FC Chelsea
12. Spieltag
05.05.2021
Real Madrid
2:0
90.
Wir danken für Ihr Interesse und wünschen einen schönen Abend. Das Endspiel findet am 29. Mai in Istanbul statt, dann sind wir ab 20.45 Uhr wieder für Sie dabei. Auf Wiedersehen!
90.
Englisches Finale! Der FC Chelsea trifft nach einem souveränen 2:0-Sieg gegen Real Madrid im Endspiel der Königsklasse auf Manchester City. Madrid hatte nach einem schwachen Hinspiel auch heute fast gar nichts zu bieten. In der ersten Halbzeit hatte Karim Benzema eine gute Chance für die Madrilenen, in der zweiten Hälfte spielte dann fast nur noch der FC Chelsea. Die Engländer zeigten heute zwar keinen furiosen Fußball und ließen wieder viele Chancen liegen. Mit ihrer fast fehlerlosen Defensive gruben sie Real aber wieder komplett das Wasser ab. Vorne sorgte das deutsche Duo Werner und Havertz neben den Kollegen Mount und Chilwell für viel Torgefahr. Damit steht Thomas Tuchel mit seinem FC Chelsea verdient im Finale und trifft dort auf Manchester City.
90.
Schluss! Chelsea besiegt Real Madrid mit 2:0 und steht im Champions-League-Finale.

Tore: 1:0 Timo Werner (28.), 2:0 Mason Mount (85.)  
90.
Olivier Giroud kommt für Kai Havertz.
90.
Reece James jagt den Ball aus dem Rückraum einen Meter links vorbei. Die letzten Minuten laufen runter.
90.
Vier Minuten gibt Daniele Orsato extra.
90.
Federico Valverde baut etwas Frust ab mit einem Foul und sieht Gelb.
89.
Bei Real kommt Mariano für Eden Hazard.
89.
... und Hakim Ziyech für Mason Mount.
88.
Chelsea bringt Reece James für César Azpilicueta ...
88.
Mason Mount sieht Gelb nach Foul an Eder Militão.
85.
Die Entscheidung! Zwei Treffer wird Real kaum noch schaffen in der verbleibenden Zeit. Kanté macht den entscheidenden Ball fest im Halbfeld und prescht vor an den 16er. Pulisic verarbeitet sein Zuspiel dann technisch stark rechts an der Grundlinie, verzögert kurz, zwingt damit Courtois zu Boden und spielt dann mit dem Innenfuß und viel Übersicht quer auf Mount an die Fünferkante. Mount muss nur noch zum 2:0 einschieben.
85.
Tooooor! Mason Mount mit dem 2:0 für Chelsea.
83.
Real ist am Ball, Kroos sucht mit Diagonalbällen nach einer Lücke. Die gönnt Chelsea ihm aber nicht.
81.
Chelsea hat deutlich bessere Chancen als Real. Alles sieht nach einem rein englischen Finale aus. Aber: Ein Tor für die Spanier würde Verlängerung bedeuten. Es bleiben noch zehn Minuten.
79.
Nächste dicke Chance für Chelsea! Pulisic verschafft sich Platz auf rechts mit einem scharfen Sprint an Ramos vorbei an die Grundlinie und schiebt quer in die Mitte. Chilwell rauscht heran, verpasst aber um eine Fußspitze.
76.
Rodrygo kommt für Casemiro bei Real.
74.
Gefährlich angeschnittener Kopfball von Silva nach einer Ecke. Der Ball zischt links am Tor vorbei.
72.
Toni Kroos foult Christian Pulisic: Gelb.
71.
Allerdings wirkt Real müde und ideenlos. Den Spaniern gelingt noch immer fast nichts im Spiel nach vorn.
70.
Thomas Tuchel peitscht sein Team an der Außenlinie nach vorne. Das 1:0 reicht ihm nicht, er will ein weiteres Tor seiner Mannschaft sehen. Immerhin bleiben Real noch 20 Minuten für zwei Treffer.
67.
Christian Pulisic kommt für Timo Werner bei Chelsea.
67.
Nächster gefährlicher Chelsea-Konter. Werner rennt mit Tempo auf Courtois zu, schiebt im letzten Moment links rüber zu Kanté. Auch er schießt zu mittig. Militão fliegt heran und rettet für Real.
65.
Real rennt weiter hinterher, findet kaum Räume im Aufbau und kommt zu gefährlichen Ballverlusten in der Abwehr. Eine halbe Stunde bleibt den Königlichen.
63.
... und Marco Asensio ersetzt Vinícius Júnior.
63.
Federico Valverde kommt für Ferland Mendy ...
62.
Nacho foult und sieht Gelb.
60.
Steckpass von Jorginho auf Havertz auf halbrechts. Courtois hat ist bei der Vereitelung dieser Chance auf sich gestellt, kann aber im letzten Moment mit dem rechten Bein parieren. Schwacher Abschluss von Havertz. Das muss eigentlich das zweite Tor für die Blues sein.
58.
Bei spanischen Angriffen steht Chelsea gut gestaffelt in der Abwehr. Schweres Spiel für Real. Casemiro schickt einen harmlosen Ball aus dem Halbfeld auf Keeper Mendy.
55.
Schöne Ablage von Werner auf Mount nach einem Einwurf. Wieder geht es schnell und steil nach vorne bei Chelsea. 14 Meter vor dem Tor legt sich Mount den Ball auf rechts, jagt ihn dann aber knapp übers Ziel.
53.
Nächster gefährlicher Abschluss per Kopf. Thiago Silva zielt nach einem Standard der Blues einen knappen Meter drüber.
51.
Die erste Großchance der zweiten Halbzeit gehört damit den Engländern. Vor allem Chilwell bekommt auf dem linken Flügel immer wieder viel Raum. Seine Flanke jetzt rechts auf Werner ist eine knappe Kopflänge zu hoch.
48.
Latte! Azpilicueta flankt im Bogen von rechts vors Tor. Havertz steigt ohne viel Gegenwehr zum Ball und drückt ihn per Kopf an den spanischen Querbalken. Fast das 2:0. 
46.
Weiter geht's.
45.
Chelsea macht einen Schritt Richtung Finale. Hinten ohne Fehler und vorne mit viel Tempo durch das deutsche Duo Werner und Havertz. Die Blues hatten in der ersten Halbzeit in nahezu allen Phasen das Spiel im Griff, ließen Real vor dem eigenen Tor wenig Raum und gingen durch Werner (r) in der 28. Minute verdient in Führung. Die Madrilenen hatten ihre gefährlichste Szene nach einem Kopfball von Benzema, müssen in der zweiten Halbzeit aber ordentlich nachlegen, wenn es noch was werden soll mit dem Finale. Den Spaniern fehlen zwei Tore, Chelsea wäre mit diesem Stand im Endspiel. Foto: Adam Davy, dpa/AP
45.
Pause, Chelsea führt gegen Real mit 1:0.
45.
Havertz sticht gefährlich auf rechts durch, lässt sich dann aber etwas zu weit abtreiben und verpasst den Querpass in die Mitte.
45.
Werner ist auf der Gegenseite dagegen sehr aktiv, im Zusammenspiel mit Kanté, Havertz und Chilwell gelingen dem deutschen Nationalstürmer heute einige gute Aktionen.
42.
Die Führung der Blues geht in Ordnung. Real zeigt sich nur selten in der Offensive. Hinten rutschte schon der ein oder andere Ball durch die Abwehr der Königlichen.
39.
Nächste Gelbe. Andreas Christensen tritt Ferland Mendy auf den Spann.
37.
Sergio Ramos fährt im Zweikampf den Arm aus und sieht Gelb.
36.
Guter Versuch von Benzema per Kopf nach einer Flanke von Modric. Mendy faustet den Ball unter der Latte raus.
35.
Auch Kroos fehlen in der zentralen Schaltstelle bislang die nötigen Ideen. Real hat noch nicht genug Tempo und wenig Zug zum Tor.
31.
Real bleibt die direkte Antwort schuldig. Die meiste Gefahr gab es beim Fernschuss von Benzema.
28.
Ein ganz wichtiger Treffer für den FC Chelsea! Jetzt braucht Real schon mindestens zwei Treffer für den Finaleinzug. Kanté behauptet den Ball stark im zentralen Halbfeld, spielt einen Doppelpass mit Werner, der sich dann rechts am Tor in Position bringt. Havertz erwischt mit seinem Lupfer zunächst nur die Latte. Der Abpraller landet auf dem Kopf von Werner einen Meter vor der Torlinie: 1:0.
28.
Toooor! Timo Werner macht das 1:0 für Chelsea.
26.
Starker Versuch von Benzema! Aus 20 Metern visiert er das rechte Eck an. Mendy spielt seine ganze Körperlänge aus und pariert für die Blues.
26.
Jorginho chippt den Ball im Bogen über die Abwehrkette. Werner rennt in Position, kann das Zuspiel im Duell mit Nacho aber nicht kontrollieren.
23.
Die Spanier befreien sich, sorgen jetzt mit einer soliden Ballbesitzphase hinten für Entlastung. Vorne geht aber noch immer erstaunlich wenig bei den Königlichen.
19.
Fast die Führung! Werner trifft nach einem schönen Querpass von Chilwell, steht aber knapp im Abseits. Die Fahne ist oben. Es bleibt beim 0:0.
16.
Werner sucht Havertz mit einem scharfen Querpass. Der deutsche Nationalspieler kommt am Tor einen halben Schritt zu spät. Chelsea gibt mittlerweile den Ton an. Die Führung deutet sich an für die Blues.
15.
Chilwell rennt links hinter die Real-Viererkette, kann seinen Schuss aus spitzem Winkel aber nicht mehr richtig setzen.
14.
Jorginho wird als erster Chelsea-Spieler für ein Foul verwarnt.
14.
Werner nimmt rechts Havertz mit, spielt den entscheidenden Pass an die Grundlinie aber etwas zu steil. Im Anschluss gibt Rüdiger einen satten Distanzschuss ab. Chelsea wird offensiv stärker.
12.
Real hat nun mehr Aktionen am Ball, kommt aber nur schwer voran. Chelsea steht hinten sehr kompakt. Kroos gibt einen unplatzierten Distanzschuss ab. Mendy fängt den Ball ohne Probleme.
11.
Vor dem Stadion protestierten vor dem Spiel Fans des FC Chelsea nach der Debatte um eine Super League gegen die Vereinseigentumsverhältnisse. Der Club ist in der Hand von Besitzer Roman Abramowitsch, der erst den Plänen für die Super League zustimmte, dann aber nach Protesten schnell einen Rückzieher machte. Foto: Adam Davy, dpa/AP
10.
Werner zeigt zunächst ein gutes Tackling und zieht von halblinks in den Strafraum. Auf den letzten Metern geht Ramos dazwischen und trennt den Chelsea-Stürmer vom Ball. Alles fair, Abstoß Real.
8.
So richtig hoch ist das Tempo noch nicht. Dafür zeigen die Blues schon den ein oder anderen robusteren Zweikampf. Havertz tritt Nacho in die Beine, kommt aber erst einmal ohne Karte davon.
6.
Kroos wird auf dem linken Flügel von Kanté per Foul gestoppt. Freistoß Real. Kroos führt selbst aus und schickt den Ball vorne zum Gegner.
4.
Silva schiebt einen langen Ball nach vorne. Ramos steht gut und klärt links ins Seitenaus. Keine Torgefahr in den ersten Minuten.
1.
Bei 0:0 steht übrigens Chelsea im Finale, die Blues haben mit dem erzielten Auswärtstreffer vor einer Woche in Madrid die bessere Ausgangslage in diesem Halbfinale.
1.
Es geht los!
Referee Daniele Orsato führt die Teams zur Seitenwahl. Gleich rollt der Ball.
So beginnt Real: Thibaut Courtois - Nacho, Eder Militão, Sergio Ramos, Ferland Mendy - Luka Modric, Casemiro, Toni Kroos - Eden Hazard, Karim Benzema, Vinícius Júnior
Bei den Gästen aus Spanien steht Toni Kroos in der Anfangsformation. Zudem kehrt Kapitän und Abwehrchef Sergio Ramos, der vor drei Wochen positiv auf das Coronavirus getestet worden war und beim 1:1 im Hinspiel fehlte, in das Team von Trainer Zinedine Zidane zurück.
Havertz hatte im Hinspiel nur einen Kurzeinsatz, sich am Wochenende beim 2:0-Ligasieg gegen den FC Fulham aber mit zwei Toren für die Startelf empfohlen. Werner, der gegen Madrid eine Großchance vergeben hatte, glänzte gegen Fulham als Vorlagengeber.
Die deutschen Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner stehen in der Startelf des FC Chelsea: Édouard Mendy - Andreas Christensen, Thiago Silva, Antonio Rüdiger - César Azpilicueta, N'Golo Kanté, Jorginho, Ben Chilwell - Mason Mount, Timo Werner - Kai Havertz
Seit Tuchel (Bild) das Traineramt bei Chelsea im Januar übernommen hat, geht es stetig bergauf. Vier Spieltage vor dem Ende der Premier League haben die Londoner gute Chancen, Platz vier zu halten, um auch im kommenden Jahr in der Königsklasse zu spielen. Außerdem steht Chelsea im FA Cup im Endspiel. Bei den Blues überwogen nach dem Hinspiel allerdings die Enttäuschung und das Gefühl, dass noch mehr drin gewesen wäre, wenn man die Chancen genutzt hätte. Foto: Clive Rose, dpa/Getty/AP
"Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir eine starke Leistung brauchen, weil es uns Real Madrid schwer machen wird", sagte Tuchel am Wochenende nach dem 2:0 gegen den FC Fulham mit einem Doppelpack von Havertz. Man werde "um jeden Zentimeter kämpfen".
Es wird nicht leicht für Chelsea. Real ist immerhin seit 19 Spielen in Serie ohne Niederlage. Die Abwehr steht meistens wie ein Bollwerk, und in London sind die eisenharten Sergio Ramos und Ferland Mendy wieder dabei. Trainer Zinedine Zidane muss zwar in der Abwehr auf die verletzten Raphael Varane, Dani Carvajal und Lucas Vázquez verzichten. Aber er setzt im Mittelfeld auf sein gegen Osasuna geschontes Kreativ-Duo. "Kroos und (Luka) Modric haben sich ausruhen können, und das ist gut."
Champions oder Super League? Real Madrid und den Stars um Nationalspieler Toni Kroos, Karim Benzema & Co. droht derweil bei einer Pleite womöglich ein langer Abschied aus Europa. Club-Chef Florentino Pérez hält nämlich weiter stur an seinen Plänen einer exklusiven "Super League" fest, und die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat harte Strafen gegen die Rädelsführer der umstrittenen Aktion nicht ausgeschlossen. Madrider Medien befürchten daher sogar einen Ausschluss aus der Königsklasse in der kommenden Saison. Davon bedroht seien neben Real auch der FC Barcelona und Juventus Turin, die alle der Superliga noch keine Absage erteilt haben, heißt es.
Das Halbfinal-Hinspiel vor einer Woche hatte der FC Chelsea über weite Strecken dominiert. Wegen mangelnder Chancenverwertung waren die Blues in Madrid aber nicht über ein 1:1 hinausgekommen.
Thomas Tuchel steht vor einem seltenen Kunststück: Nach dem 1:1 in der vergangenen Woche bei Real Madrid hat der Trainer des FC Chelsea beim heutigen Halbfinal-Rückspiel in London beste Chancen, binnen eines Jahres mit zwei verschiedenen Vereinen das Champions-League-Finale zu erreichen. "Wir sind bereit für einen großen Kampf", sagte der 47-Jährige auf der Clubwebsite. Im vergangenen Jahr hatte Tuchel das Finale mit Paris Saint-Germain, das er noch bis Weihnachten trainierte, gegen die Bayern verloren.
Chelsea oder Madrid? Nach dem 1:1 im Hinspiel wird es heute richtig spannend. Der Sieger trifft im Champions-League-Finale auf Manchester City und spielt um den begehrten Henkelpott.
Herzlich willkommen zur Partie FC Chelsea - Real Madrid!
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 6 16 13
2 A. Madrid 6 9 -1
3 Salzburg 6 4 -7
4 L. Moskau 6 3 -5

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Real 6 10 2
2 M'gladbach 6 8 7
3 Donezk 6 8 -7
4 Inter 6 6 -2

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 16 12
2 Porto 6 13 7
3 Piräus 6 3 -8
4 Marseille 6 3 -11

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Liverpool 6 13 7
2 Atalanta 6 11 2
3 Ajax 6 7 0
4 Midtjylland 6 2 -9

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Chelsea 6 14 12
2 Sevilla 6 13 1
3 Krasnodar 6 5 -5
4 Rennes 6 1 -8

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Dortmund 6 13 7
2 Lazio 6 10 4
3 Brügge 6 8 -2
4 Zenit 6 1 -9

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Juve 6 15 10
2 Barça 6 15 11
3 Kiew 6 4 -9
4 Budapest 6 1 -12

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 PSG 6 12 7
2 RB Leipzig 6 12 -1
3 Man Utd 6 9 5
4 Basaksehir 6 3 -11