Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Sporting Braga
29.11.2023
1. FC Union Berlin
Vereinslogo von Sporting Braga
1:1
Vereinslogo von 1. FC Union Berlin
90.
Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und hoffen, Sie auch am 12. Dezember um 18.30 Uhr zur Königsklasse begrüßen zu dürfen.
90.
Union und Braga dürfen weiter hoffen. Die Ausgangslage für die zweite Hälfte war aus deutscher Sicht eigentlich ideal. Union führte mit 1:0 und war sogar durch die Rote Karte gegen Sikou Niakaté in Überzahl. Durch einen Patzer im Aufbauspiel luden die Eisernen Braga in Person von Álvaro Djaló zum Ausgleich ein. Die Verunsicherung war im Anschluss bei den Köpenickern groß, sodass die Gastgeber sogar noch gute Gelegenheiten auf das 2:1 hatten. In den letzten Minuten war erstmals zu erahnen, dass die Berliner ein Mann mehr waren. Fofana konnte eine Flanke von Roussillon aber nicht verwerten und ließ die einzig gute Möglichkeit im zweiten Durchgang liegen. Das Remis bringt aber beide Teams vorerst weiter. Sporting kann mit einem Sieg gegen Neapel das Achtelfinale klarmachen - Union hat noch durch einen Erfolg über Real Madrid und eine Niederlage Bragas gegen die Italiener die theoretische Chance auf die Europa League. Foto: Hugo Delgado/EPA
 
Nächste Spiele Sportin Braga: SSC Neapel (A)
Nächste Spiele 1. FC Union Berlin: Real Madrid (H)
90.
Das war's! Braga und Union Berlin trennen sich mit einem 1:1.
Tore: 0:1 Robin Gosens (42.), 1:1 Álvaro Djaló (51.)
90.
Artur Jorge reklamiert an der Seitenlinie zu vehement und sieht die Gelbe Karte.
90.
Die Nachspielzeit läuft bereits. Da Neapel in Madrid verloren hat, würde Braga sogar der Punkt reichen, um noch mit einem Sieg gegen Neapel am letzten Spieltag das Weiterkommen klarzumachen. Die Gastgeber haben daher jetzt in den Verwaltungsmodus geschaltet.
90.
Wieder verschafft sich Roussillon auf der linken Außenbahn Platz und spielt flach vors Tor. Dort wird Fofana aber gut von Saatçı am Abschluss gehindert. Union bäumt sich aber nochmal auf und lässt nichts unversucht.
89.
Wenn es gefährlich wird, dann hat Roussillon von links geflankt. So auch hier: Eine flache Hereingabe verpasst Fofana am ersten Pfosten ganz knapp. Der Stürmer wäre hier fast zum Joker geworden.
88.
Union setzt sich mal in der gegnerischen Hälfte fest. Nach einer Flanke setzt Gosens seinen Kopfball aber klar am Kasten von Matheus vorbei. Der Elf von Bjelica fehlt es gänzlich an Selbstvertrauen und Überzeugung. Wo sind jetzt die Spieler, von denen der Trainer gefordert hat, Verantwortung zu übernehmen?
86.
Insgesamt ist es ein schlechtes Fußballspiel, dass in der Schlussphase aber immerhin von der Spannung lebt. Braga braucht den Dreier, um noch eine theoretische Chance auf das Weiterkommen zu haben. Union würde der eine Punkt vorerst reichen, um am letzten Spieltag noch das Europa-League-Ticket lösen zu können.
84.
Roussillon wird auf der linken Seite freigespielt und kommt zur Flanke. In der Mitte setzt sich Fofana im Kopfballduell gut durch und kommt zum Abschluss. Der Kopfball des Stürmers geht aber ganz knapp übers Tor.
81.
Einwechslung bei Sporting Braga: Roger Fernandes
Auswechslung bei Sporting Braga: Álvaro Djaló
81.
Einwechslung bei Sporting Braga: Joe Mendes
Auswechslung bei Sporting Braga: Victor Gómez
81.
Einwechslung bei Sporting Braga: André Horta
Auswechslung bei Sporting Braga: Rodrigo Zalazar
79.
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Brenden Aaronson
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Rani Khedira
79.
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Alex Král
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Aïssa Laïdouni
77.
Zalazar dribbelt sich durch den Strafraum und legt an der Grundlinie auf Abel Ruiz ab. Der Stürmer ist von dem Anspiel scheinbar etwas überrascht und bekommt die Kugel direkt vor dem Tor nicht mehr kontrolliert. Glück für Berlin.
75.
Djaló sieht, dass Horta im Rücken der Abwehr an der Strafraumkante viel Platz hat und spielt die Kugel quer durch die Box. Horta schließt direkt mit dem ersten Kontakt ab, bleibt aber an Leite hängen.
72.
Roussillon hat auf der linken Seite etwas Platz und kann unbedrängt flanken. Victor Gómez steht aber weiter innen gut und fängt die flache Hereingabe stark mit einer Grätsche ab.
70.
Viel ist hier aktuell nicht los. Union bleibt offensiv sehr harmlos und schafft es nicht, Überzahlsituationen herzustellen. Fofana lässt sich immer wieder fallen und versucht, das Spiel auf die Außen zu verlagern.
68.
Einwechslung bei Sporting Braga: Abel Ruiz
Auswechslung bei Sporting Braga: Simon Banza
64.
Aktuell ist von einer Unterzahl der Gastgeber nichts zu spüren. Braga ist die bessere Mannschaft, die fast alle zwei Minuten zu Abschlüssen kommt. Banza dringt von rechts in den Strafraum und schließt mit links ab. Rønnow muss aber nicht eingreifen, das Leder rauscht über die Latte.
62.
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: David Fofana
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
62.
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Lucas Tousart
61.
Djaló setzt sich im Sechzehner durch und dreht sich in zentraler Position zum Abschluss auf. Leite wirft sich noch gerade so rechtzeitig in den Schuss und verhindert den Rückstand. Kurz darauf verfehlt Horta ganz knapp sein Ziel aus 16 Metern.
59.
Bei den Angriffen der Köpenicker ist auch in Überzahl nur selten ein klarer Plan und vor allem das nötige Tempo vorhanden. Die Eisernen müssen die Passschärfe hochfahren, um Lücken zu provozieren.
56.
Berlin fehlt nach dem Gegentor völlig die Ruhe. Plötzlich ist Braga die dominierende Mannschaft, die einen Ball nach dem anderen in den Strafraum der Gäste schlägt.
54.
Rani Khedira vergreift sich am Jersey von Zalazar und sieht die Gelbe Karte.
51.
Union tut Braga den größtmöglichen Gefallen und verliert im Aufbau das Leder. Djaló bekommt die Kugel vor dem Sechzehner und dringt direkt in die Box ein. Schnell schließt der Stürmer mit rechts ab. Der wuchtige Schuss rauscht an Rønnow vorbei, dem bei dieser Geschwindigkeit kein Vorwurf zu machen ist.
51.
Tooooor! Álvaro Djaló gleicht zum 1:1 für Braga aus.
50.
Braga will in dieser Phase noch nicht ins Risiko gehen und lässt Union erstmal kommen. Die Portugiesen gehen spätestens fünf Meter vor der Mittellinie in die Zweikämpfe.
49.
Union hat im Mittelfeld etwas Raum. Behrens will vor dem Sechzehner auf Volland ablegen. Der Stürmer bekommt das Leder aber bei der Ballmitnahme nicht unter Kontrolle, sodass eine gute Chance ungenutzt bleibt.
46.
Weiter geht's!
45.
Karten-Festival in Braga. Von der ersten Minute an war klar, dass beide Mannschaften über die Intensität in den Zweikämpfen kommen. Knoche sah bereits in der dritten Minute die erste Gelbe Karte. Fünf weitere Gelbe Karten sollten folgen. Damit aber nicht genug - Niakaté sah nach einem unglücklichen Tritt auf Behrens Knöchel die Rote Karte. Diese Szene gab dem ersten Durchgang die entscheidende Wendung, sodass Union etwas aktiver wurde. Gosens stellte nach einer guten Vorarbeit von Roussillon auf 1:0. Kurz vor der Pause hatte Braga durch Fonte eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich. Der Portugiese scheiterte aber an Rønnow. Foto: Jose Coelho, dpa/EPA
45.
Dann ist erstmal Pause! Union führt mit 1:0.
45.
Leonardo Bonucci macht sich auf der Bank etwas zu lautstark bemerkbar und sieht ebenfalls Gelb.
45.
Rodrigo Zalazar will eine Handspiel der Unioner gesehen haben und fordert vehement einen Elfmeter. Turpin gefällt der Ton nicht und zieht die Gelbe Karte.
45.
Nach einem Freistoß von der rechten Seite steigt Fonte am langen Pfosten ganz hoch und drückt seinen Kopfball aus kurzer Distanz aufs Tor. Rønnow macht sich ganz groß und verhindert den Ausgleich.
45.
Braga weiß, dass sie Stand jetzt auf den vierten Platz in der Tabelle abgerutscht sind. Die Gastgeber wollen noch vor der Pause eine Reaktion zeigen und suchen mit langen Bällen ihr Glück in der Offensive.
42.
Roussillon hat nach einem langen Ball auf der linken Seite ganz viel Platz. Der Außenverteidiger hat den Kopf oben und legt in die Mitte auf Gosens ab. Der Linksaußen nimmt das Leder an und schließt aus linker Position mit dem zweiten Kontakt ab. Matheus ist auf der Linie chancenlos und sieht, wie die Kugel im langen Eck einschlägt.
42.
Toooooor! Robin Gosens erzielt das 1:0 für Union Berlin.
39.
Nach einem schönen Steckpass von Volland kommt Tousart im Sechzehner an den Ball. Der Franzose legt sich die Kugel aus spitzem Winkel zu weit vor und versucht, mit einer Schwalbe noch einen Strafstoß heruaszuholen. Turpin lässt sich das nicht gefallen und zeigt erneut die Gelbe Karte.
36.
Einwechslung bei Sporting Braga: Serdar Saatçı
Auswechslung bei Sporting Braga: Vitor Carvalho
35.
Union hat durch die Überzahl jetzt mehr Ballbesitz und drängt die Gastgeber in deren Hälfte. Der Mannschaft von Bjelica fehlt es aber an einem klaren Plan, sodass weiterhin keine Abschlüsse zu vermelden sind.
33.
Victor Gómez unterbindet nach einem Ballverlust seiner Mitspieler einen Berliner Gegenangriff und sieht Gelb.
31.
Sikou Niakaté fliegt vom Platz! Der Verteidiger von Sporting tritt Behrens unglücklich auf den Knöchel und sieht erst die Gelbe Karte. Turpin wird aber zum Bildschirm zitiert und ändert seine Meinung auf Platzverweis.
29.
Victor Gómez hat auf der rechten Seite viel Platz und flankt von der Strafraumkante auf Djaló. Der Stürmer setzt sich gut von Knoche ab, drückt den Kopfball aus sieben Metern aber ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.
26.
Laïdouni setzt sich auf der linken Seite klasse durch und spielt auf Gosens. Der Ex-Mailänder flankt direkt ins Zentrum zu Behrens, der allerdings gut von Niakaté verteidigt wird und daher nicht zum Abschluss kommt.
24.
Laïdouni und Álvaro Djaló stoßen bei einem Kopfballduell zusammen und bleiben liegen. Nach einer kurzen Unterbrechung geht es aber für beide Akteure weiter.
22.
Rodrigo Zalazar arbeitet gut mit nach hinten und grätscht Tousart im Mittelfeld dem Ball vom Fuß. Die Portugiesen leisten gegen den Ball eine gute Defensivarbeit und lassen Union kaum in die Nähe des Sechzehners.
20.
Juranović tritt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld auf den zweiten Pfosten. Dort verschafft sich Knoche mit viel Armeinsatz etwas Platz für den Kopfball. Turpin sieht das sofort und pfeift den Berliner Verteidiger zurück.
16.
Fast das 1:0 für Braga: Über die linke Seite kommt Sporting gut in den Sechzehner. Ricardo Horta legt nochmal vors Tor auf den mitgelaufenen Banza ab, der aus kurzer Distanz an Rønnow scheitert.
15.
Moutinho tritt eine Ecke von der rechten Seite halbhoch an den ersten Pfosten. Dort läuft Niakaté ein, der mit dieser Höhe der Hereingabe aber nichts anfangen kann. Der artistische Abschlussversuch geht klar am Tor vorbei.
13.
Braga übernimmt immer mehr die Kontrolle über das Spielgeschehen. Die Hausherren stehen teilweise fast mit allen Feldspielern in der Hälfte von Union und suchen nach einer Lücke. Diese bieten die Gäste aber nach wie vor nicht an.
11.
Nach einer Ecke kommt der zweite Ball zu Moutinho, der aus weiter Distanz zum Abschluss ansetzt. Der Versuch wird hoch in die Luft abgefälscht, sodass Rønnow sicher zupackt.
9.
Volland sucht mit einer Flanke Behrens vor dem Tor. Aber auch die Hintermannschaft der Portugiesen steht in der Anfangsphase gut und fängt die Kugel sicher ab.
7.
Braga drängt Union das erste Mal tief in die eigene Hälfte und lässt den Ball gut laufen. Die Köpenicker stehen aber gut mit einer Fünferkette in der Abwehr und bieten keine Lücken an. Letztendlich schnappt sich Tousart das Leder und zieht einen Freistoß.
5.
Man merkt, dass beide Mannschaften um die Bedeutung dieser Partie wissen. Im Mittelfeld geht es heiß her, immer wieder ruht der Ball, da ein Zweikampf zu übereifrig geführt wurde.
3.
Knoche trifft seinen Gegenspieler am Knöchel und sieht früh die Gelbe Karte.
2.
Union will sich nicht verstecken und geht durchaus früh drauf. Nach einem Ballgewinn von Behrens will Tousart den gestarteten Gosens schicken, bleibt aber an der Abwehrreihe der Gastgeber hängen.
1.
Der Ball rollt!
Schiedsrichter der Partie ist der erfahrene Clement Turpin aus Frankreich.
Das ist die Premieren-Elf unter Bjelica: Frederik Rønnow - Jérôme Roussillon, Diogo Leite, Robin Knoche, Josip Juranović - Rani Khedira, Lucas Tousart - Robin Gosens, Aïssa Laïdouni, Kevin Volland - Kevin Behrens.
Das ist die Anfangsformation der Hausherren: Matheus - Cristián Borja, Sikou Niakaté, José Fonte, Victor Gómez - João Moutinho, Rodrigo Zalazar - Vitor Carvalho, Ricardo Horta, Álvaro Djaló - Simon Banza.
Ein Spieler, der diese Verantwortung sicherlich übernehmen soll ist Sherlado Becker. Der Stürmer gilt als einer der torgefährlichsten Spieler im Kader der Eisernen. Im Hinspiel erzielte Becker beim 2:3 beide Treffer. Heute fehlt der Mann aus Suriname allerdings verletzungsbedingt. Genaue Angaben zu seiner Verletzung machte Bjelica nicht.
Heute sitzt aber wieder ein neuer Übungsleiter auf der Bank. Am Sonntag verkündete Union, dass Nenad Bjelica das Erbe von Fischer antretetn wird. Der Kroate sammelte bereits bei Dinamo Zagreb und Austria Wien CL-Erfahrung an der Seitenlinie. Als Spieler lief Bjelica unter anderem für den 1. FC Kaiserslautern auf. Zu seiner Philosophie machte der Kroate bereits bei seiner Vorstellung klare Angaben: "Ich möchte gut organisierten, aktiven und dominanten Fußball sehen und Spieler, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen."
Bei Union Berlin ist das Gewinnen in dieser Spielzeit dagegen eine Seltenheit. Die Köpenicker gewannen die ersten drei Pflichtspiele dieser Saison, warten aber seitdem auf einen Dreier. Auch die Entlassung von Trainer Urs Fischer sorgte nicht für das Ende dieser Serie. Unter der Leitung von Interimstrainer Marco Grote gelang den Eisernen am Wochenende immerhin ein 1:1 gegen den FC Augsburg.
Klammert man die Champions League aus, hat Braga die letzten drei Pflichtspiele gewonnen. In der Liga Portugal liegt Sporting hinter Benfica, Sporting Lissabon und dem FC Porto auf Rang vier. Zuletzt schoss sich die Mannschaft von Trainer Artur Amorin mit einem 4:1 gegen Portimonense im Pokal warm.
Nach vier Spieltagen stehen Braga und Union Berlin auf den Rängen drei und vier der Gruppe C. An der Spitze sind Real Madrid und die SSC Neapel bereits enteilt. Daher geht es hier heute hauptsächlich darum, den dritten Platz und die Qualifikation für die K.o.-Phase der Europa League auszuspielen. Sporting hat dabei mit zwei Zählern Vorsprung auf die Gäste die bessere Ausgangslage. Mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von Neapel dürfen sich die Portugiesen sogar noch leichte Chancen auf das Achtelfinale ausrechnen.
Herzlich willkommen zur Champions League. Sporting Braga empfängt den 1. FC Union Berlin.
Sporting Braga - 1. FC Union Berlin
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 6 16 6
2 Kopenhagen 6 8 0
3 Galatasaray 6 5 -3
4 ManUtd 6 4 -3

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Arsenal 6 13 12
2 PSV Eindhoven 6 9 -2
3 RC Lens 6 8 -5
4 Sevilla 6 2 -5

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Real Madrid 6 18 9
2 SSC Neapel 6 10 1
3 Sp. Braga 6 4 -6
4 Union Berlin 6 2 -4

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 S. Sebastian 6 12 5
2 Inter 6 12 3
3 SL Benfica 6 4 -4
4 RB Salzburg 6 4 -4

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Atlético 6 14 11
2 Lazio Rom 6 10 0
3 Feyenoord 6 6 -1
4 C. Glasgow 6 4 -10

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Dortmund 6 11 3
2 Paris SG 6 8 1
3 AC Mailand 6 8 -3
4 Newcastle 6 5 -1

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 18 11
2 RB Leipzig 6 12 3
3 Young Boys 6 4 -6
4 Roter Stern 6 1 -8

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Barcelona 6 12 6
2 FC Porto 6 12 7
3 S. Donezk 6 9 -2
4 Antwerpen 6 3 -11