US Open: Görges kämpft sich in Runde zwei

Wimbledon-Halbfinalistin Julia Görges hat sich mit mehr Problemen als erwartet in die zweite Runde der US Open gekämpft. Die Weltranglistenneunte aus Bad Oldesloe setzte sich gegen die 19 Jahre alte Qualifikantin Anna Kalinskaja aus Russland nach 2:12 Stunden 6:2, 6:7 (5:7), 6:2 durch. Am Mittwoch trifft Görges auf Kalinskajas Landsfrau Jekaterina Makarowa, gegen die sie in der vergangenen Woche in New Haven klar gewonnen hatte.

"Erstrundenmatches sind nie einfach, jede Gegnerin ist unangenehm", sagte Görges: "Dieser Sieg ist viel wichtiger als ein 6:2, 6:2, aber natürlich gibt es Verbesserungsbedarf." Im zweiten Satz habe sie "etwas die Linie" verloren und sei zu oft in die Defensive geraten.

Außer Görges (29) gewannen auch Tatjana Maria (31) und Carina Witthöft in New York ihre Auftaktmatches und sorgten damit für eine makellose Bilanz im deutschen Frauentennis. Am Dienstag sind zudem Wimbledonsiegerin Angelique Kerber (Kiel/Nr. 4), Andrea Petkovic (Darmstadt) und Laura Siegemund (Metzingen) im Einsatz.

Görges hatte in der vergangenen Woche das Halbfinale in New Haven erreicht, sie selbst sprach von der optimalen Vorbereitung auf das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres. Gegen Kalinskaja sah es lange Zeit nach einem klaren Erfolg aus, ehe bei Görges im zweiten Satz die Fehlerquote stieg. Dank ihres starken Aufschlags (17 Asse) und der größeren Erfahrung geriet der Sieg im dritten Durchgang jedoch nicht mehr in Gefahr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...