Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Arminia Bielefeld
25. Spieltag
17.03.2023
1. FC Nürnberg
Vereinslogo von Arminia Bielefeld
2:2
Vereinslogo von 1. FC Nürnberg
90.
Morgen geht es um 12.45 Uhr weiter im deutschen Unterhaus. Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit, bleiben Sie am Ball.
90.
Last-Minute-Strafstoß rettet den Club. Im ersten Durchgang schien auf der Bielefelder Alm die Angelegenheit bereits in trockenen Tüchern. Das Team von Uwe Koschinat kam durch das Offensivduo aus Okugawa und Klos mit zwei Toren in Führung und verteidigte im ersten Durchgang makellos. Durch eine taktische Umstellung der Nürnberger kamen die Gäste in der zweiten Hälfte deutlich besser in die Partie und kamen durch Duah zum verdienten Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit stand Schiedsrichter Martin Petersen im Blickpunkt, der nach einem Signal des VAR ganz spät auf Strafstoß für Nürnberg entschied. Mit der letzten Aktion der Partie erzielte der junge Erik Shuranov den 2:2-Endstand und rettete den Franken einen Punkt auf der Bielefelder Alm. Foto: Friso Gentsch, dpa

Nächste Spiele Arminia Bielefeld:
Holstein Kiel (A), Fortuna Düsseldorf (H), Karlsruher SC (A)
Nächste Spiele 1. FC Nürnberg:
SV Darmstadt 98 (H), Karlsruher SC (H), Holstein Kiel (A)    
90.
Und dann ist Schluss! Das Spiel endet 2:2 zwischen Bielefeld und Nürnberg. 

Tore: 1:0 Masaya Okugawa (7.), 2:0 Fabian Klos (23.), 2:1 Kwadwo Duah (57.), 2:2 Erik Shuranov (90.+8/Elfmeter) 
90.
Shuranov legt sich den Ball zurecht und bleibt vom Punkt eiskalt. Sein Schuss geht unten rechts ins Eck, Fraisl kommt nicht ran. 
90.
Tooooor für Nürnberg! Erik Shuranov übernimmt Verantwortung und trifft zum 2:2-Ausgleich!
Erik Shuranov
90.
Benjamin Kanurić sieht noch die Gelbe Karte für das Vergehen im Strafraum.
Benjamin Kanurić
90.
Nach knapp drei Minuten Entscheidungsfindung gibt Martin Petersen den Last-Minute-Elfmeter für Nürnberg.
90.
Nach einer Nürnberger Ecke bekommt Martin Petersen ein Signal vom VAR und schaut nun auf den Bildschirm. Florian Hübner war im Zweikampf mit Benjamin Kanurić zu Fall gebracht worden.
90.
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. Passiert hier noch was?
89.
... und Silvan Sidler kommt für Christian Gebauer.
Christian Gebauer
Silvan Sidler
89.
Koschinat wechselt auch doppelt: Frederik Jäkel kommt für die Defensive, während Robin Hack den Platz verlässt...
Robin Hack
Frederik Jäkel
88.
... und Pascal Köpke kommt für den jungen Nathaniel Brown.
Nathaniel Brown
Pascal Köpke
88.
Dieter Hecking wirft alles nach vorne: Erik Shuranov kommt für Kwadwo Duah...
Kwadwo Duah
Erik Shuranov
84.
Duah setzt Goller in Szene, der von der rechten Strafraumkante in die Box spielen will. Der Flankenball missglückt, wird aber zu einem gefährlichen Abschluss. Letztlich landet der Ball auf dem Tor und bringt nichts zählbares ein.
82.
Wenn etwas bei den Nürnbergern geht, dann über den jungen Nathaniel Brown. Der Außenverteidiger scheint die Entdeckung dieser Partie beim Club zu sein, schaltet sich immer wieder offensiv ein und versucht das Spiel anzutreiben.
78.
Florian Hübner holt sich die Gelbe Karte ab, weil er einen Angriff der Arminia per Foulspiel stoppt.
Florian Hübner
76.
Bastian Oczipka verursacht mit seinem Foul vor dem Strafraum einen Freistoß aus gefährlicher Position. Zudem sieht der Routinier die Gelbe Karte.
Bastian Oczipka
76.
Die Crunchtime, sie läuft. Mittlerweile befinden wir uns in der Schlussviertelstunde, in der die Nürnberger nochmal alles nach vorne werfen werden. Dadurch könnten sich aber auch Räume zum Kontern für die Hausherren ergeben. 
73.
Sebastian Vasiliadis hat sich müde gelaufen, Benjamin Kanurić kommt in die Partie.
Sebastian Vasiliadis
Benjamin Kanurić
72.
Das Team von Uwe Koschinat zeigt sich seit den Einwechslungen kompakter in der Defensive - sicher auch aufgrund der Hereinnahme von Ivan Lepinjica, der im Mittelfeld für Stabilität sorgt.
70.
Die Gäste haben die Hoffnung auf den Ausgleich noch nicht aufgegeben, das zeigen auch die offensiven Wechsel vom Trainer des FCN. 
68.
Hecking bringt nochmal einen Offensivspieler: Benjamin Goller ersetzt Taylan Duman.
Taylan Duman
Benjamin Goller
66.
... und unter stehenden Ovationen verlässt Rekordspieler Fabian Klos den Platz, dafür kommt Brian Lasme neu ins Spiel. 
Fabian Klos
Brian Lasme
66.
Doppelwechsel bei Arminia Bielefeld: Ivan Lepinjica ersetzt Jomaine Consbruch ...
Jomaine Consbruch
Ivan Lepinjica
62.
Das Spiel gestaltet sich deutlich spannender im zweiten Durchgang, weil die Franken endlich offensiv mitspielen. Das Tor von Duah wirkt belebend für den Club, der jetzt auf den Ausgleich aus ist.
57.
Back in Business! Kwadwo Duah nutzt bei dem Anspiel von Geis seinen Tempovorteil, zieht in den Strafraum ein und zielt von halbrechts ins lange untere Eck. Fraisl kann den Abschluss nicht parieren, Nürnberg hat wieder Hoffnung.
57.
Toooor für Nürnberg! Der Knoten ist geplatzt, Kwadwo Duah trifft zum 2:1.
Kwadwo Duah
55.
Erste nennenswerte Chance der Clubberer. Ein Freistoß von Geis kommt scharf in die Box des DSC, Hübner steigt am höchsten und verfehlt das Tor nur knapp - stand jedoch im Abseits.
53.
Die Halbzeitansprache scheint Früchte zu tragen. Das Team von Dieter Hecking schiebt nun auch in der Defensive weiter nach vorne und versucht die Arminia deutlich früher anzugreifen.
49.
Beim Club muss sich in diesem zweiten Durchgang einiges ändern, vor allem in der Offensive. Daher auch die Wechsel von Hecking, die auf eine Systemumstellung hindeuten lassen. Können die Nürnberger mehr Offensivpower entwickeln?
46.
... und Christoph Daferner kommt in die Offensive, Fabian Nürnberger bleibt in der Kabine.
Fabian Nürnberger
Christoph Daferner
46.
Dieter Hecking tauscht durch: Johannes Geis kommt für Jens Castrop aufs Feld...
Jens Castrop
Johannes Geis
46.
Ab in die zweite Hälfte. Martin Petersen eröffnet den zweiten Durchgang in der SchücoArena.
45.
Offensiv-Duo lässt die Alm jubeln. Am Freitagabend empfängt Arminia Bielefeld den 1. FC Nürnberg zum 25. Spieltag in der zweiten Bundesliga. Wie beim Debüt von Neu-Trainer Koschinat starteten die Gastgeber mit breiter Brust in die Partie und hatten bereits früh Grund zum Jubeln. Ein langer Ball fand seinen Weg über Fabian Klos zum Japaner Okugawa im Nürnberger Strafraum, der nur noch einschieben musste. Ähnliches Spiel beim 2:0 der Arminia: Ein vertikaler Pass landete auf der rechten Seite bei Okugawa, der dieses Mal für Klos ablegte. Unten rechts schweißte der Rekordspieler den Ball ein und erhöhte auf eine komfortable 2:0-Führung. Das Team von Dieter Hecking brachte Offensiv bislang zu wenig zustande, um einen Treffer zu erzielen. Foto: Friso Gentsch, dpa
45.
Nein! Mit dem Stand von 2:0 geht es in die Pause.
45.
Mittlerweile befinden wir uns in der Nachspielzeit. Kann Nürnberg den Anschluss vor der Halbzeit erzielen?
39.
Nathaniel Brown! Der junge Linksverteidiger macht ein gutes Zweitliga-Debüt auf der linken Seite des Clubs. Weit aufgerückt bekommt der Defensivmann den Ball im Strafraum. Wieder fackelt Brown nicht lange und schließt ab, wird jedoch per Grätsche von Ramos geklärt.
37.
Fast das 3:0 für Bielefeld. Ein langer Einwurf von Ramos landet über Umwege bei Vasiliadis im Rückraum, der den Ball einfach nochmal scharf macht. Die Hereingabe landet überraschend bei Klos, der mutterseelenallein nur noch abschließen muss. Der Angreifer scheint jedoch selbst perplex und trifft die Kugel nicht richtig.
33.
Konterchance für die Arminia. Hübner schiebt weit hoch mit dem Ball, verliert die Kugel dann jedoch an der Mittellinie und verursacht einen Konter. Von halblinks bringt Vasiliadis eine frühe Flanke in die Box der Gäste, wo Klos lauert. Am Ende wird es nicht gefährlich.
28.
Die Clubberer arbeiten weiterhin an ihrem ersten Torschuss. Duman bringt einen Freistoß aus dem Mittelfeld zu weit Richtung DSC-Keeper, die Chance verpufft.
23.
Der Rekordspieler liefert in seinem Rekordspiel ab - erst eine Vorlage, nun ein Treffer. Praktisch wie beim 1:0 ist ein langer Ball die Initialzündung für die Arminia. Dieses Mal ist es Okugawa, der von der rechten Seite in den Strafraum spielt. Fabian Klos schließt aus gut 16 Metern ab und trifft unten rechts.
23.
Tooor für den DSC! Fabian Klos trifft zum 2:0.
Fabian Klos
21.
Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den Coaches Uwe Koschinat und Dieter Hecking liegt etwas zurück. Damals war Hecking noch Cheftrainer beim HSV und traf am 34. Spieltag auf Koschinat und seine Sandhäuser. Der Hamburger SV verspielte den Aufstieg, weil Sandhausen mit 5:1 gewann. Kann Hecking heute gegen Koschinat gewinnen?
17.
Insgesamt sehen die Fans in der SchücoArena eine lebhafte Partie. Trotz des Führungstreffers ist das Spiel auf Augenhöhe - auch wenn den Nürnbergern noch ein echter Torschuss fehlt. Statistisch ist das Spiel mehr als ausgeglichen.
13.
Nürnberg traut sich mal nach vorne. Der junge Nathaniel Brown bekommt im Rückraum den Ball und hält einfach drauf. Der Schuss wird zur Ecke abgefälscht.
10.
Dieter Hecking wollte sich unter der Woche nicht von der Auswärtsschwäche seiner Mannschaft abschrecken lassen, liegt nun aber erneut zurück - und das in der Fremde. Die Nürnberger tun sich auch auf der Alm sichtlich schwer in die Partie zu finden.
7.
Fabian Klos lässt einen langen Ball auf Vasiliadis abtropfen, der setzt Bielefelds Rekordspieler wieder in Szene. Auf der linken Seite bringt Klos den Ball flach in die Box, wo Masaya Okugawa vor Brown an die Kugel kommt und einnetzt.
7.
Tooor für Bielefeld! Masaya Okugawa trifft früh zum 1:0.
Masaya Okugawa
2.
Mit knapp über 23 000 Zuschauern ist ordentlich Stimmung auf der Alm - sicherlich auch aufgrund des jüngsten Erfolgs gegen den Tabellenführer.
1.
Auf der Alm rollt der Ball. Die zweite Bundesliga geht in die 25. Runde.
Das Schiedsrichtergespann rund um Martin Petersen leitet die heutige Partie in der Schüco Arena.
Die Startelf der Clubberer: Peter Vindahl Jensen - Jens Castrop, Florian Hübner, Christopher Schindler, Nathaniel Brown - Taylan Duman, Mats Møller Dæhli, Florian Flick, Lino Tempelmann, Fabian Nürnberger - Kwadwo Duah
Uwe Koschinat lässt diese Elf auflaufen: Martin Fraisl - Christian Gebauer, Guilherme Ramos, Andrés Andrade, Bastian Oczipka - Jomaine Consbruch, Manuel Prietl, Sebastian Vasiliadis - Masaya Okugawa, Fabian Klos, Robin Hack
Im Hinspiel feierten die Franken einen Last-Minute-Sieg durch den späten Treffer von Lino Tempelmann. Auch heute dürfen wir ein Spiel auf Augenhöhe erwarten - beide Teams treffen mit einem Dreier im Rücken aufeinander. 
Für Robin Hack ist die heutige Partie nicht nur ein wichtiges Duell im Abstiegskampf, sondern auch ein Wiedersehen mit alten Weggefährten. FCN-Coach Hecking hat ausschließlich lobende Worte für den Flügelspieler übrig und warnt seine Mannschaft vor dem Topscorer der Arminia.
Bereits vor dem Spiel wurde Arminia-Kapitän Fabian Klos vom Verein vor seinem Rekordspiel geehrt. 
Den Nürnbergern wird eine Auswärtsschwäche nachgesagt, doch Sportvorstand und Interimstrainer Dieter Hecking schreckt davor nicht zurück. Der Club habe generell zu wenig Punkte, egal ob Heim oder in der Fremde. "Wir fahren nach Bielefeld, um etwas mitzubringen", fügte der 58-Jährige hinzu.
Auf der Pressekonferenz unter der Woche kündigte Bielefelds Cheftrainer einige Veränderungen an, ohne dabei konkret zu werden. Grund für mögliche Wechsel sei, dass ein paar Spieler angeschlagen wären. Bei einer Personalie ist der Einsatz jedoch ausgeschlossen - Lukas Klünter fehlt weiterhin aufgrund von Adduktorenproblemen in der DSC-Defensive.
Nach dem siegreichen Debüt von Neu-Trainer Uwe Koschinat fand die Hoffnung zurück auf die Bielefelder Alm. Das Ziel ist klar - Klassenerhalt um jeden Preis. Zu Gast ist das Team von Dieter Hecking. Auch die Franken stecken noch im Abstiegskampf und sind sich der Bedeutung der heutigen Partie bewusst.
Herzlich willkommen zum Spiel am Freitagabend in der zweiten Fußball-Bundesliga. Auf der Bielefelder Alm empfängt die Arminia den 1. FC Nürnberg.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Heidenheim 34 67 31
2 Darmstadt 34 67 17
3 Hamburg 34 66 25
4 Düsseldorf 34 58 17
5 St. Pauli 34 58 16
6 Paderborn 34 55 24
7 Karlsruhe 34 46 3
8 Holstein 34 46 -3
9 K'lautern 34 45 -1
10 Hannover 34 44 -5
11 Magdeburg 34 43 -7
12 Gr. Fürth 34 41 -3
13 Rostock 34 41 -16
14 Nürnberg 34 39 -17
15 Braunschweig 34 36 -17
16 Bielefeld 34 34 -12
17 Regensburg 34 31 -24
18 S´hausen 34 28 -28