SSV Jahn Regensburg
9. Spieltag
02.10.2021
Karlsruher SC
2:2
90.
Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und hoffen, Sie auch heute Abend um 20.15 Uhr begrüßen zu dürfen.
90.
Verrücktes Remis zwischen Regensburg und Karlsruhe: In dieser Partie war wirklich alles drin. Die ersten 50 Minuten gehörten den Gästen die völlig verdient mit 2:0 in Führung lagen. Danach drehte sich das Momentum und der Gastgerber drehte auf. Binnen weniger Minuten machte der Jahn aus einem 0:2 ein 2:2 und ging in der Nachspielzeit fast in Führung. Allerdings nahm Aytekin einen Elfmeter wieder zurück und beließ es beim verdienten Remis. Regensburg verliert durch das Unentschieden die Tabellenführung, steh aber weiterhin deutlich über den Erwartungen. Foto: Armin Weigel, dpa
90.
Abpfiff! Regensburg und Karlsruhe trennen sich mit einem 2:2.

Tore: 0:1 Marvin Wanitzek (14.), 0:2 Marco Thiede (51.), 1:2 Andreas Albers (56./Elfmeter), 2:2 Benedikt Gimber (58.)  
90.
Kein Elfmeter! Aytekin geht wieder raus und schaut sich die Szene noch einmal an. Der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß für den KSC, das Schwartz zuerst mit der Hand am Ball war.
90.
Elfmeter! Gordon geht im Sechzehner mit der Hand zum Ball. Regensburg bekommt die Großchance auf das Comeback.
90.
Nächster Wechsle: Fabian Schleusener kommt für Choi Kyoung-Rok.
Kyoung-Rok Choi
Fabian Schleusener
88.
Die selbe Szene spielt sich erneut ab: Joël Zwarts will diesmal einen langen Ball erlaufen und wird von Gersbeck abgeräumt, der zuvor den Ball wegköpft. Nach dem Zusammenprall bleibt der Regensburger liegen. 
Joël Zwarts
86.
Beste startet nach eine langen Ball und will diesen noch erlaufen. Gersbeck ist aufmerksam und kommt aus seinem Strafraum raus und schlägt die Kugel in die Ränge. Wenig später scheitert ein Versuch aus gut 16 Metern von Joël Zwarts an Gersbeck.
83.
Eine Wanitzek-Flanke findet Kobald in der Mitte, der zum Kopfball kommt. Meyer steht auf der Linie gut und kann den zu umplatzierten Versuch festhalten.
79.
Benedikt Saller geht mit viel Risiko und einer offenen Sole in den Zweikampf und sieht zu recht die Gelbe Karte.
Benedikt Saller
78.
Die Schlussphase ist angebrochen: Bislang hat der KSC ganze siebenmal in den letzten 15 Minuten getroffen - das ist Ligabestwert!
74.
... und Charalambos Makridis kommt für Sarpreet Singh.
Sarpreet Singh
Charalambos Makridis
74.
Auch der Jahn wechselt zweimal: Joël Zwarts übernimmt für Carlo Boukhalfa ...
Carlo Boukhalfa
Joël Zwarts
72.
... und Lucas Cueto ersetzt Fabio Kaufmann.
Fabio Kaufmann
Lucas Cueto
72.
Doppelter Tausch beim Gast: Dominik Kother kommt für Marc Lorenz ...
Marc Lorenz
Dominik Kother
72.
Choi Kyoung-Rok versucht sich mal aus der Distanz, verfehlt aber das Tor von Meyer. Weiterhin wollen beide Teams den Dreier und sich für ein munteres Spiel belohnen.  
68.
Das Tempo der Partie ist in dieser Phase sehr hoch. Beide Mannschaften merken, dass hier noch was geht und wollen aktiver werden. Der KSC hat sich wieder stabilisiert und den Doppelschlag gut verdaut. Es ist jetzt ein sehr offenes Spiel auf Augenhöhe. Foto: Armin Weigel, dpa
64.
Marco Thiede für eine klares Foul die Gelbe Karte.
Marco Thiede
63.
Der KSC reagiert auf den Spielverlauf: Kilian Jakob kommt für Philip Heise.
Philip Heise
Kilian Jakob
58.
Doppelschlag: Regensburg ist wieder da und gleicht aus. Eine Freistoßhereingabe kommt an den zweiten Pfosten, an dem ein Regensburger sich durchsetzt und Gimber per Kopf bedient. der Mittelfeldspieler köpft dann auch wenigen Metern zum 2:2 ein.
58.
Tooooooor! Benedikt Gimber erzielt den Ausgleichstreffer zum 2:2 für Regensburg.
Benedikt Gimber
57.
Daniel Gordon sieht für ein deutliches Foul die Gelbe Karte.
Daniel Gordon
56.
Gersbeck noch dran: Das war knapp. Ideal geschossen war der Elfmeter nicht, doch Gersbeck kommt nicht mehr entscheiden in der rechten Ecke an den Ball.
56.
Toooooor! Andreas Albers verwandelt zum 1:2 für den Jahn.
Andreas Albers
55.
Christoph Kobald sieht fürs Handspiel die Gelbe Karte.
Christoph Kobald
55.
Aytekin geht an den Monitor und überprüft ein mögliches Handspiel von Christoph Kobald. Kurt darauf legt er sich fest und entscheidet auf Elfmeter!
53.
Beste lässt die perfekte Antwort liegen! Der Stürmer taucht nach einem langen Ball alleine vor Gersbeck auf, scheitert im Eins-gegen-Eins am Keeper. Kurz darauf kommt der Stürmer erneut zum Abschluss, trifft aber nur einen Gegner und bekommt eine Ecke zugesprochen.
51.
Das ging zu einfach: Nach einer Ecke bleibt der KSC dran, Gordon flankt flach von der linken Seite an den ersten Pfosten. Dorst steht Thiede, der sich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzt und Meyer auf der Linie überlistet.
51.
Toooooor! Marco Thiede erzielt das 2:0 für Karlsruhe.
Marco Thiede
49.
Auch nach der Pause wirken die Gäste einfach sicherer und spielfreudiger. Karlsruhe gibt den Ton vor und erobert durchs konsequente Pressen immer wieder schnell das Leder zurück.
46.
Benedikt Saller kommt für Konrad Faber und soll etwas mehr Kreativität ins Regensburger Spiel bringen.
Konrad Faber
Benedikt Saller
46.
Weiter geht's!
4.
KSC führt verdient: Von Beginn an wurde dem Zuschauer hier nicht langweilig. Beide Mannschaften traten Selbstbewusst auf und wollten offensiven Fußball zelebrieren. Dem KSC gelang dies deutlich besser und Wanitzek nutzte den Freiraum aus der Distanz und erzielte das 1:0. In der Folge war der Tabellenführer aus Regensburg beeindruckt und kreierte nur noch wenige Möglichkeiten. Insgesamt ist daher die Führung der Gäste vollkommen gerechtfertigt. Foto: Armin Weigel, dpa
45.
Halbzeit! Karlsruhe führt mit 1:0 nach 45 Minuten.
42.
Dem KSC fällt dagegen in dieser Hälfte vieles leicht: In der Offensive sind viele Ideen zu erkennen, die die Defensive des Gastgeber vor ernsthafte Probleme stellt.
40.
Regensburg versucht es jetzt vermehrt mit hohen Bällen in den Strafraum. Dort ist aber Gersbeck aufmerksam und geht entschlossen dazwischen und greift sich das Leder.
35.
Viel ist grade nicht los: Der Jahn ist bemüht, noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen. Allerdings ist der KSC sehr gut formiert und lässt nichts zu. Auch im Angriff strahlen Hofmann und Co. immer wieder Gefahr aus.
28.
Die Partie beruhigt sich ein wenig. Eine Ecke der Hausherren von der linken Seite kommt eigentlich gut, findet aber nur einen Karlsruher in der Mitte.
26.
Jetzt geht's auf der linken Seite schnell. Philip Heise legt in den Strafraum auf Hofmann ab, der die Kugel annimmt und sofort verarbeitet. Der Schuss im Fallen des Stürmers wird noch abgefälscht und geht drüber. Die Ecke wird aufgrund eines Offensivfouls abgepfiffen.
25.
Der KSC macht es momentan sehr clever: Hinten stehen die Badener sehr gut und haben durch die Organisation von Gordon eine gute Struktur. Im Angriff schiebt der KSC immer wieder ins Pressing und setzt die Regensburger unter Druck. Foto: Armin Weigel, dpa
20.
Es entwickelt sich ein nettes und schnelles Spiel: Carlo Boukhalfa zieht aus der Distanz ab, verfehlt dabei aber den Kasten von Gersbeck. Beide Mannschaften wollen Fußball spielen und sind mit dem jetzigen Spielstand noch nicht zufrieden.
16.
Der KSC bleibt dran und kommt wieder zum Abschluss: Lorenz köpft aus dem Fünfmeterraum knapp am Tor vorbei.
14.
Wanitzek lässt Meyer keine Chance: 50 Prozent des Tores gehören Kaufmann, der sich an der Eckfahne durchsetzt und die Kugel nach innen schlägt. Dort spielen es die Gäste gut aus, sodass Wanitzek aus 17 Metern abschließen kann. Meyer ist auf der Linie chancenlos, die Kugel schlägt nahezu unhaltbar im linken Eck ein.
14.
Tooooor! Marvin Wanitzek erzielt das 1:0 für Karlsruhe.
Marvin Wanitzek
9.
Abseits! Regensburg jubelt, doch der Treffer von Beste zählt nicht. Der Stürmer war etwas zu früh gestartet und stand somit im Abseits. Danach umkurvt der Stürmer Marius Gersbeck und vollendet zum vermeintlichen 1:0.
7.
Jetzt auch Regensburg: Eine Flanke von Erik Wekesser findet im Fünfmeterraum Max Besuschkow. Der Mittelfeldspieler kommt zum Kopfball, drückt das Leder aber knapp über den Torwinkel.
7.
Bislang ist es aber sehr ausgeglichen: Der Jahn hat minimale Vorteile beim Ballbesitz und der Zweikampfquote. Der KSC wiederum konnte den bislang einzigen Abschluss verbuchen.
4.
Die erste Chance gehört dem KSC: Fabio Kaufmann erreicht eine Flanke von rechts. Der Kopfball des Stürmers geht aber knapp rechts am Tor von Alexander Meyer vorbei. 
2.
Der Gastgeber geht aggressiv ins Gegenpressing und zeigt sich in jedem Zweikampf. Dadurch kann der KSC noch keinen strukturierten Aufbau spielen. In den ersten Momenten gibt es gleichmal einige Unterbrechungen aufgrund kleiner Fouls.
1.
Los geht's!
Schiedsrichter der Begegnung ist Deniz Aytekin.
So geht es der Gast an: Marius Gersbeck - Marco Thiede, Robin Bormuth, Christoph Kobald, Philip Heise - Fabio Kaufmann, Choi Kyoung-Rok, Tim Breithaupt, Marvin Wanitzek, Marc Lorenz - Philipp Hofmann
Das ist die Aufstellung der Hausherren: Alexander Meyer - Konrad Faber, Jan Elvedi, Steve Breitkreuz, Erik Wekesser - Benedikt Gimber, Max Besuschkow - Jan-Niklas Beste, Carlo Boukhalfa, Sarpreet Singh - Andreas Albers
Der KSC zeigt dagegen bislang schwankende Leistungen. In der Mannschaft von Trainer Eichner fehlt es noch an Konstanz, weshalb der KSC nur Tabellenzehnter ist. Gegen Schalke konnte man zum Beispiel gewinnen, gegen Sandhausen reichte es nur für einen Punkt.
In der Heimat ist der Tabellenführer sogar besonders stark: Drei der vier Spiele gewann der Jahn - das vierte endete gegen Düsseldorf 1:1. Am letzten Spieltag gewann Regensburg in einem dramatischen Spiel gegen Aue mit 3:2.
Der Saisonstart der Regensburger verlief ideal: Die Süddeutschen stehen entgegen aller Erwartungen auf Rang eins der Tabelle. dabei hat der Jahn auch gegen Schalke, Nürnberg und auch Düsseldorf mindestens einfach gepunktet. Gegen den KSC sollen weitere Zähler folgen.
Herzlich willkommen zur Partie Jahn Regensburg gegen Karlsruher SC.
SSV Jahn Regensburg - Karlsruher SC
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 16 35 18
2 Darmstadt 16 29 18
3 Regensburg 15 28 13
4 Paderborn 16 27 12
5 Nürnberg 16 27 7
6 Hamburg 15 26 11
7 Schalke 04 16 26 7
8 Heidenheim 15 24 -4
9 Bremen 16 23 3
10 Karlsruhe 15 21 4
11 Düsseldorf 16 19 -1
12 Rostock 16 19 -7
13 Holstein 16 17 -10
14 Dresden 15 16 -5
15 Aue 16 14 -12
16 Hannover 15 14 -12
17 S´hausen 16 13 -17
18 Ingolstadt 16 7 -25