Trotz verpasster EM: Koch setzt Schwimm-Karriere fort

Der frühere Weltmeister Marco Koch setzt seine Schwimm-Karriere trotz der verpassten EM-Qualifikation bis Olympia 2020 in Tokio fort. "Ich werde weitermachen", sagte der 28-Jährige am Mittwoch dem SID: "Bis Ende August habe ich frei, und erst dann werde ich mich darum kümmern, wie, wo und mit wem es weitergeht."

Der Darmstädter hatte in den vergangenen Wochen intensiv in Wuppertal mit Bundestrainer Henning Lambertz zusammengearbeitet. Bei der DM vor zwei Wochen in Berlin schwamm Koch dann über 200 m Brust zwar Saisonbestzeit (2:08,97), für eine Ausnahmeregelung reichte die Zeit aber nicht ganz. Die EM in Glasgow findet ab Freitag ohne den einstigen deutschen Vorschwimmer statt.

Lambertz hatte schon unmittelbar danach einen Rücktritt des Kurzbahn-Weltrekordlers so gut wie ausgeschlossen: "Ich kenne ihn als Kämpfer, der eine Reaktion zeigen wird."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...