Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Fortuna Düsseldorf
10. Spieltag
01.10.2022
Arminia Bielefeld
Vereinslogo von Fortuna Düsseldorf
4:1
Vereinslogo von Arminia Bielefeld
90.
Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und hoffen, Sie auch heute Abend um 20.15 Uhr zur 2. Bundesliga begrüßen zu dürfen.
90.
Fortuna setzt Heimdominanz fort. Wie schon im ersten Durchgang übernahm die Fortuna sofort die Kontrolle. Keine zwei Minuten waren absolviert, da erzielte Düsseldorf die erneute Führung. In der Folge blieben die Rheinländer dran und ließen die Gäste nicht mehr wirklich ins Spiel. So fielen auch das 3:1 und 4:1 völlig verdient. Insgesamt kann sich die Arminia mit diesem Endergebnis noch glücklich schätzen, da Düsseldorf auch in den Schlussminuten sehr gefährlich war. Shinta Appelkamp (Bild) avancierte mit zwei Treffern zum Mann des Tages. Durch den Dreier rückt Düsseldorf in der Tabelle wieder nach vorne, während Bielefeld mit einem klaren Dämpfer aus der Länderspielpause kommt. Foto: Roland Weihrauch, dpa

Nächste Spiele Fortuna Düsseldorf:
SV Darmstadt 98 (A), 1. FC Nürnberg (H), Karlsruher SC (A)
Nächste Spiele Arminia Bielefeld:
Karlsruher SC (H), Hannover 96 (A), FC St. Pauli (H)  
90.
Das war's! Düsseldorf gewinnt klar mit 4:1 gegen Bremen.

Tore: 1:0 Shinta Appelkamp (21.), 1:1 Robin Hack (34./Elfmeter), 2:1 Ao Tanaka (47.), 3:1 Shinta Appelkamp (66.), 4:1 Tim Oberdorf (76.) 
90.
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen, das Schiedsrichtergespann um Dankert lässt vier Minuten nachspielen.
88.
Tom Geerkens kommt zudem für Felix Klaus.
Felix Klaus
Tom Geerkens
88.
Nächster Werchsel bei der Fortuna: Niko Vukančić übernimmt für Michał Karbownik.
Michał Karbownik
Niko Vukančić
86.
Der DSC hat die Zeichen der Zeit erkannt und konzentriert sich eher auf die Defensive, um nicht noch deutlicher abgefertigt zu werden. Die Rheinländer haben damit keine Probleme und schauen sich das in Ruhe an.
83.
Kristoffer Peterson kommt zu spät in einen Zweikampf und sieht Gelb.
Kristoffer Peterson
82.
... und Kristoffer Peterson darf für Shinta Appelkamp ran.
Shinta Appelkamp
Kristoffer Peterson
81.
Thioune wechselt dagegen doppelt:Elione Fernandes ersetzt Emmanuel Iyoha ...
Emmanuel Iyoha
Elione Fernandes
81.
Erneut bringt Scherning frisches Personal: Frederik Jäkel kommt für Masaya Okugawa ins Spiel.
Masaya Okugawa
Frederik Jäkel
80.
Die Schlussphase ist angebrochen, die Frage nach dem Sieger stellt sich hier keiner mehr. Düsseldorf hat Bielefeld weiterhin voll im Griff und lässt sich von seinen Fans besingen.
76.
Jetzt wird's deutlich: Von Bielefeld geht gar keine Gegenwehr mehr aus. Nach einer Ecke steigt Oberdorf völlig frei hoch und lässt Fraisl erneut aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit.
76.
Toooor! Tim Oberdorf stellt auf 4:1 für die Fortuna.
Tim Oberdorf
75.
Immer wieder verlässt sich die Arminia jetzt auf einen richtig guten Fraisl. Der Schlussmann pariert stark gegen Iyoha, wäre davor aber gegen Tanaka chancenlos gewesen. Der verfehlte links aber knapp.
73.
Mit den Ball in den eigenen Reihen lässt es der Gastgeber sehr ruhig angehen. Die Rheinländer legen sich den Gegner zurecht und reißen eine Lücke nach der anderen auf.
70.
Nächster Wechsel bei Bielefeld: Mateo Klimowicz übernimmt den Posten von Janni-Luca Serra.
Janni-Luca Serra
Mateo Klimowicz
70.
Knapp 20 Minuten bleiben der Arminia noch, um hier aus einer verdienten Niederlage ein glückliches Unentschieden oder sogar mehr zu machen. Allerdings lässt sich die Fortuna etwas fallen und bietet nichts an.
66.
Traumkombination ebnet den Weg: Düsseldorf kontert schnell und spielt es dazu noch wunderbar aus. Kownacki legt mit der Hacke für Appelkamp auf, der cool über den herausstürmenden Fraisl lupft.
66.
Tooooor! Shinta Appelkamp erhöht auf 3:1 für Düsseldorf.
Shinta Appelkamp
66.
Fast schon verzweifelt bringt Hack einen Freistoß aus dem linken Halbfeld direkt aufs Tor. Kein Problem für Kastenmeier, der sicher nach dem Spielgerät greift.
64.
Fraisl rettet! Iyoha zieht mit viel Tempo in den Sechzehner und schließt aus vollem Lauf mit viel Kraft ab. Fraisl steht gut im kurzen Eck und schließt gerade rechtzeitig die Beine, um zu parieren.
62.
Ao Tanaka (M) traf in der 47. Minute zum 2:1 für Düsseldorf. Foto: Roland Weihrauch, dpa
60.
Auch die Fortuna tauscht einmal: Tim Oberdorf kommt für Jordy de Wijs in die Innenverteidigung.
Jordy de Wijs
Tim Oberdorf
59.
... und Benjamin Kanurić übernimmt für Sebastian Vasiliadis.
Sebastian Vasiliadis
Benjamin Kanurić
59.
Doppelwechsel bei den Gästen: Brian Lasme ersetzt Marc Rzatkowski ...
Marc Rzatkowski
Brian Lasme
59.
Bielefeld verscuht, mit einer Ballbesitzphase etwas Wind aus den Segeln der Rheinländer zu nehmen. Der Plan geht aber nur bedingt auf, da die Kugel zu schnell verloren geht.
56.
Pfosten! Nach einer Ecke schließt Klaus mit viel Platz aus der zweiten Reihe ab. Der Schuss entwickelt sich zu einem Strahl und klatscht krachend gegen den Pfosten und springt von dort ins Aus.
56.
Andrés Andrade beschwert sich über eine Entscheidung von Dankert und holt sich dafür die Gelbe Karte ab.
Andrés Andrade
55.
Bei den weinigen eigenen Offensivaktionen fehlen vor allem im letzten Drittel die Anspielstationen. Bello läuft ohne Unterstützung über links in den Strafraum und verliert die Kugel dann recht schnell.
52.
Die Gäste von der Alm tun sich jetzt aber sehr schwer mit dem Gegenpressing der Hausherren. Düsseldorf schnürt die Schlinge immer enger und drängt auf den Doppelschlag.
50.
Wie schon im ersten Durchgang reißt die Fortuna die Kontrolle an sich. Die Bielefelder wollen das jetzt aber nicht mehr in diesem Ausmaß akzeptieren und wirken aggressiver in den Zweikämpfen.
47.
Furioser Start: Die ersten Sekunden der zweiten Hälfte machen richtig Laune. Jetzt spielt es die Fortuna sehr gut aus, sodass Tanaka am zweiten Pfosten völlig blank ist. Der Mittelfeldspieler bleibt vor Fraisl ruhig und markiert die erneute Führung.
47.
Toooooor! Ao Tanaka erzielt das 2:1 für Düsseldorf.
Ao Tanaka
46.
Die Gäste starten frisch und erwischen die Hausherren fast eiskalt. Serra ist im Zentrum frei, kommt aber nicht mehr an die Hereingabe ran.
46.
Scherning nimmt direkt einen Wechsel vor: Manuel Prietl kommt für Ivan Lepinjica.
Ivan Lepinjica
Manuel Prietl
46.
Weiter geht's!
45.
Effektive Bielefelder ärgern Düsseldorf. Von der ersten Minute an machte die Fortuna ordentlich Druck und erspielte sich in den ersten 20 Minuten einige Chancen. Die Arminia kam dagegen nicht gut rein und stand nur hinten drin. So fiel das Führungstor durch Appelkamp auch völlig verdient. In der Folge traute sich der DSC etwas mehr, überzeugte aber weiterhin nicht unbedingt. Fast schon logisch, dass der Ausgleich dann per Elfmeter erfolgte, nachdem Klarer Rzatkowski im Sechzehner foulte. Hack verwandelte und glich überraschend aus. Foto: Roland Weihrauch, dpa
  
45.
Halbzeit! Nach 45 Minuten steht's 1:1 zwischen der Fortuna und Arminia.
45.
Düsseldorf bekommt noch einmal kurz vor der Pause eine gute Freistoßgelegenheit. Die Ausführung aus 18 Metern und rechter Position übernimmt Hendrix, der das Leder aber klar übers Tor hebt.
45.
Nach einem Fehler von Klarer bekommt Bielefeld etwas überraschend die Abschlussgelegenheit. Bellos Versuch von der linken Strafraumkante segelt aber klar übers Tor.
44.
Für beide Akteure geht's vorerst weiter - aufgrund der langen Behandlungspause dürfte es ordentlich Nachspielzeit geben.
42.
Auch de Wijs muss von den Ärzten versorgt werden und bekommt einen provisorischen Turban umgebunden. Der Niederländer scheint aber weiterspielen zu können.
41.
Janni-Luca Serra wird im Zweikampf mit de Wijs hart am Kopf getroffen und muss behandelt werden. Das Spiel ist dadurch aktuell unterbrochen.
Janni-Luca Serra
40.
Trotz des Ausgleichtreffers bleibt sich Bielefeld in der abwartenden Rolle treu. Die Arminia setzt weiterhin auf Umschaltsituationen, in denen aber nach wie vor insgesamt zu viele Fehlpässe auftauchen.
37.
Die Fortuna reagiert auf den Gegentreffer und geht selbst wieder in die Offensive über. Bielefeld ist aber aufmerksam und geht in den richtigen Momenten dazwischen.
34.
Ausgleich aus dem Nichts: Hack bleibt vom Punkt aus cool und platziert das Leder unhaltbar im rechten unteren Eck. Die Arminia kam zwar in den letzten Minuten besser ins Spiel, darf sich aber über einen insgesamt glücklichen Ausgleich freuen.
34.
Toooooor! Robin Hack verwandelt für Bielefeld zum 1:1.
Robin Hack
32.
Elfmeter für Bielefeld! Marc Rzatkowski wird von Klarer im Sechzehner gefoult und bekommt den Strafstoß zugesprochen.
31.
Nahezu alle guten Offensivaktionen der Bielefelder gehen von Hack aus. Der formstarke Flügelspieler ist präsent in den Zweikämpfen und hat immer den Blick für kreative Steilpässe in die Spitze.
29.
Düsseldorf erlaubt sich wieder eine kleine Phase, in der auch Bielefeld mehr Ballbesitz hat. Weiterhin macht die gesamte Elf von Trainer Thioune aber ein richtig gutes Spiel und muss sich nicht wirklich vor einem Ausgleichstreffer fürchten.
27.
Hack tritt eine Ecke scharf auf den ersten Pfosten, an dem viele mögliche Abnehmer stehen. Kastenmeier beweist aber gute Strafraumkontrolle und klärt resolut mit den Fäusten.
24.
Ivan Lepinjica sieht nach einem klaren Foul die Gelbe Karte.
Ivan Lepinjica
24.
Bielefeld muss spätestens jetzt etwas aktiver werden. Die Gäste haben bislang nur einen Abschluss zu verzeichnen und stellen die Defensive der Rheinländer vor keine ernsthaften Probleme.
21.
Die völlig verdiente Führung: Auf der linken Seite genießt Karbownik viel Freiraum und flankt unbekümmert ins Zentrum. Dort läuft Appelkamp gut ein und lenkt das Leder klasse mit dem rechten Fuß ins Tor. Fraisl kann aus kurzer Distanz nichts machen.
21.
Tooooor! Shinta Appelkamp stellt auf 1:0 für Düsseldorf.
Shinta Appelkamp
20.
Dadurch haben wir wieder das bereits gewohnte Bild: Bielefeld steht mit allen zehn Feldspielern in der eigenen Hälfte und versucht, die Räume vor dem Sechzehner dicht zu halten. Mögliche Konterchancen verspielen die Arminen leichtfertig.
18.
Die Fortuna macht plötzlich wieder ernst und kommt zum nächsten Abschluss. Kownacki zieht von rechts nach innen und schließt aus der Distanz ab. Der Versuch wird noch abgefälscht und kullert dadurch knapp am Kasten vorbei.
16.
Das war knapp! Düsseldorf setzt sich am Strafraum der Gäste fest und spielt Klaus im Sechzehner frei. Der Offensivmann dreht sich gut auf und schließt schnell mit dem rechten Fuß ab. Das Leder verpasst ganz knapp die rechte obere Ecke, Fraisl wäre chancenlos gewesen.
13.
Düsseldorf verliert dagegen in diesen Minuten etwas die Klarheit im eigenen Spiel. Schon im Aufbau schleichen sich ein paar kleine Fehler ein, die aber noch nicht bestraft werden.
11.
Auf der linken Seite kombinieren es die Bielelfelder gut, sodass Bello von der Grundlinie zur Flanke kommt. Die Hereingabe findet Hack, dessen Kopfball aber am Tor vorbei geht.
10.
So langsam aber sicher haben die Gäste die erste Druckwelle der Fortuna überstanden. Bielefeld bekommt allmählich etwas Spielanteile und rückt hinten raus. Dennoch bleibt es insgesamt dabei, dass die Fortuna klar spielbestimmend ist.
8.
Auf der linken Seite setzt Außenverteidiger Karbownik immer wieder zu guten Tempoläufen an, die von der Bielefelder Defensive noch nicht unterbunden werden. Im Zentrum fehlt allerdings ohne Hennings ein klarer Zielspieler für Flanken.
6.
Die Gäste kommen nach wie vor nicht aus der eigenen Hälfte raus und stehen dadurch sehr tief. Die Mannschaft von Scherning hat aber auch allen Grund, erstmal etwas passiv aufzutreten - in der laufenden Saison wartet der DSC noch auf den ersten Dreier auf fremden Platz.
3.
Die Hausherren lassen nicht locker und kommen zur ersten großen Chance. Im Sechzehner sind sich Tanaka und de Wijs aber nicht einig, sodass am Ende keiner von beiden wirklich abschließt.
2.
Düsseldorf beginnt forsch und sucht den Weg nach vorne. Bielefeld steht aber gut und gewinnt die wichtigen Zweikämpfe vor dem eigenen Strafraum. Eigene Ballbesitzphasen hat die Arminia aber nicht.
1.
Los geht's!
Referee Bastian Dankert wird das Geschehen leiten.
Das ist die Startelf von Arminia Bielefeld: Martin Fraisl - Silvan Sidler, Oliver Hüsing, Andrés Andrade, George Bello - Robin Hack, Sebastian Vasiliadis, Ivan Lepinjica, Marc Rzatkowski, Masaya Okugawa - Janni-Luca Serra
So gehen es die Rheinländer an: Florian Kastenmeier - Matthias Zimmermann, Jordy de Wijs, Christoph Klarer, Michał Karbownik - Felix Klaus, Jorrit Hendrix, Ao Tanaka, Shinta Appelkamp - Emmanuel Iyoha, Dawid Kownacki
Erfolgreich aus der Länderspielpause zu starten, ist für die Fortuna heute keine Selbstverständlichkeit. Mit Rouwen Hennings und Daniel Ginczek fehlen zwei Torjäger, die insgesamt drei Treffer erzielt haben. Zusätzlich verpassen Andre Hoffmann und Nicolas Gavory die Partie verletzungsbedingt. 
Die vorerst stabilisierte Situation soll dem DSC aber auf keinen Fall das Gefühl von Ruhe und Sicherheit geben. Trainer Schering will auch in der zweiten Hinrundenhälfte Zählbares einfahren: "Wir wollen gierig sein und weiter punkten".
Bei der Arminia lässt sich dagegen das komplette Gegenteil behaupten. Nach einem schlechten Start in die Spielzeit mit vier Niederlagen in Folge musste Trainer Uli Forte bereits wieder gehen und wurde durch Daniel Schering ersetzt. Unter dem neuen Übungsleiter holte man in fünf Spielen acht Zähler. Diese Ausbeute reichte vor der Länderspielpause für den 14. Rang in der Tabelle.
Nach einem guten Saisonstart blieben die Ergebnisse zuletzt bei der Fortuna aus. Von den letzten drei Partien gingen zwei verloren - jeweils gegen Mitaufstiegsaspiranten. Durch den aktuellen Trend steht Düsseldorf auf dem sechsten Tabellenplatz, sieben Punkte hinter einem direkten Aufstiegsrang.
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Arminia Bielefeld.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Heidenheim 34 67 31
2 Darmstadt 34 67 17
3 Hamburg 34 66 25
4 Düsseldorf 34 58 17
5 St. Pauli 34 58 16
6 Paderborn 34 55 24
7 Karlsruhe 34 46 3
8 Holstein 34 46 -3
9 K'lautern 34 45 -1
10 Hannover 34 44 -5
11 Magdeburg 34 43 -7
12 Gr. Fürth 34 41 -3
13 Rostock 34 41 -16
14 Nürnberg 34 39 -17
15 Braunschweig 34 36 -17
16 Bielefeld 34 34 -12
17 Regensburg 34 31 -24
18 S´hausen 34 28 -28