Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
SV Sandhausen
29. Spieltag
23.04.2023
SC Paderborn 07
Vereinslogo von SV Sandhausen
2:2
Vereinslogo von SC Paderborn 07
90.
Damit verabschieden wir uns und wünschen Ihnen noch einen erholsamen Sonntag!
90.
Sandhausen sendet ein erneutes Lebenszeichen im Abstiegskampf. Der SVS holt einen 0:2-Rückstand auf und sammelt einen wichtigen Punkt im Tabellenkeller. Dabei sah es vor allem in den ersten 45 Minuten lange nicht aus. Die Gäste dominierten den ersten Durchgang und verpassten es, mit einer deutlicheren Führung in die Pause zu gehen. Nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber deutlich stärker auf und nehmen so letztlich verdient einen Punkt mit. Die Paderborner werden sich aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung ärgern, nur mit einem Punkt im Gepaäck die Heimreise antreten zu müssen. Foto: Uwe Anspach, dpa

Restprogramm SV Sandhausen:
SSV Jahn Regensburg (H), Eintracht Braunschweig (A), FC Hansa Rostock (H), 1. FC Heidenheim (A), Hamburger SV (H)
Restprogramm SC Paderborn 07:
Eintracht Braunschweig (H), Hamburger SV (A), 1. FC Heidenheim (H), Arminia Bielefeld (A), 1. FC Nürnberg (H)   
90.
Und auch die verläuft ohne weitere Highlights. Der SVS und Paderborn trennen sich mit 2:2.

Tore: 0:1 Florent Muslija (19.), 0:2 Maximilian Rohr (27.), 1:2 Kemal Ademi (31.), 2:2 Franck Evina (48.)  
90.
Sechs Minuten lässt Tobias Stieler nachspielen.
89.
Ohne weitere Highlights nähern wir uns dem Schlusspfiff. Beiden Teams scheinen nicht gewillt, das Unentschieden jetzt noch zu gefährden.
82.
Die letzten Minuten der regulären Spielzeit brechen an. Wer ist jetzt bereit, das Risiko nochmal zu erhöhen?
80.
Auch Sandhausen wechselt nochmal: Immanuel Höhn ersetzt Janik Bachmann.
Janik Bachmann
Immanuel Höhn
80.
Mit Richmond Tachie wird die Offensive weiter verstärkt, Julian Justvan verlässt den Rasen.
Julian Justvan
Richmond Tachie
80.
Die Gäste wechseln nochmal: Marcel Hoffmeier kommt für Raphael Obermair ins Spiel.
Raphael Obermair
Marcel Hoffmeier
73.
Pfostentreffer der Paderborner! Erneut ist es Muslija der einen Freistoß gefühlvoll über die Mauer zirkelt. Der rechte Pfosten rettet für den bereits geschlagenen Drewes im Kasten des SVS.
71.
Die Paderborner unterbrechen die Drangphase der Gastgeber mit einem Wechsel. Niclas Nadj ist neu dabei, Kai Klefisch macht Platz.
Kai Klefisch
Niclas Nadj
68.
Die Gastgeber sind drauf und dran, die Partie zu drehen. Kinsombi erobert den Ball und bedient den hinterlaufenden Evina. Der Torschütze zum 2:2 scheitert aus spitzem Winkel an Huth.
66.
Christian Kinsombi kommt auf Seiten der Sandhäuser ins Spiel, Alexander Esswein geht vom Feld.
Alexander Esswein
Christian Kinsombi
61.
Nachdem Bachmann angeschlagen auf dem Rasen liegen bleibt, machen sich auf der Bank bereits Alternativen bereit. Aktuell sieht es nicht gut aus den Strippenzieher im Mittelfeld des SVS.
58.
Ebenfalls neu dabei ist Sirlord Conteh, er ersetzt Robert Leipertz.
Robert Leipertz
Sirlord Conteh
58.
Doppelwechsel bei den Paderbornern: Dennis Srbeny ersetzt den glücklosen Felix Platte.
Felix Platte
Dennis Srbeny
54.
Justvan schlägt am linken Strafraumeck einen Haken und schließt mit dem schwächeren rechten Fuß ab. Kein Problem für Drewes, der sicher zupackt.
51.
Es geht jetzt hin und her. Nach einem Eckball schließt Esswein aus dem Rückraum ab. Der Ball landet, noch leicht abgefälscht, in den Armen von Huth.
50.
Auf der Gegenseite verpasst Platte die direkte Antwort. Knapp acht Meter vor dem Tor zielt der Torjäger per Dropkick hauchzart neben den Pfosten.
48.
Der erste Joker zündet direkt. El-Zein brilliert erneut als Vorbereiter und setzt Evina mit seinem Steckpass klasse in Szene. Evina nimmt das Zuspiel kurz an und vollendet von der Strafraumgrenze in die linke untere Ecke. 
48.
Toor für den SVS! Franck Evina trifft zum 2:2.
Franck Evina
46.
Zudem ersetzt Joseph Ganda den unsicheren Philipp Ochs.
Philipp Ochs
Joseph Ganda
46.
Ebenfalls neu dabei ist Franck Evina, Torschütze Kemal Ademi kehrt nicht auf den Rasen zurück.
Kemal Ademi
Franck Evina
46.
Die Gastgeber wechseln gleich dreifach: Erik Zenga kommt für Kerim Çalhanoğlu in die Partie.
Kerim Çalhanoğlu
Erik Zenga
46.
Die zweite Hälfte läuft.
45.
Ademis Tor hält Sandhausen im Spiel. Die Gäste aus Paderborn dominierten das Geschehen in den ersten 45 Minuten und gingen durch den Traum-Freistoß von Muslija und dem Lupfer von Rohr verdient mit 2:0 in Führung. Auch in der Folge erspielte sich die Mannschaft von Łukasz Kwasniok noch hochkarätige Chancen, einzig die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor lassen die Paderborner noch vermissen. Eine Unaufmerksamkeit im Spielaufbau brachte die Gastgeber etwas unverhofft zurück ins Spiel. Ademi vollendete einen blitzsauberen Konter zum wichtigen Anschlusstreffer und hält damit die Hoffnung der Sandhäuser Fans am Leben. Foto: Uwe Anspach, dpa
45.
Der Pausenpfiff ertönt. Paderborn führt nach dem ersten Durchgang mit 2:1 beim SVS.
40.
Die Paderborner verpassen das 3:1! Über Muslija und Platte landet der Ball beim auffälligen Justvan, der im Strafraum das Auge für Leipertz hat. Der Paderborner hat in halbrechter Position eigentlich genug Zeit und kann sich die Ecke aussuchen, verliert die Kugel nach einem technischen Fehler letztlich an Drews. Da war viel mehr möglich.
35.
Um ein Haar bekommen die Sandhäuser noch Schützenhilfe vom Schlussmann der Gäste. Eine Annahme springt Huth etwas weit vom Fuß und wird so fast zur Vorlage für Ademi.
34.
Der sitzt perfekt: Sandhausens Torwart Drewes ist gegen den Freistoß von Florent Muslija (nicht im Bild) zum Paderborner 1:0 machtlos. Foto: Uwe Anspach, dpa
31.
Die Gastgeber melden sich zurück. El-Zein fängt einen Fehlpass im Mittelfeld ab und schickt direkt Ademi auf die Reise. Der bullige Angreifer schüttelt gleich zwei Gegenspieler ab und trifft aus halbrechter Position im Strafraum in die lange Ecke. 
31.
Tooor für den SVS! Kemal Ademi trifft um 1:2-Anschluss.
Kemal Ademi
29.
Mir dem Frust des 0:2 übertreibt es Aleksandr Zhirov mit der Zweikampfhärte im Mittelfeld und wird zurecht mit der Gelben Karte bestraft.
Aleksandr Zhirov
27.
Der SCP legt nach. Muslija zeigt seine ganze Klasse und chippt den Ball über seinen Gegenspieler direkt in den Lauf von Rohr, der den herausstürmenden Sandhäuser Keeper überlupft. Im Anschluss verliert Çalhanoğlu vor der Linie die Orientierung und schaut dabei zu, wie der Ball im rechten oberen Eck eischlägt. 
27.
Toor für die Gäste! Maximilian Rohr erhöht auf 2:0 aus Sicht der Paderborner.
Maximilian Rohr
22.
Felix Platte verliert den Ball und unterbindet den anschließenden Konter der Gastgeber mit einem Zupfer am Trikot - klare Gelbe Karte für den Angreifer.
Felix Platte
19.
Was für ein Freistoß des Paderborners! Aus halblinker Position hämmert Muslija den Ball in den rechten Winkel und profitiert dabei auch von einer unglücklichen Aktion des Sandhäuser Keepers. Drewes war bereits in die andere Ecke unterwegs und hat so keine Chance mehr, den Ball noch zu erreichen. Paderborn führt.
19.
Tooor für Paderborn. Florent Muslija trifft per Freistoß zum 0:1.
Florent Muslija
15.
So kann es gehen. Justvan nutzt Leipertz als Doppelpass-Partner und dringt in den Regensburger Strafraum ein. Dort verpasst der Paderborner den Moment zum Abschluss, Dumić klärt.
13.
Der SVS macht es den Paderborner weiter extrem schwer, ihr Spiel aufzuziehen. Immer wieder sind die Männer von Gerhard Kleppinger eng dran und unterbinden die Kombinationen der Gäste schon in der Entstehung.
8.
Intensive Zweikämpfe und ungenaue Zuspiele im Mittelfeld bestimmen das Bild in den ersten Minuten. Die Grund-Konstellation ist dennoch schon zu erkennen. Paderborn möchte das Spiel machen, der SVS lauert auf Umschaltmomente nach Ballgewinnen.
4.
Auch die Gastgeber melden erste offensive Ambitionen an. Ajdinis Flanke aus dem Halbfeld ist jedoch gut einen halben Meter zu hoch für Bachmann, der unter der Hereingabe durchrauscht. 
3.
Die Paderborner sind früh bemüht, die Spielkontrolle zu übernehmen. Muslija erobert den Ball, wird dann allerdings unglücklich angeschossen. 
1.
Anpfiff!
Tobias Stieler ist der Schiedsrichter der Partie.
So beginnen die Gäste: Jannik Huth - Jannis Heuer, Maximilian Rohr, Bashir Humphreys - Julian Justvan, Ron Schallenberg, Kai Klefisch, Raphael Obermair - Florent Muslija - Robert Leipertz, Felix Platte
Die Gastgeber wollen diese Negativserie mit folgender Startelf beenden: Patrick Drewes - Dario Dumić, Aleksandr Zhirov, Arne Sicker - Bashkim Ajdini, Bekir El-Zein, Philipp Ochs, Janik Bachmann, Kerim Çalhanoğlu - Kemal Ademi, Alexander Esswein
Allerdings spricht die Bilanz gegen die Hausherren. Sandhausen konnte keins der letzten sieben Zweitliga-Spiele gegen Paderborn gewinnen. Der letzte Sieg stammt aus dem Jahr 2016. Damals gewann der SVS mit 1:0. Im Hinspiel verlor man deutlich mit 0:3.
SCP-Trainer Lukas Kwasniok erwartet ein umkämpftes Duell: "Sandhausen steht das Wasser bis zum Hals. Wir gehen von einem engen ekligen Spiel aus. Das muss uns bewusst sein und dagegen müssen angehen."
Paderborn reist mit sieben Punkten aus den letzten fünf Pflichtspielen nach Sandhausen. Allerdings ging man auswärts zuletzt zweimal als Verlierer vom Platz. Am vergangenen Spieltag gewann der SCP im heimischen Stadion mit 3:0 gegen Rostock.
Der SVS konnte am letzten Spieltag seine Negativserie beenden. Der 2:1-Erfolg in Magdeburg hat den Sandhäusern neue Hoffnung im Tabellenkeller beschert. Zuvor waren die Gastgeber zehn Pflichtspiele sieglos geblieben. Heute soll der nächste Schritt in Richtung Klassenerhalt gelingen. Mit einem Heimsieg könnte der SVS den Rückstand auf Platz 16 auf einen Punkt reduzieren, sofern Regensburg im Parallelspiel nicht gewinnt.
Letzter gegen Sechster: Das Tabellenschlusslicht aus Sandhausen braucht im Abstiegskampf jeden Zähler. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt aktuell vier Punkte. Die Gäste aus Paderborn haben nur noch geringe Aufstiegschancen. Der SCP liegt acht Zähler hinter Platz drei. Diesen hat der 1. FC Heidenheim inne, der heute parallel spielt. Im besten Fall könnte Paderborn auf fünf Punkte rankommen. Das ist allerdings viel Konjunktiv.
Hallo und herzlich willkommen zum Zweitliga-Sonntag. Am 29. Spieltag empfängt der SV Sandhausen den SC Paderborn 07.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Heidenheim 34 67 31
2 Darmstadt 34 67 17
3 Hamburg 34 66 25
4 Düsseldorf 34 58 17
5 St. Pauli 34 58 16
6 Paderborn 34 55 24
7 Karlsruhe 34 46 3
8 Holstein 34 46 -3
9 K'lautern 34 45 -1
10 Hannover 34 44 -5
11 Magdeburg 34 43 -7
12 Gr. Fürth 34 41 -3
13 Rostock 34 41 -16
14 Nürnberg 34 39 -17
15 Braunschweig 34 36 -17
16 Bielefeld 34 34 -12
17 Regensburg 34 31 -24
18 S´hausen 34 28 -28