VfB Auerbach verliert bei Optik Rathenow

Rathenow.

Der VfB Auerbach bleibt in der Fußball-Regionalliga weiterhin auswärts unter seinen Möglichkeiten. Beim FSV Optik Rathenow verloren die Vogtländer am Samstag vor 201 Fans mit 0:1 (0:1). Das Tor des Tages erzielten die Gastgeber nach 22 Minuten, als Gorbunow nach einer Parade von VfB-Keeper Stefan Schmidt abstaubte.

Das Auerbacher Problem in der Folge war, dass in den Druckphasen nicht genug Chancen heraussprangen. Und die sich bietenden Möglichkeiten verschenkten die Gelb-Schwarzen. Kurz vor dem Seitenwechsel scheiterte beispielsweise VfB-Torjäger Marc-Philipp Zimmermann mit einer Doppelchance. Vielleicht hätte das 1:1 den Auerbachern mehr Auftrieb im zweiten Abschnitt gegeben. Doch auch ohne das Tor erhöhte das Team von Trainer Sven Köhler den Druck. Der Ausgleich wollte aber nicht fallen.

Als dann noch Alexander Morosow Gelb-Rot sah (81.), verpufften auch die letzten Versuche einer Schlussoffensive. Damit bleibt es dabei: Aus drei Auswärtsspielen im Jahr 2020 holte der VfB nur drei Punkte. Immerhin geht es kommende Woche wieder daheim ran: Dann gastiert mit dem ZFC Meuselwitz aber ein ähnlich unangenehmer Gegner wie Rathenow in der Auerbacher Arena zur Vogtlandweide. (masc)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.