Zwei Eckballgegentore: FSV Zwickau verliert Heimspiel gegen Viktoria Köln

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Auch ein Tor in letzter Sekunde kann Zwickau nicht vor der Niederlage bewahren.

Zwickau.

Der FSV Zwickau hat die Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Fußball-Liga erneut verpasst. Die Sachsen verloren am Sonntag gegen Viktoria Köln mit 1:2 (0:0) und blieben damit im vierten Spiel in Serie sieglos. Moritz Fritz (61. Minute) und Michael Schultz (69.) erzielten die Tore für effiziente Kölner. Für Zwickau traf Lars Lokotsch in der Nachspielzeit (90.+3). Der FSV rutscht in der Tabelle auf den zehnten Platz ab, hat mit 41 Zählern aber weiterhin acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

Die Gäste dominierten in der Anfangsphase und kamen durch Michael Schultz zu einer guten Kopfball-Chance (7.). Der Ball verfehlte das Zwickauer Tor nur um Zentimeter. Der FSV fand Mitte der ersten Hälfte besser in die Partie. Mike Könnecke schoss in der 29. Minute aus zehn Metern knapp am linken Pfosten vorbei. Auch Morris Schröter konnte seine Schussmöglichkeiten aus jeweils halbrechter Position nicht zur Zwickauer Führung vor der Pause nutzen (38., 45.+1).

Im zweiten Durchgang wurde die Partie zerfahrener. Den Gästen genügten zwei Standardsituationen, um zu Toren zu kommen. Erst köpfte Fritz nach einer Ecke von Marcel Risse zum 0:1 ein. In der 69. Minute war Schultz zur Stelle, nachdem erneut Risse den Eckball getreten hatte. Der Anschlusstreffer durch Lokotsch in der Nachspielzeit kam für den FSV zu spät. (dpa)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.