Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
RB Leipzig
13.02.2024
Real Madrid
Vereinslogo von RB Leipzig
0:1
Vereinslogo von Real Madrid
90.
Das war es an dieser Stelle von uns. Wir bedanken und für das fleißige Mitlesen und wünschen noch einen angenehmen Abend. Bis zum nächsten Mal!
90.
Leipzig vergibt zu viele Chancen - Real Madrid gewinnt das Achtelfinal-Hinspiel. Es ist eine Niederlage, die Marco Rose und seinen Spielern wohl böse aufstoßen wird. Denn die Hausherren machten bereits in der zweiten Minute das Tor, aus unerfindlichen Gründen wurde ihnen dieses jedoch wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Eine Entscheidung, die durchaus diskutabel war. In der ersten halben Stunde der Partie waren die Roten Bullen klar besser. Das große Problem war jedoch die Chancenverwertung, keine der vielen Chancen landete im Netz. Nach dem Seitenwechsel besorgte Brahim Díaz dann mit einer grandiosen Einzelaktion die Führung für die Königlichen. Leipzig hatte noch einige Chancen, scheiterte jedoch immer wieder an einem gut aufgelegten Andriy Lunin. Das erste Spiel geht an Real Madrid, im März geht es in die zweite Runde. Foto: Jan Woitas, dpa
90.
Und dann ist Schluss! Real Madrid gewinnt gegen RB Leipzig mit 1:0. 
 
Tor: 0:1 Brahim Díaz (49.)
90.
Einwechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
Auswechslung bei RB Leipzig: Xaver Schlager
90.
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.
88.
Das Spiel ist jetzt unheimlich wild. Alle paar Sekunden knallt es irgendwo und es wird kaum noch strukturiert Fußball gespielt. Leipzig glaubt auf jeden Fall noch an den Ausgleich und haut alles rein.
86.
Šeško trifft bei einem Zweikampf nur den Gegner und wird ebenfalls mit Gelb verwarnt.
85.
Vinícius Junior hält bei einer RB-Ecke wohl den Abstand nicht ein und sieht Gelb.
84.
Einwechslung bei Real Madrid: Joselu
Auswechslung bei Real Madrid: Rodrygo
84.
Einwechslung bei Real Madrid: Lucas Vázquez
Auswechslung bei Real Madrid: Brahim Díaz
82.
Und wieder hält Lunin die Führung fest! Šeško wird rechts im Strafraum angespielt, geht noch einen Schritt und zieht dann wuchtig ins kurze Eck ab. Der Real-Keeper ist unglaublich schnell am Boden und pariert bockstark.
81.
Xavi spitzelt einen hohen Ball über Kroos hinweg, nimmt ihn mit dem Oberschenkel an und zieht dann volley ab. Ein schöner Versuch, aber Lunin ist zur Stelle.
79.
Real Madrid hat das Tempo vollständig runtergefahren und die Leipziger lassen sich davon ein wenig anstecken.
77.
Poulsen kommt im Zweikampf gegen Camavinga zu spät und sieht dafür die Gelbe Karte.
75.
Einwechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
Auswechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
75.
Einwechslung bei RB Leipzig: Eljif Elmas
Auswechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
75.
Einwechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
Auswechslung bei RB Leipzig: Loïs Openda
72.
Der Pfosten verhindert das 0:2! Real kontert über Brahim Díaz, der im 3-gegen-2 links Vinícius Junior mitnimmt. Der Brasilianer tankt den überforderten Klostermann einfach aus, schiebt die Kugel von links an Gulácsi vorbei und trifft den rechten Pfosten.
71.
Olmos flacher Schuss aus 22 Metern geht gefährlich in Richtung des langen Ecks, aber Lunin macht sich lang und verhindert den Ausgleich mit einer Parade.
69.
Toni Kroos ist in dieser Phase unheimlich präsent. Der 34-Jährige verteilt die Bälle, dirigiert das Spiel und gewinnt dabei auch noch viele wichtige Zweikämpfe. Foto: Robert Michael, dpa
66.
Dani Carvajal sieht für ein Foul an Xavi die Gelbe Karte.
64.
Orban macht einen Stopp-Fehler und leitet so eine Riesenmöglichkeit für Madrid ein. Vinícius Junior dribbelt auf das Tor zu und legt rechts raus auf Rodrygo. Dessen direkte Abnahme geht dann jedoch über das Tor.
60.
Xavi verteilt die Kugel auf halbrechts gut nach links zur Raum. Der hat viel Platz und flankt in die Mitte, dort kommt Lunin allerdings einen Schritt raus und pariert die Hereingabe mit einer Faust aus dem Strafraum.
56.
Real wirkt mit der Führung im Rücken nun etwas leichtfüßiger. Federico Valverde tankt sich rechts an die Grundlinie durch und sucht im Rückraum Brahim Díaz, doch Klostermann passt auf und klärt.
54.
Das ist eben die individuelle Qualität der Königlichen, es reicht nur eine Situation und dann schlagen sie zu. Leipzig ist eigentlich besser in die zweite Halbzeit gestartet, fängt sich nun aber den Gegentreffer.
53.
Simakan sieht Gelb wegen Schubsens.
52.
Riesenmöglichkeit zum Ausgleich! Dani Olmo wird rechts im Strafraum angespielt, nimmt den Ball an und zieht ab. Der wuchtige Schuss ist etwas zu zentral gesetzt und wird von Lunin pariert. Der Keeper kann die Kugel jedoch nicht festhalten.
49.
Bitter für die Hausherren. Brahim Díaz zieht von der rechten Seite nach innen. Er geht am ersten Gegenspieler vorbei, am zweiten, am dritten - keiner kann den Offensivspieler stoppen. Im Strafraum legt er sich die Kugel zurecht und schlenzt diese ins lange Eck. Foto: Jan Woitas, dpa
49.
Toooooor für Real Madrid, 1:0 durch Brahim Díaz!
47.
Wieder überrumpeln die Leipziger den Gegner mit ihrem Tempo. Im Strafraum spielen es die Roten Bullen dann aber nicht gut genug aus.
46.
Weiter geht's! 
45.
Leipzig bietet den Königlichen die Stirn. Angst vor dem großen Gegner Real Madrid hatten die Leipziger in diesem ersten Durchgang keines Falls. Von Anfang an spielten die Hausherren mutig nach vorne und gingen eigentlich schon mit der ersten Aktion des Spiels in Führung, der Treffer wurde jedoch wegen Abseits nicht gegeben. Der passiv stehende Henrichs soll Lunin beeinträchtig haben - eine kontroverse Entscheidung. Auch anschließend hatte RB die besseren Chancen. Real brauchte eine ganze Zeit um in Fahrt zu kommen, hatte dann aber auch einige gute Aktionen. Foto: Robert Michael, dpa
45.
Ohne Tore geht die Partie in die Halbzeit.
45.
Die erste Gelbe Karte der Partie sieht dann ironischerweise ein Trainer. Marco Rose hatte sich draußen zu lautstark beschwert, dass Real den ball nicht ins Aus gespielt hat als Openda am Boden lag. Allerdings hätten seine Leipziger das zuvor auch schon selbst tun können und haben dafür auch keinen Anlass gesehen.
45.
Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
42.
Šeško wird mit einem Pass in die Tiefe geschickt, Tchouaméni nimmt viel Anlauf und grätscht den Ball im letzten Moment vor dem Stürmer ins Toraus.
41.
Real hat mehr vom Ball, wird aber im Moment nicht wirklich gefährlich. Ab und zu segelt eine Flanke in den Leipziger Strafraum.
37.
Das Spiel hat sich etwas beruhigt, was mit Blick auf die Intensität der ersten halben Stunde aber nicht verwunderlich ist. Es bleibt ein Spiel auf Augenhöhe.
34.
Es fehlt oft nur ein Tick zu einer verdienten Leipziger Führung. Simakan findet mit einem hohen Ball auf seiner rechten Seite zu Dani Olmo, der sich stark durchsetzt und vor der Box querlegt auf Šeško. Der Slowene kann das Leder in aussichtsreicher Position aber nicht verarbeiten.
33.
RB Leipzig, hier mit Dani Olmo (l), hat die Königlichen fest im Griff. Nur ein reguläres Tor fehlt noch. Foto: Robert Michael, dpa
30.
Simons wird von Carvajal mit Vollgas umgeholzt. Der Schiedsrichter entscheidet kurioserweise nicht einmal auf Foul. Selbst wenn der Spanier hier hauchzart den Ball berührt, macht Xavi durch die Intensität der Grätsche einen Salto. Das muss eigentlich Foul und eine Gelbe Karte sein.
28.
Šeško flankt links im Strafraum zu Xavi, der völlig frei steht. Der Ball ist etwas zu hoch angesetzt und dadurch kann Xavi die Situation nicht gut ausnutzen. Am Ende versandet die Situation.
25.
Dann kommt schon wieder RB! Klostermann eröffnet mutig, dann nimmt Openda auf der linken Bahn Raum mit. Dessen scharfe Hereingabe ist durchaus gefährlich, landet letztlich aber bei Nacho und nicht bei einem Leipziger.
23.
Vinícius Junior bekommt die Kugel auf der linken Seite in den Lauf gespielt und ist schneller als der Rest. Sein Pass in den Rückraum der Box wird von Rodrygo direkt abgenommen. Der trifft die Kugel allerdings nicht richtig und so wird es nicht weiter gefährlich.
20.
Wieder steckt Olmo auf Šeško durch, dessen Abschluss aus spitzem Winkel wird jedoch vom Gegenspieler ans Außennetz abgefälscht.
19.
Auch Kroos packt den wuchtigen Weitschuss aus. Der Ball hat ordentlich Drall, fliegt am Ende jedoch recht zentral in Gulácsis Arme.
16.
Henrichs versucht es Mal aus der Distanz und schließt mit einem wuchtigen Flachschuss ab. Die Kugel ist jedoch zu zentral gesetzt und kein Problem für Lunin.
15.
Dani Olmo geht rechts neben dem Strafraum ins Dribbling, wird jedoch mit einem guten Tackling durch Camavinga vom Ball getrennt.
12.
Leipzig hat mit der zusammengewürfelten Defensive der Madrilenen bisher nur wenig Probleme. Fast jeder Angriff wird zu einer Chance.
10.
Dann wieder Leipzig! Mit Tempo geht es gegen sehr hoch stehende Gäste nach vorne und Dani Olmo legt in der Box rechts raus für Šeško. Der Slowene will Lunin aus spitzem Winkel per Flachschuss überwinden, kommt aber nicht vorbei.
9.
Madrids Ecke von rechts findet Toni Kroos im Strafraum. Der Mittelfeldstratege köpft die Kugel gut rechts aufs Tor, dort hat sich jedoch ein Leipziger Feldspieler postiert und klärt auf der Linie.
7.
Rodrygo setzt sich gut vor dem Strafraum durch und bricht in die Gefahrenzone. Der Abschluss des Brasilianers wird abgefälscht, aber trotzdem kein Problem für Gulácsi.
3.
Die Situation wird lange überprüft. Šeško stand definitiv nicht im Abseits, aber Henrichs ist im passiven Abseits und drückt Lunin ein Stück vom Tor weg. Dadurch greift der Leipziger ein.
2.
Eine Ecke der Leipziger wird von Lunin zunächst aus der Gefahrenzone gefaustet. An der Sechzehnerkante nimmt sich Schlager Abpraller direkt, der Ball geht erst auf den Boden und fliegt dann als Bodenlampe in den Fünfer. Dort steigt Šeško in die Luft und köpft die Kugel quasi ins leere Tor, weil Lunin noch nicht wieder zurück ist. Allerdings geht dann die Fahne hoch, das Schiedsrichter-Gespann entscheidet auf Abseits. Foto: Robert Michael, dpa
1.
Los geht's! 
Schiedsrichter der Partie ist Irfan Peljto.
Und so läuft Real Madrid auf: Lunin - Mendy, Nacho, Tchouaméni, Dani Carvajal - Kroos, Camavinga - Brahim Díaz, Valverde - Vinícius Junior, Rodrygo
Nun ein Blick auf die Aufstellung der Leipziger: Gulácsi - Raum, Simakan, Orbán, Klostermann, Henrichs - Simons, Schlager, Dani Olmo - Šeško, Openda
Topform, Bestwerte und für Real Madrid derzeit unverzichtbar. Toni Kroos ist noch voller Energie und hat mit den Königlichen weiter hohe Ziele. "Man muss immer motiviert sein, das ist das Wichtigste. Man hat immer noch Freude, Titel zu gewinnen - sonst schafft man es nicht", sagte der 34-Jährige vor dem Spiel.
Die Außenseiterrolle sei noch nie etwas für Rose gewesen. "Aber ich sehe uns nicht als Favorit auf den Champions-League-Titel. Das würde ich als sehr Vermessen ansehen", meinte Rose. Das bislang letzte Aufeinandertreffen beider Clubs in Leipzig hatte RB mit 3:2 gewonnen. Allerdings war der damalige Titelverteidiger Real im September 2022 schon vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert. Diesmal ist es ein K.-o.-Spiel.
Heute muss Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti allerdings auf den am Knöchel verletzten Jude Bellingham verzichten. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler steht für das Duell nicht im Aufgebot, wie der Club am Sonntag bekannt gab. Auch Nationalspieler Antonio Rüdiger (Muskelverletzung im linken Oberschenkel) fehlt für das Leipzig-Spiel im Real-Kader.
Dagegen hat Real Madrid dank Jude Bellingham einen großen Schritt zum 36. Meistertitel der ruhmreichen Clubgeschichte gemacht. Der spanische Rekordchampion setzte sich im Spitzenspiel der Primera División am Samstag gegen Überraschungsteam FC Girona mit 4:0 durch und baute den Vorsprung auf den größten Verfolger auf fünf Punkte aus. Der frühere Dortmunder Bellingham erzielte dabei zwei Treffer.
Die Einstimmung auf den Champions-League-Kracher gegen das scheinbar übermächtige Real Madrid verlief nicht nach dem Wunsch von Marco Rose. Die Königlichen könnten aber nach dem Empfinden des Leipziger Trainers dennoch genau zum richtigen Zeitpunkt kommen. Man wolle sich dort das Gefühl holen, "wo wir hinwollen. Das ist vielleicht ein guter Moment, um das zu spüren", meinte Rose nach der verpatzten Generalprobe. Roses Mannschaft kam am Samstag in einem rasanten Kräftemessen mit dem FC Augsburg nicht über ein 2:2 hinaus und zeigte sich immer wieder konteranfällig.
Hallo und herzlich willkommen zur Champions League! Im Achtelfinal-Hinspiel der Königsklasse trifft RB Leipzig auf Real Madrid.
RB Leipzig - Manchester City
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 6 16 6
2 Kopenhagen 6 8 0
3 Galatasaray 6 5 -3
4 ManUtd 6 4 -3

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Arsenal 6 13 12
2 PSV Eindhoven 6 9 -2
3 RC Lens 6 8 -5
4 Sevilla 6 2 -5

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Real Madrid 6 18 9
2 SSC Neapel 6 10 1
3 Sp. Braga 6 4 -6
4 Union Berlin 6 2 -4

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 S. Sebastian 6 12 5
2 Inter 6 12 3
3 SL Benfica 6 4 -4
4 RB Salzburg 6 4 -4

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Atlético 6 14 11
2 Lazio Rom 6 10 0
3 Feyenoord 6 6 -1
4 C. Glasgow 6 4 -10

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Dortmund 6 11 3
2 Paris SG 6 8 1
3 AC Mailand 6 8 -3
4 Newcastle 6 5 -1

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 18 11
2 RB Leipzig 6 12 3
3 Young Boys 6 4 -6
4 Roter Stern 6 1 -8

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Barcelona 6 12 6
2 FC Porto 6 12 7
3 S. Donezk 6 9 -2
4 Antwerpen 6 3 -11