Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
Paris Saint-Germain
1. Spieltag
06.09.2022
Juventus Turin
2:1
90.
Wir danken Ihnen für die Aufmerksamkeit. Morgen berichten wir wieder ab 18.30 Uhr von der Champions League. Bis dahin!
90.
Pariser Sieg dank Mbappé-Doppelpack. Die Franzosen starteten perfekt ins Spiel: Bereits nach fünf Minuten erzielte Mbappé (r), nach starkem Zuspiel von Neymar, die frühe Führung. In der Folge spielten fast nur die Hausherren, die dann erneut durch Mbappé die Führung ausbauen konnten. Juve wurde ein ums andere Mal in der Defensive überrumpelt und hatte so seine Probleme mit den schnellen Kombinationen der Pariser. Die Italiener hatten aber auch ihre Chancen und verkürzten nach der Pause durch den eingewechselten McKennie. Insgesamt fehlte den Gästen aber etwas das Spielglück und die Durchschlagskraft im letzten Drittel. Foto: Thibault Camus, dpa/AP

Nächste Spiele Paris Saint-Germain:
Maccabi Haifa (A), Benfica Lissabon (A), Benfica Lissabon (H)
Nächste Spiele Juventus Turin:
Benfica Lissabon (H), Maccabi Haifa (H), Maccabi Haifa (A)   
90.
Und dann ist Feierabend! PSG gewinnt mit 2:1 gegen Juventus Turin. 

Tore: 1:0 Kylian Mbappé (5.), 2:0 Kylian Mbappé (22.), 2:1 Weston McKennie (53.)  
90.
Paris spielt weiter nach vorne und hält damit den Ball weit vom eigenen Tor fern. 
90.
Drei Minuten gibt es noch obendrauf. 
89.
Fast die Entscheidung! Neymar will auf Mabppé spielen, doch Bonucci klärt. Der Ball kommt wieder zu Neymar zurück, der den Ball volley aus 13 Metern aufs Tor schießt. Perin ist schnell unten und pariert mit dem Fuß. 
87.
Und auch Juve wechselt noch einmal: Moise Kean kommt für Adrien Rabiot ins Spiel. 
87.
Marco Verratti verlässt das Feld für  Renato Sanches. 
87.
Neymar zieht einen Freistoß aus 25 Metern halbrechter Position direkt aufs Tor, schießt aber knapp drüber. 
84.
Paris wechselt defensiver und Lionel Messi macht Platz für Neuzugang  Carlos Soler. 
81.
Dicke Chance für die Gäste! Mukiele kann nicht im eigenen Strafraum klären und so kann Kostić für Locatelli querlegen. Dessen Schuss blockt Verratti im eigenen Fünfer. 
80.
Die Schlussminuten laufen und weiterhin trennen diese beide Mannschaften nur ein Tor. Paris kontrolliert zwar den Ball, kommt aber kaum zu Abschlüssen und Juve bleibt nach wie vor sehr gefährlich. 
78.
... und Vitinha macht Platz für seinen Landsmann Danilo. 
78.
Nun auch die ersten Wechsel bei den Hausherren: Nordi Mukiele ersetzt den unermüdlichen Achraf Hakimi ... 
74.
Nächster Wechsel bei den Gästen: Mattia De Sciglio ersetzt Juan Cuadrado. 
73.
Danilo legt Kylian Mbappé und sieht die Gelbe Karte. 
72.
Nach der zwischenzeitlichen Drangphase von Juve hat PSG mittlerweile wieder das Sagen im Ring. Die französischen Hauptstädter haben in den letzten Minuten wieder den Druck erhöht und kommen nun wieder zu Abschlüssen. Messi schießt aus 18 Metern in zentraler Position in die Arme von Perin. 
68.
Zweiter Wechsel bei Juve: Arkadiusz Milik macht Platz für Manuel Locatelli. 
65.
Marco Verratti zieht im Mittelfeld das taktische Foul und sieht dafür die Gelbe Karte. 
64.
Mbappé lässt eine Großchance liegen! Neymar leitet mit der Hacke weiter auf Messi, der mit dem ersten Kontakt Mbappé links in den Strafraum schickt. Mbappé trifft den Ball bei seinem Abschluss nicht voll und so geht der Ball rechts am Tor vorbei. 
60.
Juve hat hat nun etwas die Oberhand bekommen und kann sich länger in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Rabiot schießt dann aus knapp 25 Metern links am Tor vorbei. 
55.
Der Treffer hatte sich nicht unbedingt angedeutet, ist insgesamt aber nicht ganz unverdient. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit mehr Schwung raus und Paris wirkt etwas schläfrig. 
53.
Juve spielt eine Ecke von links kurz aus und Kostić flankt das Leder an den zweiten Pfosten. Donnarumma irrt durch den Sechzehner und kommt nicht ran. McKennie steigt dann höher als Mendes und köpft zentral ein. 1:2 aus Sicht der Turiner! 
53.
Anschlusstreffer! Weston McKennie erzielt das 1:2 für Juventus Turin. 
49.
Mendes macht Tempo über die linke Seite und spielt dann zurück an die Strafraumkante zu Neymar, der in den Sechzehner eindringt und aus zwölf Metern an Perin scheitert. 
46.
Bei Juve dagegen bleibt Fabio Miretti in der Kabine. Dafür neu im Spiel ist der Ex-Schalker Weston McKennie. 
46.
Die Hausherren kommen personell unverändert aus der Kabine. 
46.
Die zweite Hälfte läuft! 
45.
Mbappé-Doppelpack bringt Paris in Führung. Bereits in der fünften Minute klingelte es das erste Mal: Neymar spielte einen genialen Pass in den Lauf von Mbappé, der ebenso genial vollendete. In der Folge spielten vor allem die Pariser, die aber lange Zeit kein durchkommen gegen eine gut organisierte Juve-Defensive fand. Die Gäste konzentrierten sich auf die Abwehr und wollten immer wieder umschalten. Dabei vergaben Milik und Kostić in einer aussichtsreichen Doppelchance. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite fiel dann das 2:0 für PSG, weil Juve nicht hinterherkam. 
45.
Und dann ist auch Halbzeit! Paris führt zur Pause mit 2:0 gegen Juventus Turin. 
45.
Fabio Miretti geht hart gegen Neymar in den Zweikampf und holt sich für das Einsteigen vor der Pause auch noch die Gelbe Karte ab. 
42.
Die letzten Minuten vor der Pause laufen und weiterhin hat PSG insgesamt mehr vom Spiel. Die Hausherren kommen vereinzelt in den gegnerischen Strafraum, bekommen dabei aber keine klaren Chancen herausgespielt. Juve verteidigt sehr diszipliniert, kommt dafür aber offensiv nur selten nach vorne. 
37.
Neymar bleibt zunächst am Sechzehner hängen, bekommt den Ball aber irgendwie zurück und legt sich diesen links in den Strafraum vor. Dort kommt der Brasilianer dann im Zweikampf mit Cuadrado zu Fall. Es gibt zurecht keinen Strafstoß, das war zu wenig! 
34.
Wieder mal ein Abschluss der Hausherren: Über Mbappé kommt der Ball zu Messi, der vor dem Sechzehner nochmal querlegt zu Vitinha. Dessen Schuss aus 20 Metern fliegt aber weit über das Tor. 
29.
Juve ist jetzt besser im Spiel drin und kommt auch selbst nun zu längeren Ballbesitzphasen. Vor allem über die beiden Flügel können die Gäste für Unruhe sorgen. 
25.
Nach dem Foul von Bremer entsteht eine Rudelbildung. Anthony Taylor löst die Situation auf und am Ende sieht noch Sergio Ramos die Gelbe Karte. 
24.
Bremer holt Kylian Mbappé von den Beinen und sieht dafür zurecht die Gelbe Karte. 
22.
Vitinha bedient Mbappé vor dem Sechzehner, der das Leder direkt auf Hakimi rechts in den Strafraum weiterleitet. Hakimi lässt direkt wieder auf den Franzosen klatschen, der dann aus 15 Metern per halbvolley abzieht und flach ins untere linke Eck trifft. 2:0 für Paris! 
22.
Toooor! Kylian Mbappé erhöht mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 für PSG. 
19.
Fast der Ausgleich! Cuadrado flankt von rechts in den Strafraum, wo Milik zunächst aus fünf Metern an Donnarumma scheitert. Vlahović macht den Abpraller nochmal scharf und am Ende schießt Kostić das Leder rechts am Tor vorbei. 
16.
PSG macht bis hierhin überwiegend das Spiel. Die Pariser können sich immer wieder bis an den gegnerischen Sechzehner kombinieren, finden dann aber kaum Lücken. 
12.
Die Gäste sind bis auf Vlahović alle hinter dem Ball und stehen nahe des eigenen Sechzehners. Nach Ballgewinnen wollen die Bianconeri dann immer schnell über ihren serbischen Stürmer umschalten. 
8.
Traumstart für Paris und ein undankbarer Start für die Gäste. Durch das frühe Tor wird Paris sicherlich noch mehr Selbstbewusstsein haben und bei Juve ist der Matchplan gleich zu Beginn mal verworfen. 
5.
Neymar bedient den einstartenden Mbappé mit einem starken Heber links in den Strafraum, wo der Franzose das Leder volley mit rechts ins linke Eck knallt. 1:0 Paris! 
5.
Toooor! Kylian Mbappé trifft zum 1:0 für PSG. 
3.
Paris setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest und sucht nach der Lücke. Mendes kann zweimal von links flanken, beide Male passt Bonucci auf und klärt. 
1.
Anpfiff! 
Die Mannschaften kommen auf den Rasen, gleich geht es los im Parc des Princes. 
Die heutige Partie leiten wird Anthony Taylor. Der 43-Jährige Engländer pfiff zuletzt am vergangenen Wochenende das Merseyside-Derby zwischen dem FC Everton und dem FC Liverpool. 
Juve beginnt mit folgender Elf: Mattia Perin - Bremer, Leonardo Bonucci, Danilo - Juan Cuadrado, Adrien Rabiot, Leandro Paredes, Fabio Miretti, Filip Kostić - Dušan Vlahović, Arkadiusz Milik
Kommen wir zu den Aufstellungen! PSG startet wie folgt: Gianluigi Donnarumma - Sergio Ramos, Marquinhos, Presnel Kimpembe - Achraf Hakimi, Marco Verratti, Vitinha, Nuno Mendes - Lionel Messi, Kylian Mbappé, Neymar
Pariser Sehnsucht nach dem ersten CL-Titel. Seit der Übernahme im Jahre 2011 pumpten die Geldgeber aus Katar Unsummen an Geld in den Hauptstadtklub, der sich seit jeher den Titel in der Königsklasse wünscht. 2020 waren die Franzosen kurz davor, zogen unter dem deutschen Trainer Thomas Tuchel im Corona-Jahr ins das Endspiel ein und scheiterten dort mit 0:1 an den Triple-Bayern. In der vergangenen Saison war gegen den späteren Sieger Real Madrid Schluss, obwohl man lange im Achtelfinale die Nase vorn hatte. 
Juve muss lange Zeit auf Neuzugang Paul Pogba verzichten, dem möglicherweise sogar das WM-Aus droht. Der 29-Jährige Mittelfeldspieler muss sich einer Knieoperation unterziehen. "Paul Pogba hat am Morgen zum zweiten Mal trainiert, aber dann aufgehört, und es wurde entschieden, dass er sich einer Operation unterziehen muss. Realistisch werden wir ihn im Januar zurück haben", sagte Trainer Massimiliano Allegri am Montag vor dem Abflug zum Champions-League-Spiel nach Paris. Die WM in Katar findet vom 20. November bis 18. Dezember statt.
Der italienische Rekordmeister ist in der Liga noch ungeschlagen. Zwei Siege und drei Unentschieden lautet die Bilanz der Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri nach den ersten fünf Spielen, das bedeutet aktuell nur Platz sieben in der Serie A. Dreimal spielte die Alte Dame bereits zu Null, gegen die Roma und den AC Florenz kamen die Turiner aber jeweils nicht über ein 1:1 hinaus. 
In der laufenden Saison sorgt vor allem der brasilianische Edeltechniker Neymar in der heimischen Liga für Schlagzeilen: Der mittlerweile 30-Jährige führt die Scorerliste mit sieben Toren und sechs Vorlagen an, gefolgt von Lionel Messi, der aktuell bei drei Toren und ebenfalls sechs Vorlagen steht. 
PSG-Stars souverän in die Saison gestartet. Der französische Meister ist blendend in die neue Saison gestartet und traf in den ersten drei Ligaspielen immer mindestens fünf (!) Mal. Nach nun sechs absolvierten Spieltagen rangiert das Pariser Starensemble mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 24:4 auf dem ersten Tabellenplatz. 
Herzlich willkommen zur UEFA Champions League! Am ersten Spieltag empfängt Paris Saint-Germain in der Gruppe H Juventus Turin. 
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 SSC Neapel 6 15 14
2 Liverpool 6 15 11
3 Ajax 6 6 -5
4 Rangers 6 0 -20

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Porto 6 12 5
2 Brügge 6 11 3
3 Leverkusen 6 5 -4
4 Atlético 6 5 -4

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 6 18 16
2 Inter 6 10 3
3 Barcelona 6 7 0
4 Pilsen 6 0 -19

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Tottenham 6 11 2
2 Frankfurt 6 10 -1
3 Sporting 6 7 -1
4 Marseille 6 6 0

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Chelsea 6 13 6
2 AC Mailand 6 10 5
3 Salzburg 6 6 -4
4 Zagreb 6 4 -7

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Real Madrid 6 13 9
2 RB Leipzig 6 12 4
3 Donezk 6 6 -2
4 Celtic 6 2 -11

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 14 12
2 Dortmund 6 9 5
3 Sevilla 6 5 -6
4 Kopenhagen 6 3 -11

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Benfica 6 14 9
2 Paris SG 6 14 9
3 Juventus 6 3 -4
4 M. Haifa 6 3 -14