Turn-Weltcup in Cottbus fällt 2020 aus

Cottbus (dpa) - Der Turn-Weltcup beim «Turnier der Meister» in Cottbus kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Wie der Deutsche Turner-Bund (DTB) mitteilte, fällt die für November geplante 45. Auflage der traditionsreichen Veranstaltung wegen der weltweiten Corona-Pandemie aus.

Die Entscheidung sei das Ergebnis einer sorgfältiger Prüfung aller Optionen. Die Organisatoren wollen das Turnier nun im kommenden Frühjahr 2021 in der Lausitz erneut als Weltcup austragen.

Der DTB bewirbt sich beim Weltverband (FIG) gemeinsam mit dem Cottbuser Organisationskomitee und dem Märkischen Turnerbund erneut um das Prädikat eines Weltcup-Status für die neue Serie 2021 bis 2024. Der Weltverband FIG hat derzeit noch nicht darüber entschieden, welche Turniere künftig zur Veranstaltungsserie der Gerätespezialisten gehören.

Über die Weltcup-Wertungen werden auch Tickets für Olympia-Qualifikation für die Sommerspiele 2024 in Paris vergeben. Für einen Weltcup kommen weltweit nur vier Veranstalter in Frage. Für das Turnier der Meister sei bereits ein Termin Ende Februar 2021 angeboten worden, hieß es.

Man sehe sich aber nicht in der Lage, das «Turnier der Meister» in diesem Jahr «im gewohnten Rahmen» durchzuführen. Dies sei laut Turnierdirektor Mirko Wohlfahrt «weder infrastrukturell, logistisch noch wirtschaftlich» darstellbar. Auch Terminkollisionen im dicht gedrängten Herbst-Terminkalender mit der deutschen Meisterschaft und der Bundesliga spielten sicher eine Rolle bei der Absage. Nun konzentriere man sich auf die «Bewerbung für das Frühjahr 2021», kündigte Wohlfahrt an.

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.