC Ingolstadt 04 (A)    
90.
Abpfiff. Jahn Regensburg besiegt Dynamo Dresden im heimischen Stadion mit 3:1.

Tore: 1:0 Benedikt Saller (34.), 1:1 Christoph Daferner (47.), 2:1 Kaan Caliskaner (80.), 3:1 Charalambos Makridis (82.)  
90.
Jan-Niklas Beste muss ausgewechselt werden, für ihn kommt Björn Zempelin für die letzten Sekunden.
Jan-Niklas Beste
Björn Zempelin
90.
Drei Minuten gibt es noch obendrauf. 
89.
Ein Foul von Robin Becker beschert dem Dresdner die Gelbe Karte.
Robin Becker
88.
Die Partie scheint entschieden zu sein - Dresden versucht nochmal alles, kommt aber kaum noch vor das gegnerische Tor. Regensburg spielt das Ergebnis jetzt souverän runter. 
85.
Ganz bitterer Doppelschlag für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel spielten eigentlich nur die Dresdner, die verdient zum Ausgleich kamen. In der Folge wurde Dynamo aber nur noch selten gefährlich. 
82.
Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte spielen die Hausherren ganz schnell nach vorne. Zwarts behauptet das Leder und Beste flankt anschließend von links in den Strafraum, wo Makridis den Ball einmal annimmt und dann aus elf Metern unten rechts einschießt. 3:1 Regensburg! 
82.
Tooor! Charalambos Makridis erhöht auf 3:1 für den SSV Jahn Regensburg. 
Charalambos Makridis
80.
Beste bringt eine Ecke von der rechten Seite in den Strafraum. Am zweiten Pfosten steigt Caliskaner am höchsten und nickt das Leder ins lange Eck. 2:1 Jahn! 
80.
Erneute Führung! Kaan Caliskaner trifft per Kopf zum 2:1 für Regensburg. 
Kaan Caliskaner
80.
Auch Dresden wechselt, Guram Giorbelidze wird durch Chris Löwe ersetzt.
Guram Giorbelidze
Chris Löwe
75.
... und als Letzter ist Kaan Caliskaner neu dabei. Sebastian Nachreiner hat Feierabend.
Sebastian Nachreiner
Kaan Caliskaner
75.
... es folgt Charalambos Makridis, David Otto geht vom Feld ...
David Otto
Charalambos Makridis
75.
Beim SSV wird mächtig durchgetauscht, gleich drei neue Spieler kommen. Den Anfang macht Joël Zwarts, der den aktiven Sarpreet Singh ersetzt ...
Sarpreet Singh
Joël Zwarts
74.
Max Besuschkow holt Christoph Daferner von den Beinen und darf sich über die berechtigte Gelbe Karte nicht beschweren. 
Max Besuschkow
73.
Regensburg versucht es nun nochmal über die spielerische Schiene. Vor allem mit Flanken über die Außen versucht der Jahn die Dresdner Defensive zu knacken. 
71.
Beste bringt von rechts das Leder hoch in den gegnerischen Sechzehner. Dort setzt sich Albers im Zweikampf mit Becker durch, der Kopfball fliegt aber neben das Tor. 
67.
Nächster Spielertausch: Dresdens Neuzugang aus Berlin, Julius Kade, kommt für Brandon Borrello.
Brandon Borrello
Julius Kade
64.
Etwas mehr als eine Stunde ist vorbei und mittlerweile ist Dresden die aktivere und vor allem zwingendere Mannschaft. Regensburg kann die Dominanz aus der ersten Hälfte im zweiten Durchgang nicht bestätigen. 
61.
Und auch Mersad Selimbegovic wechselt nun zum ersten Mal in der Partie. Der mit einer Gelben Karte vorbelastete Carlo Boukhalfa weicht für Erik Wekesser.
Carlo Boukhalfa
Erik Wekesser
60.
Der dritte Wechsel der Dresdner: Patrick Weihrauch beackert für Heinz Mörschel den Gegner.
Heinz Mörschel
Patrick Weihrauch
59.
Christoph Daferner tritt Sebastian Nachreiner im Zweikampf auf den Schlappen und sieht dafür die Gelbe Karte. 
Christoph Daferner
57.
Regensburg hat den Gegentreffer noch nicht wirklich verkraftet und und läuft dem Ball in dieser Phase viel hinterher. 
54.
Bei Dresden läuft das Leder in dieser Phase gut durch die eigenen Reihen. Immer wieder versucht es Dynamo über die Außen. 
51.
Nach dem Ausgleich direkt nach dem Seitenwechsel spielen erstmal nur die Gäste nach vorne. Regensburg wirkt ein wenig geschockt und konzentriert sich auf die Defensive. 
47.
Der eingewechselte Schröter bringt von der rechten Seite den Ball hoch in den Sechzehner. Am Fünfer setzt sich Daferner robust gegen Elvedi durch und köpft das Leder aus fünf Metern unter die Latte. 1:1 Dresden! 
47.
Ausgleich! Christoph Daferner trifft per Kopf zum 1:1 für Dresden. 
Christoph Daferner
46.
... und Michael Akoto für Antonis Aidonis.
Antonis Aidonis
Michael Akoto
46.
Doppelwechsel bei Dynamo Dresden: Morris Schröter kommt für Paul Will ins Spiel ... 
Paul Will
Morris Schröter
46.
Die Hausherren kommen unverändert aus der Pause. 
46.
Weiter geht's!
45.
Regensburger Pausenführung. Dresden startete forsch in diese Partie und störte in den Anfangsminuten früh den Spielaufbau der Regensburger. Dabei wurde die Elf von Alexander Schmidt jedoch nur selten gefährlich vor dem gegnerischen Tor. Der Jahn kam in der Folge immer besser ins Spiel, vor allem Singh sorgte immer wieder für gute Szenen auf seiner linken Seite. Nach einer Flanke des Neuseeländers netzte dann Saller per Direktabnahme zur völlig verdienten Führung für die Hausherren ein. Foto: Armin Weigel, dpa
45.
In der Nachspielzeit passiert nichts mehr und dann ist auch Halbzeit! Regensburg führt zur Pause mit 1:0 gegen Dynamo Dresden. 
45.
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. 
44.
Dresden spielt einen Angriff mal schnell aus und Daferner kommt rechts in der Box zum Abschluss. Der Versuch kommt zu zentral und Meyer packt sicher zu. 
39.
Und gleich der nächste gefährliche Abschluss der Regensburger: Erneut kommt der sehr aktive Singh von der Strafraumkante zum Schuss, Broll ist schnell unten und lenkt das Leder gerade noch um den Pfosten. 
36.
Ransford-Yeboah Königsdörffer unterbindet einen schnellen Freistoß der Regensburger und sieht dafür die Gelbe Karte. 
Ransford-Yeboah Königsdörffer
34.
Beste köpft links raus auf Singh, der das Leder mit dem ersten Kontakt auf den zweiten Pfosten flankt. Dort kommt Saller völlig frei zum Abschluss und schießt aus zehn Metern ins kurze Eck. 1:0 Regensburg! 
34.
Die Führung! Benedikt Saller trifft zum 1:0 für Regensburg. 
Benedikt Saller
31.
Endlich mal wieder ein Abschluss der Gäste: Borrello legt per Kopf ab für Königsdörffer, der aus 25 Metern Meyer prüft. Der Schuss kommt aber zu unplatziert. 
27.
Nach einer starken und durchaus offensiven Anfangsphase der Gäste kommen die Dresdner in den letzten Minuten nur noch bedingt in die gefährlichen Räume. 
23.
Mittlerweile ist die Partie mehr als ausgeglichen und beide Mannschaften kamen bereits zu ihren Chancen. Regensburg wirkt bis hierhin etwas zwingender. 
20.
Carlo Boukhalfa sieht die erste Gelbe Karte der Partie. 
Carlo Boukhalfa
16.
Fast das 1:0! Singh bekommt die Kugel links vor dem Strafraum, zieht mit einem Haken ins Zentrum und bleibt mit dem ersten Versuch an einem Dresdner hängen. Der Abpraller landet wieder vor den Füßen der Bayern-Leihgabe, die das Leder aus sieben Metern übers Tor befördert. 
12.
Erster gefährlicher Abschluss der Partie! Beste bringt eine Ecke an den zweiten Pfosten, wo Guwara freistehend an die Kugel kommt und diese volley aus wenigen Metern übers Tor jagt. 
11.
Die Hausherren sind bis hierhin noch überhaupt nicht im Spiel. Die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic findet gegen das Dresdner Pressing keine Lösungen. 
8.
Die erste Ecke des Spiels gehört den Gästen. Will bringt das Leder hoch an den ersten Pfosten, wo Lasse Koslowski ein Foulspiel von Königsdörffer abpfeift.  
5.
Will gewinnt energisch im Mittelfeld den Ball und zieht dann einfach mal aus der Distanz ab. Der Ball fliegt weit über das Tor von Keeper Meyer. 
3.
Die Dresdner starten stürmisch in diese Partie und versuchen den Schwung aus dem Sieg gegen Düsseldorf auf dieses Spiel zu übertragen. 
1.
Der Ball rollt! 
Die Mannschaften kommen auf das Feld, gleich geht es los in der CONTINENTAL ARENA. 
Der Schiedsrichter der heutigen Partie hört auf den Namen Lasse Koslowski. 
Dresden beginnt wie folgt: Kevin Broll - Robin Becker, Michael Sollbauer, Antonis Aidonis, Guram Giorbelidze - Yannick Stark - Paul Will, Ransford-Yeboah Königsdörffer - Heinz Mörschel - Christoph Daferner, Brandon Borrello
Kommen wir zu den Aufstellungen! Regensburg startet so: Alexander Meyer - Benedikt Saller, Sebastian Nachreiner, Scott Kennedy, Leon Guwara - Jan-Niklas Beste, Carlo Boukhalfa, Max Besuschkow, Sarpreet Singh - Andreas Albers, David Otto
Auch Abwehrspieler Michael Sollbauer spricht vor der Partie mit Blick auf die starke Offensive der Regensburger von einer "Standortbestimmung". Denn mit 30 Toren stellen die Oberpfälzer den drittbesten Angriff der 2. Liga. "Wir werden heiß in jeden Zweikampf gehen und sie weit weg von unserem Tor halten", kündigte der 31-jährige Österreicher an.
Dresden mit Rückenwind nach Regensburg. In den vergangenen Wochen hatte Dynamos Coach Alexander Schmidt vor allem den "letzten Willen" etwas vermisst. Erst beim Sieg gegen Fortuna Düsseldorf am vergangenen Sonntag, der eine Serie von fünf Niederlagen hintereinander beendete, sei dieser wieder spürbar gewesen. 
Das jüngste 1:4 beim Hamburger SV hat Selimbegovic mit seinem Team aufgearbeitet. Der Coach bewertete es fast als "eine Lehrstunde", merkte aber auch an, dass seine Mannschaft "genug Qualität" habe, um in der Tabelle nicht weiter nach hinten durchgereicht zu werden. Der Jahn rangiert vor der Partie mit 25 Punkten auf dem vierten Platz. 
Regensburg will wieder Siegen. Nach zwei Niederlagen peilt Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic mit seiner Mannschaft im Heimspiel gegen Dynamo Dresden eine rasche Trendwende in der zweiten Liga an. "Fakt ist, wir haben zwei Spiele nicht gepunktet. Das geht in dieser Liga ruckzuck", sagte Selimbegovic am Donnerstag. 
Herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! In dieser Partie empfängt der SSV Jahn Regensburg die Gäste von Dynamo Dresden. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Darmstadt 15 29 20
2 St. Pauli 14 29 15
3 Regensburg 15 28 13
4 Schalke 04 15 26 9
5 Paderborn 14 25 12
6 Nürnberg 14 24 7
7 Heidenheim 15 24 -4
8 Hamburg 14 23 8
9 Karlsruhe 15 21 4
10 Bremen 15 20 -1
11 Rostock 14 17 -7
12 Holstein 15 17 -9
13 Düsseldorf 15 16 -3
14 Dresden 15 16 -5
15 Aue 15 14 -8
16 Hannover 15 14 -12
17 S´hausen 15 12 -17
18 Ingolstadt 14 6 -22