Lokomotive Moskau
2. Spieltag
27.10.2020
FC Bayern München
1:2
90.
Das wars an dieser Stelle von uns! Wir danken für das fleißige Mitlesen und wünschen Ihnen viel Spaß bei den Abendpartien. Bis gleich!
90.
Bayern gewinnt mit Mühe in Russland. Nach einer über weite Strecken dominanten ersten Halbzeit inklusive 1:0-Führung ließ der Favorit im zweiten Durchgang zu viele Gelegenheiten auf das 2:0 liegen und kassierte unglücklich den Ausgleich 20 Minuten vor Schluss. In der Folge zogen die Bayern das Tempo nochmal an - und erkämpften sich dank Kimmichs Treffer am Ende einen verdienten Arbeitssieg bei Lokomotive Moskau. Foto: Maxim Shipenkov, AP

Nächste Spiele Lokomotive Moskau:
Atletico Madrid (H), Atletico Madrid (A), RB Salzburg (H)
Nächste Spiele FC Bayern München:
RB Salzburg (A), RB Salzburg (H), Atletico Madrid (A)
90.
Das Spiel ist aus! Der FC Bayern gewinnt am Ende mit 2:1 gegen Lokomotiv Moskau und ist nun auch nach zwei Spieltagen noch ohne Punktverlust. 

Tore: 0:1 Leon Goretzka (13.), 1:1 Anton Miranchuk (70.), 1:2 Joshua Kimmich (80.)  
90.
Grzegorz Krychowiak kommt nochmal zum Abschluss, Süle blockt zur Ecke. 
90.
Die Bayern verwalten die Führung derzeit äußerst souverän, das Spiel plätschert inzwischen nur noch so dahin. 
90.
Der vierte Offizielle zeigt an: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. 
89.
Vitali Lisakovich kommt für die letzten Minuten dieser Partie und ersetzt Daniil Kulikov.
87.
Die Bayern lassen sich im Spielaufbau jetzt natürlich viel Zeit und versuchen nur noch den Sieg über die Zeit zu bringen. 
84.
Rifat Zhemaletdinov sieht in der Schlussphase nochmal Gelb. 
83.
Die Gastgeber lassen trotz erneutem Rückstand nicht die Köpfe hängen, sondern drängen sofort auf den Ausgleich. Mit der Defensivleistung der Münchner wird Hansi Flick mit Sicherheit nicht zufrieden sein, die Bayern offenbaren immer wieder Lücken in der Abwehr. Stand jetzt kommt man allerdings mit einer Lektion und drei Punkten davon. 
79.
Was für ein Treffer! Kimmich nimmt ein Zuspiel von Martinez im Zentrum an unhd setzt das Leder aus der Drehung aus 20 Metern genau links unten ins Netz. 
79.
Tooor für den FC Bayern! Joshua Kimmich bringt den Favoriten mit 2:1 wieder auf Kurs. 
77.
Gegen aufgerückte Bayern bieten sich den Gastgebern jetzt Konterchancen. Zé Luís läuft links recht frei auf den Kasten von Neuer zu, entscheidet sich aus spitzem Winkel allerdings etwas egoistisch für den Abschluss anstatt dem Rüberlegen auf den besser postierten Kollegen. So trifft der Brasilianer den Ball nicht richtig und die Chance auf den Führungstreffer ist verpufft. 
76.
... und Rifat Zhemaletdinov ersetzt Vladislav Ignatjev.
75.
Doppelwechsel Lok Moskau: Dmitri Rybchinsky kommt für Fedor Smolov ...
75.
Damit hat bei den Bayern wirklich niemand gerechnet, aber fehlende Effizienz vor dem Kasten bekommt man im Fußball bekanntlich ja öfter hinten zu spüren. Nun sind die Münchner natürlich umso mehr gefordert: 15 Minuten plus Nachspielzeit bleiben dem Team von Hansi Flick noch, um nicht unnötig Punkte in Moskau liegen zu lassen. 
70.
Starker Konter der Eisenbahner! Die Russen ringen München einen Treffer ab. Über die rechte Seite kommt Zé Luís mit viel Tempo an die Grundlinie und spielt schnurstracks quer an den ersten Pfosten. Anton Miranchuk rennt in den Fünfer, fährt den linken Innenfuß aus und vollendet flach rechts unten: 1:1.
70.
Tooor für Lok Moskau! Anton Miranchuk erzielt tatsächlich den 1:1-Ausgleich für die Russen. 
69.
Douglas Costa kommt für Kingsley Coman bei den Bayern und soll nochmal für frsichen Wind auf der linken Außenbahn sorgen.
69.
Das muss das 2:0 sein! Coman bedient Kimmich, zieht schnell in den Strafraum und bekommt die Kugel postwendend wieder. Frei vor Guilherme will es der Franzose allerdings zu genau machen und setzt das Leder denkbar knapp über den Querbalken. Zwei Zentimeter tiefer und der Ball zappelt perfekt im Winkel. 
68.
Die Gastgeber werden angesichts des weiterhin knappen Rückstands etwas mutiger nach vorne. Maciej Rybus bringt eine Hereingabe von links und findet Vladislav Ignatjev, der sofort draufhält - Neuer ist zur Stelle. 
64.
Aufregung im Lokomotiv Stadium: Lewandowski zieht in den Strafraum und wird auf der Linie von Daniil Kulikov zu Fall gebrochen. Istvan Kovacs zeigt sofort auf den Punkt, bekommt dann allerdings einen Hinweis aufs Ohr - und nimmt die Elfmeter-Entscheidung nachträglich zurück. Lewandwoski stand zuvor nämlich im Abseits, korrekte Entscheidung des Gespanns inklusive VAR. 
60.
Zé Luís hat nach einem Ball in die Tiefe mal etwas Rasen vor sich und dringt rechts in den Strafraum, im letzten Moment schmeißt sich Alaba in den Schuss des Brasilianers. Die Szene wird im Nachhinein wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. 
57.
Fast das 2:0! Gnabry zieht rechts im Strafraum an die Grundlinie und bedient Kimmich zentral am Fünfer, dessen Abschluss wird allerdings kurz vor der Linie ziemlich glücklich vom eingewechselten Rajkovic geblockt. 
55.
Auch im zweiten Durchgang haben die Bayern das Spiel ohne große Glanzmomente souverän unter Kontrolle. Die Russen, welche sich vor dem Spiel vor der Presse höchst selbstbewusst gezeigt hatten, lassen bis dato große Gegenwehr vermissen. 
50.
Murilo Cerqueira wird von Schiedsrichter Istvan Kovacs für ein Foul an der Mittellinie verwarnt. 
48.
Lucas Hernández sieht als erster Münchner die Gelbe Karte. Im Zweikampf hat sich der Franzose etwas weh getan, kann allerdings trotzdem weitermachen. 
46.
... und Serge Gnabry kommt für Thomas Müller. Beide Wechsel dürften wohl durchaus auch als Schonungsmaßnahmen in Hinsicht auf den eng getakteten Terminkalender betrachtet werden. 
46.
Das Personalkarussel der Bayern wird in der Pause von Hansi Flick gleich doppelt gedreht: Javi Martínez ersetzt den Torschützen Leon Goretzka ...
46.
Wie erwartet bleibt der verletzte Corluka in der Kabine. Der Innenverteidiger wird positionsgetreu von Ex-HSVer Slobodan Rajkovic ersetzt. 
46.
Weiter gehts, der zweite Durchgang läuft. 
45.
Knappe Führung für München. Der amtierende Champions-League-Sieger macht bisher einen soliden Eindruck. Ohne großes Spektakel haben die Bayern das Spiel unter Kontrolle und führen völlig verdient mit 1:0 durch den schön herausgespielten Treffer von Goretzka (im Bild). Dennoch zeigten die Bayern gegen einen qualitativ deutlich unterlegenen Gegner noch zu wenig von ihrem Können, sodass nach 45 Minuten eben auch "nur" ein Tor Differenz auf der Anzeigetafel aufgeführt wird. Foto: Maxim Shemetov, AP Photo
45.
Die erste Halbzeit ist vorbei! Die Bayern führen zur Pause verdient mit 1:0 in Moskau. 
44.
Vedran Corluka hat sich am Oberschenkel verletzt und kann wohl nicht weitermachen. Der Inneverteidiger geht humpelnd vom Platz. 
41.
Lucas Hernández zieht von links ins Zentrum und bedient Pavard am rechten Strafraumrand, der sofort abzieht - Guilherme ist zur Stelle.  
37.
Thomas Müller sucht per Hereingabe aus dem Halbfeld Lewandowski, Guilherme passt aber auf und fängt das Leder aus der Luft. 
32.
Kimmich kommt aus der zweiten Reihe zum Abschluss, setzt die Kugel allerdings deutlich über den Kasten. 
30.
Lok führt einen Freistoß schnell aus, sodass Smolov in den Bayern-Strafraum eindringen kann, doch dort ist im Zweikampf mit Kimmich dann auch Schluss. 
27.
Zé Luís wird mit einem langen Ball hinter die Münchner Abwehr geschickt und würde alleine aufs Tor zulaufen, doch Neuer fängt das Leder 30 Meter vor dem eigenen Kasten ab. 
25.
Das Aluminium verhindert eine Wiederholung des ersten Treffers! Tolisso legt hoch raus auf Pavard, der sofort ins Zentrum ablegt. Dort kommt diesmal Coman zum Abschluss, dessen Flachversuch am linken Pfosten landet. 
20.
Nach 20 Minuten nimmt das Spiel seinen erwarteten Verlauf. Die Bayern haben Spiel und Gegner im Griff und führen verdient mit 1:0, Lok Moskau steht trotz Rückstand tief in der eigenen Hälfte. 
17.
Vier Treffer in acht Spielen. Starker Wert des Münchner Mittelfeldmannes.
17.
Dmitry Zhivoglyadov geht mit zu hohem Bein in einen Zweikampf mit Lucas Hernández und sieht die erste Gelbe des Spiels. 
16.
Eine Antwort der Russen lässt bisher auf sich warten, Bayern bleibt mit der Führung im Rücken hauptsächlich im Ballbesitz und spielt weiter wie gewohnt offensiven Fußball. 
13.
Spielzug aus dem Lehrbuch! Tolisso verlagert die Kugel auf die rechte Außenbahn zum aufgerückten Pavard, der volley auf Goretzka am ersten Pfosten flankt. Dort hat der deutsche Nationalspieler keine Mühe und trifft perfekt per Kopf am kurzen Eck. Unhaltbar.
13.
Tooor für den FC Bayern! Leon Goretzka trifft zur 1:0-Führung. 
12.
Die Bayern reißen mehr und mehr die Spielkontrolle an sich und drängen die Gastgeber tief in die eigene Hälfte. 
8.
Gute Eckballballvariante der Münchner, am ersten Pfosten kommt Lewandwoski an die Kugel, kriegt allerdings weder Druck noch Präzision hinter das Spielgerät.
7.
Die Bayern kommen aktuell etwas besser ins Spiel. Coman bedient rechts am Strafraum Müller, der sofort ablegt auf Goretzka. Dessen Schuss aus 16 Metern wird allerdings zur Ecke geblockt. 
3.
Riesenchance für die Gastgeber! Anton Miranchuk bedient mit einer Hereingabe von links Fedor Smolov, der sechs Meter vor dem Kasten völlig frei zum Kopfball kommt und von der Situation offensichtlich selbst so überrascht ist, dass er Neuer die Kugel genau in die Arme nickt. Da lief die Abstimmung in der Bayern-Verteidigung gerade ziemlich verkehrt, großes Glück für den amtierenden Champions-League-Sieger. 
1.
Der Ball rollt!
Das Spiel leiten wird der Unparteiische Istvan Kovacs aus Rumänien. 
Thomas Müller steht vor seinem 545. Pflichtspiel für München ...
Diese Elf schickt Hansi Flick ins Rennen: Manuel Neuer - Benjamin Pavard, Niklas Süle, David Alaba, Lucas Hernández - Joshua Kimmich, Leon Goretzka - Thomas Müller, Corentin Tolisso, Kingsley Coman - Robert Lewandowski
So starten die Gastgeber in diese Partie: Guilherme - Dmitry Zhivoglyadov, Vedran Corluka, Murilo Cerqueira, Maciej Rybus - Vladislav Ignatjev, Stanislav Magkeev, Anton Miranchuk - Grzegorz Krychowiak, Fedor Smolov - Zé Luís
Um Bayerns Top-Torjäger und Superstar Robert Lewandowski gab es zuletzt etwas Wirbel. Der Grund: Die Polizei in Polen hat seinen früheren Berater Cezary K. festgenommen. Er werde verdächtigt, den Spieler mit "strafbaren Drohungen" unter Druck gesetzt zu haben, um 20 Millionen Euro von ihm zu erhalten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Warschau am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. "Gegenwärtig wird sein Haus durchsucht."
Nach der Aufregung um einen positiven Corona-Test von Serge Gnabry ist dieser nach einer Reihe negativer Tests wieder zurück. Der 25-Jährige nimmt heute allerdings erstmal auf der Bank Platz. 
München beim Warmmachen ...
Das letzte Duell der beiden Mannschaften ist schon ein Weilchen her. Im Jahr 1995 trafen die beiden Clubs bereits einmal aufeinander, im UEFA-Pokal. Nachdem die Münchner das Hinspiel zu Hause mit 0:1 verloren hatten, machten sie zwei Wochen später in Moskau den Einzug in die zweite Runde perfekt. Stürmer Jürgen Klinsmann traf beim 5:0 doppelt.
In der Liga musste der dreimalige russische Meister Lok Moskau nach zuletzt vier Siegen in Folge am vergangenen Samstag beim 1:2 gegen Rotor Wolgograd einen Rückschlag hinnehmen. "Wir müssen an den Sieg glauben. Oft heißt es, dass auch ein Unentschieden ein gutes Ergebnis ist, aber wir wollen die drei Punkte", gab sich Trainer Marko Nikolic dennoch optimistisch vor dem Spiel gegen die Münchner. "
Die Corona-Situation vor Ort ist durchaus bedenklich, Russland ist derzeit ein Risikogebiet. Dennoch sind die Bayern nicht beunruhigt. Man befinde sich in "einer Blase", sagte Thomas Müller. "Ich wüsste nicht, wo da für uns als Mannschaft eine Gefahr lauern sollte." Ähnlich wie in Deutschland steigt auch im flächenmäßig größten Land der Erde die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit Wochen rasant. Landesweit mehr als 17.000 neue Fälle waren es am Montag. Mehr als 1,5 Millionen Menschen haben sich der offiziellen Statistik zufolge seit Beginn der Pandemie infiziert. Allerdings wird in dem Land mit mehr als 144 Millionen Menschen auch von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen. Mehr als 26.000 Menschen starben.
Der FC Bayern freut sich auf den zweiten Spieltag im Lieblings-Wettbewerb. Nach dem 4:0 gegen Atletico zum Auftakt der neuen Saison in der Champions League will der Titelverteidiger natürlich auch das zweite Spiel mit drei Punkten erfolgreich bestreiten. "Die Champions League ist etwas Besonderes, und wir wollen auch versuchen, dass wir dieses Jahr möglichst erfolgreich sind", sagte Trainer Hansi Flick. Der deutsche Rekordchampion will in Europas Eliteliga die Rekordserie von zwölf Siegen am Stück ausbauen. 
Sind das die Bayern im Anflug?
Herzlich willkommen zum 2. Spieltag der Champions League, der FC Bayern München ist zu Gast in Russland bei Lokomotive Moskau. 
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 6 16 13
2 A. Madrid 6 9 -1
3 Salzburg 6 4 -7
4 L. Moskau 6 3 -5

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Real 6 10 2
2 M'gladbach 6 8 7
3 Donezk 6 8 -7
4 Inter 6 6 -2

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 16 12
2 Porto 6 13 7
3 Piräus 6 3 -8
4 Marseille 6 3 -11

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Liverpool 6 13 7
2 Atalanta 6 11 2
3 Ajax 6 7 0
4 Midtjylland 6 2 -9

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Chelsea 6 14 12
2 Sevilla 6 13 1
3 Krasnodar 6 5 -5
4 Rennes 6 1 -8

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Dortmund 6 13 7
2 Lazio 6 10 4
3 Brügge 6 8 -2
4 Zenit 6 1 -9

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Juve 6 15 10
2 Barça 6 15 11
3 Kiew 6 4 -9
4 Budapest 6 1 -12

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 PSG 6 12 7
2 RB Leipzig 6 12 -1
3 Man Utd 6 9 5
4 Basaksehir 6 3 -11