Tour de Suisse: Schachmann Fünfter - van der Poel siegt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Lachen (dpa) - Der frühere deutsche Straßenradmeister Maximilian Schachmann bleibt bei der 85. Tour de Suisse in Reichweite zur Spitze.

Der 27 Jahre alte Berliner erreichte auf der dritten Etappe über 182,1 Kilometer von Lachen nach Pfaffnau beim nächsten Tagessieg des Niederländers Mathieu van der Poel als Fünfter das Ziel. Damit liegt Schachmann nun als Gesamtvierter sechs Sekunden hinter dem neuen Ersten van der Poel. Auf Platz zwei bleibt eine Sekunde zurück Weltmeister Julian Alaphilippe.

Die dritte Etappe gewann van der Poel im Schlusssprint vor dem Franzosen Christophe Laporte und dessen Landsmann Alaphilippe. Damit wiederholte der Cross-Weltmeister seinen Sieg vom Vortag. Zuvor hatte es immer wieder Attacken gegeben, doch am Ende kam es doch zum Sprint der ersten größeren Gruppe.

Das vierte Teilstück der Schweiz-Rundfahrt führt am Mittwoch über 171 Kilometer von Sankt Urban nach Gstaad. Die Schwierigkeit des Tages ist dabei ein Berg der zweiten Kategorie gut zehn Kilometer vor dem Ziel. Die Rundfahrt endet am Sonntag in Andermatt.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €