Tischtennis-Bundesliga: Boll denkt über Doppel-Einsätze nach

Rekordeuropameister Timo Boll kann sich in der neuen Saison der Tischtennis-Bundesliga auch Einsätze im wiedereingeführten Doppel vorstellen. "Es ist sicher ein Option, mal nur ein Einzel und dafür im Fall der Fälle am Ende noch einmal im Doppel zu spielen", sagte der 37-Jährige in Diensten des Rekordmeisters Borussia Düsseldorf vor dem Saisonauftaktspiel gegen den TTC Fulda-Maberzell (Freitag, 19.30 Uhr).

Nach mehreren Jahren ausschließlich mit Einzeln wird zur anstehenden Bundesliga-Saison das Doppel wieder in das Spielsystem integriert. Im Falle eines Gleichstands nach vier Einzeln bringt künftig das Doppel die Entscheidung. Dabei dürfen nur Spieler zum Einsatz kommen, die zuvor höchstens ein Match bestritten haben.

Unabhängig davon geht Düsseldorf trotz des Triples aus Meisterschaft, Pokal und Champions League in der letzten Saison nicht als unangefochtener Favorit ins Rennen. Vizemeister TTF Ochsenhausen wird aufgrund mehrerer Neuverpflichtungen als ernsthafter Herausforderer gehandelt.

Düsseldorf wird auf Boll nach dessen auskuriertem Bandscheibenvorfall zählen können. "Ich bin zwar noch nicht wieder bei 100 Prozent, aber im Training ist das Grundgefühl nach meiner wochenlangen Pause schnell wieder zurückgekommen", sagte der Weltranglistendritte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...