Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
SC Freiburg II
27. Spieltag
25.02.2024
Waldhof Mannheim
Vereinslogo von SC Freiburg II
1:0
Vereinslogo von Waldhof Mannheim
90.
Fazit:
Riesenjubel im Dreisamstadion, die Zweitvertretung des SC Freiburg bringt diesen knappen Vorsprung tatsächlich über die Zeit und bezwingt Waldhof Mannheim mit 1:0! Für das Team von Thomas Stamm ist es der erste Heimsieg der gesamten Spielzeit und gleichzeitig der zweite Dreier in Folge. Der ist rückblickend aber mehr als schmeichelhaft. Nach dem frühen Treffer durch Breunig waren die Mannheimer deutlich feldüberlegen und bestimmten das Spiel. Allerdings war das Team von Marco Antwerpen vor dem Tor einfach nicht entschlossen genug und konnte die vielen Torchancen einfach nicht in etwas Zählbares ummünzen. Mannheim gilt nach diesem Ergebnis zusammen mit Lübeck und Duisburg als einer der großen Verlierer dieses Spieltages und bekommt es nächste Woche auch noch mit dem Tabellenführer aus Regensburg zu tun. Die Freiburger sind am nächsten Spieltag bei Sandhausen zu Gast.
90.
Spielende
90.
Gelbe Karte für Maximilian Breunig (SC Freiburg II)
Der Torschütze steigt Lukas Klünter an der Mittellinie ordentlich auf den Fuß und wird dafür völlig zu Recht mit Gelb verwarnt.
90.
Gelbe Karte für Johan Manzambi (SC Freiburg II)
Johan Manzambi sieht die Gelbe Karte für unsportliches Verhalten.
90.
War das schon die letzte Chance? Seegert probiert es mit dem Mute der Verzweiflung aus der Distanz. Allerdings segelt der Linksschuss des Innenvertedigiers schnurstracks in den Oberrang und ist somit völlig ungefährlich.
90.
Hawkins versucht es nach Zuspiel von Boyd mit dem linken Fuß aus zentraler Position kurz vor dem Strafraum. Allerdings gerät der Mannheimer Angreifer beim Abschluss etwas in Rücklage und jagt die Kugel deutlich über den Kasten der Freiburger.
90.
Was ist hier für die Gäste noch möglich? Die Mannheimer werfen in den Schlussminuten zwar alles nach vorne, dringen aktuell aber einfach nicht durch. Die Torchancen lassen auf Seiten der Gäste auf sich warten. Der Waldhof steuert geradewegs auf eine enorm bittere Auswärtspleite zu.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
89.
Es soll wohl einfach nicht sein. Der eingewechselte Kobylański tritt schon seinen dritten Eckball von der rechten Seite an den kurzen Pfosten. Doch jedes Mal ist ein Freiburger Abwehrbein dazwischen und die Gefahr verpufft. Von Seiten der Mannheimer kommt nicht mehr allzu viel.
86.
Einwechslung bei SC Freiburg II: Yann Sturm
Auswechslung bei SC Freiburg II: Hamadi Al Ghaddioui
86.
Freiburg verteidigt mit Mann und Maus. Auch Stürmer Maximilian Breunig wirft sich am eigenen Sechzehner in jeden Zweikampf. Der erste Heimsieg der Breisgauer rückt hier immer näher.
84.
Die Breisgauer lassen sich auch mal wieder in der gegnerischen Hälfte blicken und setzen sich auf der linken Seite fest. Auch wenn Klünter seinem Gegenspieler Al Ghaddioui die Kugel am Ende abluchsen kann, sind solche Entlastungsphasen von großer Bedeutung für das Team von Thomas Stamm.
81.
Das hat hier in Freiburg wirklich etwas von Handball. Die Mannheimer drängen die Hausherren tief in die eigene Hälfte und kombinieren sich fleißig um den gegnerischen Sechzehner herum. Doch immer noch will der Ball einfach nicht rein.
79.
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Charles-Jesaja Herrmann
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Kelvin Arase
78.
Den Gästen rennt so langsam die Zeit davon. Marco Antwerpen versucht nun durch mehr Personal in der Offensive doch noch irgendwie für den Ausgleich zu sorgen. Allerdings ist der letzte Torschuss der Gäste inzwischen auch schon fast zwanzig Minuten her.
78.
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Fridolin Wagner
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Julian Rieckmann
78.
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Martin Kobylański
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Bentley Bahn
76.
Einwechslung bei SC Freiburg II: Franci Bouebari
Auswechslung bei SC Freiburg II: Fabian Rüdlin
75.
Gelbe Karte für Bentley Bahn (Waldhof Mannheim)
Bentley Bahn sieht die Gelbe Karte für ein taktisches Foul an Maximilian Breunig.
74.
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Samuel Abifade
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Jonas Carls
73.
Gelbe Karte für Julian Rieckmann (Waldhof Mannheim)
Julian Rieckmann kommt im Duell mit Fabian Rüdlin deutlich u spät und holt seinen Gegenspieler äußerst unsanft von den Beinen. Schiedsrichter Daniel Bartnitzki steht direkt daneben und zückt die nächste Karte.
72.
Langsam aber sicher dürfte auch der Mannheimer Anhang ungeduldig werden. Die Überlegenheit der Gäste in allen Ehren, knappe zwanzig Minuten vor dem Ende führt die Zweitvertretung des SC Freiburg immer noch mit 1:0. Sollte es dabei bleiben, bringt auch all die sonstige Dominanz des Teams von Marco Antwerpen rein gar nichts.
71.
Gelbe Karte für Mika Baur (SC Freiburg II)
Baur sieht die Gelbe Karte für einen kleinen Tritt ans Sprunggelenk seines Gegenspielers. Der Mittelfeldmann der Hausherren hatte schon vorher das eine oder andere Foul begangen. Folgerichtig geht die Verwarnung ins Ordnung.
69.
Gelbe Karte für Julian Stark (SC Freiburg II)
Julian Stark lässt sich bei der Ausführung eines Freistoßes deutlich zu viel Zeit und sieht dafür die Gelbe Karte von Schiedsrichter Daniel Bartnitzki.
69.
Torschuss Nummer zwei auf Seiten der Gastgeber! Der eingewechselte Manzambi schickt Breunig mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte rechts in den Strafraum. Der Torschütze zum 1:0 erläuft die Kugel und drischt sie anschließend aus spitzem Winkel ans Außennetz - die Freiburger können es also doch noch!
66.
Mittlerweile ist seit dem ersten und einzigen Torschuss der Hausherren in dieser Partie schon fast eine Stunde vergangen. Im Offensivspiel des SCF, wenn es denn überhaupt zustandekommt, fehlt es an jeglicher Zielstrebigkeit. Die Gäste aus Mannheim bleiben weiterhin das deutlich drückendere Team.
64.
Einwechslung bei SC Freiburg II: Lukáš Ambros
Auswechslung bei SC Freiburg II: Ryan Johansson
64.
Einwechslung bei SC Freiburg II: Johan Manzambi
Auswechslung bei SC Freiburg II: Luca Marino
64.
Einwechslung bei SC Freiburg II: Ifechukwu Ogbus
Auswechslung bei SC Freiburg II: Joel Bichsel
63.
Mit Ogbus, Ambros und Manzambi werden gleich drei neue Spieler auf Seiten des SC Freiburg den Platz betreten. Schon seit Minuten stehen die drei an der Seitenlinie bereit, doch Thomas Stamm wartet offenbar auf den richtigen Augenblick.
61.
Nach einem Foulspiel von Al Ghaddioui an Arase bekommen die Gäste einen Freistoß am rechten Strafraumeck zugesprochen. Standardspezialist Bahn legt sich die Kugel zurecht und versucht es direkt. Allerdings ist ein Freiburger Abwehrbein dazwischen und die Kugel landet im Toraus.
59.
Es deutet sich Bewegung auf der Ersatzbank der Hausherren an. Thomas Stamm hat offenbar genug und hofft, seiner Mannschaft durch neue Impulse von außen wieder Leben einhauchen zu können. Der Ausgleichstreffer rückt näher und näher.
56.
Die Mannheimer arbeiten weiter am Ausgleichstreffer. Bentley Bahn tritt mittlerweile Eckball Nummer sieben, diesmal von der rechten Seite, in den Freiburger Strafraum. Am kurzen Pfosten kommt Innenverteidiger Julian Riedel zum Kopfball, trifft aber nur das Außennetz.
55.
Auch das hätte ins Auge gehen können! Uphoff taucht unter einem Eckball von der linken Seite durch und greift ins Leere. Rieckmann kommt kurz dahinter zum Kopfball, ist aber sichtlich überrascht und kann nicht mehr rechtzeitig reagieren. Glück für die Breisgauer!
54.
Aus Sicht der Gäste gleicht der aktuelle Spielstand einer Farce. Die Mannheimer sind eigentlich in allen Belangen die spielbestimmende Mannschaft und kontrollieren die Partie. Lediglich in einer entscheidenden Größe haben die Gastgeber die Nase weiterhin vorn - und das sind nunmal die Tore.
51.
Klasse Rettungstat von Benjamin Uphoff! Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schalten die Gäste schnell um. Jalen Hawkins treibt die Kugel bis an den gegnerischen Sechzehner und legt anschließend rechts rüber zu seinem Sturmpartner Terrence Boyd. Der Routinier lässt Fabian Rüdlin mit einem schönen Haken ins Leere laufen und visiert anschließend die untere linke Ecke an. Allerdings reagiert Freiburgs Schlussmann überragend und lenkt die Kugel mit der rechten Pranke um den Pfosten. Die anschließende Ecke bleibt folgenlos.
48.
Freiburg wirkt in diesen Anfangsminuten nun deutlich angriffslustiger als noch gegen Ende der ersten Halbzeit. Thomas Stamm hat seinem Team wohl klargemacht, dass es so nicht funktionieren kann.
46.
Weiter gehts! Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Halbzeitfazit:
Daniel Bartnitzki pfeift zur Pause, nach 45 Minuten hat die Zweitvertretung des SC Freiburg im Abstiegskracher die Nase vorn und führt mit 1:0 gegen Waldhof Mannheim! Ein Zwischenstand, welcher den Spielverlauf allerdings keinesfalls widerspiegelt. Im Anschluss an eine Großchance für die Gäste gingen die Breisgauer nach einer schönen Standardvariante durch Maximilian Breunig früh in Führung. Und es sollte der einzige Torschuss der Hausherren im ersten Durchgang bleiben, denn danach spielte eigentlich nur noch der Gast. Zehn Schüsse gab das Team von Marco Antwerpen ab, jedoch fand keiner davon sein Ziel. Auch SCF-Coach Thomas Stamm weiß sicherlich, dass dieser Zwischenstand höchst schmeichelhaft ist und auch im zweiten Abschnitt wieder deutlich mehr von seiner Mannschaft kommen muss.
45.
Ende 1. Halbzeit
45.
Drei Minuten lässt Schiedsrichter Bartnitzki in diesem ersten Durchgang nachspielen. In Anbetracht der Verletzungsunterbrechungen sicherlich ein angemessener Nachschlag.
45.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45.
Tut sich hier vor der Pause noch etwas? Die Breisgauer können sicherlich froh sein, falls es mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause gehen sollten. Die Gäste versuchen sich weiterhin in der Offensive, bleiben aktuell aber immer wieder an der Hintermannschaft des SCF hängen.
42.
Joel Bichsel rasselt im Anschluss an einen Mannheimer Eckball von der linken Seite mit Marcel Seegert zusammen und bleibt zunächst liegen. Nach kurzer Behandlungspause kann der Freiburger Innenverteidiger allerdings weiterspielen.
39.
Gelbe Karte für Hamadi Al Ghaddioui (SC Freiburg II)
Hamadi Al Ghaddioui hält Lukas Klünter in der Vorwärtsbewegung am Trikot fest und sieht dafür völlig zu Recht die Verwarnung. Für ihn ist es die fünfte Gelbe Karte, folgerichtig wird er gegen Sandhausen kommende Woche nicht mit von der Partie sein.
38.
Den Gastgebern fehlt es an jeglicher Entlastung. Kelvin Arase kann sich links im Strafraum gleich gegen zwei Gegenspieler durchsetzten, setzt seinen Linksschuss aus spitzem Winkel allerdings nur ans Außennetz - der Ausgleich wäre mittlerweile mehr als verdient.
37.
Kurz vor Ende der ersten Halbzeit steht es nach Torschüssen mittlerweile acht zu eins für die Gäste aus Mannheim - und dennoch führt der SCF. Thomas Stamm kann mit dem Ergebnis bislang sicherlich zufrieden sein, mit der Art und Weise aber eher weniger. Marco Antwerpen hingegen dürfte vor allem mit der Chancenverwertung hadern.
34.
Wieder Bolay, wieder gefährlich! Hawkins legt halblinks vor dem Strafraum ab, Bolay kommt angerauscht und hält mit dem linken Vollspann drauf. Der Abschluss verfehlt die kurze Ecke des Freiburger Gehäuses um etwa einen Meter.
31.
Mannheim wird gefährlicher! Nach einem langen Ball von Bolay geht Arase mit Tempo auf den Strafraum der Gastgeber zu. Dort angekommen nimmt er den hinterlaufenden Hawkins mit, der die Kugel bei seinem Abschluss aus aussichtsreicher Position halblinks im Strafraum nicht vernünftig trifft - da wäre mehr drin gewesen!
30.
Da fehlte nicht viel! Terrence Boyd legt nach einem hohen Zuspiel stark mit der Brust zentral vor den Sechzehner ab. Dort steht Luca Bolay, setzt seine Direktabnahme aber knapp neben den linken Pfosten!
27.
Auch die Standardsituationen auf Seiten der Mannheimer lassen aktuell noch zu wünschen übrig. Mittlerweile läuft schon der dritte Eckball der Gäste völlig ins Nichts und endet beinahe noch in einem Konter für Freiburg.
24.
In den letzten Minuten tun sich die Gäste allerdings auch schwer, im letzten Drittel die entsprechenden Räume zu finden. Mannheim verzeichnet zwar auch eigene Ballbesitzphasen in der gegnerischen Hälfte, wirkt in der Chancenkreation aber teilweise recht behäbig.
21.
Die Gastgeber sollten hier nicht den Fehler machen, sich in zu großer Sicherheit zu wähnen. Die Breisgauer lassen die Kugel aktuell viel in den eigenen Reihen laufen und tun das nicht immer ohne Risiko. Das kann beim Pressing der Gäste auch nach hinten losgehen.
18.
Die Anfangsphase dieser Partie verläuft mittlerweile recht ausgeglichen. Mannheim hat den Gegentreffer durch Breunig offenbar relativ schnell weggesteckt und ist mittlerweile selbst wieder mehr auf die Offensive bedacht.
15.
Lukas Klünter versucht es mit dem linken Vollspann aus zentraler Position in etwa 25 Metern Torentfernung. Der Distanzschuss des Verteidigers kommt zwar mit mächtig Dampf, allerdings fehlt die nötige Präzision. Benjamin Uphoff hat den Ball im Nachfassen.
12.
Ein herber Rückschlag für das Team von Marco Antwerpen. Beim Standard der Gäste sah die Defensive der Mannheimer aber ehrlichgesagt auch alles andere als gut aus. Eine Reaktion auf den frühen Rückstand ist bislang noch nicht zu sehen.
9.
Tooor für SC Freiburg II, 1:0 durch Maximilian Breunig
Aber die Gastgeber gehen in Führung! Im rechten Halbfeld bekommen die Breisgauer einen Freistoß zugesprochen. Alles rechnet mit einer Flanke an den zweiten Pfosten, doch dann folgt eine einstudierte Variante. Mika Baur schickt Maximilian Breunig, der sich hinter der Mauer davongestohlen hatte mit einem hohen Zuspiel halbrechts in den Strafraum. Der Top-Stürmer der Hausherren nimmt die Kugel aus vollem Lauf klasse mit dem Oberschenkel mit und vollendet cool mit dem linken Fuß in die untere linke Ecke. Seegert versucht noch dazwischenzugrätschen, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.
6.
Boyd mit der Riesenchance zum 0:1! Nach einer tollen Verlagerung von Arase auf Bahn hat der Mittelfeldmann der Gäste aus halbrechter Position kurz vor dem Strafraum viel Platz und hält mit dem rechten Vollspann drauf. Sein Schuss wird noch abgefälscht und senkt sich in hohem Bogen an den Fünfer, wo Boyd den richtigen Riecher hat und aus zentraler Position aus kurzer Distanz zum Kopfball kommt. Den setzt der Routinier allerdings deutlich zu zentral - Uphoff reißt rechtzeitig die Fäuste hoch und verhindert den frühen Gegentreffer. Die Fahne war im Nachgang aber ohnehin oben.
5.
Gegen den Ball fallen die beiden Außenverteidiger des SCF etwas weiter zurück und bilden somit eine Fünferkette. Die zu durchbrechen, dürfte für die Gäste gar nicht mal so leicht sein.
2.
Mika Baur tritt nach knappen 65 Sekunden einen ersten Eckball von der linken Seite in den Strafraum, bleibt aber noch am ersten Pfosten hängen. Trotzdem macht der SCF in den ersten Sequenzen dieses Spiels den aktiveren Eindruck.
1.
Der Ball rollt im Breisgau! Die Zuschauer im Dreisamstadion freuen sich auf die Partie zwischen der Zweitvertretung des SC Freiburg und Waldhof Mannheim.
1.
Spielbeginn
Geleitet wird die heutige Partie von Schiedsrichter Daniel Bartnitzki. An den Seitenlinien wird er von Tim Kohnert und Chris Rauschenberg assistiert.
Auf Seiten der Gäste setzt Trainer Marco Antwerpen offenbar auf das gewohnte 3-4-2-1-System. Im Vergleich zur Heimniederlage gegen Saarbrücken wird allerdings mächtig durchrotiert. Mit Seegert, Bahn, Rieckmann, Bolay und Arase kommen gleich fünf Neue für Sechelmann, Jans, Wagner, Lockl und Kobylański zum Einsatz. Die Erwartungshaltung vor dem Spiel ist klar - heute muss ein Dreier her, um den Anschluss auf den rettenden Nicht-Abstiegsplatz 16 nicht zu verlieren. Und wenn ein Sieg nicht beim heimschwächsten Team der Liga gelingen soll, wo denn dann erst?
Die Gastgeber werden heute aller Voraussicht nach erneut in einem 5-3-2-, beziehungsweise 3-5-2-System erwartet. Im Vergleich zum Brustlöser in Ingolstadt nimmt Trainer Thomas Stamm insgesamt drei personelle Veränderungen vor. Benjamin Uphoff kehrt wieder zwischen die Pfosten zurück und verdrängt Lukas Schneller wieder auf die Bank. In der Innenverteidigung steht Serge Müller heute nicht im Aufgebot und wird von Joel Bichsel vertreten. Außerdem macht Lukáš Ambros auf der rechten Seite Platz für Ryan Johansson. Können die Breisgauer den Schwung der letzten Partie mitnehmen und heute gar den ersten Heimsieg der Saison einfahren?
Heute ist ein von beiden Mannschaften recht offensiv geprägtes Spiel zu erwarten, da sowohl für die Gastgeber als auch für den Waldhof eigentlich nur ein Sieg zählt. Die Gäste haben nach dem Sieg des Halleschen FC über das andere Kellerkind aus Lübeck mittlerweile schon vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer - bei den Hausherren sind es sogar satte 15 Zähler. Das Team von Thomas Stamm bräuchte also selbst bei einem Heimsieg immer noch ein Wunder, um irgendwie die Klasse zu halten. Dementsprechend haben die Gäste wohl heute etwas mehr zu verlieren als die Zweitvertretung des SC Freiburg.
Zum Abschluss des 27. Spieltags steht noch ein waschechter Abstiegskracher bevor. Das Schlusslicht aus dem Breisgau konnte zuletzt nach ganzen 16 Spielen ohne Sieg endlich wieder einen Dreier feiern - bleibt abzuwarten, wieviel Rückenwind das heute geben kann. Die Gäste aus Mannheim hingegen konnten in diesem Kalenderjahr nur eines von sechs Spiele gewinnen und befinden sich folglich aktuell ebenfalls auf einem Abstiegsplatz. Die Ergebnisse der Konkurrenz an diesem Spieltag macht die Ausgangslage für beide Mannschaften nicht gerade leichter. Sowohl der Hallesche FC als auch Viktoria Köln haben dreifach gepunktet.
Hallo und herzlich willkommen zum 27.Spieltag der 3.Liga! Um 19:30 trifft die Zweitvertretung des SC Freiburg im heimischen Dreisamstadion auf Waldhof Mannheim.
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 SSV Ulm 34 65 21
2 Regensburg 34 61 12
3 Pr. Münster 34 58 14
4 Dresden 34 55 14
5 RW Essen 34 55 6
6 Saarbrücken 34 54 19
7 Sandhausen 34 52 3
8 Aue 34 52 1
9 Ingolstadt 34 49 13
10 Dortmund II 34 49 5
11 U'haching 34 49 1
12 Vikt. Köln 34 48 -1
13 Verl 34 46 2
14 1860 34 43 2
15 Bielefeld 34 41 0
16 Waldhof Mannh. 34 38 -9
17 Hallescher FC 34 35 -18
18 Duisburg 34 30 -20
19 Lübeck 34 27 -37
20 Freiburg II 34 24 -28