Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Borussia Dortmund II
11. Spieltag
13.10.2023
Rot-Weiss Essen
Vereinslogo von Borussia Dortmund II
1:2
Vereinslogo von Rot-Weiss Essen
90.
Fazit:
Es ist Schluss im Signal-Iduna-Park! Rot-Weiß Essen gewinnt verdient bei der U23 von Borussia Dortmund mit 2:1 und feiert den Derbysieg mit den knapp 10.000 mitgereisten Fans. Vielleicht war das der ersehnte Befreiungsschlag nach all den Rückschlägen der letzten Wochen. In der Tabelle rutscht das Team auf Platz acht. Für den BVB geht heute eine Serie von fünf ungeschlagenen Spielen zu Ende. Das geht auch vollkommen in Ordnung, da der BVB zu keiner Zeit an die starken Leistungen der Vorwoche anschließen konnte. Immer wieder fehlte es dem Team von Jan Zimmermann an Genauigkeit, auch wenn der Wille zu erkennen war. Zwar kamen sie durch Michel und dem schmeichelhaften Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:1, aber den Gegentreffer im direkten Gegenzug konnte die Mannschaft nicht mehr egalisieren. Mit etwas Glück hätte es sogar noch einen weiteren Elfmeter geben können, aber Hussein verweigerte diesen. Für den BVB geht es heute in einer Woche weiter in Mannheim, während es RWE mit Saarbrücken zu tun bekommt.
90.
Spielende
90.
Dortmund bleibt glücklos. Erneut pfeift Hussein eine gute Chance ab, da sie im RWE-Strafraum ein Stürmerfoul gesehen hat.
90.
Elongo-Yombo mit einer Art Verzweiflungsschuss aus 35 Metern. Golz im Tor hat damit keine Mühe.
90.
Semić geht auf der rechten Seite gegen Brumme ins Laufduell und holt nochmals einen Eckstoß heraus. Der Eckstoß fliegt in den Strafraum und Schiedsrichterin Hussein sieht ein Stürmerfoul. Freistoß für RWE.
90.
Gelbe Karte für Sandro Plechaty (Rot-Weiss Essen)
Plechaty sieht keine drei Minuten nach seiner Einwechslung den gelben Karton. Gegen Pudel hält er voll drauf. Da kann man auch über eine andere Farbe der Karte diskutieren.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
89.
Der BVB schafft es nicht, die Aktionen ordentlich zu Ende zu spielen. Essen kann sich so immer wieder befreien und Zeit von der Uhr nehmen.
88.
Einwechslung bei Rot-Weiss Essen: Sandro Plechaty
Auswechslung bei Rot-Weiss Essen: Marvin Obuz
87.
Es laufen die letzten Minuten und Dortmund will den Ausgleich. Sie arbeiten daran und drücken RWE hinten rein.
84.
Bamba hat die nächste sehr gute Gelegenheit über die linke Seite. Er zieht in den Strafraum ein und setzt sich gut gegen Voufack durch. Er zielt das lange Eck an, verzieht aus spitzem Winkel aber.
83.
Sapina kommt eher zufällig nach einer Brumme-Hereingabe zum Kopfball. Die Kugel geht links am Kasten vorbei.
83.
Beide Trainer wechseln nochmal doppelt.
82.
Einwechslung bei Rot-Weiss Essen: Nils Kaiser
Auswechslung bei Rot-Weiss Essen: Isaiah Young
82.
Einwechslung bei Rot-Weiss Essen: Sascha Voelcke
Auswechslung bei Rot-Weiss Essen: Cedric Harenbrock
81.
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Lion Semić
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Julian Hettwer
81.
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Jermain Nischalke
80.
Hettwer zentral aus der zweiten Reihe. Den kann Golz locker pflücken.
78.
Die 17.093 Zuschauer im Stadion dürfen sich auf eine spannende und umkämpfte Schlussphase freuen.
77.
Harenbrock nimmt einen Abschluss aus 17 Metern. Sein Schuss auf das lange Eck pariert Lotka locker.
76.
Gelbe Karte für Torben Müsel (Rot-Weiss Essen)
Müsel zupft den schnelleren Eberwein und bringt ihn zu Boden. Das muss Gelb geben.
75.
Bei RWE verlässt der Startelf-Debütant Vonić den Platz. Er agierte zwar glücklos, setzte aber viele gute Akzente in der Offensive. Berlinski ist nun auf dem Feld.
75.
Einwechslung bei Rot-Weiss Essen: Ron Berlinski
Auswechslung bei Rot-Weiss Essen: Leonardo Vonić
74.
Wieder wird eine Göbel-Flanke von rechts brandgefährlich. Der Ball fliegt über Freund und Feind hinweg in Richtung langer Pfosten, wo Samuel Bamba die Kugel um Zentimeter verpasst.
71.
Das muss das 3:1 für Essen sein! Müsel und Harenbrock kombinieren sich über das Zentrum nach vorne. Dortmund lässt sich viel zu einfach ausspielen und plötzlich kommt der Ball in den Strafraum zu Leonardo Vonić. Der nimmt den Ball einmal mit uns schließt aus 14 Metern ab. Lotka kommt heraus und macht sich groß, was ihm dabei hilft, die Kugel zu parieren. Daraus muss der Stürmer eigentlich mehr machen.
70.
Gelbe Karte für Julian Hettwer (Borussia Dortmund II)
Hettwer sieht als erster Spieler die erste Gelbe Karte. Er beschwerte sich zu laut bei Hussein.
68.
Der eingewechselte Bamba direkt mit der ersten Aktion in der Offensive. Über den linken Flügel geht es mit Voufack in den Zweikampf und zieht dann in die Mitte. Er legt sich die Kugel bereit und schlenzt sich auf das lange Eck. Der schwierige Ball für Golz im Tor geht knapp am rechten Pfosten vorbei.
67.
Es gibt Eckball für RWE. Den Ball von der linken Seite bringt Göbel. Am kurzen Pfosten kommt schon wieder Kourouma zum Kopfball. Diesmal bekommt er zu wenig Druck hinter das Leder.
65.
Jan Zimmermann mit einem Doppelwechsel. Er bringt mit Otuali und Bamba zwei weitere Offensivkräfte.
65.
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Samuel Bamba
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Guille Bueno
65.
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Moses Otuali
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Ayman Azhil
64.
Göbel mit einer ganz scharfen Flanke über die rechte Seite. Zentral vor dem Tor muss Elongo-Yombo eigentlich per Kopf aus sieben Metern mehr draus machen, als den Ball weit am Tor vorbeizuköpfen.
63.
Für den BVB waren das nun ganz bittere Minuten. Erst kassieren sie den erneuten Gegentreffer und dann wird ihnen ein eigentlich klarer Strafstoß verwehrt. Wie kann die junge Mannschaft hierauf reagieren?
60.
Es ist keine Zeit zum Durchschnaufen. Guille Bueno geht auf dem linken Flügel an Voufack vorbei in den Strafraum. Voufack rennt Bueno in die Hacke und hat Glück, dass es hier nicht den nächsten Elfmeter gibt. Der war eigentlich deutlicher als der erste. Hussein lässt weiterlaufen.
58.
Tooor für Rot-Weiss Essen, 1:2 durch Torben Müsel
Wahnsinn! Im direkten Gegenzug geht der RWE wieder in Führung. Brumme wird steil auf die Grundlinie geschickt und flankt direkt mit links in die Mitte. Dort kommt Müsel perfekt getimed an den Ball und köpft mutterseelenalleine aus fünf Metern ins Tor. Was für eine Antwort!
57.
Tooor für Borussia Dortmund II, 1:1 durch Falko Michel
Den fälligen Strafstoß knallt Michel eiskalt links unten aus seiner Sicht ins Tor. Golz ahnt die Ecke, ist aber dennoch ohne Chance.
56.
Gelbe Karte für Christoph Dabrowski (Rot-Weiss Essen)
Der RWE-Coach beschwert sich zu vehement bei der Schiedsrichterin und sieht die erste Gelbe Karte des Abends.
55.
Elfmeter für Dortmund II! Kourouma geht gegen Hettwer auf der linken Seite in der Box volles Risiko und räumt den Stürmer unglücklich ab. Eine sehr harte Entscheidung.
54.
Was macht eigentlich der neue RWE-Kapitän Vinko Šapina? Der macht bislang ein absolut solides Spiel und tut dem Team von Dabrowski sehr gut, in dem er viele Bälle fordert und verteilt.
52.
Aus knapp 30 Metern auf der halblinken Seite bringt Patrick Göbel einen Freistoß in die Box. Dort steigt, mal wieder, Mustafa Kourouma am höchsten und köpft die Pille aus der Gefahrenzone.
50.
Michel versucht sein Glück aus der Distanz. Die Kugel geht aber weit über das RWE-Tor.
49.
Es geht Schlag auf Schlag. Erst kommt Hettwer rechts im Essener Strafraum aus 13 Metern zum ersten Abschluss in Durchgang zwei, welchen Golz herausfausten kann. Daraus entsteht ein Konter über Vonić. Dieser will am BVB-Strafraum dann ablegen zu seinen mitgelaufenen Kollegen. Der Pass ist allerdings viel zu schwach und Papadopoulos geht dazwischen.
48.
Nun geht es weiter. Der Rauch steht aber noch ordentlich im Stadion.
47.
Im Gästeblock fackeln die RWE-Fans einiges an Pyro ab. Die Partie ist erstmal unterbrochen.
46.
Weiter geht es in Dortmund. Mittlerweile hat es angefangen zu regnen. Das verspricht doch eine spannende zweite Halbzeit. Beide Trainer machen erstmal mit den gleichen Spielern weiter.
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Halbzeitfazit:
Nun ist Pause! Rot-Weiß Essen führt nach 45 Minuten ereignisreichen Minuten mit 1:0 bei der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund. Die Dortmunder waren über weite Strecken der Partie nicht wirklich auf dem Platz und überließen den Gästen die Spielkontrolle. RWE war viel präsenter und aktiver, was die Führung auch verdient macht. Das Team von Christoph Dabrowski zeigt bislang eine gute Reaktion auf die letzten Wochen und belohnte sich nach 30 Minuten mit dem Führungstreffer. Dortmund hingegen muss schauen, dass sie irgendwie ins Spiel finden. Denn dann ist hier noch alles möglich, wie die ein oder andere Offensivaktion gezeigt hat.
45.
Ende 1. Halbzeit
45.
Den Eckball bringt Brumme in die Mitte. Dort kommt Ríos-Alonso am langen Pfosten frei aus acht Metern zum Abschluss. Jedoch ist der zu überrascht und bekommt keinen guten Schuss hin. Azhil kann die Kugel aus der Gefahrenzone klären.
45.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45.
RWE bekommt über die linke Seite nochmal einen Eckstoß.
42.
Es ist nicht so, als wäre der BVB chancenlos. Ganz im Gegenteil! Essen ist bislang allerdings etwas galliger und nutzte seine Chance eben eiskalt aus. Das fehlt bei den Dortmundern etwas. Die letzten Minuten in Halbzeit eins laufen.
39.
Guille Bueno ist mal weit auf seiner linken Seite aufgerückt und bringt das Leder in die Mitte. Dort läuft Falko Michel ein und nimmt die Kugel direkt mit dem Kopf aus vollem Lauf. Sein Kopfball aus 13 Metern geht auf das lange rechte Eck, wo Golz seine ganze Klasse zeigen kann. Er pariert stark!
36.
Dortmund versucht es mit aggressiven Angriffsversuchen, kommt aber nicht weiter als bis zum Sechzehner der Gäste. Essen bekommt das Spiel mehr und mehr unter Kontrolle.
34.
Das Tor wurde mittlerweile korrigiert zu einem Eigentor von Torhüter Marcel Lotka.
32.
Wie sieht nun die Dortmunder Reaktion auf diesen Rückschlag aus?
30.
Tooor für Rot-Weiss Essen, 0:1 durch Marcel Lotka (Eigentor)
Der RWE geht in Führung! Ein Eckball von Voufack von rechts kommt in die Mitte direkt auf den Kopf von Mustafa Kourouma. Der steigt gegen alle Gegenspieler am höchsten und köpft den Ball wuchtig aus sechs Metern auf das Tor. Von der Latte klatscht der Ball gegen den Rücken von Lotka, ehe das Leder von dort aus über die Linie geht. Essen belohnt sich für den enormen Aufwand mit diesem Tor.
28.
Wenn die Gäste aus Essen das Spiel schnell machen und ihre starken Offensivspieler mit Obuz und Vonić in die Aktionen bringen, wird es für die BVB-Defensive schwierig. So kann es für Essen heute funktionieren.
25.
Vonić mit der dicksten Chance auf die Führung für Essen! Die Gäste spielen einen Freistoß kurz nach der Mittellinie schnell aus und schicken Obuz auf dem linken Flügel. Der zieht Richtung Grundlinie und legt flach in die Mitte zu Vonić, welcher im Einlaufen am kurzen Pfosten zum Abschluss kommt. Er trifft dabei jedoch direkt Lotka, welcher somit parieren kann.
24.
Isaiah Young erobert sich kurz vor dem BVB-Strafraum den Ball und steckt gleich raus auf die linke Seite zu Obuz. Der Young-Pass ist aber etwas zu schlampig und kann von Papadopoulos geklärt werden. Aus solchen Situation muss RWE viel mehr machen.
22.
Der eingewechselte Roggow prüft gleich mal Golz im RWE-Tor! Der Schuss aus 15 Metern wird von einem Essener touchiert, was die Kugel für Golz sehr ekelhaft zu halten macht. Er muss rechts unten abtauchen und den Ball zur Ecke klären.
20.
Jan Zimmermann muss Justin Butler rausnehmen und bringt dafür Franz Roggow. Das ist kein positionsgetreuer Wechsel und wird interessant zu sehen sein, wie der BVB sich nun sortiert.
20.
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Franz Roggow
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Justin Butler
19.
Torben Müsel erneut mit einem Abschluss aus der Distanz. Sein Rechtsschuss aus 17 Metern wird leicht abgefälscht und wird somit ungemütlich für Lotka im Tor. Dennoch kann der BVB-Torhüter die Kugel parieren.
18.
Butler wird immer noch behandelt. Es sieht nicht gut aus beim 22-jährigen.
16.
Die nächste gute Gelegenheit für den BVB! Erneut schlägt Elongo-Yombo eine Flanke von links. Diesmal auf den kurzen Pfosten zu Butler. Der kommt mit seiner Fußspitze knapp an die Kugel und verfehlt das Tor knapp. Bei der Aktion wird er von Ríos-Alonso unglücklich am Fuß getroffen und muss behandelt werden.
13.
Aber nun zeigen sich die Dortmunder gefährlich vor dem Tor der Gäste. Elongo-Yombo schlägt eine Flanke von der linken Seite vor das Gehäuse von RWE. In der Mitte kommt Hettwer aus sechs Metern vor dem Tor an den Ball, er ist aber viel zu überhastet und Essen kann die Aktion bereinigen.
12.
RWE übernimmt etwas die Kontrolle und ist viel in der Dortmunder Hälfte im Ballbesitz.
10.
Die ersten zehn Minuten sind durch und beide Teams agieren auf Augenhöhe und verstecken sich nicht.
7.
Der erste Abschluss der Partie kommt von Torben Müsel. Aus 16 Metern auf der rechten Seite will der eine Flanke auf den langen Pfosten schlagen, aber diese Flanke verunglückt etwas und geht haarscharf am langen Eck vorbei.
5.
Ähnlich ungefährlich ist auch auf der Gegenseite der erste BVB-Eckstoß von Göbel.
4.
Der erste Eckstoß geht aber an die Gäste. Müsel holt diesen auf der linken Seite gegen Göbel heraus. Lotka kann sich den Ball im Anschluss an den Eckball schnappen.
3.
Der BVB startet direkt mit viel Schwung in dieses Spiel und will Essen gar nicht erst ins Spiel kommen lassen.
1.
Das Derby läuft! Der BVB stößt in ihren gewohnten gelb-schwarzen Trikots an.
1.
Spielbeginn
Nun wird noch eine Schweigeminute aufgrund der Ereignisse in Israel abgehalten.
Die Teams betreten das Spielfeld. In wenigen Augenblicken kann es endlich los gehen! Die Stimmung im Signal-Iduna-Park ist überragend und macht richtig Bock auf diese Partie. Aktuell fühlt es sich aufgrund der Massen im Gästeblock wie ein Heimspiel für Essen an.
Geleitet wird die Begegnung gleich von Dr. Riem Hussein. Sie leitet heute ihr 50. Spiel in der 3. Liga. An den Seitenlinien wird sie unterstützt von Tim Gerstenberg und Alexander Rosenhagen.
Bei RWE fehlt außerdem nun auch noch Björn Rother für drei Spiele, welcher gegen Verl kurz vor Ende eine völlig unnötige Rote Karte wegen groben Foulspiels kassierte. Für Dabrowski gibt es heute also viele Gründe, um seine Startelf durchzutauschen. Der neue Kapitän Sapina, Vonić, Voufack und Kourouma sind neu dabei und spielen für Bastians, Rother, Doumbouya und Wiegel.
Bei den heutigen Gästen weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Die Ergebnisse der letzten Wochen gleichen einer Achterbahnfahrt. Erst in Ulm verloren, dann verdient gegen Spitzenreiter Dynamo Dresden gewonnen, um danach in der englischen Woche gegen Aufsteiger Unterhaching mit 0:4 unterzugehen. Doch das war noch nicht alles. Am letzten Wochenende setzte es zuhause eine 0:5-Packung gegen Verl. Das gellende Pfeifkonzert nach Spielende war vorprogrammiert. Somit rutscht das Team von Christoph Dabrowski langsam in Richtung Tabellenkeller. Aber das war noch nicht das Ende der Fahnenstange. Am Dienstag wurde nun auch noch Kapitän Felix Bastians überraschend rausgeworfen, welcher die Erwartungshaltung als Kapitän auf und neben dem Platz nicht mehr nachgekommen sei. „Wir werden nur erfolgreich sein, wenn Befindlichkeiten und Egoismen hintenangestellt werden […]“, so der Verein. Auch der Physiotherapeut wurde vorübergehend suspendiert. Es brodelt also ordentlich an der Hafenstraße.
Als diese beiden Teams das letzte Mal im Februar 2023 aufeinandertrafen, stand der BVB II nach der 0:2-Niederlage nahe am Abstieg. Seitdem hat sich einiges getan bei den Schwarz-Gelben. Trainer Jan Zimmermann hat mittlerweile eine Mannschaft geformt, die in der 3. Liga mehr als nur wettbewerbsfähig ist. Seit bereits fünf Spielen ist sein Team unbesiegt. Da trüben auch kaum die beiden letzten Spiele, als jeweils Führungen am Ende nur zu einem 2:2 reichten. Wenn man so will, steht unter anderem der Deutsch-Grieche Antonios Papadopoulos sinnbildlich für diesen Aufschwung. Seitdem der 24-jährige wieder bei der Mannschaft ist, wurde kein Spiel mehr verloren. „Er ist zwar nicht der älteste Spieler bei uns, aber dennoch sehr erfahren“, so Trainer Zimmermann. „Er gibt der Mannschaft Physis und Präsenz auf dem Platz. Er stabilisiert das Team.“, so der Coach auf der Vereinshomepage. Papadopoulos steht natürlich heute wieder in der Startelf in der Innnenverteidigung neben Pudel. Zimmermann wechselt in seiner Anfangsformation zweimal: Guille Bueno und Elongo-Yombo ersetzen Bamba und Blank.
Es ist zwar Länderspielpause, aber das hält die 3. Liga nicht davon ab, ihren 11. Spieltag auszutragen. Im großen Stadion von Borussia Dortmund empfängt die 2. Mannschaft RWE. Zwar wird hier heute nicht so viel los sein, als wenn die Profis hier spielen, aber gut 10.000 Zuschauer dürften es trotzdem werden. Darunter auch über 7.400 aus dem knapp 40 Kilometer entfernten Essen. Auch mit Blick auf die Tabelle steht dieses Derby für Brisanz. Der BVB grüßt aktuell von Platz sechs, während Essen den Abwärtstrend der letzten Wochen stoppen muss um nicht noch weiter abzustürzen. Nach zwei herben Klatschen in den vergangenen beiden Spielen mit insgesamt 0:9-Toren steht im Moment Platz 15 zu buche.
Einen schönen Freitagabend zum Auftakt des 11. Spieltages in der 3. Liga. Ab 19:00 Uhr empfängt die U23 von Borussia Dortmund zum Ruhrderby Rot-Weiß Essen im Signal-Iduna-Park!
Borussia Dortmund II - Rot-Weiss Essen
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Regensburg 27 53 12
2 Dresden 27 50 19
3 SSV Ulm 27 48 13
4 Dortmund II 27 45 9
5 Sandhausen 28 45 7
6 Pr. Münster 27 43 12
7 RW Essen 27 43 -1
8 Aue 27 42 3
9 Ingolstadt 27 40 11
10 U'haching 26 40 6
11 Saarbrücken 26 39 13
12 1860 27 38 4
13 Verl 27 36 0
14 Vikt. Köln 27 35 -5
15 Bielefeld 27 29 -4
16 Hallescher FC 27 28 -13
17 Waldhof Mannh. 27 24 -16
18 Duisburg 27 23 -15
19 Lübeck 27 22 -26
20 Freiburg II 28 16 -29