Unentschieden beim BFC Dynamo: Chemnitzer FC kassiert späten Gegentreffer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Berlin.

Dem Chemnitzer FC haben nach vierwöchiger Punktspielpause wegen diverser Coronafälle im Team nur wenige Sekunden zu einem Auswärtssieg gefehlt. Das Team von Cheftrainer Daniel Berlinski trennte sich am Freitag im Auswärtsspiel vom Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga Nordost, dem BFC Dynamo, 1:1 (0:0). Der Ausgleich für Berlin fiel in der 4. Minute der Nachspielzeit.

Die erste Chance des Spiels, in dem beide Seiten sofort engagiert zur Sache gingen, hatte der Chemnitzer Christian Bickel. Doch sein Freistoß strich knapp über das Tor. Nach einer Vietelstunde musste der Chemnitzer Keeper Jakub Jakubov das erste Mal beherzt eingreifen, um gegen Darryl Julian Geurts zu klären. Anschließend hatten die Gastgeber mehr Spielanteile und auch Chancen, doch die Himnmelblauen standen in der Abwehr zunächst sicher. Schließlich ging die erste Hälfte unspektakulär und torlos zu Ende.

Nach dem Seitenwechsel passierte zunächst nicht viel, bis der Chemnitzer FC nach einer Stunde zum ersten Mal im Spielverlauf richtig auf die Pauke hauen konnte. Kilian Pagliuca drückte das Spielgerät zum 1:0 für die Gäste über die Linie. Für den Schweizer war es zugleich der 3. Saisontreffer. In der 67. Minute hätte Benjika Caciel auf 2:0 stellen können, doch er traf aus Nahdistanz nur den Pfosten. Auch danach blieb die Berlinski-Elf offensiv aktiv und hielt den BFC vorerst vom eigenen Strafraum fern. Doch das Team aus der Hauptstadt erhöhte noch einmal die Schlagzahl und versorgte die Chemnitzer Hintermannschaft in der Schlussviertelstunde mit reichlich Arbeit. So musste die Abwehr um Kapitän Robert Zickert so manche heikle Situation überstehen. Jakubov reagierte dabei mehrmals hervorragend. Doch dann war es Andor Bolyki, der kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich markierte.

Statistik

Chemnitzer FC: Jakubov - Schimmel, Zickert, Aigner, Köhler - Bickel (77. Grym), Campulka, S. Roscher (87. Walther) - Caciel (68. Kircicek), Pagliuca, Shala (87. Freiberger).

Schiedsrichter: Wartmann (Großvargula),

Zuschauer: 2000,

Tore: 0:1 Pagliuca (60.), 1:1 Bolyki (90 +4.).

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.