Wierling schwimmt Olympia-Norm über 100 Meter Freistil

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Berlin (dpa) - Freistilschwimmer Damian Wierling hat die Normzeit für die Olympischen Spiele in Japan über 100 Meter Freistil knapp unterboten.

Der 25-Jährige schlug in Berlin nach 48,48 Sekunden an und war damit zwei Hundertstelsekunden schneller als gefordert. «Das war so ein Horrortrip in den letzten Monaten, in den letzten Jahren eigentlich, weil ich so lange nicht mehr schnell war», sagte der völlig ausgepumpte Wierling. «Es ist schön, dass ich das jetzt geschafft habe.»

Über seine Nebenstrecke 400 Meter Freistil setzte sich Doppel- Weltmeister Florian Wellbrock in 3:44,36 Minuten vor seinem Magdeburger Teamkollegen Lukas Märtens durch. Wellbrocks Verlobte Sarah Köhler belegte im Frauen-Rennen den zweiten Rang hinter Isabel Gose.

In der Hauptstadt haben die Athletinnen und Athleten bis zu diesem Sonntag die letzten Chancen, die notwendigen Zeiten für Tokio zu schwimmen. Acht deutsche Schwimmerinnen und Schwimmer hatten sich bereits vor den Qualifikations-Wochen im April fest für die Sommerspiele qualifiziert. Neun weitere hatten die notwendige Zeit in diesem Monat vor den Wettkämpfen am Samstag geschafft.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.