Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Viktoria Köln
27. Spieltag
24.02.2024
SV Sandhausen
Vereinslogo von Viktoria Köln
2:1
Vereinslogo von SV Sandhausen
90.
Fazit:
Viktoria Köln beendet die Negativserie und setzt mit dem 2:1 gegen den in 2024 bis dato noch ungeschlagenen SV Sandhausen ein Ausrufezeichen nach zuletzt schwachen Leistungen! Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, beide Teams hatten ihre Chancen, wobei den Kölnern ein Foulelfmeter verwehrt wurde. Sandhausen kam spielbestimmend aus der Halbzeit und ging durch Pink in Führung (60.). Doch lange brauchten die Gastgeber nicht für eine Reaktion, denn kurz darauf erzielte de Meester den Ausgleich (64.) und legte nur 117 Sekunden später auf für Marseiler, der im langen Eck zum 2:1 für die Viktoria vollendete (66.). Der SVS versuchte in der Schlussphase viel, aber die Abwehr der Gastgeber warf sich in jeden Schuss und damit geht der Sieg für die Rheinländer nach 90 intensiven Minuten in Ordnung. Durch den eigenen Patzer und Siege der direkten Konkurrenz rutscht Sandhausen auf Rang sieben ab, Viktoria etabliert sich im Mittelfeld auf Rang 14. Danke fürs Mitlesen und ein schönes Wochenende noch!
90.
Gelbe Karte für Olaf Janßen (Viktoria Köln)
Olaf Janßen beschwert sich nach dem Abpfiff beim Schiedsrichter über die lange Nachspielzeit - vier Minuten waren angezeigt, am Ende ließ der Unparteiische jedoch sieben Minuten nachspielen.
90.
Spielende
90.
Im zweiten Anlauf bringt der SVS die Kugel noch mal hoch rein, doch Girdvainis köpft deutlich über das Kölner Tor.
90.
Sandhausen bekommt noch mal eine Ecke - es wird die letzte Aktion sein!
90.
Einwechslung bei Viktoria Köln: Seok-ju Hong
Auswechslung bei Viktoria Köln: Tobias Anselm
90.
Nach einem Check gegen Anselm geht der Kölner über die Bande und scheint sich verletzt zu haben. Es muss wohl noch mal gewechselt werden.
90.
El Mala macht den Sack nicht zu! Köln kontert nach einer Ecke und der Youngster marschiert quer über den Platz, nur ein Verteidiger ist ihm auf den Fersen. Aus 13 Metern scheitert er dann an Rehnen, weil der Keeper rechtzeitig unten ist und den Schuss pariert.
90.
Die Viktoria macht es in der Nachspielzeit clever und hält den Ball weit vom eigenen Tor weg, auch die Eckfahne wird bereits angelaufen.
90.
Dem SV Sandhausen bleiben vier Minuten, um zumindest noch einen Zähler aus dem Rheinland mitzunehmen.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89.
Sandhausen bekommt auf der linken Seite einen Freistoß nach Foul an Burcu, doch der Standard ist nicht gut getreten und das Leder kommt noch vor dem ersten Pfosten herunter.
87.
Einwechslung bei SV Sandhausen: Dennis Diekmeier
Auswechslung bei SV Sandhausen: Luca Zander
87.
Einwechslung bei SV Sandhausen: Richard Meier
Auswechslung bei SV Sandhausen: Patrick Greil
85.
Otto kommt im Strafraum an den Ball, weil ein Kölner ungewollt per Kopf in seinen Lauf verlängert. Sandhausens Joker verzögert beim Schuss ein Mal zu viel und muss am Ende abdrehen, weil die Viktoria die Schussbahn komplett zumacht.
84.
Einwechslung bei Viktoria Köln: Tobias Anselm
Auswechslung bei Viktoria Köln: Luca Marseiler
83.
Marseiler bleibt nach einem Zweikampf liegen und muss behandelt werden, das Spiel ist unterbrochen.
81.
Die Gäste haben in der Schlussphase zwar mehr Ballbesitz, aber die Kölner Defensive ist heute sehr stabil und es gibt nur wenige Abschlüsse. Und wenn mal ein Schuss durchrutscht, rauscht er am Kasten von Voll vorbei - El-Zein verzieht aus 18 Metern um ein gutes Stück.
79.
Einwechslung bei SV Sandhausen: Bekir El-Zein
Auswechslung bei SV Sandhausen: Tim Knipping
79.
Gelbe Karte für Patrick Greil (SV Sandhausen)
Greil weiß sich gegen den schnellen El Mala nur noch mit einem Trikotzupfer zu helfen - es gibt die Gelbe Karte für dieses taktische Foul.
76.
Die Schlussviertelstunde ist angebrochen - was fällt dem Absteiger noch ein? Die Viktoria macht es natürlich clever, nimmt kleine Kontakte dankend an und lässt sich bei Einwürfen schon jetzt viel Zeit.
75.
Einwechslung bei Viktoria Köln: Jonah Sticker
Auswechslung bei Viktoria Köln: Luca de Meester
74.
Gelbe Karte für Tim Maciejewski (SV Sandhausen)
Maciejewski kommt von der Seite mit viel Tempo in Lopes Cabral herangerauscht und trifft den Kölner mit dem Arm am Kopf. Er sieht die Gelbe Karte.
72.
Sandhausens Trainer Jens Keller versucht von außen mit vielen Kommandos das Ruder rumzureißen, doch bisher kann seine Mannschaft das noch nicht richtig umsetzen. Nach der Führung der Gastgeber gab es keine Torchance mehr für den SVS.
69.
Einwechslung bei SV Sandhausen: Tim Maciejewski
Auswechslung bei SV Sandhausen: Christoph Ehlich
69.
Einwechslung bei SV Sandhausen: David Otto
Auswechslung bei SV Sandhausen: Markus Pink
67.
Was für ein Comeback der Gastgeber! Nur 117 Sekunden lagen zwischen dem Ausgleich und dem Führungstreffer - das muss nun der SV Sandhausen verdauen!
66.
Tooor für Viktoria Köln, 2:1 durch Luca Marseiler
Viktoria Köln dreht das Spiel in nur zwei Minuten! Marseiler treibt den Ball an den Strafraum und passt rüber zu de Meester. Die Abwehr rechnet mit einem Schuss aus 17 Metern und bleibt weg, stattdessen spielt der Youngster flach in den Strafraum. Marseiler erläuft den Pass und vollendet mit rechts flach im langen Eck!
64.
Tooor für Viktoria Köln, 1:1 durch Luca de Meester
Die Gastgeber schlagen zurück und es ist eine Co-Produktion der Youngster! El Mala zieht mit Tempo links in den Strafraum, setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und spielt flach in die Mitte. Das Spielgerät rutscht durch in den Rückraum und dort zieht de Meester mit links flach ab - für Rehnen ist im rechten Eck nichts zu machen!
62.
Wie gehen die Kölner mit dem Rückstand um? Das Spiel hat sich bisher weitestgehend auf Augenhöhe abgespielt, der SVS ist nach dem Wiederanpfiff aber etwas aktiver und damit geht das 1:0 auch in Ordnung.
59.
Tooor für SV Sandhausen, 0:1 durch Markus Pink
Pink bringt den SV Sandhausen in Führung! Die Gäste setzen sich im gegnerischen Strafraum fest und die Viktoria kommt nicht richtig in die Zweikämpfe. Auf engstem Raum legt Burcu am Fünfmeterraum halbhoch quer ins Zentrum - dort steht Pink genau da, wo ein Stürmer stehen muss und vollendet mit rechts aus sechs Metern.
57.
Lopes Cabral erkämpft einen verlorenen Ball an der linken Außenlinie zurück, seine flache Hereingabe nach innen ist dann aber zu ungenau und findet keinen Abnehmer.
56.
Weiter geht's!
54.
Im Block der Kölner steigt eine rote Rauchwolke auf und die Sicht im naheliegenden Strafraum ist durch die Rauchbomben nicht unbedingt gut. Der Schiedsrichter unterbricht die Partie.
52.
Der SVS schafft es bisher noch nicht hinter die letzte Linie der Kölner Abwehr. Auf der anderen Seite nähern sich die Gastgeber einem Treffer - Handle verzieht aus rund 20 Metern aber deutlich.
49.
Sandhausen startet vom Anpfiff weg wieder sicher, mit Zug zum Tor. Doch erneut ist die Viktoria hellwach und lässt keine Chancen der Gäste zu.
46.
Zum Wiederanpfiff gibt es einen logischen Wechsel: Der vorbelastete Engelhardt ist nicht mehr dabei, er wird von El Mala ersetzt.
46.
Einwechslung bei Viktoria Köln: Said El Mala
Auswechslung bei Viktoria Köln: Florian Engelhardt
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Halbzeitfazit:
Viktoria Köln und der SV Sandhausen liefern sich ein Duell auf Augenhöhe, einzig die Treffer fehlen noch! Die Gäste waren in der Anfangsphase spielbestimmend, Köln konzentrierte sich zunächst auf die Defensive und wurde erst mit fortlaufender Spielzeit mutiger. Die einzige Großchance des SVS hatte Pink mit seinem Kopfball, Voll parierte stark (19.). Nur wenige Augenblicke später wurde es dann im Sandhäuser Strafraum eng, weil die Kölner nach einem Foul an Becker eigentlich einen Strafstoß hätten bekommen müssen (21.). Der Pfiff blieb aus, als ausgleichende Gerechtigkeit kann man dafür den ausbleibenden Platzverweis gegen Engelhardt sehen - ein klar taktisches Foul wurde dem vorbelasteten Mittelfeldmann nicht zum Verhängnis. Uns erwartet eine spannende zweite Hälfte - bis gleich!
45.
Ende 1. Halbzeit
44.
Gelbe Karte für Patrick Koronkiewicz (Viktoria Köln)
42.
Engelhardt schrammt am Platzverweis vorbei! Der Mittelfeldspieler hat schon gelb und reißt Fuchs nach einem leichten Ballverlust zu Boden. Für dieses taktische Foul hätte der Youngster eigentlich die zweite Karte sehen müssen, der Schiedsrichter belässt es aber bei einer sehr deutlichen Ermahnung.
40.
Die Gäste spielen einen Eckball von rechts kurz aus und die Variante endet bei Knipping im Rückraum. Der Kapitän schlägt einen Chipball in Richtung Tor - das war aber weder ein Pass noch ein Torschuss. Sofort entschuldigt sich der Abwehrspieler für diesen leichten Ballverlust.
37.
Fuchs wird nicht beim Schuss gestört! Der Mittelfeldspieler bewegt sich gut zwischen den Kölner Ketten und wird rund vier Meter vor dem Strafraum nicht richtig angegriffen. Sein Linksschuss segelt knapp über den linken Winkel hinweg.
35.
Köln lässt den Ball mittlerweile gut durch die eigenen Reihen laufen und hält Sandhausen damit in Bewegung. Bislang ist die Abwehr des Absteiger jedoch gut gestaffelt, Becker und de Meester sind gut aufgehoben beim SVS.
32.
Gelbe Karte für Luca Zander (SV Sandhausen)
Marseiler macht den Ball an der rechten Außenlinie gut fest, am Ende geht Zander mit einem langen Bein zu ungeschickt in den Zweikampf und steigt dem Kölner dabei auf den Schlappen - Zander sieht gelb.
30.
Mittlerweile haben sich die Spielanteile komplett gedreht und die Gastgeber haben das Zepter in der Hand. Sandhausen hat Mühe im Aufbau und schlägt die Bälle immer wieder ohne Ziel nach vorn.
28.
Die Viktoria zieht das Tempo an: Lopes Cabral steckt links per Steckpass durch auf Handle, der sich den Ball links im Strafraum auf den rechten Fuß legt und erneut die lange Ecke anvisiert - ein Sandhäuser wirft sich dazwischen und blockt mit der Hüfte zur Ecke.
25.
Handle verzieht aus der Drehung! Ein ruhender Ball fliegt hoch in den Strafraum der Gäste, ein Kölner verlängert per Kopf in den Fünfmeterraum. Dort steht Handle links völlig blank und will das Leder aus der Drehung mit dem linken Fuß im langen Eck unterbringen - am Ende fehlen gute zwei Meter zum 1:0.
23.
Die Hälfte des ersten Durchgangs ist rum und das Tempo ist durchaus ansehnlich. Beide Mannschaften spielen auf den ersten Treffer des Tages, Sandhausen hat dabei etwas größere Spielanteile. Allerdings haben die Gäste auch Glück, dass der Schiedsrichter nicht auf Foulelfmeter entschieden hat.
21.
Die Gastgeber fordern Elfmeter, der Pfiff bleibt aus! Becker sticht mit viel Tempo in den gegnerischen Strafraum, läuft alleine auf Rehnen zu und wird seitlich von Girdvainis angegriffen. Der Abwehrspieler trifft mit seinem gestreckten Bein sowohl Ball als auch Fuß. Becker bleibt liegen, der Schiedsrichter lässt aber weiterlaufen - knifflige Situation!
19.
Starke Parade von Voll! Pink schraubt sich am zweiten Pfosten hoch und bringt eine hohe Flanke aus dem linken Halbfeld von Fuchs mit viel Druck aufs Tor. Der Kölner Keeper ist schnell genug im Eck und pariert per Faust.
16.
Gelbe Karte für Florian Engelhardt (Viktoria Köln)
Im Mittelkreis kommt Engelhardt bei einem Tackling gegen Fuchs einen Moment zu spät und grätscht von vorne in den Sandhäuser hinein. Dafür sieht der Kölner die erste Gelbe Karte der Partie.
14.
Burcu ist beim SVS ein Aktivposten in der Offensive, setzt immer wieder zum Dribbling an und beschäftigt seine Gegenspieler damit auf Linksaußen als auch im Zentrum. Bis auf den Angriff vor wenigen Augenblicken steht die Defensive der Viktoria aber bislang stabil.
12.
Gut gespielt von Sandhausen! Burcu legt ins Mittelfeld zu Mühling, der mit dem ersten Kontakt einen Chipball auf den gestarteten Weik spielt. Der Linksverteidiger ist links durch und spielt flach auf den Elfmeterpunkt, dort steht aber kein Mitspieler und Köln kann den Angriff stoppen.
10.
Die Gastgeber haben die anfängliche Dominanz des SVS mittlerweile durchbrochen und machen selbst mehr fürs Spiel, ziehen immer wieder mutig in Richtung gegnerischer Sechzehner.
8.
Wieder ist es Viktorias Rechtsverteidiger, der eine Flanke hereinbringt. Im Rückraum will Handle den Ball als Seitfallzieher direkt nehmen, er tritt aber am Spielgerät vorbei und damit kommt es nicht zum Abschluss.
6.
Koronkiewicz bringt die Kugel von rechts per Einwurf-Flanke hoch in den Sandhäuser Strafraum, doch die Gäste sind aufmerksam und klären per Kopf.
5.
Köln hat nach Ballgewinn Probleme das Spielgerät zu behaupten, weil die Gäste sofort ins Gegenpressing gehen und den Ballverlust des Gegners provozieren. Bisher ist Sandhausen die Mannschaft, die das Spielgeschehen kontrolliert.
3.
Die Spielidee des SVS wird bereits zu Beginn deutlich: Den Ball hinten halten und dann schnell flach in die Tiefe spielen. Köln steht aber gut sortiert und verteidigt mit viel Laufarbeit.
1.
Die Kugel rollt! Sandhausen tritt komplett in schwarz an, die Viktoria spielt in weißen Trikots.
1.
Spielbeginn
Eine aussagekräftige Historie zwischen Viktoria Köln und dem SV Sandhausen gibt es bisher noch nicht, denn das Hinspiel am 8. Spieltag war das erste Duell in einem Pflichtspiel der beiden Vereine überhaupt. Die Rheinländer hatten zwischenzeitlich mit 3:1 geführt, mussten sich wegen des Sandhäuser Comebacks am Ende aber mit einem 3:3 zufrieden geben.
In der Tabelle liegen die Teams vor diesem Duell zehn Punkte auseinander, die Vorzeichen sind demnach sehr verschieden. Sandhausen hat mit 42 Punkten auf Platz sechs noch Kontakt zur Top 3 und schielt dadurch in Richtung Aufstiegskampf. Die Viktoria aus Köln steht mit 32 Zählern auf Rang 14, bis zu den Abstiegsplätzen beträgt der Abstand aktuell noch elf Punkte - sollte sich der Negativtrend fortsetzen, würde die Luft für die Gastgeber aber allmählich dünner werden.
Ganz anders sieht die Gefühlslage beim SVS aus: Seit der Winterpause hat Sandhausen kein Spiel mehr verloren und mischt damit im Aufstiegsrennen mit. Zuletzt gelang dem Absteiger ein fulminantes Comeback, denn nach einem 0:3-Rückstand gewann die Mannschaft von Jens Keller gegen Spitzenreiter Jahn Regensburg noch mit 6:3. Verzichten müssen die Gäste beim heutigen Spiel auf Geschwill und Ben Balla (beide Gelbsperre), dafür spielen Kapitän Knipping und Girdvainis gemeinsam in der Innenverteidigung.
Die Kölner unterlagen unter der Woche im Nachholspiel gegen den 1. FC Saarbrücken deutlich mit 2:5, daher nimmt Viktoria-Coach Janßen drei Veränderungen in seiner Startelf vor: Kubatta, Sticker und Idel müssen sich heute mit einem Platz auf der Bank begnügen, dafür starten Koronkiewicz, Engelhardt und de Meester. Insgesamt haben die Gastgeber die letzten vier Pflichtspiele verloren, darunter auch eine Pleite im Landespokal gegen Viertligist Alemannia Aachen.
Hallo und herzlich willkommen zum 27. Spieltag der 3. Liga! Viktoria Köln empfängt um 14 Uhr den SV Sandhausen!
Viktoria Köln - SV Sandhausen
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 SSV Ulm 34 65 21
2 Regensburg 34 61 12
3 Pr. Münster 34 58 14
4 Dresden 34 55 14
5 RW Essen 34 55 6
6 Saarbrücken 34 54 19
7 Sandhausen 34 52 3
8 Aue 34 52 1
9 Ingolstadt 34 49 13
10 Dortmund II 34 49 5
11 U'haching 34 49 1
12 Vikt. Köln 34 48 -1
13 Verl 34 46 2
14 1860 34 43 2
15 Bielefeld 34 41 0
16 Waldhof Mannh. 34 38 -9
17 Hallescher FC 34 35 -18
18 Duisburg 34 30 -20
19 Lübeck 34 27 -37
20 Freiburg II 34 24 -28