Weltmeister Warholm gewinnt Gold über 400 m Hürden

Weltmeister Karsten Warholm feiert seinen EM-Titel

Topfavorit und Weltmeister Karsten Warholm hat in Berlin den EM-Titel über 400 m Hürden gewonnen und den ersten Teil seines geplanten "Gold-Doppelpacks" bravourös gemeistert. Der Norweger kam am Donnerstag im Finale mit persönlicher Bestzeit von 47,64 Sekunden ins Ziel und verwies Titelverteidiger Yasmani Copello (Türkei), der in 47,81 m Landesrekord lief, und den Iren Thomas Barr (48,31) auf die Plätze zwei und drei.

"Copello war heute unglaublich gut. Er hat mich angetrieben. Ich musste auf den letzten 100 m zulegen und bin so glücklich, dass es geklappt hat", sagte Warholm, der so schnell lief wie seit 16 Jahren kein Europäer, im ZDF.

Der erst 22 Jahre alte Warholm geht in Berlin auch über 400 m an den Start. Dort kämpft er im Finale am Freitag (21.05 Uhr) um seine zweite Medaille.

Der deutsche Meister Luke Campbell (Frankfurt) hatte den Einzug ins Finale über 400 m Hürden nur um eine Hundertstelsekunde verpasst.

0Kommentare Kommentar schreiben