SC Paderborn 07
4. Spieltag
21.08.2021
FC St. Pauli
3:1
90.
Ab 20.15 Uhr berichten wir wieder von der 2. Bundesliga. Auf Wiedersehen!
90.
Paderborn nutzt die Überzahl in der zweiten Hälfte aus. Pröger und Michel erzielten die entscheidenden Tore für den SCP, nachdem sich St. Pauli lange wehrte, doch im Laufe des Spiels nach Philipp Ziereiss Platzverweis nicht mehr gegenhalten konnte. So gewinnt Paderborn am Ende verdient mit 3:1 und rückt auf Platz zwei vor.

Nächste Spiele SC Paderborn 07:
Dynamo Dresden (A), FC Schalke 04 (H), FC Erzgebirge Aue (A)
Nächste Spiele FC St. Pauli:
SSV Jahn Regensburg (H), Hannover 96 (A), FC Ingolstadt 04 (H) 
90.
Abpfiff! Paderborn gewinnt 3:1 gegen St. Pauli.

Tore: 0:1 Guido Burgstaller (28.), 1:1 Adam Dzwigala (45./Eigentor), 2:1 Kai Pröger (65.), 3:1 Sven Michel (90.+3)  
90.
Die Entscheidung per Konter. Stiepermann legt den Ball in einer Überzahlsituation auf die rechte Strafraumseite. Pröger legt hier noch einmal quer für Michel, der zum 3:1 einschiebt.
90.
Tor! 3:1 für Paderborn durch Sven Michel. 
Sven Michel
88.
St. Pauli rennt noch einmal an, doch Chancen springen dabei bislang nicht raus.
84.
... und Marco Stiepermann kommt für Dennis Srbeny.
Dennis Srbeny
Marco Stiepermann
84.
Doppelwechsel Paderborn: Maximilian Thalhammer ersetzt Marcel Mehlem ...
Marcel Mehlem
Maximilian Thalhammer
83.
Maximilian Dittgen kommt zudem für Marcel Hartel.
Marcel Hartel
Maximilian Dittgen
83.
Christopher Buchtmann wird bei den Gästen für Eric Smith eingewechselt.
Eric Smith
Christopher Buchtmann
79.
In Unterzahl und dem zweiten Gegentreffer ist es nun extrem schwer für St. Pauli. Paderborn verwaltet jetzt den Vorsprung und spielt defensiver.
75.
Tausch beim SCP: Fabrice Hartmann kommt für Julian Justvan.
Julian Justvan
Fabrice Hartmann
69.
Sven Michel wird verwarnt.
Sven Michel
65.
Michel sichert einen langen Ball rechts im Sechzehner und legt auf für Pröger. Der hämmert die Kugel eine Minute nach seiner Einwechslung rechts im Strafraum ins linke, obere Toreck. 2:1!
65.
Tor! Kai Pröger erzielt das 2:1 für Paderborn.
Kai Pröger
64.
Bei Paderborn ersetzt Kai Pröger Robin Yalcin.
Robin Yalcin
Kai Pröger
63.
Zudem darf Rico Benatelli für Finn Becker ran.
Finn Becker
Rico Benatelli
63.
Christian Viet kommt bei den Gästen für Adam Dzwigala.
Adam Dzwigala
Christian Viet
62.
Auf der Gegenseite plötzlich die Riesenchance für St. Pauli durch Becker, der aus 13 Metern schießt. Huth lenkt den Ball mit einer starken Parade noch um den linken Pfosten.
60.
Yalcin trifft in die Maschen und jubelt, doch er steht hauchzart im Abseits und wird zurückgepfiffen.
59.
Justvan kommt links bis zur Grundlinie und flankt hoch auf den zweiten Pfosten. Mehlem köpft hier knapp über die Latte.
56.
Nach Ablage von Michel zieht Srbeny vom Elfmeterpunkt per Volley ab. Knapp links vorbei!
52.
Schallenberg verlängert eine Freistoßflanke per Hacke auf das rechte Toreck, aber Nikola Vasilj ist zur Stelle.
49.
Auf der Gegenseite kommt Mehlem am Fünfer zu einer Großchance, setzt den Ball aber knapp über die Latte.
47.
Jasper van der Werff rutscht als letzter Mann weg und plötzlich ergibt sich für Kyereh die Riesenchance. Er läuft alleine auf Huth zu, scheitert aber am SCP-Torwart.
46.
Rein in die zweite Halbzeit!
45.
St. Pauli schadet sich selbst mehr als der Gegner. Nach der frühen Roten Karte für Philipp Ziereis konnte Paderborn lange aus der Überzahl nichts machen. Nachdem Dennis Srbeny den Elfmeter verschoss, verloren die Ostwestfalen den Faden und gerieten durch ein Kontertor von Guido Burgstaller in Rückstand. St. Pauli hatte die Partie trotz Unterzahl im Griff, doch das unglückliche Eigentor von Adam Dzwigala hat Paderborn nun wieder zurück ins Spiel geholt. Mit einem Mann mehr besitzt der SCP im zweiten Abschnitt nun die besseren Karten.
45.
1:1 zur Pause!
45.
St. Pauli köpft sich den Ball selbst hinten rein. Robin Yalcin kann am rechten Sechzehnereck auf den zweiten Pfosten flanken. Dort will  Dzwigala gegen Michel klären und köpft den Ball unglücklich in den eigenen Kasten.
45.
Pech für FC St. Pauli - Eigentor von Adam Dzwigala! Es steht 1:1.
Adam Dzwigala
42.
Eric Smith sieht Gelb nach einem taktischen Foul an Julian Justvan.
Eric Smith
39.
Mehlem flankt vom linken Sechzehnereck auf den zweiten Pfosten und so ergibt sich die Chance für Schuster, der per Kopf knapp den Kasten verfehlt.
35.
In Unterzahl haben die Hamburger nach dem Führungstor nun Überwasser, weil der SCP immer wieder zu schnell den Ball hergibt.
28.
Ausgekontert! Gegen aufgerückte Paderborner werden Kyereh und Burgstaller nun immer gefährlicher. Becker spielt vom Mittelkreis aus einen tollen Pass für Kyereh auf rechts. Der schaltet schnell und bedient Burgstaller im Zentrum mit einem scharfen Anspiel. Aus 18 Metern nimmt der Österreicher den Ball direkt und versenkt die Kugel gekonnt ins rechte Toreck. 0:1!
28.
Tor! Guido Burgstaller trifft zum 1:0 für St.Pauli.
Guido Burgstaller
25.
Mal eine Konterchance für die Gäste: Burgstaller schickt Kyereh, doch Yalcin grätscht ihn als letzter Mann fair ab.
18.
St. Pauli hat es geschafft, das Spiel zu beruhigen, nachdem Paderborn in der Anfangsphase ein Offensivfeuerwerk abgebrannt hat. Der SCP hat es verpasst, aus der Überlegenheit etwas Zählbares herauszuholen. 
11.
Früh in Unterzahl muss St. Pauli wechseln: James Lawrence kommt für Simon Makienok. Da mit Ziereis ein Verteidiger vom Platz geflogen ist, muss der Stürmer nun runter. 
Simon Makienok
James Lawrence
8.
Elfmeter pariert! Dennis Srbeny schießt schwach ins rechte Eck und Nikola Vasilj hält. Es steht weiter 0:0.
Dennis Srbeny
6.
Huth hatte die Abwehr der Gäste mit einem langen Ball überspielt. Michel lief alleine aufs Tor zu und wurde dann von Ziereis umgerissen. Berechtigter Platzverweis!
6.
Philipp Ziereis mit einer Notbremse im Strafraum gegen Sven Michel. Rot für den Hamburger!
Philipp Ziereis
6.
Elfmeter für Paderborn!
4.
St. Pauli kommt zu Beginn kaum hinten raus, Paderborn macht mächtig Druck.
1.
Anstoß!
Auch in Paderborn gibt es eine Schweigeminute für den verstorbenen Gerd Müller.
Schiedsrichter Benjamin Brand wird die Partie leiten. 
Da Platte verletzt fehlt, beginnt heute Mehlem beim SCP.
Paderborn beginnt mit dieser Elf: Jannik Huth - Marco Schuster, Uwe Hünemeier, Jasper van der Werff, Jamilu Collins - Ron Schallenberg - Robin Yalcin, Marcel Mehlem - Julian Justvan - Dennis Srbeny, Sven Michel
Zander muss bei den Kiezkickern heute verletzt passen, auf der rechten Verteidigerposition spielt daher Dzwigala.
St. Paulis Aufstellung: Nikola Vasilj - Adam Dzwigala, Philipp Ziereis, Jakov Medic, Leart Paqarada - Eric Smith - Finn Becker, Marcel Hartel - Daniel-Kofi Kyereh - Simon Makienok, Guido Burgstaller
St. Paulis Simon Makienok erzielte beim 3:2 gegen den HSV seinen ersten Doppelpack in der 2. Liga, damit traf er in diesem Spiel gleich oft wie in der kompletten Vorsaison (in 18 Spielen). Paderborns Felix Platte traf beim 4:1 in Bremen doppelt und erzielte damit gleich viele Treffer wie in der gesamten Vorsaison in 21 Zweitligaspielen für Darmstadt. Es war sein zweiter Doppelpack im Unterhaus. Während Makienok wieder von Anfang an spielt, fällt Platte bei Paderborn heute verletzt aus.
Aber auch Paderborn hat in dieser Saison in der Liga noch nicht verloren und sorgte am letzten Wochenende mit einem 4:1-Kantersieg in Bremen für Schlagzeilen. Bei beiden Mannschaften stimmt also die Form - wer setzt sich heute durch?
St. Pauli geht beflügelt durch den 3:2-Derbysieg über den HSV in diese Partie. Mit sieben Punkten aus drei Spielen stehen die Hamburger auf Platz vier der Tabelle und gehören noch zu den ungeschlagenen Mannschaften. 
Wir begrüßen Sie herzlich zur 2. Bundesliga am Samstag. Der SC Paderborn empfängt den FC St. Pauli. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 14 29 15
2 Regensburg 15 28 13
3 Darmstadt 15 27 19
4 Paderborn 14 25 12
5 Nürnberg 14 24 7
6 Schalke 04 15 24 6
7 Heidenheim 15 24 -4
8 Hamburg 14 23 8
9 Bremen 14 20 0
10 Karlsruhe 15 19 0
11 Rostock 14 17 -7
12 Düsseldorf 15 16 -3
13 Dresden 15 16 -5
14 Aue 15 15 -7
15 Hannover 15 15 -8
16 Holstein 14 14 -10
17 S´hausen 15 13 -14
18 Ingolstadt 14 6 -22