Wasserspringerin Punzel verpasst ihre zweite EM-Medaille

Wasserspringerin Tina Punzel hat bei den European Championships ihre zweite EM-Medaille verpasst. Die 23-Jährige aus Dresden sprang in Edinburgh im Finale vom 1-m-Brett mit 254,10 Punkten auf Platz vier, zu Bronze fehlten ihr 17,15 Zähler. Gold ging an die Russin Marija Poljakowa (285,55) vor ihrer Landsfrau und Vizeweltmeisterin Nadeschda Baschina (276,00) und der italienischen Titelverteidigerin Elena Bertocchi (271,25).

"Ich wollte volles Risiko gehen und den schwersten Sprung im ganzen Wettkampf zeigen, da musste ich ein bisschen Lehrgeld zahlen", sagte Punzel in der ARD. Als Vorkampferste in die entscheidende Runde eingezogen, lag sie nach zwei Durchgängen noch auf dem ersten Platz, patzte aber bei ihrem Zweieinhalb-Auerbachsalto im vorletzten Durchgang. Ihre Vereinskollegin Louisa Stawczynski, im vergangenen Jahr noch EM-Dritte, landete mit 221,50 Zählern auf Rang elf.

Punzel hatte am Mittwoch zusammen mit dem Berliner Lou Massenberg bereits den EM-Titel im Mixed-Synchronspringen vom 3-m-Brett gewonnen. Nach fünf Wettkampftagen hat der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) bereits sechsmal Edelmetall im Royal Commonwealth Pool auf dem Konto.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...