Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
Olympique Marseille
6. Spieltag
01.11.2022
Tottenham Hotspur
1:2
90.
Wir danken Ihnen für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Abend.
90.
Tottenham Hotspur zieht als Tabellenerster der Gruppe D durch einen 2:1-Sieg in Marseille zusammen mit Eintracht Frankfurt ins Achtelfinale der Königsklasse ein. Nach einem zu passiven und defensiven Auftritt ging Tottenham mit einem 0:1-Rückstand in den zweiten Abschnitt, steigerte sich dann aber deutlich. Nach Lenglets Ausgleich (54. Minute; im Bild, 2.v.l.) entwickelte sich ein intensiver, offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Ein zweites OM-Tor hätte bedeutet, dass die Franzosen ins Achtelfinale einziehen und Tottenham in die Europa League muss. Und so wurde Marseille die enge Konstellation in der Gruppe am Ende zum Verhängnis. Denn beim Stand von 1:1 warf Olympique in den Schlussminuten alles nach vorne, um noch das Achtelfinale zu sichern und fing sich in letzter Sekunde noch einen Konter, den Højbjerg zum 1:2 vollendete. Durch diesen Treffer rutscht OM nun aber ganz bis auf Platz vier ab und Sporting zieht als Dritter in die Europa League ein. Ein sehr bitteres Ende für Marseille, das nun im Europapokal ganz die Segel streichen muss. Foto: Daniel Cole, dpa/AP
90.
Schluss! Tottenham gewinnt in Marseille mit 2:1.

Tore: 1:0 Chancel Mbemba (45.+2), 1:1 Clément Lenglet (54.), 1:2 Pierre-Emile Højbjerg (90.+5)  
90.
In letzter Sekunde verspielt Olympique Marseille die Europa League. Ein Tor fehlt zum Achtelfinale und deshalb werfen die Franzosen in der letzten Minute der Nachspielzeit alles nach vorne. Doch das ist dann zu viel Risiko. Die Nordlondoner können nach einem Ballgewinn über links einen Konter setzen, Marseille ist hinten komplett offen. Højbjerg wird in die Spitze geschickt, läuft allein auf  Pau López zu und versenkt den Ball mit Hilfe des Innenpfostens im linken Toreck. 2:1 für Tottenham! Sporting Lissabon kommt so unverhofft noch auf Platz drei der Gruppe und in die Europa League. 
90.
Tor für Tottenham! Pierre-Emile Højbjerg markiert das 2:1 für die Gäste.
90.
Die Spurs nehmen Zeit von der Uhr: Bryan Gil wird für Lucas Moura eingewechselt.
90.
Frankfurt gewinnt 2:1 bei Sporting. Marseille braucht ein Tor für das Achtelfinale.
90.
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit und Tavares hat die Chance. Er zieht halblinks in den Sechzehner und hämmert den Ball aus 15 Metern knapp über das Tor. Das Spiel steht auf Messers Schneide.
90.
Tottenham schafft es jetzt, den Ball mal länger in den eigenen Reihen zu halten. Kane holt dann einen Freistoß auf dem linken Flügel heraus. Das bringt Zeit. 
87.
Fast das Tor für Marseille! Cengiz Ünder hebt den Ball vom linken Flügel stark auf den zweiten Pfosten, wo Kolašinac völlig frei ist, den Ball aber aus kurzer Distanz am Tor vorbeisetzt. Fassungslosigkeit auf den Rängen!
86.
Marseille ist jetzt plötzlich wieder am Drücker, scheint in der Schlussphase mehr Reserven zu haben. 
84.
Oliver Skipp kommt bei den Spurs für Rodrigo Bentancur.
83.
Es wird jetzt richtig dramatisch, denn plötzlich hat Alexis Sánchez auf der Gegenseite die Riesenchance. Er dreht sich rechts im Sechzehner um zwei Verteidiger und schießt aus neun Meter. Perišić blockt gerade noch im Fünfer, da wäre Lloris wohl nicht mehr drangekommen. Die folgende Ecke bringt ebenfalls Gefahr, weil Guendouzi zentral an der Strafraumgrenze zum Abschluss kommt. Gerade noch abgeblockt!
83.
Luis Suárez wird bei OM für Valentin Rongier eingewechselt.
82.
Mbemba grätscht Kane gerade noch im Sechzehner ab. Der wäre sonst frei vor López zum Abschluss gekommen.
81.
Matchball vergeben: Stark wie sich Bentancur links im Sechzehner freidribbelt und ins Zentrum passt. Moura legt hier zurück auf Højbjerg, der den Ball aus 15 Metern an die Latte knallt. 
79.
Tottenham spielt mit dem Feuer und verwaltet das Ergebnis. Das funktioniert bis hierhin, denn klare Chancen gab es im zweiten Abschnitt für OM nicht. Doch nur ein Tor für den Franzosen würde hier alles auf den Kopf stellen.  
77.
Es bleibt ein zähes Ringen zwischen OM und den Coys von Kapitän Harry Kane (r), im Vélodrome steht uns eine packende Schlussphase ins Haus. Foto: Daniel Cole, dpa/AP
76.
Leonardo Balerdi räumt Emerson Royal ab und sieht Gelb.
75.
Cengiz Ünder führt sich mit einem Fernschuss ein, der aber nicht schwer zu halten ist für Lloris.
74.
... und Issa Kabore für Jonathan Clauss.
74.
... Cengiz Ünder für Jordan Veretout ...
73.
Dreifachwechsel von OM: Sead Kolašinac kommt für Samuel Gigot ...
72.
Mal ein Eckball von links für Olympique, aber Lloris fängt den Ball am ersten Pfosten ab. 
70.
Die Teams neutralisieren sich in dieser Phase im Mittelfeld. Frankfurt ist allerdings bei Sporting in Führung gegangen und wäre, Stand jetzt, zusammen mit Tottenham im Achtelfinale. OM würde auf Rang drei rutschen und zumindest Europa League spielen. 
68.
Auf der Ersatzbank der Gäste wird Schiri Szymon Marciniak zu viel gemeckert. Er verteilt eine Gelbe Karte an einen Betreuer.
65.
Kane trifft, aber bei Mouras Kopfballvorlage steht Tottenhams Torjäger im Abseits und daher zählt der Treffer nicht. 
64.
Stattdessen gelingt den Gästen ein gefährlicher Konter über die rechte Seite. Mbemba verliert die Kugel an Bentancur und schickt Emerson Royal. Dessen Flanke kommt zu nah vors Tor, aber Pau López wirkt unsicher und lenkt den Ball genau vor die Füße von Kane, der das Leder aber nicht richtig kontrollieren kann. 
63.
Tottenham gerät nun plötzlich wieder unter Druck, Marseille belagert den Spurs-Sechzehner, doch eine Chance will in diesen Minuten nicht herausspringen.
62.
Frankfurt hat bei Sporting ausgeglichen. Damit steht es momentan in der Tabelle wie vor diesem Spieltag. Tottenham und Sporting stünden im Achtelfinale, OM wäre nur Vierter.
59.
OM fängt sich so langsam wieder und wird wieder in der Offensive vorstellig. Harit zeigt einen mächtigen Hammer aus 20 Meter, der nur knapp über die Querlatte rauscht. 
57.
Clément Lenglet stoppt Nuno Tavares auf dem linken Flügel mit einem Foul und sieht Gelb.
56.
Dieser Treffer würde, Stand jetzt, Tottenham ins Achtelfinale bringen. Marseille findet sich derweil auf Rang vier wieder, es würde also nicht einmal mehr für die Europa League reichen. 
54.
Ganz wichtiger Treffer für die Spurs, die jetzt ganz anders auftreten wie in der ersten Halbzeit. Die Freistoßflanke von Perišić findet im Getümmel in der Strafraummitte den Kopf von Lenglet (5.v.r.), der den Ball ins rechte Eck verlängert. 1:1!
54.
Tor für Tottenham! Clément Lenglet köpft das 1:1.
53.
Kane schirmt den Ball stark ab und holt dann gegen zwei Gegenspieler einen Freistoß auf dem linken Flügel heraus. 
51.
Es scheint jetzt ein anderes Spiel zu werden, denn Tottenham zeigt sich jetzt viel aktiver und rückt nach vorne. 
49.
Bentancur wird mit einem starken Steilpass auf der rechten Außenbahn geschickt und flankt aus vollem Lauf scharf vors Tor. Pau López muss alles riskieren und ist gerade noch mit der Hand vor dem lauernden Kane dran. 
46.
Emerson Royal übernimmt bei Tottenham im zweiten Abschnitt für Ryan Sessegnon.
46.
Es geht weiter im Vélodrome.
45.
Marseille schnuppert am Achtelfinale! Tottenham ging mit einer extremen Defensivtaktik in dieses Spiel und das stellte sich nicht als der richtige Ansatz heraus. Marseille setzte sich immer wieder am Sechzehner der Spurs fest und ließ durch bissiges Zweikampfverhalten auch keine Konter zu. Lloris konnte einige Male für die Gäste parieren, aber gegen Mbembas Kopfball kurz vor der Pause war er dann machtlos. Da Sporting im Parallelspiel gegen Frankfurt führt, stünden Stand jetzt Marseille und Sporting im Achtelfinale. Tottenham würde auf Rang drei abrutschen und müsste in der Europa League spielen. Foto: Daniel Cole, dpa/AP
45.
Dann ist Halbzeit. OM führt 1:0.
45.
Pau López faustet die folgende Ecke aus der Box, aber genau zu Pierre-Højbjerg, der aus 18 Metern nur knapp rechts am Kasten vorbeischießt.
45.
Kane hat nach Sessegnons Vorlage plötzlich halblinks am Sechzehner die Schusschance. Pau López lenkt den Ball über die Latte. 
45.
Sporting liegt derweil gegen Frankfurt vorne. Damit wären Stand jetzt Sporting und OM im Achtelfinale und die Eintracht nur Vierter. 
45.
Wahnsinn, wie das Stadion kocht. Das wird ein harter Abend für Tottenham. 
45.
Das Vélodrome explodiert! OM führt 1:0. Tottenham muss in kurzer Abfolge zwei Ecken verteidigen. Die zweite führt Harit kurz auf Veretout aus. Der flankt von rechts hoch auf den zweiten Pfosten. Mbemba wird nicht abgedeckt und köpft aus neun Metern wuchtig ins linke Eck. 
45.
Tor für Marseille! Chancel Mbemba köpft das 1:0. 
45.
Wie beim Handball spielt OM um den Gäste-Sechzehner herum. Durch die Verletzungsunterbrechungen gibt es sieben Minuten Nachspielzeit. 
44.
Tottenham spielt so, als wäre es die 90. Minute und als müsse das 0:0 gehalten werden. Alle zehn Feldspieler verteidigen am eigenen Sechzehner. 
42.
Lloris greift nach Eckball von links in der Luft daneben, aber Balerdis Kopfball im Getümmel am Fünfer geht über das Tor. 
40.
Marseille belagert den Sechzehner der Gäste. Zweimal in kurzer Abfolge flankt Nuno Tavares vom linken Flügel, doch zweimal können die Spurs mit Mühe klären. 
38.
Eckball von links für die Spurs. Pau López kommt aus dem Kasten und faustet das Leder weg. Zudem bekommt er einen Freistoß zugesprochen. 
36.
Moura macht den Ball zentral an der Box fest und findet Perišić an der linken Strafraumkante. Doch dessen Hereingabe verpassen Freund und Feind.
33.
Mbemba Flanke vom rechten Flügel will Sessegnon im Sechzehner klären, aber das misslingt. Der Ball fällt Veretout links im Strafraum vor die Füße. Lloris muss sich mächtig strecken, um dessen Dropkick noch aus dem langen Eck zu fischen. Die beste Chance dieser Partie bisher. 
32.
Durch die lange Unterbrechung ist der Spielfluss flöten gegangen. Marseille rennt weiter an, Tottenham steht weiter extrem tief und lauert auf den Konter. 
29.
Heung-min Son wird von Yves Bissouma ersetzt.
28.
Es wird alleine durch diese Situation eine mächtige Nachspielzeit geben. 
28.
Nun kann es weitergehen. Für Son geht es direkt in die Kabine, Tottenham muss wechseln. 
26.
Die Partie ist schon fast drei Minuten unterbrochen. Son wirkt immer noch mächtig angeschlagen und wird von den Sanitätern vom Platz begleitet. 
25.
Nach einem Luftduell mit Mbemba bekommt Son einen mächtigen Schlag ins Gesicht und bleibt lange benommen liegen.
23.
Mit einer ansehnlichen Blockchoreografie wollte der Anhang Marseilles den Olympique-Profis zum Anstoß zusätzliche Motivation einflößen:  
21.
Eine Hereingabe vom linken Flügel rutscht auf den zweiten Pfosten durch, wo Clauss per Dropkick abzieht, aber das lange Eck verfehlt. 
19.
Alexis Sánchez mit der nächsten Chance halblinks im Sechzehner. Lloris pariert den wuchtigen Schuss im kurzen Eck mit den Fäusten. Nuno Tavares hatte den Pass für Alexis Sánchez gespielt. 
17.
Tottenham steht hier zu Beginn sehr tief und lässt OM kommen. 
13.
Nuno Tavares holt im Duell mit Ryan Sessegnon auf dem linken Flügel einen Freistoß heraus. Harits Freistoßhereingabe bleibt aber in der Mauer hängen. 
9.
Samuel Gigot ersetzt Eric Bailly.
9.
Eric Bailly hat sich verletzt. Marseille muss früh wechseln. 
8.
Giftiger Auftakt von Marseille, Tottenham verliert den Ball oft schon in der eigenen Hälfte. Guendouzi erkämpft sich die Kugel und passt zu Alexis Sánchez, der aus 20 Metern abzieht. Links vorbei!
7.
Bemerkenswert, wie laut es wieder einmal im Vélodrome ist. Dabei ist nach UEFA-Strafe die komplette Tribüne hinter einem der Tore leer. 
5.
Clauss mit einem tollen Solo auf dem rechten Flügel. Er lässt zwei Gegenspieler aussteigen und dringt in den Sechzehner ein, doch seine Hereingabe geht genau in die Arme von Lloris.
3.
OM mit einem bissigen Start: Kane wird fair abgegrätscht und auf der Gegenseite gibt es die erste gute Chance für die Gastgeber. Aus halblinker Position flankt Harit, Alexis Sánchez ist eingelaufen und köpft aus neun Metern Richtung langes Eck, das er nur knapp verfehlt. 
1.
Schiedsrichter Szymon Marciniak pfeift die Partie an.
Tottenhams Aufstellung: Hugo Lloris - Eric Dier, Ben Davies, Clément Lenglet - Lucas Moura, Rodrigo Bentancur, Pierre-Emile Højbjerg, Ivan Perišić - Heung-min Son, Harry Kane, Ryan Sessegnon
Kolasinac, Cengiz Ünder, Kaboré, Payet sind bei Marseille erstmal nur Ersatz. Dieng ist nicht im Kader. Es beginnen stattdessen Bailly, Rongier, Nuno Tavares, Harit und Sánchez.
Marseille beginnt mit dieser Elf: Pau López - Chancel Mbemba, Eric Bailly, Leonardo Balerdi - Jonathan Clauss, Valentin Rongier, Mattéo Guendouzi, Jordan Veretout, Nuno Tavares - Alexis Sánchez, Amine Harit
Tottenham hat zuletzt in der Liga 3:2 gegen Bournemouth gewonnen, brauchte dafür aber einen Last-Minute-Treffer. Trainer Antonio Conte sitzt in der Königsklasse eine Rotsperre ab und wird an der Seitenlinie von Co-Trainer Christian Stellini vertreten. 
Tottenham benötigt einen Punkt, um sicher im Achtelfinale zu stehen, ein Sieg sichert gar den Gruppensieg. Bei einer Niederlage würden die Engländer aber in jedem Fall, selbst wenn es im Parallelspiel ein Remis gibt, noch auf Platz drei abrutschen, denn Sporting hat den direkten Vergleich mit den Spurs für sich entschieden. 
Die Fans von OM bereiteten ihren Lieblingen bei der Anfahrt ins Stadion einen stimmungsvollen Empfang: 
In der spannenden Gruppe D ist für alle Mannschaften das Achtelfinale noch möglich, allerdings hat Marseille mit sechs Punkten und Rang vier die schlechteste Ausgangsposition. Im Heimspiel gegen Tottenham müssen die Südfranzosen also unbedingt gewinnen, um noch eine Chance aufs Weiterkommen zu haben. Gelingt ein Dreier für OM, dann ist das Achtelfinale allerdings auch sicher, egal wie das Parallelspiel Sporting Lissabon - Eintracht Frankfurt ausgeht.
Hallo und willkommen zur Champions League. In der Frankfurt-Gruppe empfängt Olympique Marseille im Vélodrome Tottenham Hotspur.
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 SSC Neapel 6 15 14
2 Liverpool 6 15 11
3 Ajax 6 6 -5
4 Rangers 6 0 -20

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Porto 6 12 5
2 Brügge 6 11 3
3 Leverkusen 6 5 -4
4 Atlético 6 5 -4

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 6 18 16
2 Inter 6 10 3
3 Barcelona 6 7 0
4 Pilsen 6 0 -19

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Tottenham 6 11 2
2 Frankfurt 6 10 -1
3 Sporting 6 7 -1
4 Marseille 6 6 0

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Chelsea 6 13 6
2 AC Mailand 6 10 5
3 Salzburg 6 6 -4
4 Zagreb 6 4 -7

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Real Madrid 6 13 9
2 RB Leipzig 6 12 4
3 Donezk 6 6 -2
4 Celtic 6 2 -11

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 14 12
2 Dortmund 6 9 5
3 Sevilla 6 5 -6
4 Kopenhagen 6 3 -11

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Benfica 6 14 9
2 Paris SG 6 14 9
3 Juventus 6 3 -4
4 M. Haifa 6 3 -14