1. FC Heidenheim
3. Spieltag
15.08.2021
FC Hansa Rostock
1:1
90.
Damit verabschieden wir uns vom dritten Spieltag der 2. Liga, weiter geht es am kommenden Freitag ab 18.15 Uhr. Bis dahin!
90.
Am Ende ein gerechtes Unentschieden. Nach hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten in Durchgang eins war es der zweite Abschnitt, der in Heidenheim die Tore brachte: Kleindienst eröffnete in der 68. Minute das Feuer, ehe Rostocks Ridge Mundy seiner Mannschaft acht Minuten vor regulärem Spielschluss mit einer Einzelaktion den Punkt sicherte. Hansa wird mit dem Unentschieden besser leben können als die Hausherren, unterm Strich ist die Punkteteilung aber das verdiente Ergebnis. Foto: Stefan Puchner, dpa

Nächste Spiele 1. FC Heidenheim:
Hannover 96 (A), Hamburger SV (H), Dynamo Dresden (H)
Nächste Spiele FC Hansa Rostock:
Dynamo Dresden (H), Werder Bremen (A), SV Darmstadt 98 (H)   
90.
Der Schlusspfiff ertönt! Es bleibt dabei: Der 1. FC Heidenheim und der FC Hansa Rostock trennen sich 1:1.

Tore: 1:0 Tim Kleindienst (68.), 1:1 Ridge Munsy (82.)  
90.
Rizzuto fällt Leipertz im Mittelfeld und unterbindet damit einen Heidenheimer Angriff. Gelb für den Rostocker. 
Calogero Rizzuto
90.
Die Nachspielzeit wird angezeigt: Drei Minuten gibt es obendrauf. 
90.
Es gibt noch einen Wechsel: Bei den Rostockern ist Ryan Malone für Bentley Baxter Bahn neu in der Partie. 
Bentley Baxter Bahn
Ryan Malone
88.
Heidenheim erhöht den Druck, die Männer in Rot geben sich mit der Punkteteilung nicht zufrieden. Gelingt den Hausherren der Lucky-Punch, oder kann Rostock in der späten Schlussphase noch einen drauflegen? 
86.
Heidenheim reagiert mit einem Wechsel: Patrick Schmidt kommt für Denis Thomalla.
Denis Thomalla
Patrick Schmidt
82.
Solo-Treffer kurz vor Schluss! Wie im Pokalspiel netzt Munsy im finalen Abschnitt der Partie ein, acht Minuten vor regulärem Spielschuss sichert der Rostocker seinem Team womöglich den Punkt. Links vor dem Strafraum nimmt Munsy Fahrt auf, und zieht mit geschicktem Dribbling an Heidenheims Mainka vorbei. Beim Abschluss aus spitzem Winkel hat der Schweizer dann etwas Glück, durch die Beine von Keeper Müller fliegt das Spielgerät ins Netz. 
82.
Tor für Rostock! Ridge Munsy erzielt den 1:1-Ausgleich!
Ridge Munsy
76.
... außerdem ist Jan Löhmannsröben für Nico Neidhart neu in der Partie. 
Nico Neidhart
Jan Löhmannsröben
76.
Auch Rostock wechselt doppelt: Nik Omladic soll neue Offensivakzente setzen, Svante Ingelsson geht runter ...
Svante Ingelsson
Nik Omladic
72.
Fast das 2:0: Kleindienst verpasst seinen zweiten Treffer und die mögliche Vorentscheidung, aus elf Metern verfehlt die Nummer zehn des FCH die linke Ecke nach gewonnenem Laufduell gegen Roßbach nur um Haaresbreite. 
70.
... und Marvin Rittmüller für Marnon Busch.
Marnon Busch
Marvin Rittmüller
70.
Frank Schmidt bringt zwei Neue: Christian Kühlwetter kommt für Stefan Schimmer ...
Stefan Schimmer
Christian Kühlwetter
68.
Bann gebrochen - der Gastgeber führt! Nach dem Chancenfestival des ersten Durchgangs fällt der erste Treffer der Partie in einer Phase ohne größere Gelegenheiten: Im Zuge eines Eckball von rechts steigt Kleindienst im Fünfmetteraum hoch - und ist einen Tick schneller am Ball als Keeper Markus Kolke, der in dieser Szene alles andere als gut aussieht. Aus knapp drei Metern senkt sich der Ball vom Kopf des Heidenheimers ins untere linke Eck. 
68.
Tor für Heidenheim! Tim Kleindienst trifft zum 1:0 für die Hausherren!
Tim Kleindienst
65.
... dazu betritt Ridge Munsy für John Verhoek den Rasen. 
John Verhoek
Ridge Munsy
65.
Jens Härtel tauscht das Personal: Streli Mamba verabschiedet sich, Kevin Schumacher ersetzt ihn ...
Kevin Schumacher
Streli Mamba
60.
Ingelsson wittert aus 20 Metern seine Chance und wuchtet den Ball auf das Tor von Kevin Müller. Optimal trifft der Rostocker die Kugel nicht, der Keeper hat somit keine größeren Probleme. 
55.
... und Kevin Sessa ersetzt Tobias Mohr.
Tobias Mohr
Kevin Sessa
55.
Doppelwechsel auf Seiten des 1. FC Heidenheim: Robert Leipertz kommt für Dzenis Burnic ...
Dzenis Burnic
Robert Leipertz
47.
Verhoek legt mit der Brust auf für Rizzuto, der rechts im Strafraum freie Schussbahn hat und direkt draufhält. Müller hat sofort wieder alle Hände voll zu tun und pariert den Ball gekonnt zur Seite. 
46.
Beide Mannschaften kommen personell unverändert aus der Kabine. 
46.
Es geht weiter!
45.
Unterhaltsames 0:0 in Heidenheim. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, auf den guten Beginn der Rostocker folgte eine Drangphase des Gastgebers, der sich ebenso wie die Rostocker Gäste jedoch nicht belohnen konnte. In den Minuten vor der Pause sahen die Zuschauer in Heidenheim dann gute Gelegenheiten auf beiden Seiten - unterm Strich war es ein erster Durchgang auf Augenhöhe. Foto: Stefan Puchner, dpa
45.
Dann ist Pause. Noch keine Tore zwischen dem 1. FC Heidenheim und Hansa Rostock nach 45 Minuten.
43.
Nächster Mohr-Freistoß, wieder wird es brenzlig: Am Fünfmetteraum wird der Ball vor den Kopf von Kleindienst verlängert, der bei seinem Abschlussversuch jedoch hinreichend von Behrens gestört wird. So fehlen dem Kopfball Druck und Präzision - die Kugel fliegt drüber. 
42.
Thomas Meißner wird nach einem Foul verwarnt.
Thomas Meißner
40.
Der erste Treffer liegt in der Luft, beide Mannschaften wollen mit einer Führung in die Kabine gehen. Fünf Minuten sind noch auf der Uhr. 
37.
Wieder Mamba! Der Rostocker ist diesmal in der Abschluss-Position, nach Vorarbeit von Ingelsson hat er nur noch Keeper Müller vor sich. Der Heidenheimer Schlussmann bleibt lange stehen und verhindert damit das 1:0 der Gäste.
34.
Fast ein Eigentor: Mamba zieht von links in den Sechzehner und legt zurück für Behrens, der jedoch nicht an den Ball kommt. Stattdessen stellt Mainka den Fuß hin und befördert die Kugel aus kurzer Distanz beinahe ins eigene Tor. 
32.
Thomalla mit der Chance! Mohr schlenzt einen Freistoß von links gefühlvoll in den Sechzehner, wo Thomalla völlig frei abschließen darf. Der Heidenheimer nimmt Maß und setzt den Ball per Volleyschuss hauchdünn am rechten Pfosten vorbei. 
29.
Kurze Spielunterbrechung, die Akteure dürfen einen Schluck trinken. Heidenheim hat nach 28 Minuten deutlich mehr Ballbesitz und nach der guten Anfangsphase der Rostocker mittlerweile auch die etwas zwingenderen Offensivaktionen. Foto: Stefan Puchner, dpa
25.
Da hat nicht viel gefehlt! Der anschließende Freistoß von Mohr segelt beinahe ins linke Eck des Rostocker Gehäuses - nur Zentimeter rauscht der Ball am Tor vorbei. 
25.
Mamba holt Schimmer von den Beinen, Florian Badstübner zeigt die erste Gelbe Karte des Nachmittags. 
Streli Mamba
19.
Beste Chance! Nach der zweiten Heidenheimer Ecke wird es brandgefährlich, Mohrs hohe Hereingabe erreicht vor dem linken Pfosten den hochgestiegenen Schöppner. Der Linksverteidiger drückt den Ball auf den Boden und hat Pech, dass Neidhart noch auf der Linie steht und die Kugel per Kopf an die Latte verlängert. Rostock kann klären - und muss erst einmal durchatmen. 
16.
Auch der Gastgeber versucht es mal aus der Distanz, 17 Meter vor dem Tor gerät Schimmer jedoch leicht in Rücklage und zielt deutlich drüber. Der erste Abschluss des FCH. 
11.
Gute Möglichkeit: Nach einem Einwurf von rechts klärt Kleindienst den Ball mittig vors eigene Tor, wo Behrens lauert und aus guter Position reaktionsschnell abzieht. Müller muss seine Reaktionsschnelligkeit unter Beweis stellen und pariert stark zur Ecke. 
7.
Erster Offensivimpuls des Spiels, Rizzuto kommt innerhalb des Sechzehners zum Abschluss. Dem Versuch des Rostockers fehlt der Druck, Müller fängt den Ball sicher. 
5.
Flotter Beginn in der Voith-Arena, in der heute 5000 Zuschauer Platz gefunden haben. Beide Mannschaften sind in den ersten Minuten um eigenen Ballbesitz bemüht. 
1.
Heidenheim spielt ganz in Rot, Rostock in Blau und Weiß. 
1.
Das Spiel läuft!
Florian Badstübner ist der Mann an der Pfeife. 
So spielt Hansa: Markus Kolke - Nico Neidhart, Thomas Meißner, Damian Roßbach, Lukas Scherff - Bentley Baxter Bahn, Hanno Behrens - Calogero Rizzuto, Svante Ingelsson, Streli Mamba - John Verhoek
Die Startelf der Gastgeber: Kevin Müller - Marnon Busch, Patrick Mainka, Oliver Hüsing, Norman Theuerkauf - Jan Schöppner, Dzenis Burnic - Denis Thomalla, Tobias Mohr - Tim Kleindienst, Stefan Schimmer
Beim zweiten Aufeinandertreffen innerhalb einer Woche muss Schmidt weiter auf Verteidiger Tim Siersleben verzichten. Bei der Leihgabe von Bundesligist VfL Wolfsburg sei nun Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert worden, erklärte er: "Zum Glück ist es kein schwerer Verlauf." Siersleben falle aber weitere zwei bis drei Wochen aus.
In Rostock war Heidenheim erst durch ein Gegentor kurz vor dem Ende der Verlängerung in der ersten Pokalrunde ausgeschieden - obwohl sein Team an der Ostsee einen "formidablen Auftritt" hingelegt habe, wie Trainer Frank Schmidt im Vorfeld des erneuten Aufeinandertreffens meinte. "Ganz ehrlich: Mich kotzt es immer noch an", sagte der Coach am Freitag. Mit der Aussage, er erwarte den Gastgeber Heidenheim mit "Wut im Bauch", liege sein Rostocker Kollege Jens Härtel nicht falsch.
Rostock kann nahezu in Besetzung antreten. Einzig der angeschlagene Innenverteidiger Julian Riedel gehört aufgrund von Rückenprobleme noch nicht zum Kader. 
Aufsteiger Hansa Rostock geht mit zwei Siegen nacheinander zuversichtlich in das Auswärtsspiel beim FCH: "Die Stimmung ist sehr gut. Wir können Rückenwind aus dem Pokalspiel mitnehmen, aber Heidenheim wird heiß auf die Revanche sein. Es wird ein schwieriges Spiel", sagt Mittelfeldspieler Simon Rhein. Hansa hatte Heidenheim im DFB-Pokal am vergangenen Sonntag mit 3:2 in der Verlängerung bezwungen, zuvor gab es in der Liga ein 3:0 bei Hannover 96.
Wir begrüßen Sie zur 2. Liga am Sonntag! Der 1. FC Heidenheim empfängt Hansa Rostock.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 15 32 16
2 Darmstadt 16 29 18
3 Regensburg 15 28 13
4 Paderborn 16 27 12
5 Nürnberg 16 27 7
6 Hamburg 15 26 11
7 Schalke 04 15 26 9
8 Heidenheim 15 24 -4
9 Bremen 16 23 3
10 Karlsruhe 15 21 4
11 Düsseldorf 16 19 -1
12 Rostock 16 19 -7
13 Holstein 16 17 -10
14 Dresden 15 16 -5
15 Aue 16 14 -12
16 Hannover 15 14 -12
17 S´hausen 16 13 -17
18 Ingolstadt 16 7 -25