Topscorer der NHL - Draisaitl überragt bei den Oilers

Der deutsche Eishockey-Ausnahmestürmer Leon Draisaitl ist in der NHL in überragender Form. Beim Sieg über die Columbus Blue Jackets gelingen dem 24-Jährigen zwei Tore und eine Vorlage. Er führt damit die Scorerwertung an.

Columbus (dpa) - Alexander Owetschkin? Sidney Crosby? Nein, Leon Draisaitl führt nach dem 4:1 (2:0, 2:1, 0:0) seiner Edmonton Oilers bei den Columbus Blue Jackets die Scorerliste der NHL an. Mit zwei Toren und einer Vorlage gelang dem deutschen Eishockey-Star ein weiterer Gala-Auftritt.

«Er hat einen großen Einfluss auf unser Spiel», schwärmte Trainer Dave Tippett. Mit 25 Punkten führt Draisaitl die Punktewertung in der stärksten Eishockey-Liga der Welt an. Drei Tage nach seinem 24. Geburtstag bereitete der gebürtige Kölner das 1:0 von James Neal vor und traf zum 2:0 ebenso wie zum 4:0 selbst.

«Das war ein wichtiger Sieg für uns», sagte Draisaitl und freute sich, dass die Oilers mal keinen Rückstand aufholen mussten: «Wir haben schon oft hinten gelegen in dieser Saison. Es ist ermüdend, aufholen zu müssen. Es ist schön mit der Führung zu spielen und einen guten Start zu haben.»

In den vergangenen Jahren hatten die Oilers häufig die Playoffs verpasst. Nun führt Edmonton die Pacific Division an und ist erfolgreichstes Team der Western Conference. Draisaitls persönliches Ziel sind die Playoffs. Der deutsche Ausnahmestürmer wäre auch mit einer weniger erfolgreichen persönlichen Bilanz zufrieden, wenn sein Team am Ende der regulären Saison in den K.o.-Runden um den Stanley-Cup spielen kann. Das hat Draisaitl immer wieder gesagt.

Schon in der vergangenen Saison hatte sich der Nationalspieler endgültig in die Weltklasse geschossen. Als zweitbester NHL-Torjäger schoss er 50 Tore und legte noch einmal 55 auf - und durchbrach damit die magische 100-Punkte-Marke. Die NHL-Playoffs verpassten die Oilers aber deutlich - sie sind häufig zu sehr von den Künsten ihrer Topstars Connor McDavid und Draisaitl abhängig. Im Moment steht Draisaitl bei 12 Toren und 13 Vorlagen in 25 Spielen. Auch die Torjägerliste führte er nach dem Sieg über Columbus an - gemeinsam mit David Pastrnak von den Boston Bruins.

Sein Trainer aber lobte ihn nach dem Spiel nicht für seine Offensiv-, sondern für seine Defensivleistung. «Heute spricht jeder über die Tore, aber dass wir mit drei gegen fünf in Unterzahl überstanden haben, war ein extrem wichtiger Teil dieses Spiels. Draisaitl hat im drei gegen fünf einen hervorragenden Job gemacht.»

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...