Triathletin Lindemann bei Leichtathletik-Ausflug Zweite

Dortmund (dpa) - Die Triathletin Laura Lindemann hat bei ihrem Gastspiel bei den Leichtathleten gleich den zweiten Platz über 3000 Meter erobert - und darf sogar bei der Hallen-EM starten.

Die 24-Jährige aus Potsdam kam bei den deutschen Meisterschaften in Dortmund nach 8:57,82 Minuten hinter Titelverteidigerin Hanna Klein aus Tübingen (8:54,37) ins Ziel.

«Bei uns Triathleten fängt die Saison voraussichtlich erst im Mai an, daher gibt es für mich aktuell wenig Wettkampfmöglichkeiten. Ich wollte auf jeden Fall eine schnelle Zeit laufen. Dass da jetzt ein zweiter Platz rausgekommen ist, ist natürlich super», sagte die Novizin. Im Triathlon war Lindemann 2017 Europameisterin auf der Sprintdistanz und 2020 WM-Dritte.

In einem mutigen Rennen erfüllte Lindemann sogar die Norm für die Leichtathletik-EM in zwei Wochen in Torun/Polen. Zudem ließ sie Elena Burkard, die deutsche Meisterin über 3000 Meter Hindernis von der LG farbtex Nordschwarzwald, hinter sich. «Dass es zur EM-Norm gereicht hat, ist natürlich auch megacool. Da muss ich mit meinem Trainer sprechen, ob das eventuell auch passen könnte, dass ich da starte», sagte die Ausdauerspezialistin.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.