Vuelta: Buchmann bei Valverde-Sieg starker Siebter

Radprofi Emanuel Buchmann hat bei der zweiten Etappe der 73. Auflage der Vuelta in Spanien einen überzeugenden Auftritt hingelegt. Der 25 Jahre alte Ravensburger fuhr auf dem Teilstück von Marbella zum Caminito del Rey über 163,5 Kilometer als Siebter nur drei Sekunden hinter Lokalmatador Alejandro Valverde (Movistar) ins Ziel, der sich im finalen Bergsprint gegen den Polen Michal Kwiatkowski (Sky) durchsetzte und seinen insgesamt zehnten Etappensieg bei der Vuelta feierte. Dritter wurde Laurens de Plus (Belgien) aus dem Team Quick-Step.

Mitfavorit Kwiatkowski übernahm mit dem zweiten Platz das Trikot des Gesamtführenden von dem Australier Rohan Dennis (BMC). Der Spitzenreiter führt mit 14 Sekunden Vorsprung auf den Tagessieger Valverde das Gesamtklassement an. Buchmann, erstmals Kapitän des deutschen Teams Bora-hansgrohe bei einer der drei großen Rundfahrten, kletterte unterdessen auf den siebten Rang (+32 Sekunden). Tour-Etappensieger Simon Geschke (Berlin) vom Team Sunweb wurde auf der Etappe mit der ersten kleinen Bergankunft 37. und rutschte in der Gesamtwertung auf Rang 30 (+58 Sekunden).

Das dritte Teilstück führt am Montag über 182,5 km von Mijas bis Alhaurin de la Torre. Für das Fahrerfeld stehen insgesamt 21 Etappen auf dem Programm, am 16. September steigt das traditionelle Finale in Madrid.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...