Würzburg und Nürnberg nur Unentschieden im Abstiegskampf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Würzburg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg und die Würzburger Kickers haben durch ein Remis im direkten Duell wichtige Punkte im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga verpasst.

Durch das 1:1 (0:1) vom Sonntag konnte der «Club» seinen Vorsprung auf den Tabellenkeller nicht vergrößern - die Kickers indes hätten als Schlusslicht mit einem Erfolg wieder ernsthafter an die Rettung glauben können. Sie haben sechs Spiele vor Schluss sechs Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz - das aber mit einem Spiel mehr als Osnabrück.

Der Nürnberger Erik Schuranow profitierte schon in der 5. Minute von einem Patzer der Gastgeber und köpfte zur Führung ein. Der erst 19 Jahre alte Stürmer bejubelte sein zweites Saisontor. Weil der FCN danach aber das zweite Tor verpasste, konnten die Kickers in der Schlussphase durch Lars Dietz ebenfalls per Kopf ausgleichen (78.).

Unmittelbar vor dem Ausgleich hätte womöglich nicht Würzburg, sondern Nürnberg ein Freistoß zugesprochen werden müssen. Allerdings hatten die nun seit vier Spielen ungeschlagenen Gäste im ersten Durchgang Glück, dass Verteidiger Lukas Mühl nach einem Foul nicht wegen einer Notbremse vom Platz flog, sondern nur die Gelbe Karte sah.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.