Tschechischer Handballer Vanco: WM-Absage alternativlos

Dresden (dpa) - Marek Vanco vom Handball-Zweitligisten HC Elbflorenz Dresden hält den Verzicht seiner tschechischen Nationalmannschaft auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Ägypten für alternativlos. «Natürlich ist das bitter und schade. Aber für uns ist jetzt vor allem eines wichtig: Unsere Gesundheit. Da gibt es nichts anderes», sagte der tschechische Nationalspieler der «Sächsischen Zeitung» (Donnerstag). Tschechien hatte nach zahlreichen Corona-Fällen im Team die WM abgesagt. Das Virus habe innerhalb von acht, neun Tagen das komplette Team zerstört, sagte Vanco.

Der 31-Jährige, der in Ägypten seine erste WM erlebt hätte, gehört selbst zu den Infizierten und befindet sich derzeit im Trainingslager-Hotel in Quarantäne. Begonnen habe die Infektionsserie am 2. Januar im Trainingslager in Pilsen, als die beiden Trainer Daniel Kubes und Jan Filip positiv getestet wurden. Danach habe es die Spieler erwischt. «Unsere Kollegen, die in Tschechien spielen, hatten das Virus schon überstanden. Fast alle im Ausland tätigen Profis waren noch nicht betroffen und haben sich hier infiziert», sagte Vanco. Er selbst sei einer der letzten Spieler gewesen, die positiv getestet wurden.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.