Borussia Dortmund
8. Spieltag
09.03.2021
FC Sevilla
2:2
90.
Das war es an dieser Stelle von uns! Wir danken für das fleißige Mitlesen und wünschen noch einen angenehmen Restabend. Morgen um 21.00 Uhr geht es weiter mit den nächsten Rückspielen der Champions League: Liverpool empfängt RB Leipzig und PSG trifft auf Barcelona. 
90.
Der BVB steht im Viertelfinale! Auf das 3:2 in Spanien lassen die Dortmunder ein 2:2 im Signal-Iduna-Park folgen. Gegen stark aufspielende Andalusier stand die Dortmunder Defensive sehr stabil und ließ trotz weniger Spielanteile bis auf den Elfmeter kaum etwas anbrennen. Vorne reichte ein erneut glänzend aufgelegter Haaland, der per Doppelpack den Rekord für die schnellsten 20 Treffer in der Champions-League-Historie pulverisierte. Gegen Ende wurde es dann nochmal spannend, weil Sevilla in der letzten Minute der Nachspielzeit noch der Ausgleich gelang. Der BVB bekam die letzten Sekunden allerdings ohne Gegentreffer über die Zeit und ersparte sich den Gang in die Verlängerung. Foto: Bernd Thissen, dpa
  
90.
Das Spiel ist aus! Der BVB steht unter den besten acht Teams Europas. 

Tore: 1:0 Erling Haaland (35.), 2:0 Erling Haaland (54./Elfmeter), 2:1 Youssef En-Nesyri (68./Elfmeter), 2:2 Youssef En-Nesyri (90.+6)  
90.
Nach einer Rakitic-Flanke steht Youssef En-Nesyri zu frei und nickt ein. Sevilla bleiben nun noch 40 Sekunden zum Ausgleichstreffer. 
90.
Geht da noch was? Youssef En-Nesyri trifft zum 2:2.
90.
Der vierte Offizielle zeigt an: Es gibt sechs Minuten Nachspielzeit. 
89.
Der BVB nimmt nochmal etwas Zeit von der Uhr, Dan-Axel Zagadou kommt für Nico Schulz auf den Rasen. 
88.
Dahoud visiert aus 18 Metern einfach mal das kurze Eck an, Bono ist zur Stelle. 
86.
... und Munir El Haddadi kommt für Suso. Trainer Julen Lopetegui wirft jetzt natürlich nochmal alles nach vorne. 
86.
Die Gäste bringen nun alles, was halbwegs nach Offensive klingt. Ivan Rakitic ersetzt Fernando ...
84.
Der BVB kombiniert sich stark vor den spanischen Kasten, doch Dahoud scheitert aus acht Metern unter Bedrängnis an Bono. Der Schlussmann hält seine Mannschaft im Spiel. 
82.
Navas schlägt eine scharfe Hereingabe von rechts, Hitz ist vor de Jong zur Stelle. Der FC Sevilla braucht dringend den Ausgleich, soll es hier nochmal spannend werden. Zur Erinnerung: Das Hinspiel gewann der BVB mit 3:2. Sollten die Spanier tatsächlich noch zwei Treffer erzielen, würde es in die Verlängerung gehen. 
79.
Julen Lopetegui bringt nochmal etwas Kreativität für die Schlussphase, Óliver Torres ersetzt Óscar Rodríguez.
77.
Danach grätscht Fernando Bellingham in die Beine - ebenfalls Gelb. Das Spiel wird nun ruppiger, Sevilla verliert seinen Spielfluss. 
77.
Diego Carlos lässt Haaland Bekanntschaft mit seinem Ellenbogen machen und wird völlig zu Recht verwarnt. 
73.
Die Gäste, die vor dem Anschlusstreffer bereits wie der sichere Verlierer aussahen, haben nun wieder Mut geschöpft und drängen den BVB wie schon in weiten Teilen der ersten Halbzeit in die eigene Hälfte. Einziger Unterschied: Die Aktionen der Andalusier wirken nun deutlich zwingender als noch vor dem Seitenwechsel. Ein Tor und hier entwickelt sich ein echter Champions-League-Fight.
71.
Óscar Rodríguez kommt zu spät in einen Zweikampf und wird verwarnt. Durch den Anschlusstreffer ist nochmal richtig Schwung in dieses Spiel gekommen. 
68.
Mit Gewalt zum Anschlusstreffer! Youssef En-Nesyri hämmert die Kugel punktgenau unter die Latte, Hitz ist machtlos. Nur noch 2:1.
67.
Can sieht für sein Vorgehen zusätzlich auch noch Gelb.
67.
Elfmeter für den FC Sevilla! Emre Can gibt Luuk de Jong im Strafraum einen Schubser, Cüneyt Çakir zeigt sofort auf den Punkt. 
67.
Óscar Rodríguez zieht einen Freistoß aus knapp 30 Metern einfach mal per Flatterball auf den Kasten. Hitz lenkt das Leder souverän übers Tor. 
67.
Felix Passlack ersetzt auf der linken Seite Thorgan Hazard, der BVB will das Spiel nun etwas destruktiver angehen. 
65.
Haaland lässt Fernando links im Strafraum stehen und sucht mit einer scharfen Hereingabe Reus am zweiten Pfosten. Marcos Acuña klärt im allerletzten Moment und verhindert die Entscheidung. 
64.
Der eingewechselte Papu Gómez zieht aus 16 Metern mit links drauf, Hitz taucht ab und pariert zur Ecke. 
60.
... und Luuk de Jong ersetzt Lucas Ocampos. Mit dem Niederländer und Youssef En-Nesyri haben die Gäste nun zwei kopfballstarke Zielspieler in der Sturmspitze. 
60.
Die Gäste müssen jetzt natürlich reagieren und Trainer Julen Lopetegui bringt frisches Offensivpersonal. Papu Gómez kommt für Joan Jordán ...
58.
Durch seinen Doppelpack hält Erling Haaland nun den Rekord für die schnellsten 20 Treffer in der Champions-League-Historie. Bisheriger Rekordhalter war Harry Kane, der seinen zwanzigsten Treffer bei seinem 24. Einsatz erzielte. Der Norweger brauchte dafür einfach zehn Spiele weniger!
55.
Daraufhin geht Joan Jordán den Norweger an - ebenfalls Gelb. 
55.
In der Folge wird es hektisch, Haaland drückt Bono beim Jubeln einen Spruch und sieht Gelb. 
54.
Der zweite Versuch sitzt! Wieder schießt Haaland die Kugel nach rechts unten. Bono ist dran, kann den platzierten Ball aber nicht entschärfen. 
53.
Der Elfmeter wird wiederholt! Bono hatte die Linie zu früh verlassen, Haaland bekommt einen zweiten Versuch. 
52.
Gehalten! Haaland scheitert rechts im Eck an Bono, auch den Nachschuss pariert der Schlussmann. 
51.
Der Treffer wird zurückgenommen - Elfer für den BVB! Der Treffer wird aufgrund eines Foulspiels von Haaland zurückgenommen. Aufgrund eines Schubsers im Strafraum von Jules Koundé gegen Haaland in der Szene zuvor wird allerdings auf Elfmeter entschieden. Kurios!
48.
Haaland ist nicht zu verteidigen! Der Norweger spielt einen Doppelpass mit Reus, tankt sich im Strafraum durch und vollstreckt aus spitzem Winkel von rechts an Bono vorbei, der nicht optimal aussieht. Der Treffer wird allerdings nochmal überprüft. 
47.
Dahoud will kurz vor dem Strafraum auf Haaland durchstecken, Diego Carlos klärt im letzten Moment. Kommt dieser Pass an, steht der Norweger völlig frei vor Bono. 
46.
Weiter geht's!
45.
Die Dortmunder Pausenführung ist durchaus glücklich. Eigentlich hatte der FC Sevilla das Spiel völlig im Griff, allerdings ohne sich zwingende Chancen herauszuspielen. Dann reichte ein gutes Dortmunder Umschaltspiel für den Pausenstand: Dahoud auf Reus, der auf Haaland zurücklegte - 1:0. Die Andalusier brauchen im zweiten Durchgang nun drei Treffer, um das Achtelfinalaus noch zu verhindern. Foto: Bernd Thissen, dpa
45.
Die erste Halbzeit ist Geschichte! Der BVB führt zur Pause mit 1:0. 
45.
Zwei Minuten gibt es oben drauf. 
43.
Fernando zieht aus der Ferne einfach mal ab, rutscht bei seinem Versuch allerdings aus. Deutlich drüber. 
40.
Sevilla reagiert genervt. Marcos Acuña presst den Ball an der Seitenlinie Bellingham gegen die Brust, anstatt ihm das Leder einfach zu übergeben. Gelb. 
38.
Die Gäste aus Andalusien brauchen nun drei Treffer, um das Achtelfinalaus noch zu verhindern. 
35.
Nach einem Delaney-Ballgewinn im spanischen Spielaufbau geht es schnell. Dahoud schickt Reus links im Strafraum an die Grundlinie, der hebt den Kopf und bedient im Rückraum Haaland. Dieser zieht aus kurzer Distanz sofort drauf, tunnelt Diego Carlos und markiert sein 19. Champions-League-Tor im 13. Spiel. Der Norweger ist weiterhin auf Rekordjagd, der BVB auf Kurs Viertelfinale. 
35.
Der BVB nutzt seine erste Chance! Erling Haaland markiert das 1:0. 
30.
Eine halbe Stunde ist rum und auf dem Platz zeigt sich das alte Bild: Der FC Sevilla bestimmt das Spielgeschehen, kommt gegen eine kompakte Dortmunder Defensive aber weiterhin nicht durch. Foto: Bernd Thissen, dpa
27.
Momentan passiert nicht viel, wir werfen mal einen Blick auf die Statistiken. Der BVB hat etwas mehr als 40 Prozent Ballbesitz, das Torschussverhältnis steht 1:2 aus deutscher Sicht. 
24.
Sevilla hat die Kontrolle erneut an sich gerissen, der BVB steht tief hinten drin. Allerdings verteidigen die Dortmunder ziemlich stark, sodass die Andalusier sich die Kugel zwar problemlos durch die eigenen Reihen schieben können, aber spätestens 20 Meter vor dem Kasten nicht mehr durchkommen. 
20.
Mateu Morey kommt am Mittelkreis gegen Óscar Rodríguez zu spät und sieht zu Recht die erste Gelbe Karte dieses Achtelfinal-Rückspiels. 
18.
Ocampos zieht von links ins Zentrum und legt kurz vor dem Strafraum rechts raus für Suso. Dieser fackelt nicht lange und zieht sofort mit Rechts drauf. Da fehlte nicht viel!
16.
Der BVB kommt jetzt besser ins Spiel und läuft die Gäste deutlich früher an, als noch in den ersten zehn Minuten. Es wirkt so, als hätte das Team von Edin Terzic die Druckphase ohne Konsequenzen überstanden. 
13.
Nach einem langen Ball von Hummels rutscht Diego Carlos aus und Hazard kann alleine auf Sevillas Schlussmann Bono zulaufen. Der Belgier sieht den Fauxpas seines Gegenspielers allerdings nicht und sucht Haaland auf der anderen Seite. Dieser kann das hohe Zuspiel nicht kontrollieren. Chance vertan. 
9.
Suso bringt eine scharfe Hereingabe von links, Mats Hummels klärt zur Ecke. Der BVB findet derzeit keine Entlastung. 
6.
Die Gäste aus Andalusien sind die spielbestimmende Mannschaft und drängen den BVB bisher tief in die eigene Hälfte. Im letzten Drittel fehlt dann allerdings die Kreativität, um die Dortmunder Defensive ernsthaft ins Wackeln zu bringen. 
3.
Lucas Ocampos zieht aus der Distanz einfach mal drauf, Hitz muss eine erste Arbeitsprobe vorweisen. Sevilla startet druckvoll!
1.
Das Spiel läuft!
Die Teams betreten den Rasen, gleich geht es los. 
Das Spiel leiten wird der türkische Unparteiische Cüneyt Cakir. 
Die erste Elf vom FC Sevilla: Yassine Bounou - Jesús Navas, Jules Koundé, Diego Carlos, Marcos Acuña - Joan Jordán, Fernando, Óscar Rodríguez - Suso, Youssef En-Nesyri, Lucas Ocampos
So startet der BVB: Marwin Hitz - Mateu Morey, Emre Can, Mats Hummels, Nico Schulz - Mahmoud Dahoud, Thomas Delaney, Jude Bellingham - Thorgan Hazard, Erling Haaland, Marco Reus
Nach dem bitteren Aus im spanischen Pokal gegen den FC Barcelona, wo nach einem 2:0 im Hinspiel das Rückspiel mit 0:3 n.V. abgegeben wurde, droht den Andalusiern das zweite Ausscheiden binnen einer Woche. 
Der FC Sevilla ist derzeit nicht gerade in guter Verfassung. Von den letzten fünf Spielen gingen vier verloren, einzig das Spiel gegen Osasuna konnte mit 2:0 gewonnen werden. 
Trainer Edin Terzic nimmt im Vergleich zum Auftritt in München zwei Veränderungen in der Startelf vor: Mateu Morey und Jude Bellingham rücken ins Team, Meunier und Zagadou rotieren raus. 
Borussia Dortmund muss heute auf Raphael Guerreiro und Giovanni Reyna verzichten. Außerdem fällt auch Jadon Sancho aus. Der BVB geht also ersatzgeschwächt in die heutige Partie. Immerhin: Der ebenfalls fragliche Erling Haaland meldete sich rechtzeitig fit. 
Borussia Dortmund hofft auf den ersten Einzug in das Viertelfinale der Champions League seit 2017. Nach dem 3:2 beim FC Sevilla geht der Bundesligist mit guten Chancen in das Rückspiel gegen die Spanier.
Herzlich willkommen zu den Achtelfinal-Rückspielen der Champions League! Borussia Dortmund empfängt den FC Sevilla. 
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 6 16 13
2 A. Madrid 6 9 -1
3 Salzburg 6 4 -7
4 L. Moskau 6 3 -5

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Real 6 10 2
2 M'gladbach 6 8 7
3 Donezk 6 8 -7
4 Inter 6 6 -2

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 16 12
2 Porto 6 13 7
3 Piräus 6 3 -8
4 Marseille 6 3 -11

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Liverpool 6 13 7
2 Atalanta 6 11 2
3 Ajax 6 7 0
4 Midtjylland 6 2 -9

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Chelsea 6 14 12
2 Sevilla 6 13 1
3 Krasnodar 6 5 -5
4 Rennes 6 1 -8

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Dortmund 6 13 7
2 Lazio 6 10 4
3 Brügge 6 8 -2
4 Zenit 6 1 -9

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Juve 6 15 10
2 Barça 6 15 11
3 Kiew 6 4 -9
4 Budapest 6 1 -12

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 PSG 6 12 7
2 RB Leipzig 6 12 -1
3 Man Utd 6 9 5
4 Basaksehir 6 3 -11