Weltreiterspiele: Deutsche Dressur-Pferde bestehen Veterinärcheck

Werth und Deutschland sind die Favoriten auf Gold

Alle vier deutschen Dressur-Pferde haben bei den Weltreiterspielen in Tryon/North Carolina den Veterinärcheck bestanden und dürfen im Grand Prix starten. Dort wird am Mittwoch und Donnerstag (jeweils ab 14.45 Uhr/MESZ) um die Nationenwertung geritten, Titelverteidiger und Favorit auf Gold ist die deutsche Equipe um die sechsmalige Olympiasiegerin Isabell Werth.

Die 49-Jährige aus Rheinberg wird auf ihrer Stute Bella Rose als Schlussreiterin wie auch Sönke Rothenberger (Bad Homburg) auf Cosmo erst am Donnerstag ins Geschehen eingreifen. Den Anfang macht am Mittwoch Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) mit Dalera, gefolgt von Dorothee Schneider (Framersheim) mit Sammy Davis jr.

0Kommentare Kommentar schreiben