Volleyballerin Kadie Rolfzen kehrt nicht nach Dresden zurück

Dresden (dpa/sn) - Die Volleyballerinnen vom Dresdner SC können in der kommenden Saison nicht mit einer Rückkehr von Kadie Rolfzen rechnen. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, hat die Außenangreiferin aus den USA überraschend ihre Karriere beendet. Die 25-Jährige gehörte in der abgelaufenen Saison zu den wichtigsten Leistungsträgerinnen und trug im Februar maßgeblich zum Pokalsieg bei. Sie erhielt dreimal die Auszeichnung als wertvollste Spielerin und war zweitbeste DSC-Scorerin der Saison.

«Kadie ist eine fantastische Spielerin, mit der wir sehr gerne weitergearbeitet hätten, da sie enorm wertvoll für uns war, sportlich und auch menschlich», sagte DSC-Trainer Alexander Waibl.

Rolfzen startete im Dezember 2017 mit ihrer Zwillingsschwester Amber ihre europäische Profi-Karriere in Dresden. Im darauffolgenden Sommer wechselte sie nach Asien. Zwei Jahre später kehrte sie nach Europa zurück und heuerte im Sommer 2019 ein zweites Mal in Dresden an. Nach dem Saisonabbruch wegen der Corona-Krise löste sie ihren Vertrag mit dem DSC im beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig auf und kehrte Mitte März in die Heimat zurück. Auch Schwester Amber, die zuletzt in Italien spielte, verkündete zeitgleich das Ende ihrer Laufbahn.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.