FC St. Pauli
5. Spieltag
29.08.2021
SSV Jahn Regensburg
2:0
90.
Das war es an dieser Stelle von uns aus, wir danken für das fleißige Mitlesen. Nach der Länderspielpause geht es dann wieder am 11. September ab 13.15 Uhr weiter in der 2. Liga. Bis bald! 
90.
St. Pauli schlägt den Tabellenführer! Die Kiezkicker von Trainer Timo Schultz zeigten über die gesamte Partie eine sehr ansprechende Leistung und ließen den Tabellenführer aus Regensburg zu keiner Zeit ins Spiel kommen. Immer wieder kamen die Hamburger zu Torchancen, wenn sie das Spiel schnell machten. Nur die Präzision im Abschluss ließ lange Zeit auf sich warten. Erst in der 74. Minute erlöste Burgstaller (r) seine Farben mit dem verdienten Führungstreffer und ließ kurz vor Schluss, nach bärenstarker Vorarbeit von Kyereh, noch den zweiten Treffer folgen. Regensburg enttäuschte nach dem überragenden Saisonstart auf ganzer Linie. Die Hamburger klettern mit diesem Erfolg auf den geteilten dritten Platz, während Regensburg Tabellenführer bleibt. Foto: Daniel Reinhardt, dpa

Nächste Spiele FC St. Pauli:
Hannover 96 (A), FC Ingolstadt 04 (H), Karlsruher SC (A)
Nächste Spiele SSV Jahn Regensburg:
1. FC Nürnberg (H), Fortuna Düsseldorf (A), FC Erzgebirge Aue (H)   
90.
Und dann ist Schluss! St. Pauli bezwingt Tabellenführer Regensburg mit 2:0. 

Tore: 1:0 Guido Burgstaller (74.), 2:0 Guido Burgstaller (89.)  
90.
Nach einer Ecke von der linken Seite kommt George von der Fünferlinie nochmal zum Flugkopfball, trifft aber nur das Außennetz. 
90.
Und der letzte Wechsel der Hausherren: Lars Ritzka betritt für die letzten Minuten für Leart Paqarada das Spielfeld. 
Leart Paqarada
Lars Ritzka
90.
Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. 
90.
... und Jackson Irvine gibt sein Debüt und ersetzt den ebenfalls sehr starken Daniel-Kofi Kyereh.
Daniel-Kofi Kyereh
Jackson Irvine
90.
Doppelwechsel bei St. Pauli: Maximilian Dittgen kommt für den Doppeltorschützen Guido Burgstaller ins Spiel ... 
Guido Burgstaller
Maximilian Dittgen
89.
Benedikt Gimber sieht Gelb.
Benedikt Gimber
89.
Das ist die Entscheidung! St. Pauli gewinnt in der eigenen Hälfte den Ball und dann geht es wieder ganz schnell. Hartel schickt Kyereh über die linke Seite und der lässt zwei Regensburger stehen auf seinem Weg zur linken Grundlinie. Von dort legt er den Ball gefühlvoll zurück und Burgstaller muss aus fünf Metern nur noch den Fuß reinhalten. 2:0 für St. Pauli! 
89.
Tooooor! Guido Burgstaller erhöht auf 2:0 für den FC St. Pauli. 
Guido Burgstaller
87.
Nächster Wechsel bei Regensburg: Benedikt Saller kommt für Konrad Faber in die Partie. 
Konrad Faber
Benedikt Saller
86.
Regensburg schafft es nicht, mal länger in Ballbesitz zu bleiben und sich Torchancen rauszuspielen. Offensiv will bis jetzt einfach nichts funktionieren. 
84.
Die letzten Minuten in diesem Spiel laufen und Regensburg hat mit den zwei offensiven Wechseln natürlich ein klares Zeichen gesetzt. St. Pauli lässt aber weiterhin kaum etwas zu und lauert selbst auf Konter. 
83.
... und Charalambos Makridis ersetzt Sarpreet Singh.
Sarpreet Singh
Charalambos Makridis
82.
Regensburg wechselt doppelt: Kaan Caliskaner kommt für Jan-Niklas Beste ins Spiel ...
Jan-Niklas Beste
Kaan Caliskaner
82.
Guido Burgstaller zieht das taktische Foul und unterbindet damit einen Konter der Gäste. Dafür sieht der Torschütze natürlich die Gelbe Karte. 
Guido Burgstaller
80.
St. Pauli spielt weiter munter nach vorne und igelt sich jetzt nicht mit der Führung im Rücken hinten ein. 
78.
Die Gäste sind jetzt erst recht unter Zugzwang und erhöhen nun auch sichtlich den Druck. 
76.
Der Treffer hatte sich lange Zeit angedeutet und ist angesichts den deutlichen Chancenplus der Hamburger natürlich mehr als verdient. Wie reagiert Regensburg jetzt? 
74.
Jetzt ist der Bann gebrochen: Paqarada spielt die linke Linie entlang auf Kyereh, der links in den Strafraum einzieht und dann überlegt zu Burgstaller ablegt. Aus ähnlicher Position wie beim Pfostenschuss schießt der Stürmer aufs Tor und trifft unten rechts ins Eck. 1:0 St. Pauli!
74.
Tooooor! Guido Burgstaller trifft zum 1:0 für St. Pauli. 
Guido Burgstaller
72.
Pfosten! Kyereh spielt auf Burgstaller, der auf Viet ablegt und den Ball sofort wieder zurückbekommt. Aus elf Metern schießt Burgstaller links im Sechzehner aufs Tor und trifft nur den rechten Pfosten. 
69.
Und plötzlich ist Beste nach einem hohen Zuspiel frei durch, sucht aber zu überhastet den Abschluss. Sein Lupfer aus 16 Metern geht deutlich links am Tor vorbei. 
68.
... und Rico Benatelli kommt für Finn Becker ins Spiel. 
Finn Becker
Rico Benatelli
68.
Doppelwechsel bei St. Pauli: Christian Viet ersetzt Jannes Wieckhoff ... 
Jannes Wieckhoff
Christian Viet
67.
Finn Ole Becker (l) von St. Pauli und Erik Wekesser von Regensburg im Laufduell. Foto: Daniel Reinhardt, dpa
66.
Die Hamburger zeigen bis hierhin eine nahezu perfekte Leistung. Hinten brennt so gut wie gar nichts an und vorne erspielen sich die Kiezkicker immer wieder gute Torchancen. Nur das Tor will einfach nicht fallen, die Präzision in den Abschlüssen lässt noch zu wünschen übrig. 
64.
Die Gäste kommen mal zum schnellen Umschalten und Faber macht Tempo über die rechte Seite. Sein Zuspiel findet Beste, der aus 20 Metern zentraler Position abziehen kann. Vasilj taucht schnell ab und packt sicher zu. 
62.
In der zweiten Halbzeit spielt eigentlich nur St. Pauli. Von den Gästen kommt auch nach dem Seitenwechsel einfach viel zu wenig. 
60.
Paqarada versucht es direkt, bleibt aber in der Mauer hängen. Doch St. Pauli bleibt in Ballbesitz. Das Leder kommt nach links zu Kyereh, der in die Mitte zieht und dann aus 18 Metern über das Tor schießt. 
59.
Sarpreet Singh holt Jannes Wieckhoff knapp vor der rechten Strafraumlinie von den Beinen und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie. 
Sarpreet Singh
58.
Zweiter Wechsel bei den Gästen: Jann-Christopher George kommt für Joël Zwarts ins Spiel. 
Joël Zwarts
Jann-Christopher George
56.
Die Hamburger laufen unermüdlich vorne an und hätten die Führung mittlerweile mehr als verdient. Der Ball will aktuell aber einfach nicht ins Tor. 
54.
Auch im zweiten Durchgang ist das Spiel identisch. Die Hausherren spielen munter nach vorne und kommen immer wieder zu Torchancen. Bei den Regensburgern geht offensiv weiterhin nichts und die Gäste können glücklich sein, dass sie noch nicht zurückliegen. 
51.
Die Gäste starten genau so schleppend in den zweiten Durchgang, wie auch schon in den ersten. Die Mannschaft von Mersad Selimbegovic kommt kaum aus der eigenen Hälfte raus und verliert immer wieder schnell die Bälle. 
49.
Nach einer Ecke bleibt St. Pauli dran. Der Ball kommt nach rechts zu Lawrence, der scharf vor das Tor flankt. Zentral am Fünfer kommt Makienok zum Kopfball und setzt diesen knapp über das Tor. 
48.
St. Pauli macht gleich druckvoll weiter.
46.
Regensburg taucht einmal: Carlo Boukhalfa kommt für Max Besuschkow ins Spiel. 
Max Besuschkow
Carlo Boukhalfa
46.
Die Hausherren kommen unverändert aus der Halbzeitpause. 
46.
Weiter geht's!
45.
Torloses Unentschieden zur Pause am Millerntor. St.Pauli begann stürmisch und überrumpelte die Gäste damit ein wenig. In der Folge fing sich der Tabellenführer aus Regensburg und übernahm selbst die Kontrolle, ohne aber gefährlich zu werden. Die Hausherren hatten bis zum Pausenpfiff noch mehrer gute Torchancen, weil die Mannschaft von Trainer Timo Schultz immer wieder schnell umschaltete. Lediglich der letzte Pass wollte den Kiezkickern in dieser temporeichen erste Hälfte nicht gelingen. Regensburg enttäuschte insgesamt offensiv über weite Strecken. Foto: Daniel Reinhardt, dpa 
45.
Und jetzt ist Halbzeit! Zur Pause steht es 0:0. 
45.
Hartel bringt eine Ecke von rechts in den Strafraum. Zwischen Fünfer und Elfmeterpunkt kommt Makienok unter Bedrängnis an den Ball und köpft ganz knapp links am Tor vorbei. 
42.
St. Pauli schaltet wieder einmal schnell um und Kyereh verlagert mit viel Übersicht auf die rechte Seite. Dort kommt Wieckhoff freistehend an das Leder und zieht aus 20 Metern einfach mal ab. Meyer hat wenig Probleme mit dem zentralen Schuss und packt sicher zu. 
40.
Fünf Minuten noch bis zur Pause. Das Einzige, was dieser temporeichen Partie fehlt, ist ein Tor. St. Pauli ist diesem ersten Treffer deutlich näher als die Gästen aus Regensburg, die bis hierhin offensiv enttäuschen. 
37.
Wieckhoff spielt flach und scharf von der rechten Seite in den Strafraum, wo zunächst Becker den Ball durch die Beine lässt. Dahinter kommt Kyereh aus elf Metern frei zum Schuss und bleibt an Kennedy hängen. 
36.
Etwas mehr als die erste halbe Stunde ist gespielt und St. Pauli ist in diesem Spiel die aktivere und vor allem gefährlichere Mannschaft. Regensburg macht nach vorne fast gar nichts, verteidigt aber in der Defensive ganz ordentlich. 
33.
Der Ball ist im Netz, doch der Treffer zählt nicht. Kyereh schießt rechts im Strafraum aufs Tor und Burgstaller ist noch dran. Meyer pariert und Makienok schiebt den Abpraller am liegenden Keeper vorbei ins Netz. Allerdings stand Burgstaller zuvor deutlich im Abseits. 
31.
Becker lässt zwei Regensburger vor dem Strafraum stehen und gibt weiter zu Burgstaller, der direkt in den Lauf von Makienok weiterspielt. Aus elf Metern sucht der Däne den Abschluss, der noch zur Ecke abgelenkt wird. Die bringt dann nichts ein. 
28.
Auf der anderen Seite kontern die Gäste nach einem Ballgewinn: Singh spielt von links am Strafraum nach rechts zu Beste, der direkt aus 16 Metern abzieht. Der Ball geht genau in die Arme von Vasilj. 
26.
St. Pauli schaltet immer wieder schnell um. Im oder um dem gegnerischen Strafraum herum geht den Hamburgern bis hierhin aber die Kaltschnäuzigkeit abhanden. 
24.
Die Doppelspitze um Albers und Zwarts ist bislang komplett abgemeldet bei den Gästen. Generell kommt Regensburg, wenn überhaupt, nur über die Außen nach vorne. 
22.
Fast das 1:0! Paqarada spielt einen starken Ball von links hoch in den Strafraum. Burgstaller pflückt das Leder aus der Luft und will rechts am Fünfer querlegen zu Makienok. Meyer fährt noch schnell das Bein aus und verhindert den möglichen Rückstand. 
19.
Die Hausherren bleiben nach wie vor die aktivere Mannschaft, kommen in dieser Phase aber nicht zu Abschlüssen. Regensburg lässt hinten kaum was zu und wartet vorne noch auf die erste nennenswerte Aktion. 
16.
Die erste Ecke der Gäste bringt Beste von rechts in den Sechzehner. Am ersten Pfosten kommt der Ball schon runter und Burgstaller klärt per Kopf. 
14.
Die erste Torannäherung von St. Pauli: Paqarada flankt von der linken Seite in den Strafraum. Am zweiten Pfosten setzt sich Burgstaller im Luftduell durch und köpft aus fünf Metern knapp rechts vorbei. 
12.
Die starke Anfangsphase der Hausherren ist ein wenig abgeflacht. Die Kiezkicker kommen in dieser Phase kaum in das letzte Drittel. 
10.
Nach stürmischen Anfangsminuten der Hausherren, haben die Gäste mit viel eigenem Ballbesitz das Spiel ein wenig beruhigt. Regensburg kommt aber noch nicht in die gefährlichen Räume. 
7.
Der aktuelle Tabellenführer findet in diesem Spiel bis jetzt noch überhaupt nicht statt. Die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic sucht noch nach ihrer Linie. 
5.
Kyereh schickt Makienok links in den Sechzehner, wo der Stürmer das Leder bei der Annahme ein wenig verstolpert. Immerhin holt der Däne noch eine Ecke heraus. Diese wird dann am ersten Pfosten geklärt. 
3.
In den ersten Minuten sind vor allem die Hausherren sehr aktiv und versuchen mit schnellem Umschaltspiel die Defensive von Regensburg zu knacken. Die Gäste sind noch nicht so richtig im Spiel angekommen. 
1.
Gleich mal die erste Standardsituation: Paqarada flankt aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, wo Regensburg per Kopf klären kann. 
1.
Der Ball rollt!
Die Mannschaften betreten das Feld, gleich geht es los im Millerntor-Stadion. 
Der Schiedsrichter der heutigen Partie hört auf den Namen Sven Waschitzki. 
Regensburg beginnt wie folgt: Alexander Meyer - Konrad Faber, Steve Breitkreuz, Scott Kennedy, Erik Wekesser - Benedikt Gimber, Max Besuschkow - Jan-Niklas Beste, Sarpreet Singh - Joël Zwarts, Andreas Albers
Beim FC St. Pauli gibt es kurz vor dem anpfiff noch eine kurzfristige Änderung in der Startelf. Smith hat sich beim Aufwärmen verletzt und kann nicht spielen, Aremu startet an seiner Stelle. 
St. Pauli startet so: Nikola Vasilj - Jannes Wieckhoff, Jakov Medic, James Lawrence, Leart Paqarada - Eric Smith - Finn Becker, Marcel Hartel - Daniel-Kofi Kyereh - Simon Makienok, Guido Burgstaller
Historisch: Mit vier Siegen und einer Torbilanz von plus elf nach vier Partien legte Jahn Regensburg den besten Start eines Vereins in der Historie der eingleisigen 2. Liga hin! Von den vorherigen sieben Teams, die mit vier Siegen gestartet waren, stieg aber nur Eintracht Braunschweig 2012/13 auf. Und erst zum dritten Mal gewann Regensburg zuletzt zwei Gastspiele in Folge im Unterhaus – erstmals könnten die Oberpfälzer drei Auswärtssiege in Serie in der zweiten Liga feiern.
Der Jahn ist mit vier Siegen und 12:1 Toren in die Saison gestartet. Von der Favoritenrolle will Trainer Mersad Selimbegovic dennoch nichts wissen: "St. Pauli ist zu Hause eine Macht. Für mich ist klar, dass Pauli in der Favoritenrolle ist." Auch auf die Tabellenführung gibt er nicht viel: "Spitzenreiter im August zu sein, bedeutet im Mai nullkommanull."
Die Hamburger haben in vier Spieltagen sieben Punkte gesammelt. Zuletzt kassierte das Team beim SC Paderborn mit dem 1:3 die erste Saisonniederlage. Die bisherigen zwei Heimspiele gegen Holstein Kiel und den Hamburger SV wurden allerdings gewonnen.
Der FC St. Pauli empfängt die Überraschungsmannschaft der noch jungen Saison: den SSV Jahn Regensburg. "Regensburg hat sehr überzeugende Spiele abgeliefert. Sie haben eine eingespielte, homogene, zweikampfstarke und laufintensive Mannschaft. Wir wissen, dass das ein sehr intensives Spiel wird. Wir mögen intensive Spiele. Wir müssen alles reinlegen, um die Punkte hierzubehalten", sagt St. Paulis Trainer Timo Schultz.
Willkommen zum Spiel zwischen dem FC St. Pauli und Jahn Regensburg!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 16 35 18
2 Darmstadt 16 29 18
3 Regensburg 15 28 13
4 Paderborn 16 27 12
5 Nürnberg 16 27 7
6 Hamburg 15 26 11
7 Schalke 04 16 26 7
8 Heidenheim 15 24 -4
9 Bremen 16 23 3
10 Karlsruhe 15 21 4
11 Düsseldorf 16 19 -1
12 Rostock 16 19 -7
13 Holstein 16 17 -10
14 Dresden 15 16 -5
15 Aue 16 14 -12
16 Hannover 15 14 -12
17 S´hausen 16 13 -17
18 Ingolstadt 16 7 -25