Vier Corona-Fälle: Nachholspiel des FSV Zwickau beim SC Verl abgesagt

Vier Zwickauer Spieler wurden positiv auf Covid-19 getestet. Die Mannschaft musste die Anreise abbrechen.

Zwickau.

 Das für Dienstagabend angesetzte Nachholspiel des Fußball-Drittligisten FSV Zwickau gegen den SC Verl muss verlegt werden. Das teilte der Club am Montagabend mit. Grund für die erneute Absage ist, dass vier FSV-Profis positiv auf Corona getestet wurden. Die Zwickauer Auswärtspartie des 8. Spieltages war ursprünglich für den 31. Oktober geplant, musste wegen Coronafällen bei den Ostwestfalen kurzfristig verschoben werden.

Die Mannschaft des FSV erfuhr von den Testergebnissen bei der Anreise nach Verl und trat umgehend die Rückreise nach Zwickau an. Nach der Ankunft in Westsachsen müssen sich laut FSV alle Spieler und Trainer, die sich im Bus befunden haben, in Quarantäne begeben. Ein neuer Termin für die Partie steht noch nicht fest.

Wie der Club am Dienstag mitteilte, befinden sich neben den vier positiv auf Covid-19 getesteten Spielern alle Spieler, Trainer und Betreuer, die sich bereits mit im Mannschaftsbus auf der Anreise zum Auswärtsspiel befanden, in häuslicher Quarantäne. Die verordnete häusliche Quarantäne sowie ein Reise- und Wettkampfverbot gilt somit für insgesamt 26 Personen, so der Club. Alle positiv getesteten Spieler der Testung vom 29.November für das Spiel gegen Verl seien symptomfrei und es gehe ihnen gut.

Der FSV steht im engen Austausch mit den Gesundheitsämtern und prüft aktuell, für frühestens Mitte der kommenden Woche, die Aufnahme eines Kleingruppentrainings im Rahmen der
sogenannten Arbeitsquarantäne. Das weitere Vorgehen wird vom FSV Zwickau mit dem DFB zeitnah abgestimmt. (sesi/em)

 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.