Karlsruher SC
4. Spieltag
21.08.2021
Werder Bremen
0:0
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag. Wir berichten wieder ab 20.15 Uhr von der 2. Bundesliga.
90.
Punkteteilung im Wildparkstadion: Es war eine Nullnummer der besseren Sorte. Beide Teams gingen bei hohen Temperaturen ein hohes Tempo und agierten offensiv. Die Bremer hatten teilweise optische Vorteile und erspielten sich etliche Chancen - am Ende blieb es beim 0:0.

Nächste Spiele Karlsruher SC:

1. FC Nürnberg (A), Holstein Kiel (H), FC Schalke 04 (A)
Nächste Spiele Werder Bremen:
FC Hansa Rostock (H), FC Ingolstadt 04 (A), Hamburger SV (H)    
90.
Die 2. Halbzeit ist zu Ende! Der Spielstand zwischen Karlsruher SC und SV Werder Bremen ist 0:0.
90.
Wechsel SV Werder Bremen: Dejan Galjen kommt für Romano Schmid.
Romano Schmid
Dejan Galjen
89.
Felix Agu kommt aus 15 Metern nach einer Passstafette der Bremer halbrechts etwas überraschend zum Abschluss. Sein Flachschuss wird von Keeper Marius Gersbeck pariert.
85.
Die Badener werden in dieser Schlussphase stärker und versuchen Angriffe zu setzen, es bleibt aber überschaubar. Dadurch entstehen Räume für Werder.
80.
Die Partie biegt in die Schlussphase. Welches Team kann hier noch eine Schippe drauflegen und riskiert noch einmal was?
76.
Wechsel bei den Gästen: Eren Sami Dinkci weicht für Abdenego Nankishi.
Eren Sami Dinkci
Abdenego Nankishi
74.
Gefährlich! Philip Heise spielt von links einen tollen Pass in den Rückraum, woe der eingewechselte Marco Thiede lauert uns aus 14 Metern direkt abzieht. Michael Zetterer retter mit schneller Fußabwehr für seine Mannschaft.
71.
... und Malik Batmaz kommt für Lucas Cueto in die Partie.
Lucas Cueto
Malik Batmaz
71.
Doppelwechsel beim KSC: Choi Kyoung-Rok geht und es kommt Marco Thiede...
Kyoung-Rok Choi
Marco Thiede
69.
Romano Schmid kommt zentral im Strafraum zum Abschluss, der der Mittelfeldakteur gerät zu sehr in Rücklage und die Kugel fliegt über das Tor.
65.
Niclas Füllkrug löst sich im entscheidenden Moment und kommt links aus spitzen Winkel gegen Keeper Marius Gersbeck mit links zum Abschluss. Der Ball geht ans Außennetz.
62.
Nicolai Rapp räumt Lucas Cueto ab. Dafür wird er verwarnt.
Nicolai Rapp
62.
Wechsel bei den Hausherren: Fabian Schleusener weicht für Tim Breithaupt.
Fabian Schleusener
Tim Breithaupt
61.
Romano Schmid prüft mit einem Gewaltschuss aus 20 Metern Keeper Sebastian Jung. Dieser kann den strammen Schuss abwehren.
59.
Den fälligen Freistoß führt der gefoulte Niklas Schmidt aus, doch der Bremer trifft nur die Mauer.
57.
Marvin Wanitzek bring in Strafraumnähe Niklas Schmidt zu Fall. Dafür sieht der Karlsruher die Gelb-Rote Karte.
Marvin Wanitzek
55.
61 Prozent Ballbesitz für Werder Bremen bei 10:5 Torschüssen. Die Bilanz spricht bisher für die Werderaner, aber bisher springt dabei gegen den KSC nur ein Punkt heraus.
52.
Umkämpfter Beginn in dieser zweiten Halbzeit. Beide Teams gehen nun energischer in die Zweikämpfe. Es gibt weniger Strafraumszenen.
50.
Marvin Wanitzek foult im Mittelfeld Romano Schmid und sieht dafür die Gelbe Karte.
Marvin Wanitzek
49.
Romano Schmid spielt einen präzisen Pass in den Lauf von Eren Sami Dinkci. Philip Heise geht dazwischen und klärt etwas unbeholfen zur Ecke.
46.
Keine personelle Änderungen in der Pause zu vermelden.
46.
Der Ball rollt!
45.
Die Spieler sind zurück und gleicht geht es weiter mit dem zweiten Durchgang.
45.
Ein 0:0 der besseren Sorte in Karlsruhe: Nach einem guten Beginn der Hausherren, kamen die Gäste immer besser in die Partie und erspielten sich weise Chancen im Minutentakt. Die Badener konnten aber die die Schlussphase der ersten Hälfte wieder ausgeglichener gestalten.
45.
Halbzeit im Wildparkstadion! Zwischen dem Karlsruher SC und Werder Bremen steht es 0:0.
45.
Milos Veljkovic ist mit einer Grätsche an der Mittellinie gegen Schleusener zu spät dran. Dafür wird er verwarnt.
Milos Veljkovic
43.
Die Schlussphase der ersten Hälfte läuft und das Geschehen hat sich etwas beruhigt. Beide Teams sind bisher bei warmen Temperaturen ein hohes Tempo gegangen und liefern sich eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für die Gäste.
41.
Sebastian Jung sieht wegen Meckerns die Gelbe Karte.
Sebastian Jung
339.
Eren Sami Dinkci zieht am Trikot seines Gegenspielers. Für dieses taktische Foul sieht er die Gelben Karton.
Eren Sami Dinkci
36.
Gute Chance für den KSC! Philip Heise spielt links einen Doppelpass mit Marvin Wanitzek und kommt aus spitzem Winkel stramm zum Abschluss. Keeper Michael Zetterer muss alles aufbieten, um den Linksschuss zu parieren.
31.
Eine halbe Stunde ist gespielt und nach einer guten Anfangsphase der Hausherren, ist Werder Bremen nun das spielbestimmende Team und erspielt sich einige Möglichkeiten. Die Gäste sind der Führung näher, als die Badener.
29.
Brandgefährlich! Die Bremer erspielen sich jetzt Chancen im Minutentakt. Niclas Füllkrug zieht halblinks aus 15 Meter mit links ab. Keeper Marius Gersbeck ist mit den Fingerspitzen dran. Die Kugel bleibt heiß - Philip Heise kann knapp vor Nicolai Rapp strafstoßverdächtig klären, aber der Pfiff bleibt aus.
27.
Und auch der Eckstoß ist gefährlich. In der Mitte kommt erneut Niclas Füllkrug an den Ball. Sein Kopfball geht aber über die Querlatte.
26.
Romano Schmid spielt einen präzisen Pass links auf den kurzen Pfosten, wo Niclas Füllkrug in Position läuft. Ein Badener geht dazwischen und klärt zur Ecke.
25.
Mittlerweile hat Werder Bremen etwas mehr Ballbesitz mit 52 Prozent. Und auch die beste Chance des Spiels haben die Gäste zu verzeichnen. Die Elf von der Weser wird immer stärker.
22.
Chance für Werder Bremen! Diagonalpass in die Schnittstelle der KSC-Abwehr. Romano Schmid löst sich geschickt und steht halbrechts im Strafraum allein vor Keeper Sebastian Jung, der sich so breit wie möglich macht. Der Keeper kann den Schuss des Bremers zur Ecke klären.
20.
Philipp Hofmann wird links zu Fall gebracht. Der anschließende Freistoß ist Sache von Marvin Wanitzek. Seine Hereigabe ist aber viel zu ungenau und fliegt an Freund und Feind vorbei.
17.
Romano Schmid dringt von links in den Strafraum ein und ist von den Karlsruhern Lucas Cueto und Sebastian Jung nicht zu stoppen. Letzterer hat noch die Fußspitze am Ball. Das Leder landet bei Niklas Schmidt, der aus 15 Metern abzieht - abgeblockt.
16.
Werder Bremen wird mutiger und kommt immer wieder zu Kontermöglichkeiten. Es entwickelt sich nach einer Viertelstunde ein munteres Hin und Her zwischen beiden Mannschaften.
14.
Auf der Gegenseite flankt Jérôme Gondorf von rechts in den Strafraum. Philipp Hofmann kommt von Milos Veljkovic bedrängt erneut zum Kopfball - leicht daneben.
13.
Erste gute Möglichkeit für Werder! Niklas Schmidt spielt links einen Ball in den freien Raum für Niclas Füllkrug, der ungedeckt aufs Tor rennen darf. Sein Rechtsschuss mit der Innenseite verzieht er aus 14 Meter aber deutlich. Die Kugel trudelt in Richtung Eckfahne.
10.
Nächste Ecke für den Gastgeber, diesmal von links. Und wieder ist in der Mitte Philipp Hofmann, der im Rückraum des Sechzehner stark bedrängt zum Kopfball kommt. Keine Gefahr für den Kasten von Marius Gersbeck.
9.
Niklas Schmidt wird von links quer angespielt und der Bremer fackelt nicht lange. Sein Schuss aus 18 Meter wird aber an der Strafraumgrenze abgeblockt.
7.
Der Karlsruher SC ist in dieser Anfangsphase das aktivere Team. Die Eichner-Elf hat mehr Ballbesitz und versuch immer wieder über die Flügel gefährlich zu werden.
5.
Und auch der Eckstoß ist nicht schlecht! Die Kugel kommt hoch ins Zentrum, wo Philipp Hofmann zum Kopfball kommt. Das Leder geht einen halben Meter über den Querbalken.
4.
Gefährliche Freistoß-Hereingabe auf die rechte Seite. Christian Groß kann knapp vor Choi Kyoung-Rok zur Ecke klären.
1.
Anpfiff im Wildparkstadion!
Es gibt eine Gedenkminute für den "Bomber der Nation", Gerd Müller, der am vergangenen Sonntag im Alter von 75 Jahren verstorben ist.
Leiten wird die Partie im Wildparkstadion der erfahrene Bastian Dankert, der nun die beiden Teams aufs Spielfeld führt. Viel Sonne und 26 Grad, zeigt das Thermometer an.
So sieht die Aufstellung des KSC aus: Marius Gersbeck - Sebastian Jung, Daniel Gordon, Christoph Kobald, Philip Heise - Lucas Cueto, Choi Kyoung-Rok, Jérôme Gondorf, Marvin Wanitzek, Fabian Schleusener - Philipp Hofmann.
Zwei Änderungen bei den Hausherren: Auch die Karlsruher rütteln an ihrer Startformation. Robin Bormuth fällt verletzungsbedingt aus. Für ihn ist Daniel Gordon von Beginn an dabei. Im Mittelfeld soll Lucas Cueto für Fabio Kaufmann (Bank) wirbeln.
So sieht das Gesamtbild des 4-1-4-1-System von Werder aus: Michael Zetterer - Felix Agu, Milos Veljkovic, Marco Friedl, Anthony Jung - Christian Groß - Eren Sami Dinkci, Nicolai Rapp, Niklas Schmidt, Romano Schmid - Niclas Füllkrug.
Die Gäste verändern ihre Startelf im Vergleich zur SCP-Partie gleich auf vier Positionen: Anthony Jung rückt in die Abwehr ebenso wie Milos Veljkovic. Im Mittelfeld darf Romano Schmid Christian Groß ran. Während Ömer Toprak und Kevin Möhwald verletzungsbedingt ausfallen, nehmen Lars Lukas Mai und Jean-Manuel Mbom auf der Reservebank Platz.
Trainer Markus Anfang will seiner Elf Zeit zum Wachsen geben: "Wir haben eine sehr junge Mannschaft, die auch Fehler machen darf. Aber am Ende des Tages geht es darum, wie sich die Jungs auf dem Platz präsentieren und dementsprechend auch alles reinhängen", betont Anfang. Den KSC sieht er als "enorme Herausforderung" an.
Wiedergutmachung nach dem Paderborn-Spiel: Für die Bremer geht es gegen den KSC darum wieder in die Spur zu finden. Am letzten Spieltag gab es gegen die Ostwestfalen eine deutliche 1:4-Klatsche im eigenen Stadion. Schmerzhaft für einen Verein mit so viel Tradition und Erfolgserlebnissen. Sind die Bremer in der Zweiten Liga angekommen? Die heutige Partie wird für die junge Truppe richtungsweisend sein.
Mit sieben Punkten aus den ersten drei Spieltagen sind die Badener gut in die neue Saison gestartet - momentan rangiert der KSC auf Platz zwei und könnte mit einem Dreier heute zumindest zwischenzeitlich die Tabellenspitze von Jahn Regensburg übernehmen.
KSC-Coach Eichner will seine Spieler "von der Kette" lassen: Am letzten Spieltag gab es für die Karlsruher beim SV Sandhausen nur ein mageres 0:0. Damit war die Tabellenspitze erstmal futsch. "Vielleicht haben wir in Sandhausen in der Entscheidungsfindung den letzten Mut vermissen lassen. Das sind Attribute, die wir am Samstag zeigen wollen", bekräftigt Trainer Christian Eichner. Seine Mannschaft sei heiß auf die Partie gegen Bremen.
Hallo und willkommen zu der Partie zwischen dem Karlsruher SC und Werder Bremen! Mit einem Sieg wollen die Badener nach der Tabellenspitze greifen - zumindest vorläufig. Für die Bremer geht es um Wiedergutmachung.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 16 35 17
2 Darmstadt 16 29 18
3 Regensburg 15 28 13
4 Paderborn 16 27 12
5 Nürnberg 16 27 7
6 Hamburg 15 26 11
7 Schalke 04 16 26 8
8 Heidenheim 15 24 -4
9 Bremen 16 23 3
10 Karlsruhe 15 21 4
11 Düsseldorf 16 19 -1
12 Rostock 16 19 -7
13 Holstein 16 17 -10
14 Dresden 15 16 -5
15 Aue 16 14 -12
16 Hannover 15 14 -12
17 S´hausen 16 13 -17
18 Ingolstadt 16 7 -25