Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
Liverpool FC
6. Spieltag
01.11.2022
SSC Neapel
2:0
90.
Das war's mit dem Champions-League-Dienstag! Morgen geht's bei uns mit dem letzten Block der Gruppenphase weiter. Ab 18.30 Uhr sind wir mit dem Spiel Donezk gegen Leipzig für Sie da. Bis dahin und bleiben Sie sportlich!
90.
Revanche für die Reds: Liverpool fügt Neapel die erste Saisonniederlage zu. Lange musste Jürgen Klopp in seinem 100. Champions-League-Spiel als Trainer auf das 1:0 für seine Mannschaft warten, aber am Ende geht er mit seinem LFC als Sieger vom Platz. Neapel kam druckvoller aus der Kabine und bereitete Liverpool in der zweiten Hälfte weiter ordentlich Probleme. Leo Østigård erzielte zwischenzeitlich sogar das vermeintliche 1:0 für den Tabellenführer der Serie A. Der Treffer wurde allerdings vom VAR einkassiert. Kurz vor Schluss staubte dann Mo Salah nach einer Ecke ab und brachte die Reds in Führung. In der letzten Minute der Nachspielzeit traf dann Darwin Núñez in gleicher Manier zum 2:0. Liverpool zieht nichtsdestotrotz "nur" als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein, aber bekommt zumindest seine Revanche für die Hinspiel-Schmach. Neapel wird mit der Niederlage leben können, denn die Mannschaft von Luciano Spalletti hat trotzdem den Gruppensieg in der Tasche. Foto: Jon Super, dpa/AP
90.
Und dann ist Feierabend an der Anfield Road! Liverpool schlägt Neapel mit 2:0.

Tore: 1:0 Mo Salah (85.), 2:0 Darwin Núñez (90.+8) 
90.
Der Ball ist wieder drin und wieder ist eine Tsimikas-Ecke das entscheidende Element. Dieses Mal prüft van Dijk Meret per Kopf und Darwin Núñez staubt ab.
90.
Tor für Liverpool! Darwin Núñez macht alles klar und erhöht auf 2:0 für die Reds.
90.
Nochmal gibt es einen Eckball für Neapel, aber wieder stehen die Reds stabil und verteidigen den Standard souverän weg.
90.
Darwin Núñez gibt gegen Leo Østigård eine kleine Wrestling-Einlage zum besten und wird dafür von Tobias Stieler verwarnt.
90.
Auf der anderen Seite kann Liverpool alles klar machen. Alisson schickt im konter Darwin Núñez auf die Reise, der mit seinem ganzen Tempo zur Grundlinie zieht und die Kugel scharf vors Tor bringt. Salah verpasst seinen zweiten Treffer in der Mitte hauchzart und damit die Entscheidung.
90.
Neapel gibt nochmal alles und schnürt die Reds in der eigenen Hälfte ein. Die Gäste erarbeiten sich Eckball um Eckball, aber keiner wird gefährlich.
90.
Sieben Minuten werden nachgespielt. Das liegt vor allem daran, dass das Abseitstor von Leo Østigård ewig lang gecheckt wurde.
90.
Reicht das für den LFC? Es wäre die erste Pflichtspielniederlage der Neapolitaner in dieser Saison. Viel spricht nicht dafür, dass die Italiener nochmal zurückkommen.
87.
Calvin Ramsay sammelt ebenfalls nochmal CL-Minuten. Er kommt für Trent Alexander-Arnold, der heute übrigens der jüngste Liverpool-Spieler mit 50 Champions-League-Spielen geworden ist.
87.
Auch Stefan Bajčetić kommt bei Liverpool. Er ersetzt Thiago.
87.
Fabio Carvalho kommt bei den Reds nochmal für Roberto Firmino.
87.
Neapel wechselt: Victor Osimhen hat Feierabend und wird von Giovanni Simeone abgelöst.
85.
Wieder ein Tor, wieder ist der Ausgangspunkt ein Standard. Dieses Mal klingelt es aber im Kasten der Italiener. Tsimikas bringt eine LFC-Ecke ins Zentrum, wo Darwin Núñez sich hochschraubt und die Kugel aufs Tor wuchtet. Alex Meret ist erst noch zur Stelle, lässt den Ball aber zu Salah prallen, der dankbar aus kürzester Distanz abstaubt.
85.
Liverpool trifft spät! Mo Salah stochert das Leder zm 1:0 ins Tor.
83.
Auch Piotr Zieliński kommt für die letzten Minuten. Der Pole ersetzt Stanislav Lobotka.
83.
Bei Neapel geht Khvicha Kvaratskhelia vom Platz. Für den Georgier kommt Eljif Elmas.
81.
Salah hat auf der anderen Seite die Chance! Alexander-Arnold knallt einen zweiten Ball einfach mal volley Richtung Meret, aber wird geblockt. Der Rechtsverteidiger setzt nach und tickt den Ball zu Salah, der die Kugel aus zehn Metern aufs Tor bringt. Meret hat allerdings keine Probleme mit dem halbherzigen, zentralen Abschluss.
80.
Neapel kommt nochmal: Lozano schickt Osimhen rechts in die Tiefe. Der Nigerianer sucht sofort den Abschluss, aber verfehlt sein Ziel deutlich.
77.
Die Schlussphase ist längst angebrochen. Passiert noch was an der Anfield Road oder verabschieden sich Liverpool und Neapel mit einem Remis aus der Gruppenphase?
73.
Trent Alexander-Arnold sieht eine kuriose Gelbe Karte. Der Außenverteidiger hatte absichtlich einen zweiten Ball ins Spiel gebracht, um die Spielfortsetzung zu verzögern. Stieler sieht das und quittiert das Verhalten mit einer Verwarnung.
73.
Auch die Reds tauschen: Darwin Núñez soll die Offensive bereichern und ersetzt Curtis Jones.
70.
Bei Neapel wird gewechselt: Hirving Lozano kommt für Matteo Politano.
68.
Die Gäste haben mittlerweile mehr vom Spiel. Liverpool kann die Italiener selten mal über längere Zeit vom eigenen Kasten fernhalten.
65.
Liverpool wirkt auf der anderen Seite höchst verunsichert und hat mittlerweile öfter Fehlpässe in seinem Spiel. Vor allem, wenn es ins letzte Drittel geht. Die Konzentration der Gastgeber scheint nachzulassen.
62.
Neapel wird stärker. Das aberkannte Tor hat den Gästen aufgezeigt, was heute möglich ist und ihnen Auftrieb gegeben.
61.
Von wegen! Dieses Mal kommt Neapel über die rechte Seite, wo Osimhen die Linie runtergeschickt wird. Die Flanke des Nigerianers findet Khvicha Kvaratskhelia am zweiten Pfosten, der volley abschließt. Sein Versuch wird abgefälscht und Alisson kann zugreifen.
58.
Zum Spielverlauf hätte diese Führung der Neapolitaner auch nicht so wirklich gepasst. Liverpool macht das Spiel, Liverpool ist bemüht und ist der Führung deutlich näher als die Italiener.
55.
Kommando zurück! Der VAR erkennt eine hauchzarte Abseitsposition bei Kvaratskhelias Freistoß und kassiert den Treffer ein. Es bleibt beim 0:0.
53.
Eine Standardsituation wird dem LFC zum Verhängnis. Aus dem linken Halbfeld bringt Kvaratskhelia die Kugel herrlich in den Strafraum, wo Østigård super einläuft und das Leder an Alisson vorbei einnickt.
53.
Der Ball zappelt im Netz! Leo Østigård erzielt das 1:0 für die Gäste.
51.
Der LFC macht zu Beginn der zweiten Hälfte wieder Druck. Die Reds gewinnen die wichtigen Zweikämpfe.
48.
Klopp macht es offiziell: Harvey Elliott erstetzt den verletzten James Milner.
46.
Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit bleibt James Milner auf dem Boden sitzen, weil er sich vertreten hat. Harvey Elliott macht sich draußen schon bereit. Es sieht ganz danach aus, als ginge es für Milner nicht weiter.
46.
Weiter geht's mit Hälfte zwei.
45.
Intensives Spiel an der Anfield Road: Bei Liverpool und Neapel steht zur Pause die Null. Eine ähnliche Schmach wie die im Hinspiel  wird es in diesem Spiel für die Reds wohl heute nicht geben. Liverpool hatte in Hälfte eins leichte Vorteile und auch die besseren Chancen. Jones verpasste die Führung bereits in der vierten Minute knapp und Thiago scheiterte mit einem Fernschuss an Meret. Von der hochgelobten Neapel-Offensive war im ersten Durchgang wenig zu sehen. In Halbzeit zwei ist für beide Teams alles möglich. Die Frage wird sein, wie lange sie die hohe Intensität der ersten Hälfte beibehalten, denn eigentlich ist in Gruppe A bereits alles klar. Foto: Jon Super, dpa/AP
45.
Tobias Stieler pfeift zum Pausentee! Nach 45 Minuten steht es 0:0 zwischen dem LFC und dem SSC Neapel.
45.
In Hälfte eins gibt es eine Minute Nachspielzeit.
42.
Salah hat die Riesenchance für den LFC! Im Konter schickt Jones den Ägypter auf die Reise, der frei auf Meret zuläuft. Im Abschluss versagen dem Offensivmann dann die Nerven. Seinen Linksschuss pariert Meret ganz stark. Allerdings stand Salah wohl ohnehin im Abseits und der Treffer hätte nicht gezählt.
40.
Nach kurzer Behandlung steht Milner wieder und kann weitermachen.
40.
Nach einem Luftzweikampf bleibt jetzt erstmal James Milner liegen, der den Ellenbogen von Frank Anguissa ins Gesicht bekommt. Der Routinier wirkt benommen.
39.
Das Spiel nähert sich dem Pausenpfiff. Kann eine Mannschaft noch vor der Halbzeit in Führung gehen?
36.
Die erste Gelbe Karte der Partie sieht Ibrahima Konaté. Der Franzose bringt Stanislav Lobotka ruppig zu Fall.
33.
Der Ton an der Anfield Road wird ruppiger. Durch kleine Fouls kommt gerade kein richtiger Spielfluss zustande.
30.
Im direkten Gegenzug muss Meret fliegen! Salah wird lang geschickt und zieht in den Strafraum. Im Rückraum kommt Thiago eingelaufen, der die Kugel vom Ägypter abgelegt bekommt. Der Ex-Münchner schließt mit dem ersten Kontakt aus 18 Metern ab, aber Meret ist zur Stelle und klärt mit einer geflogenen Faustabwehr.
29.
Aber jetzt! Wieder kombiniert sich Neapel gut über die linke Seite durch. Am Ende legt Khvicha Kvaratskhelia für Tanguy Ndombèlé ab, der mit seinem Versuch an Alisson scheitert. Der Schuss ist zu zentral und der Brasilianer fängt die Kugel.
27.
Vom so offensivstarken Neapel kommt bisher ganz wenig nach vorne. Liverpool steht sehr sicher und die Konterabsicherung funktioniert bis hierher tadellos.
24.
Das Publikum sieht zwar ein gutes und intensives Champions-League-Spiel. Die ganz großen Tormöglichkeiten bleiben allerdings noch aus. Die beste Gelegenheit hatte Curtis Jones (r) für den LFC in der vierten Minute. Foto: Jon Super, dpa/AP
20.
Wie wichtig Khvicha Kvaratskhelia, genannt "Kvaradona", für die Neapolitaner ist zeigt sich bereits in den ersten 20 Minuten. So gut wie jeder gefährliche Angriff der Italiener rollt über die linke Seite des Georgiers.
17.
Wieder ist Salah an einer LFC-Offensivaktion beteiligt. Der Ägypter versucht, den Ball mit Gefühl in den Strafraum zu geben, findet aber keinen Abnehmer. Meret kann die Kugel ganz einfach aufnehmen.
16.
Nach einem Sprint zur Grundlinie bleibt Khvicha Kvaratskhelia vor einer Werbebande liegen. Der Georgier fängt sich aber schnell wieder und spielt weiter.
12.
Es ist schon ein anderer Auftritt der Reds als der im Hinspiel bei den Italienern als man bereits zur Pause hoch zurücklag. Hier wollen die Hausherren ganz klar das Ruder übernehmen und nochmal eine Duftmarke in der Königsklasse setzen.
9.
Nach einem hohen Ballgewinn macht Khvicha Kvaratskhelia das Spiel schnell, dribbelt an und probiert sich mit einem Distanzschuss. Der Aufsetzer geht aber mehrere Meter an Alissons Kasten vorbei.
7.
Beide Teams beginnen mit offenem Visier und laufen das Gegenüber jeweils hoch an.
4.
Erste richtig gute Chance für Liverpool! Alexander-Arnold bedient Mo Salah an der Strafraumgrenze, der auf Curtis Jones durchsteckt. Der junge Brite kommt geradeso vor Alex Meret an die Kugel, aber lupft sie dann über den Kasten.
1.
Anpfiff an der Anfield Road!
Beide Teams dürfen nochmal in der Königsklasse schaulaufen. Mit der Champions-League-Hymne laufen beide Teams an der Anfield Road ein. Schiedsrichter der Partie ist heute Tobias Stieler.
Vier Neue bei Neapel. Im Vergleich zum 4:0 gegen Sassuolo am Wochenende gibt es vier Änderungen in der ersten Elf der Gäste. Leo Østigård kommt für  Juan Jesus in die Innenverteidigung und Mathías Olivera beginnt für Mário Rui links defensiv. Im Mittelfeld rückt Tanguy Ndombèlé an Stelle von Piotr Zieliński in die Mannschaft und Matteo Politano ersetzt Hirving Lozano.
So geht Neapel das Spiel an: Alex Meret - Giovanni Di Lorenzo, Leo Østigård, Min-jae Kim, Mathías Olivera - Tanguy Ndombèlé, Stanislav Lobotka, Frank Anguissa - Matteo Politano, Victor Osimhen, Khvicha Kvaratskhelia
Vier Wechsel in der Startelf der Reds. Jürgen Klopp lässt nach der Pleite gegen Leeds keinen Stein auf dem anderen. Vier Mal wechselt der Coach des LFC in seiner Anfangsformation. Konaté startet für Gomez und Tsimikas beginnt für Roberston. Im Mittelfeld beginnt Milner an Stelle von Elliott und Jones ersetzt Núñez.
Und das ist die Aufstellung des Liverpool Football Club:  Alisson - Trent Alexander-Arnold, Virgil van Dijk, Ibrahima Konaté, Kostas Tsimikas -  Thiago,  Fabinho, James Milner - Curtis Jones - Mo Salah,  Roberto Firmino
Premierensieg an der Anfield Road? Bereits drei Mal war der SSC Neapel zu Gast beim LFC, allerdings konnte er nie als Sieger nach Hause fahren. Zweimal scheiterten die Neapolitaner an den Reds. In ihrem letzten Spiel an der Anfield Road rangen sie den Engländern immerhin einen Punkt ab. Das Spiel damals endete 1:1.
Der Mann mit den meisten Torbeteiligungen bei den Italienern ist in dieser Champions-League-Saison Giacomo Raspadori. Der einzige Italiener, der zu diesem Zeitpunkt des Wettbewerbs eine bessere Quote vorweisen konnte war Alberto Gilardino in der Saison 2009/10 für Florenz: Er hatte damals acht Torbeteiligungen (drei Tore, fünf Assists auf dem Konto).
Während die Reds in dieser Saison immer wieder für die ein oder andere böse Überraschung gut sind, ist der SSC Neapel von Luciano Spalletti die personifizerte Konstanz. In der Liga so wie in der Champions League haben die Neapolitaner in dieser Saison noch kein Spiel verloren. Außerdem haben sie mit 20 Treffern in fünf Spielen die stärskte Offensive in der Königsklasse.
Meilenstein für Klopp. Der deutsche Coach der Reds steht vor seinem 100. Champions-League-Spiel als Trainer. Damit wird er als erster deutscher Trainer, dem das gelingt, in die Fußball-Geschichte eingehen.
Allerdings haben die Reds noch eine Rechnung aus dem Hinspiel mit Neapel offen. In Süditalien verlor Liverpool mit 1:4. Seitdem gewannen die Briten allerdings alle weiteren vier Partien in der Gruppe A. Gerade nach der Heimniederlage wäre es von großem Interesse für die Gastgeber, dem Publikum an der Anfield Road zum Abschluss der Gruppenphase nochmal einen Sieg darzubieten.
Jürgen Klopp wird wohl heute auch seine Mannschaft für das anstehende Ligaspiel bei Tottenham Hotspur schonen. Im Gegensatz zur Champions League zeigte sich die Mannschaft von Jürgen Klopp in der Liga zuletzt mit großen Problemen. Nach zwei Niederlagen in Folge gegen Außenseiter-Teams will der LFC im Top-Spiel am Wochenende wieder punkten.
In der Gruppe A der Champions League ist die Messe längst gelesen. Sowohl der SSC Neapel als auch der FC Liverpool sind sicher im Achtelfinale. Die Neapolitaner können sich mit großer Wahrscheinlichkeit sogar über den Gruppensieg freuen. Es bräuchte ein kleines Fußballwunder, wenn Jürgen Klopps Reds den Italienern Platz eins nochmal streitig machen würden.
Herzlich willkommen zum letzten Spieltag der Gruppenphase der UEFA Champions League! Der FC Liverpool empfängt an der Anfield Road den SSC Neapel.
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 SSC Neapel 6 15 14
2 Liverpool 6 15 11
3 Ajax 6 6 -5
4 Rangers 6 0 -20

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Porto 6 12 5
2 Brügge 6 11 3
3 Leverkusen 6 5 -4
4 Atlético 6 5 -4

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 6 18 16
2 Inter 6 10 3
3 Barcelona 6 7 0
4 Pilsen 6 0 -19

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Tottenham 6 11 2
2 Frankfurt 6 10 -1
3 Sporting 6 7 -1
4 Marseille 6 6 0

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Chelsea 6 13 6
2 AC Mailand 6 10 5
3 Salzburg 6 6 -4
4 Zagreb 6 4 -7

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Real Madrid 6 13 9
2 RB Leipzig 6 12 4
3 Donezk 6 6 -2
4 Celtic 6 2 -11

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 14 12
2 Dortmund 6 9 5
3 Sevilla 6 5 -6
4 Kopenhagen 6 3 -11

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Benfica 6 14 9
2 Paris SG 6 14 9
3 Juventus 6 3 -4
4 M. Haifa 6 3 -14