Werder Bremen
3. Spieltag
04.02.2020
Borussia Dortmund
3:2
90.
Wir danken für Ihr Interesse und wünschen einen angenehmen Abend! Morgen sind wir ab 18.15 Uhr wieder mit den übrigen Partien des Achtelfinales für Sie da.
90.
Bremer Pokalsensation. Mit viel Kraft und einer offensiv wie defensiv aufopferungsvollen Leistung gewinnt Bremen das Achtelfinale gegen Dortmund und wirft damit die Borussia wie schon im Vorjahr aus dem Pokal. Das Spiel war Pokalkampf pur. Nach der 2:0-Pausenführung war der SVW auch in der zweiten Halbzeit gut eingestellt gegen eine offensiv zunächst extrem harmlose schwarzgelbe Mannschaft. Mit der Hereinnahme von Giovanni Reyna und dem Dortmunder Torgaranten Erling Haaland kam der Favorit zwar nochmal auf 2:3 heran, für den Ausgleich reichte es aber auch trotz einer spektakulären Schlussphase nicht mehr. Bremen steht mit dieser Leistung verdient im Viertelfinale und sammelt zugleich viel Selbstvertrauen für den Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga.
90.
Ein ums andere Mal rettete Jirí Pavlenka (r) für Bremen in Hälfte zwei. So zieht Werder ins Viertelfinale des DFB-Pokals ein. Foto: David Hecker, dpa
90.
Schlusspfiff! Bremen wirft Dortmund mit einem 3:2 aus dem Pokal.

Tore: 1:0 Davie Selke (16.), 2:0 Leonardo Bittencourt (30.), 2:1 Erling Haaland (67.), 3:1 Milot Rashica (70.), 3:2 Giovanni Reyna (78.)
90.
Bremen wechselt, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Ömer Toprak kommt für Milot Rashica.
90.
Hummels haut den Ball nach Haalands Vorlage über den Kasten. Abstoß Bremen. Eine Minute bleibt dem BVB noch.
90.
Torwart Hitz ist bei der folgenden Ecke mit vorne und köpft den Ball rechts am Tor vorbei. Auch das war knapp.
90.
Pavlenka mit einer Riesentat nach einem Kopfball von Haaland aus vier Metern. Schulz holt einen langen Ball von der linken Grundlinie. Brandt gibt von rechts quer in den Fünfer und Haaland scheitert haarscharf am Bremer Keeper.
90.
Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.
90.
Witsel hat an der Strafraumgrenze den nächsten guten Abschluss für Schwarzgelb. Drei Meter drüber.
89.
Bremen verstärkt die Defensive und bringt Fin Bartels für Yuya Osako.
89.
Emre Can kommt für Marco Reus beim BVB in die Schlussminuten.
88.
Riesenchance zum Ausgleich: Reus tritt nach Querpass von Reyna aus sieben Metern an den Ball. Pavlenka steht gut und rettet für Bremen.
85.
... und auch Niklas Moisander wird mit Gelb verwarnt.
84.
Nichts dergleichen. Giovanni Reyna kassiert nach der Auseinandersetzung Gelb ...
82.
Niklas Moisander gerät im Bremer 16er mit Giovanni Reyna aneinander. Guido Winkmann prüft am Monitor, ob eine Tätlichkeit vorliegt. Gar ein Grund für einen Strafstoß?
78.
Weltklasse: Mit seinem ersten Pokalspieltreffer bringt Giovanni Reyna den BVB wieder bis auf ein Tor heran. Links am Strafraum nimmt sich der 18-Jährige den Ball, geht mit zwei schnellen Schritten vorbei an zwei Bremer Defensiven und schlenzt das Rund in einem perfekten Bogen in den rechten Winkel: Nur noch 3:2 für Bremen.
78.
Tooor! Giovanni Reyna macht das 2:3 aus Sicht der Dortmunder Dortmund.
75.
Bremen zwingt den BVB nach Ballgewinn immer wieder ins letzte Drittel. Das kostet beide Teams viel Kraft. Es sind noch 15 Minuten zu gehen.
70.
Perfekte Antwort vom SV Werder Bremen. Osako schiebt den Ball nach einem Dortmunder Ballverlust von der Mittellinie quer in die Spitze. Rashica rennt bis an die rechte 16er-Kante durch und packt den Ball dann mit rechts flach ins lange Eck: 3:1.
70.
Tooor! Milot Rashica macht das 3:1 für Bremen.
67.
Brandt spitzelt den Ball nach einem steilen Zuspiel mit feinster Sohle von der rechten Grundlinie vors Tor, wo Erling Haaland angedampft kommt und aus kürzester Distanz einschiebt: 2:1. Dortmund ist wieder dran.
67.
Er macht seinen Treffer! Erling Haaland trifft zum 1:2 für den BVB.
67.
Giovanni Reyna kommt für Dan-Axel Zagadou beim BVB.
65.
Marco Reus verliert erst einen Zweikampf am Bremer 16er und dann die Nerven, weil der Freistoßpfiff ausbleibt. Der Dortmunder jagt Guido Winkmann hinterher und holt sich für seinen Wutausbruch Gelb ab.
62.
Der BVB wirft sich rein, Werder steht aber kompakt und verstellt mit harter Defensivarbeit und etwas Glück immer wieder den Weg zum Tor.
58.
Haaland macht mit schnellem Antritt Druck im Zentrum und spielt steil links raus für Schulz zur Grundlinie. Schulz sucht den direkten Abschluss. Pavlenka steht gut und klärt am kurzen Eck.
54.
Sargent hat nach einem Patzer des BVB viel freies Feld vor sich, spielt dann aber selbst einen Fehlpass und verpasst damit die Chance zum Konter. Der BVB kommt in dieser Phase zu mehr Kontrolle.
50.
Joshua Sargent kommt für den angeschlagenen Davie Selke bei Bremen.
49.
Nico Schulz foult und sieht Gelb.
49.
Die Borussia schnappt sich nach Wiederanpfiff den Ball. Moisander foult Haaland zentral am 16er-Halbkreis. Reus legt sich den Ball zum Freistoß zurecht und packt ihn in die Mauer.
46.
Verstärkte Offensive bei Dortmund. Erling Haaland kommt für Thorgan Hazard in Hälfte zwei.
46.
Der Ball rollt wieder.
45.
Bremen macht dem Pokal alle Ehre und führt gegen Dortmund mit 2:0 zur Pause. Fast hätte es beim SVW sogar noch zum 3:0 kurz vor der Halbzeit gereicht. Selke scheiterte nur knapp an Hitz nach einem an sich perfekten Bremer Konter. Von Beginn an zeigte Werder ein gutes Pressing, nutzte eine defensive Schwächephase des BVB zum 1:0 durch Selke und lag nach einer knappen halben Stunde durch einen Traumtreffer von Bittencourt schon mit 2:0 vorne. Bei Schwarzgelb scheint alles auf den Erlöser Haaland zu vertrauen, denn bislang lief so gar nichts zusammen in der Gästeoffensive. Schafft Bremen die Pokalsensation? Gleich geht es weiter.
45.
Mit einem Kunstschuss sorgte Leonardo Bittencourt (l) für das Bremer 2:0. Foto: David Hecker, dpa
45.
Pause. Bremen führt mit 2:0 gegen den BVB.
43.
Selke hat das 3:0 auf dem Fuß. Hazard verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung. Bremen schaltet schnell um und spielt über drei Stationen links in die Spitze. Selke muss vor Hitz rechts quer auf Rashica weiterspielen, dann ist der Ball im Tor. Der Bremer Stürmer versucht es stattdessen selbst und scheitert am Dortmunder Keeper. Foto: David Hecker, dpa
43.
Brandt semmelt den Ball nach einem Bremer Stellungsfehler von der rechten Grundlinie mit Frust über den Kasten. Der Winkel ist viel zu spitz, der Weg in den Fünfer zu.
41.
Der SVW setzt nach Ballgewinn immer wieder zu schnellen Kontern an. Selke läuft sich bei einem solchen auf der linken Flanke fest.
38.
So auch hier: Sancho geht mit guter Bewegung vorbei an Moisander, steht mit Ball rechts im 16er, macht dann aber einen unnötigen Bogen ins Zentrum und verpasst damit den Moment zum Abschluss. Bremen klärt im Verbund.
34.
Der BVB spielt hinten unsicher und vorne extrem kompliziert. Die Abstimmung in der Offensive fehlt heute komplett bei Schwarzgelb. Die Laufwege passen nicht zusammen. die Abschlüsse fehlen.
30.
Ein fantastischer Treffer von Leonardo Bittencourt und Bremen führt mit 2:0 gegen den Dortmunder Favoriten. Reus klärt eine Bremer Ecke im Rückraum vor die Füße von Bittencourt. Der lässt den springenden Ball noch einmal aufkommen und haut ihn dann aus 18 Metern mit einem Dropkick in gerader Bahn oben links in den Winkel. Traumtor. 2:0 Bremen.
30.
Toooor! Leonardo Bittencourt macht das 2:0 für Bremen.
28.
Werder treibt den BVB mit einem Befreiungsschlag aus dem eigenen Sechzehner, die Dortmunder werden zumindest ein wenig druckvoller.
26.
Kurze Unsicherheit am SVW-Strafraum. Hummels setzt nach einem Querschläger zu einem Fallrückzieher an. Pavlenka faustet den Ball unbeeindruckt über die Latte. Die anschließende Dortmunder Ecke wird etwas unbeholfen geklärt.
23.
Bittencourt stoppt Sancho mit einer Grätsche von hinten in die Beine: Gelb und Freistoß BVB 18 Meter halblinks vor dem Bremer Kasten.
21.
Nächster Bremer Abschluss. Moisander haut den Ball aus 25 Metern links vorbei.
19.
Werder macht auch nach der Führung offensiv selbstbewusst das Spiel. Dortmund fehlt mittlerweile komplett die Kontrolle im Mittelfeld.
16.
Schlecht verteidigt vom BVB und extrem gut nachgesetzt vom SVW. Der Treffer hatte sich in den letzten Minuten bereits angekündigt, weil Dortmund den Bremern zu viel Raum am eigenen Tor ließ. Rashica geht auf halblinks mit Druck und Ball auf die schwarzgelbe Viererkette zu und findet mit seinem Schuss die Lücke zum Tor. Hitz lässt vor die Füße von Selke prallen, Bremens Rückkehrer staubt ab: 1:0.
16.
Toooor! Davie Selke macht das 1:0 für Bremen.
13.
Erste Bremer Torchance! Osako stellt eine Flanke von der linken Grundlinie scharf und spielt in die Mitte. Da steht Selke mit dem Rücken zum Tor, schirmt die Kugel gut ab, zögert dann aber einen Moment zu lange mit der Ablage auf Klaassen, der den Ball aus elf Metern satt drüber drischt.
10.
Selke bringt nach einem Ballgewinn auf dem rechten Bremer Flügel Hummels mit einem Handgriff zu Fall. Freistoß BVB im eigenen Feld.
8.
Viel Tempo ist noch nicht im Spiel. Dortmund kontrolliert den Ball, Bremen spielt ein moderates Pressing.
6.
Vogt klärt nach einem gefährlichen Strafraumpass des BVB entscheidend vor Reus, der in seinem Rücken in Position läuft. Erste gefährliche Aktion von Schwarzgelb.
3.
Bremen startet tief im eigenen Feld. Dortmund schiebt den Ball quer an der Mittellinie. Ein übersichtlicher Beginn an der Weser.
1.
Der Ball rollt.
Schiedsrichter der Partie ist Guido Winkmann.
Dortmunds Neuzugang Emre Can nimmt heute erst einmal auf der Bank Platz. Foto: Carmen Jaspersen, dpa
Die Aufstellung des BVB: Marwin Hitz - Manuel Akanji, Mats Hummels, Dan-Axel Zagadou - Achraf Hakimi, Julian Brandt, Axel Witsel, Nico Schulz - Marco Reus - Thorgan Hazard, Jadon Sancho
Marwin Hitz steht heute bei den Dortmundern zwischen den Pfosten.
Werder beginnt in dieser Formation: Jirí Pavlenka - Milos Veljkovic, Kevin Vogt, Niklas Moisander - Leonardo Bittencourt, Maximilian Eggestein, Davy Klaassen, Marco Friedl - Yuya Osako, Milot Rashica - Davie Selke
Wie gewaltig der Abstand zwischen dem Revierclub und dem deutschen Meister von 2004 derzeit ist, zeigt ein Blick auf die personellen Möglichkeiten. Beim BVB kann Favre darüber nachdenken, ob Neuzugang und Nationalspieler Emre Can sein Debüt gibt, oder ob Sieben-Tore-Mann Haaland eine Pause bekommt. Bei Werder hat Kohfeldt unter anderen die Optionen, vorne den 17 Jahre alten Nick Woltemade zu bringen oder die seit Wochen kriselnden Yuya Osako oder Johannes Eggestein aufzustellen.
Dortmund schied in den letzten 20 DFB-Pokal-Gastspielen nur einmal aus (1:2 bei den Bayern, Achtelfinale 2017/18) und traf in diesen 20 Auswärtsspielen auch immer mindestens einmal, das ist laufender Vereinsrekord.
Mut kann den Bremern die Statistik machen. In den letzten beiden K.o.-Duellen siegten die Hanseaten. Schon im vergangenen Jahr trafen die beiden Vereine aufeinander - in Dortmund entschieden die Bremer einen packenden Pokalfight im Elfmeterschießen für sich. Wenn sie es diesmal in die Verlängerung schaffen würden, hätten sie viele Erwartungen schon übertroffen.
"Wir haben wenig zu verlieren in diesem Spiel", sagte Kohfeldt demonstrativ zuversichtlich. Er gehe davon aus, dass "ganz Deutschland" einen souveränen Sieg des BVB erwarte - und hat damit wohl recht. Selten ging die Favoritenrolle in den bisherigen sieben Pokalduellen der beiden Traditionsclubs so klar an die derzeit vor Offensivpower nur so strotzende Borussia wie im heutigen Achtelfinale.
"Der Pokal gibt immer die Möglichkeit gerade für Mannschaften, die in anderen Wettbewerben nicht so gut dastehen, besondere Highlights zu setzten", sagte Kohfeldt. Winter-Verpflichtung und Hoffnungsträger Davie Selke sieht das ähnlich. "Bei solchen Pokalspielen kann man sich auch Selbstvertrauen holen", meinte er.
Dreimal siegte die Borussia nach der Winterpause - dreimal gelangen dem Revierclub fünf Treffer. Das Weiterkommen ist für Trainer Lucien Favre Pflicht und gegen hinten anfällige und vorne harmlose Bremer kann auch eigentlich nichts schiefgehen, oder doch?
Bremen-Blues vs. Haaland-Hype. Während die Bremer als Tabellen-16. mitten im Abstiegskampf stecken und sogar der an der Weser eigentlich unantastbare Trainer Florian Kohfeldt bei Teilen der Fans allmählich in die Kritik gerät, feiert der BVB um die Angriffs-Youngster Erling Haaland und Jadon Sancho eine Tor-Party nach der anderen.
Herzlich willkommen zum Pokalduell Werder Bremen - Borussia Dortmund!