Turnierdirektor Tommy Haas gewinnt Schaukampf

Als Ersatz für Superstar Roger Federer griff Turnierdirektor Tommy Haas höchstpersönlich zum Schläger: Der gebürtige Hamburger, der beim ATP-Masters-Turnier im kalifornischen Indian Wells seine Premiere als Turnierchef feiert, spielte nach der Absage des Spiels zwischen Federer und dem Australier Nick Kyrgios am Freitag kurzerhand ein Showmatch gegen den Kanadier Vasek Pospisil. Dieses gewann Haas bei einer 6:4-Satzführung durch die Aufgabe seines Gegners.

Kyrgios hatte zuvor das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen mit Australian-Open-Champion Roger Federer absagen müssen. "Leider bin ich nicht in der Lage, heute zu spielen, weil ich krank bin. Im Moment hoffen wir, dass es eine Lebensmittelvergiftung und nicht mehr ist", schrieb der Weltranglisten-16. in einem Statement auf Twitter. Haas nutzte das Vakuum im Spielplan und bot den Zuschauern im Stadium 1 eine knappe halbe Stunde zumindest ein wenig Kurzweil.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...