Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Arminia Bielefeld
17. Spieltag
02.12.2023
Erzgebirge Aue
Vereinslogo von Arminia Bielefeld
2:2
Vereinslogo von Erzgebirge Aue
90.
Fazit:
Schiedsrichter Lechner pfeift das Spiel ab. Arminia Bielefeld und Erzgebirge Aue trennen sich mit 2:2. Beide Mannschaften starteten engagiert, wobei die Arminia die besseren Torchancen hatte, die jedoch ungenutzt blieben. Aue bestrafte das gnadenlos und ging durch Danhof in Führung, ehe Bär sogar auf 0:2 stellte. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Shipnoski die Gastgeber dann wieder zurück ins Spiel. Die Arminia kam gut aus der Kabine und übernahm im zweiten Durchgang das Kommando, was Mizuta in der 75. Minute mit dem Ausgleichstreffer belohnte. Während Aue mit dem Remis zufrieden sein dürfte, muss Bielefeld mit der Chancenverwertung hadern. Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Tag!
90.
Spielende
90.
Bielefeld kämpft weiter um jeden Ball, doch die Arminia schafft es nicht mehr vors Tor zu kommen.
90.
Vier Minuten werden nachgespielt und die Arminia versucht es nochmal im eigenen Ballbesitz. Aue macht das aber gut und hält die Gastgeber vom eigenen Tor entfernt.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Maxi Thiel
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Marvin Stefaniak
88.
Bielefeld wechselt nochmal: Yildirim kommt für Torschütze Shipnoski in die Partie. Geht hier noch was?
87.
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Aygün Yildirim
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Nicklas Shipnoski
85.
Lannert wird auf rechts freigespielt und flankt den Ball scharf in den Sechzehner. Da bekommt Barylla noch das lange Bein dazwischen, bevor Klos in aussichtsreicher Position an den Ball gekommen wäre.
82.
Das Spiel wird hektischer und die Arminia ist am Drücker. Eine Ecke von Oppie von links wird aber nicht gefährlich.
80.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Sean Seitz
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Omar Sijarić
80.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Joshua Schwirten
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Borys Tashchy
76.
Gelb-Rote Karte für Pavel Dotchev (Erzgebirge Aue)
Auch nach der Verwarnung beschwert sich der Aue-Coach vehement und wird auf die Tribüne geschickt.
75.
Gelbe Karte für Pavel Dotchev (Erzgebirge Aue)
Der Gäste-Trainer beschwert sich über ein vermeintliches Foul und wird verwarnt.
75.
Gelbe Karte für Nassim Boujellab (Arminia Bielefeld)
75.
Tooor für Arminia Bielefeld, 2:2 durch Kaito Mizuta
Da ist der verdiente Ausgleich! Wintzheimer bekommt den Ball links in den Strafraum durchgesteckt und legt quer vors Tor, wo Mizuta freisteht und den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückt.
73.
Die Arminia bekommt einen Freistoß im linken Halbfeld, den Oppie über die Kette der Gäste chippt. Weil kein Bielefelder anläuft und diese Ausführung erahnt hat, trudelt der Ball in die Arme von Männel.
70.
Gelbe Karte für Mirnes Pepić (Erzgebirge Aue)
Pepić lässt sich zu lange Zeit und wird verwarnt.
69.
Gelbe Karte für Michél Kniat (Arminia Bielefeld)
Der Arminia-Trainer beschwert sich etwas zu heftig und wird verwarnt.
67.
Die Arminia ist jetzt klar am Drücker, doch Aue lauert auf Konter. Stefaniak nimmt über die linke Seite Fahrt auf, doch seine Hereingabe wird von der Bielefelder Abwehrkette zum bereits zehnten Eckball für die Gäste geklärt - der bringt aber nichts ein.
64.
Bei Bielefeld wird es nochmal offensiver: Özkan und Wintzheimer sollen für den Turnaround sorgen.
63.
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Can Özkan
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Sam Schreck
63.
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Manuel Wintzheimer
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Merveille Biankadi
62.
Nächste Ecke für Bielefeld von rechts: Lannert zirkelt den Ball scharf in den Strafraum, wo die Kugel an Freund und Feind vorbeigeht. Am Ende ertönt ohnehin ein Pfiff: Stürmerfoul und Freistoß für Aue.
61.
Mizuta löffelt den Ball von der rechten Seite scharf in den Fünfmeterraum. Männel ist zur Stelle und faustet die Kugel aus der Gefahrenzone.
59.
Jetzt zeigt sich auch Aue mal wieder vor dem gegnerischen Tor. Danhof wird über rechts tief geschickt, seine Flanke in den Strafraum wird jedoch von Großer per Kopf geklärt.
57.
Erster Wechsel bei Aue: Meuer ersetzt den angeschlagenen Bär im Sturmzentrum.
56.
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Steffen Meuer
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Marcel Bär
54.
Gelbe Karte für Sam Schreck (Arminia Bielefeld)
Für ein Foul im Mittelfeldzentrum.
52.
Boujellab hat sich gut ins Spiel eingefunden und hat die nächste Chance: Diesmal prüft er Männel mit einem strammen Abschluss aus etwa 17 Metern. Der FCE-Keeper ist zur Stelle und lenkt die Kugel um den rechten Pfosten zur Ecke, die nichts einbringt.
50.
Bielefeld kommt gut rein in die zweite Hälfte. Mizuta versucht es mit einem Distanzschuss etwa 18 Meter vor dem Tor - weit drüber.
48.
Gelbe Karte für Marvin Stefaniak (Erzgebirge Aue)
Stefaniak kann Schreck nur mit einem Foul stoppen und sieht die erste Verwarnung in der Partie.
48.
Boujellab luchst Rosenlöcher auf der linken Seite den Ball ab und flankt scharf in den Strafraum. Biankadi erwischt die Kugel nicht richtig, sodass diese knapp links vorbei geht.
46.
Die zweite Halbzeit läuft. Die Arminia hat einmal gewechselt: Boujellab kommt für den unauffälligen Wörl.
46.
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Nassim Boujellab
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marius Wörl
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Halbzeitfazit:
Die Mannschaften verabschieden sich in die Halbzeitpause. Erzgebirge Aue führt mit 2:1 gegen Arminia Bielefeld. Die Veilchen übernahmen das Spielgeschehen, doch Bielefeld arbeitete sich im Laufe der Partie immer besser ins Spiel. Mitten in einer dominanten Phase der Hausherren traf jedoch Danhof zur Führung. Bielefeld ließ sich vom Rückstand wenig beeindrucken, doch Klos, Shipnoski und Co. vergaben Chance um Chance, was Bär mit dem zweiten Treffer der Gäste bestrafte. Mit dem Pausenpfiff konnte Shipnoski dann nochmal per Kopf verkürzen, sodass in dieser Partie noch alles drin ist. Wir freuen uns auf eine spannende zweite Hälfte – bis gleich!
45.
Ende 1. Halbzeit
45.
Tooor für Arminia Bielefeld, 1:2 durch Nicklas Shipnoski
Kurz vor dem Pausenpfiff kann Bielefeld verkürzen! Mizuta wird im linken Halbfeld nicht angegriffen und hat viel Zeit zu flanken. Der Ball landet rechts im Strafraum, wo sich Shipnoski im Luftduell durchsetzt und wuchtig ins rechte Eck einköpft - Männel streckt sich vergebens.
45.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42.
Wieder trifft Aue mitten in einer guten Phase der Arminia und wieder bekommt Bielefeld die linke Seite und den schnellen Danhof nicht in den Griff. Wie reagieren die Hausherren?
40.
Tooor für Erzgebirge Aue, 0:2 durch Marcel Bär
Aue erhöht auf 2:0 - und wieder bekommt die Arminia die rechte Seite nicht in den Griff. Wieder hat Danhof auf rechts viel Platz und bringt die Flanke flach auf die Fünferkante. Dort ist Bär zuerst am Ball und drückt diesen ins linke Eck - keine Chance für Kerksen.
39.
Das Powerplay der Hausherren ist mittlerweile wieder ein wenig verpufft. Die Arminia hätte den Ausgleichstreffer hier durchaus verdient.
37.
Nächste Chance für Bielefeld! Eine Ecke von rechts landet auf dem zweiten Pfosten bei Shipnoski, der per Kopf nochmal querlegt. Schneider kommt am linken Pfosten zum Kopfball, doch Männel kann aus kürzester Distanz parieren.
35.
Die Hausherren sind jetzt am Drücker: Klos dringt über rechts in den Strafraum ein und will querlegen. Vukančić wirft sich in den Querpass und klärt zur Ecke, die im Anschluss nichts einbringt.
33.
Die Arminia bekommt eine Ecke von rechts, die im Rückraum bei Oppoie landet. Der Verteidiger nimmt sich ein Herz und zieht aus 16 Metern volley ab - sein Schuss landet in den Armen von Männel.
30.
Fast das 1:1! Auf der Gegenseite bekommt Klos den Ball von rechts perfekt in den Strafraum serviert. Der Kapitän kann die Kugel zwar mit der Brust behaupten, sein Abschluss aus etwa acht Metern ist jedoch zu zentral, sodass Männel nach rechts abwehren kann - eine gute Chance!
27.
Wieder Aue! Bär hat auf der rechten Seite viel Platz und bringt eine scharfe Flanke auf den Elfmeterpunkt. Sijarić fliegt in den Ball, verpasst diesen aber nur ganz knapp - Glück für Bielefeld!
24.
Nach dem Führungstreffer ist Aue wieder besser im Spiel und hat wieder mehr Ballbesitz. Die nächste Stefaniak-Ecke landet aber direkt im Fuß der Arminia.
21.
Stefaniak bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld scharf in den Strafraum, wo Tashchy einläuft und wuchtig aufs Tor köpft. Kerksen ist hellwach und faustet die Kugel nach außen weg.
19.
Dieser frühe Rückschlag ist natürlich bitter für die Arminia, die bis zu diesem Zeitpunkt gut im Spiel war. Wie reagiert Bielefeld?
18.
Tooor für Erzgebirge Aue, 0:1 durch Tim Danhof
Die Gäste gehen in Führung! Danhof wird rechts am Strafraumeck von Tashchy freigespielt und zieht nach innen in den Strafraum ein, ohne angegriffen zu werden. Etwa acht Meter vor dem Kasten hat er genug Platz, um in Ruhe unten links einzuschieben - schlecht verteidigt von der Arminia!
18.
Bei Aue geht bisher kaum etwas nach vorne. Mittlerweile hat die Arminia das Kommando übernommen, sodass die Veilchen sich aufs Verteidigen konzentrieren.
15.
Diesmal kombiniert sich Bielefeld über die linke Seite in Richtung Strafraum. Die Flanke von Mizuta aus dem linken Halbfeld landet aber im nirgendwo und geht schließlich rechts ins Toraus.
12.
Riesenchance für die Arminia! Shipnoski wird über die rechte Seite geschickt und legt den Ball quer in den Strafraum. Dort wartet Geburtstagskind Klos, nimmt die Kugel an und schießt dann knapp links vorbei - Glück für Aue!
9.
Im eigenen Aufbauspiel wirkt die Arminia bisher ideenlos. Die Gastgeber lassen den Ball in Ruhe durch die eigenen Reihen zirkulieren, ohne ins letzte Angriffsdrittel vorzustoßen.
6.
Aue erarbeitet sich in den Anfangsminuten Ecke um Ecke. Stefaniak bringt den vierten Eckball von links auf den ersten Pfosten, wo Majetschak zum Kopfball hochsteigt, diesen aber ans Außennetz setzt.
3.
Die Veilchen übernehmen von Beginn an das Spielgeschehen und haben mehr Ballbesitz. Bielefeld versucht früh zu attackieren.
1.
Der Ball rollt. Aue stößt an in weißen Trikots. Bielefeld ist heute in blauen Trikots unterwegs.
1.
Spielbeginn
Die Mannschaften betreten den Platz. Zu Beginn der Begegnung gibt es eine Schweigeminute. Die Arminia und der FCE gedenken gemeinsam mit der ganzen Liga Agyemang Diawusie. Der Profi des SSV Jahn Regensburg war am vergangenen Dienstag im Alter von nur 25 Jahren verstorben.
Der Schiedsrichter der Partie heißt Florian Lechner. Seine Assistenten an der Seitenlinie sind Steven Greif und Hannes Ventzke.
Ein Blick in die Historie zeigt, dass sich beide Teams insgesamt in 14 Spielen gegenüberstanden. Bielefeld konnte fünf Aufeinandertreffen für sich entscheiden, während Aue dreimal gewann. Sechs weitere Spiele endeten Remis. Zuletzt standen sich beide Teams im Januar 2020 gegenüber. Damals endete das Spiel 0:0.
Auch FCE-Trainer Dotchev wechselt im Vergleich zum BVB-Spiel auf einer Position: Majetschak ersetzt den gesperrten Schikora, der zuletzt die Ampelkarte sah.
Schauen wir aufs Personal: In der Startelf der Bielefelder gibt es im Vergleich zum Lübeck-Spiel eine Veränderung, Shipnoski beginnt auf der Außenbahn für Putaro, der vorerst auf der Reservebank sitzt.
"Arminia ist top besetzt und zweifellos frustriert nach dem späten Ausgleichstreffer am vergangenen Wochenende in Lübeck. Das ist gefährlich für jeden Gegner, zumal die Fans auf der Alm ein zusätzlicher Faktor sind", sagt FCE-Trainer Dotchev vor der Partie.
Die Gäste aus Aue finden sich derzeit im Tabellenmittelfeld wieder. Der FCE hat fünf Punkte mehr als Bielefeld auf dem Konto, sodass die Gäste auf dem siebten Tabellenplatz stehen. Zuletzt konnte Aue gegen die Zweitvertretung von Dortmund mit 2:0 gewinnen.
"Aue baut sehr viele fußballerische Elemente in ihr Spiel ein, eröffnet flach hinten heraus. Das liegt aber am Ende an uns, ob ihnen das gelingt oder nicht. Pavel ist ein sehr erfahrener Trainer, der in jeder Phase der Saison die richtigen Antworten findet. Wir kennen und schätzen uns schon seit Jahren. Das wird eine harte Nuss, sie werden uns alles abverlangen", sagt Arminia-Trainer Mitch Knia über den heutigen Gegner aus Aue.
In einer richtungsweisenden Partie will Arminia Bielefeld den Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößern. Die Ostwestfalen rangieren mit aktuell 20 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz – sechs Zähler vor dem ersten Abstiegsrang. Am vergangenen Wochenende kam die Arminia nicht über ein 2:2-Remis gegen Lübeck hinaus.
Hallo und herzlich willkommen zum 17. Spieltag der 3. Liga! Am heutigen Samstagmittag trifft der Arminia Bielefeld auf Erzgebirge Aue. Anpfiff des Spiels in der Schüco-Arena in Bielefeld ist um 14:00 Uhr.
Arminia Bielefeld - Erzgebirge Aue
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Regensburg 26 52 12
2 Dresden 26 49 19
3 SSV Ulm 26 47 13
4 Pr. Münster 27 43 12
5 Dortmund II 26 42 8
6 Sandhausen 26 42 7
7 RW Essen 26 42 -1
8 Aue 26 41 3
9 U'haching 25 40 7
10 Ingolstadt 26 39 11
11 Saarbrücken 25 38 13
12 Verl 26 36 1
13 1860 26 35 3
14 Vikt. Köln 26 32 -6
15 Bielefeld 26 28 -4
16 Hallescher FC 26 25 -16
17 Waldhof Mannh. 26 24 -15
18 Duisburg 27 23 -15
19 Lübeck 26 22 -23
20 Freiburg II 26 13 -29