Tour 2018: Degenkolb gewinnt Kopfsteinpflaster-Etappe

John Degenkolb (Gera/Trek-Segafredo) hat die neunte Etappe der 105. Tour de France gewonnen und für den ersten deutschen Tagessieg in diesem Jahr gesorgt. Der 29-Jährige setzte sich auf dem Weg über das berüchtigte Kopfsteinpflaster über 156,5 km nach Roubaix im Sprint einer Ausreißergruppe vor dem Gesamtführenden Greg Van Avermaet (Belgien/BMC Racing) und Yves Lampaert (Belgien/Quick-Step Floors) durch.

Für Degenkolb ist es der lang ersehnte erste Etappensieg bei der wichtigsten Rundfahrt des Jahres. 2015 hatte er bei den Klassikern Paris-Roubaix sowie Mailand-Sanremo triumphiert.

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...